+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: schnief, ningel, schluchz


  1. #1

    Registriert seit
    06.05.2005
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallöchen alle miteinander.

    Habe mir vor kurzem bei eBay eine Schwalbe zugelegt(KR51/1S). War echt günstig, so dass ich frohen Mutes ans Werkeln ging. Nachdem ich dann den Vergaser gereinigt und neu eingestellt hatte (streng nach Lehrbuch), sprang sie gleich beim ersten Mal antreten an und schnurrte dann wie ein Kätzchen. Seit kurzem, so zwei Wochen danach, habe ich große Probleme sie anzubekommen und wenn sie dann an ist, geht sie nach ein paar Sekunden wieder aus. Dann geht erst einmal gar nichts mehr. X( Erst wenn ich die Zündkerze rausschraube und richtig sauber mache (ist leicht ölig), kann das Spielchen von vorne losgehen.
    Habe echt keine Ahnung mehr, was ich noch anders einstellen könnte.

    Bitte, bitte helft mir....


    Liebe Grüße

    mirgroebe

  2. #2
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    Vielleicht ist der Gummi am Choke zurückgerutscht, oder der Choke geht nicht ganz wieder auf dem Sitz zurück ...

  3. #3
    MSS
    MSS ist offline
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    06.05.2005
    Beiträge
    17

    Standard

    Hallo mirgroebe,
    ich hatte mal ein ähnliches Problem und habe über einige Woch gerätselt.
    Bei meinem Moped war es Kompressionsverlust. Die Ursache war, ich hatte den Benzinhahn vergessen abzudrehen. Die verschlissene Schwimmernadel ließ dann das Benzin durch und der Motor war voll Benzin. Schon der Versuch die Maschine anzutreten hätte mich wach machen müssen. Der Kickstarter ging nämlich sau schwer. Ich aber, in meiner Rage habe einfach fest durchgetreten und dabei die Dichtungen, die auf der Kurbelwelle sitzen aus ihrer Position gerückt.

    Der Motor ist leider nur für die Kompression von Gasen konstruiert worden, nicht für Flüssigkeiten. Dolle Erkenntniss, was ?

    Jetzt war keine nennenwerte Kompression mehr zu spüren, sie sprang an, ging aber gleich wieder aus. Erst spät beim Motorölablassen habe ich den Geruch von Benzin wahrgenommen und dann begann ich zu ahnen.

    Dein Problem kann aber auch ein übermäßiger Verschleiß am Zylinder, Kolben/Kolbenringe sein... auch hier würde dann ein Kompressionsverlust vorliegen, mit den entsprechen Wirkungen... springt an, geht aber sofort wieder aus.

    Also Kompression überprüfen. Vielleicht hilft Dir das weiter.


    Schöne Grüße
    MSS

  4. #4
    Simsonschrauber Avatar von moewen
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    nähe Celle
    Beiträge
    1.288

    Standard

    ich tippe auf falsch eingestellte zündung, oder was wahrscheinlicher ist, das die simmeringe den dienst quitiert haben. Schraub mal den öleinfülldeckel ab und guck ob es im getriebe nach benzin riecht, falls ja muß der motor auseinander und neue dichtringe rein

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.