+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 33 bis 43 von 43

Thema: schlechtes Standgas...erl. / nun zögerliche Gasannahme


  1. #33
    Tankentroster Avatar von eltrash
    Registriert seit
    11.09.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    130

    Standard

    keiner eine Idee?

  2. #34
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Ja nun, wenn die Leerlaufschraube schon nichts tut, dann blas halt mal den Leerlaufkanal durch ... nicht dass der verstopft ist und dein Leerlauf nur durch (zu weit offenen) Gasschieber und Übergangsbohrung atmet.

  3. #35
    Tankentroster Avatar von eltrash
    Registriert seit
    11.09.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    130

    Standard

    so, den Vergaser nochmal komplett auseinander gebaut und wie erwartet war der Luftkanal hinter der Leerlauf-Gemischschraube völlig zugesetzt. Alles schön mit einem kleinen in Benzin getränkten Pfeifenreiniger von Opa sauber geputzt und gleich noch den Schwimmerstand kontrolliert. Hier stimmen allen Maße wie im o.g. Youtube Video (Das Video ist eigentlich vom 16N3 - beim 16N1 ist der Mindestabstand nicht 25 sondern 28mm)

    Gleich noch den Vergaserflansch mit 400er Naßpapier auf einer alten Glasscheibe geplant und neue 3 teilige Vergaseflansch-Dichtung verbaut.
    Alles schön sachte zusammengebaut und Funktionstest unternommen. Dicht ist alles 100%, auf Bremsenreiniger reagiert der Motor kein Stück.

    Leerlaufgemischschraube ziemlich weit rausgedreht, der Motor lief ein wenig stotterig, wieder ein, zwei Umdrehungen rein, besser. Gas nimmt er von gaaaanz unter rum zwar immer noch zögerlich an, aber es funktioniert und klingt auf jeden Fall besser. Hab ich noch etwas vergessen?

  4. #36
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Dann die Schraube ggf noch etwas rein :wink:

    bei den alten Gasern ist es immer Sinn und Zweck das Leerlaufgemisch etwas überfettet zu erstellen. Beim aufreißen des Gasschiebers magert das Gemisch nämlich immer ab :wink:

    War aber vorher etwas zu fettet da dreht der Motor hoch.

  5. #37
    Tankentroster Avatar von eltrash
    Registriert seit
    11.09.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    130

    Standard

    Udate: Leider hat sich an der Leerlauf- und Gasannahme Situation nicht viel getan.

    In einem anderen Thread habe ich dazu geschrieben:

    Bei mir läuft das Standgas sogar auch ohne Leerlaufgemischschraube weiter. Hab sie deshalb soweit herausgedreht, da sich die Drehzahl nicht merklich ändert, da hab ich sie mal mit einer Pinzette herausgefriemelt (der Luftkanal dahinter ist freigängig) Ist es normal, dass die Schraube am Kopf nochmal gummiert ist? Wird dadurch nicht die Luftzufuhr unterbunden?
    Kann es sein, dass ich einen großen Denkfehler habe? Die Luft für den Leerlaufbetrieb wird doch nicht am Kopf des Schraube vorbeigeführt. Die Luftt wäre dann ja ungefiltert. Darum ist die Schraube auch in Gummi eingefasst, zum einen damit sie sich nicht von allein raus dreht und zum anderen damit kein Luft an ihr vorbeiströmt, eigentlich logisch oder?

    Also wird kommt die Luft über einen Hilfskanal vom Vergaserflansch auf der Seite des Luftfiltergummis. Diesen Kanal habe ich auch wie oben beschreiben mit Opas Pfeifenreiniger sauber gemacht, aber nur bis zur Schraube und nicht weiter. Nun muss dieser Kanal ja auch irgendwo enden, wo die Luft mit dem Benzin zusammenkommt.

    Wenn ich diesen finde und reinige, ist es wahrscheinlich des Rätsels Lösung. Liege ich mit meiner Theorie richtig? Könnt Ihr mir nochmal auf die Sprünge helfen, wo der Kanal hinführt?

    DANKE!

  6. #38
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Überraschenderweise führt der Leerlaufkanal zur Leerlaufdüse :)

  7. #39
    Tankentroster Avatar von eltrash
    Registriert seit
    11.09.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    130

    Standard

    Warum bin ich nur nicht gleich selbst darauf gekommen?

    Habs mit Druckluft dann heute auch unabhängig von Deinem Post herausgefunden. Der Kanal war tatsächlich zu. Jetzt läuft das Standgas mit 2,5 herausgedrehten Umdrehungen tip top :wink:

  8. #40
    Tankentroster Avatar von eltrash
    Registriert seit
    11.09.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    130

    Standard

    Hallo, ich benötige nochmal Eure Hilfe wegen der zögerlichen Gasannahme aus dem Standgas heraus.

