+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 25

Thema: Schon GEZ-ahlt? Zwangsabgabe statt GEZ-Gebühr! Was hälst du davon?


  1. #1
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard Schon GEZ-ahlt? Zwangsabgabe statt GEZ-Gebühr! Was hälst du davon?

    Die Rundfunkgebühren sollen in Zukunft nicht mehr von der GEZ, sondern direkt von staatlichen Organen vom jedem Haushalt (ähnlich wie Steuern) eingetrieben werden. Wie findet ihr das?

  2. #2
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    Ich denke mal, man kanns als positiv erachten, da lästige besuche wegfallen. außerdem hat man dann eine "flatrate".

    allerdings klärt sich für mich nicht, ob 18€ im monat gerechtfertigt sind.

    Zudem müsste man auch wissen, ob die 18€/monat von JEDEM haushalt (egal, ob tv/radio oder nicht) eingezogen werden.
    Zitat von [Jost] : "Ich bräuchte am besten ein größeren."

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.249

    Standard

    Bis jetzt ist es so, dass Du weniger zu zahlen hast, wenn Du nur ein Radio, aber keinen Fernseher besitzt. Ich würde das als ungerecht empfinden, wenn diese Unterscheidung wegfiele.
    Dann soll es wohl so werden, dass man schon auch noch befreit werden kann, nur soll die notwendige Begründung nicht mehr so einfach sein.
    Ich habe noch nie lästige besuche gehabt und die zwei, drei Briefe immer schnell und einfach beantworten können.

    Wenn jetzt diejenigen, die sich "erfolgreich" vor dem Zahlen drücken, zur Kasse gebeten werden, dann fände ich das ok. Nur wer garantiert, dass all diejenigen, die weil sie auf der sozialen Leiter immer weiter nach unten geschubst und getreten werden und ihre Probleme mit dem Auskommen mit dem Einkommen haben, weiterhin von der Zahlung der Gebühren befreit werden können, auch wenn sie Radio und TV besitzen?
    Bei der derzeitigen Sparorgie wird mir Angst und Bange um deren ärmste Opfer.

    Peter

  4. #4
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    bei der GEZ muss ich allerdings auch sagen, finde ich es ungerechtfertigt, dass mittlerweile jede größere Stadt öffentlich-rechtliche Radio- und Fernsehstationen besitzt. Schließlich werden die auch nur von GEZ-Zahlern finanziert. Doch müssen es wirklich so viele öffentlich-rechtliche regionale Sender sein, würden ein paar weniger nicht genausogut informieren?
    Zitat von [Jost] : "Ich bräuchte am besten ein größeren."

  5. #5
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Mir doch Wurscht, ich zahl 'eh schon GEZ-Gebühren.

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    Herford
    Beiträge
    109

    Standard

    Moin!
    Pro:
    - Es wird jede Menge an Verwaltung und "Kontrolleuren mit Abschussquote" gespart - theoretisch.
    - Theoretisch könnte man die Pauschale daher erheblich senken, auch weil sich da sich alle Haushalte beteiligen.
    - Größere Haushalte mit mehreren Erwachsenen (bisher: 2 Partner= 1xzahlen, erw. Kinder extra) und erwachsenen Kindern fahren theoretisch am günstigsten, je mehr Leute im Haushalt desto besser...

    Contra:
    - Tja, was ist mit weniger verdienenden Menschen? Bisher habe ich nur vage Infos gefunden.
    - Was ist mit "nur Radio" und dafür günstiger? Sieht schlecht aus...
    - Für Alleinstehende ändert sich nicht wirklich etwas, aber sie sind irgendwie die Dummen im Vergleich mit großen Haushalten (Geld pro Kopf).
    (- ich glaube nicht dass die Pauschale gesenkt wird, eher freuen sich die Jungs über Mehreinnahmen wegen "jetzt zahlen alle voll")

    Ich wäre immer noch für eine Pauschale die prozentual vom zu versteuernden Einkommen abhängt.
    Dann zahlt jeder der ausreichend Einkommen hat sein Scherflein dazu,
    ein sehr geringerSatz in etwa im 0,x Prozentbereich (das wären sogar weniger Gebühren als jetzt, für die meisten Normalverdiener) wäre sicher ausreichend, weil eben "alle" zahlen.
    Und dann wäre das vielleicht noch weniger Verwaltungsaufwand - also wieder günstiger...