    Ich war heute mit meiner Schwalbe einen Kumpel besuchen, der auch mal über einen längeren Zeitraum S51 & Co. fuhr. Ohne ihn vorher über irgendwas zu informieren, bat ich ihn einfach mal mit meinem Schätzchen zu fahren. Völlig unvoreingenommen meinte er danach sofort, dass sie sehr schlecht Gas annimmt, aber obenrum sehr gut kommt. Beim Endspeed-Test kam sie bei leichtem Gegenwind auf 58 km/h (GPS).

    Kann es an der Zündung liegen, dass das Gas so schlecht angenommen wird (wie gesagt nur unten rum, oben reagiert sie echt super)?
    Was ich schon getestet habe:
    - Lichtmachinendeckel ab und Unterbrecher auf Funkenflug untersucht... nichts (kein einziger Funke reisst ab)
    - Sichtkontrolle Unterbrecher + Abstand gemessen (minimal weniger als 0,4mm )
    - Zündkerzenstecker getauscht (Beru 1kOhm)
    - Zündkerze gewechselt (0,4mm exakt mit Fühlerlehre eingestellt)
    - Zündkabel gewechselt

    seit dem Wechsel des Zündkabels+Kerze+Stecker ist der Zündfunke auch nicht mehr so schwach, so dass der Motor im Leerlauf ausgeht (das ist aber ein anderes Thema) Mir geht es hier darum, warum der Motor so schlecht Gas aus dem Standgas heraus annimmt. Meine Frage wäre: KAnn dies an der Zündung liegen? Woran erkenne ich Früh- und Spätzündung?

    Danke für Eure Hilfe!
    eltrash

  9. #41
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Was für ein Vergaser nochmal? 16N1?

    Falls ja, dann gibt's über der Leerlaufdüse zum Gasschieber hin eine winzige Bohrung, die Übergangsbohrung. Die hilft, dass sich beim Öffnen des Schiebers das Gemisch nicht abmagert - und wenn die zu ist, ist die Gasannahme schlecht.

    Wenn Leerlaufdüse und Gasschieber ausgebaut sind, muss man durch den Sitz der Leerlaufdüse durch diese Bohrung sehen können.

    Ansonsten kann auch ein etwas zu mager oder viel zu fett eingestellter Leerlauf zum gleichen Symptom führen.

    Also erstmal Löchlein freipusten, und wenn's dann immer noch nicht passt, nochmal frisch das Leerlaufgemisch einstellen - bei vielleicht besser warmgefahrenem Motor.

  10. #42
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Wenn die Schwalbe so gut läuft, dass sie bei leichtem Gegenwind noch 58 km/h schafft, ist die Zündung jedenfalls so gut eingestellt, dass sie als Ursache für schlechte Gasannnahme im Standgas ausscheidet. Da müsste der Motor schon so schlecht laufen, dass es beim Fahren extrem auffällt. Nein - dafür ist allein die Vergasereinstellung verantwortlich. Dreh´ die Umluftschraube stückweise noch weiter raus, bis es besser wird. Die Standgasdrehzahl wird dabei auch höher. Darf aber auch nicht zu mager werden, sonst wird das Standgas kraftlos und blubberig, und geht dann wiederum sehr leicht aus. Ist Feinarbeit.

  11. #43
    Tankentroster Avatar von eltrash
    Registriert seit
    11.09.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    130

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter
    Was für ein Vergaser nochmal? 16N1?

    Falls ja, dann gibt's über der Leerlaufdüse zum Gasschieber hin eine winzige Bohrung, die Übergangsbohrung. Die hilft, dass sich beim Öffnen des Schiebers das Gemisch nicht abmagert - und wenn die zu ist, ist die Gasannahme schlecht.
    Hi Schwarzer_Peter, ja es ist ein 16N1, um es genau zu sagen ein 16N1-12. Aber das Thema mit der Übergangsbohrung hatten wir ja schonmal auf Seite 1 dieses Threads. Das war doch diese, die mit der Leerlaufdüse verbunden ist, oder? http://www.abload.de/img/dsc06892dz5o.jpg

    Ich baue den Vergaser morgen nochmal komplett aus und checke zum x-ten Mal. Bisher habe ich immer wieder neues gefunden, was nicht stimmte. Ich hoffe, diesmal wieder.

    @Matthias1, vielen Dank für Deinen optimistich klingenden Beitrag, was die Zündung betrifft. Rein gefühlsmäßig würde ich auch sagen, dass die Zündung ok ist, wobei ich denke, dass es bei der Zündungseinstellung auch nicht nur schwarz und weiß gibt sondern auch vielen Graunuancen.

    Jetzt kann kann ich die Fehlersuche jedenfalls weiter in Richung Vergaser konzentireren.

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.07.2010, 19:07
  2. /2 schlechtes Anspringen/kleine macke bei der gasannahme
    Von janis im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.05.2007, 18:16

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.