    Ja, ich weiss, ich denke quer und schreibe auch noch was ich denke.
    Aber ich hadere mit der GEZ-Verfahrensweise schon länger - und die neue Lösung überzeugt mich auch nicht so recht.

    Gruß
    Jan
    (PS: alles angemeldet.)

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Für mich wäre das gerechteste wenn die öffentlichen Anstalten verschlüsselt senden würden, jeder der das entsprechende Programm sehen will kauft sich die entsprechende Karte (oder ein Monatsabo) und fertig. Allenfalls eine generelle Grundgebühr für Radios könnte ich mir vorstellen. Ja ich weiß dem steht Art. 5 Abs.1 Satz 1 Grundgesetz entgegen, aber da dieser Verfassungsersatz sowieso dauernd je nach Bedarf geändert wird ist das wohl das kleinere Übel.

    mfg Gert

  8. #8
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    So denke ich auch... Was man aber nicht machen darf ist gehaltsabhängige Zahlung, das sagen wir so ziemlich ungerecht. Derjenige der einen guten Job hat und gutes Geld heimträgt muss mehr zahlen für gleiche Leistungen wie derjenige der fast nichts nach Hause bringt?!

  9. #9
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Ich könnte kotzen wenn ich sehe, was mit den Geldern finaziert wird. So tolle Sendungen wie "Wetten Dass".

    Deswegen habe ich selbst keinen Fernseher, was da die meiste Zeit läuft ist sowieso Schwachsinn. Radio habe ich angemeldet. Das ist in Ordnung. PC fällt da ja eh mit drunter.

    Gebühr ist grundsätzlich OK. Wenn's denn mehr Qualität wäre. Und werbefrei.

  10. #10
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Was hast du gegen Musikantenstadl, Hitparade der Volksmusik, Rosamunde Pilcher und das Wort zum Sonntag?

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Die Zwangsabgabe muß es weiter geben! Nur so kommt Ihr in den erlesenen Genuß der schnuckeligsten Filme ohne Werbeunterbrechungen. Ohne die Gebühren von heute könnte sich die ARD nicht leisten, z.B. am Donnerstag (17.06.2010) Bareback Mountain zu zeigen. Sie wissen einfach, was Ihr sehen wollt und das auch dann, wenn Ihr das selbst noch nicht wisst!^^

  12. #12
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Das gerätebezogene Modell ist aus dem Fenster ... durch die Vielzahl TV- und radiotauglicher Geräteformen, vom Smartphone über jeden PC mit Internetanschluss bis hin zum klassischen Fernseher, kann letztlich niemand mehr ernsthaft behaupten, er könne den Kram gar nicht empfangen.

    Dass man nun eine Haushaltsabgabe einführt, beendet diese kleinliche Streiterei und die Bespitzelung. Dass dadurch gleich mal auch tausend Berufs-Arschlöcher arbeitslos werden, freut mich persönlich ganz besonders.

  13. #13
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Dass dadurch gleich mal auch tausend Berufs-Arschlöcher arbeitslos werden,
    Das glaube ich nicht. Die kriegen dann andere Aufgaben. Zu kontrollieren gibt es dann wahrscheinlich auch genug.

  14. #14
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.984

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    Dass dadurch gleich mal auch tausend Berufs-Arschlöcher arbeitslos werden,
    Eben Nicht! Die GEZ bleibt bestehen, 1225 Leute, 164 Mio.€ im Jahr kostenwerden über die Abgabe mitfinanziert.

    MfG

    Matze
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  15. #15
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.06.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    76

    Standard

    Ich persönlich halte das für Humbug! Zwar seh ich ein das öffentlich-rechtliche ihre Unabhängigkeit durch Abgaben erhalten können und so eine wichtige Rolle im demokratischen Staat haben (sollten) , weil eben nicht jeder Werbefinanzier mit an den "Nachrichten" rumzensieren kann.
    Aber ich persönlich habe keinen Fernseher und kein Radio (ja, nicht mal im Auto!) und möchte weder Filme noch Nachrichten egal welcher Sender konsumieren! Das ein PC als Begründung für die Zwangssteuer zählt, nur weil ich damit Fernsehen KÖNNTE halte ich für absoluten Unsinn.
    Zahlen wir Männer in Zukunft Vergnügungssteuer weil wir rein anatomisch in der lage sind in den Puff zu gehen?

    Gruß, der echt angepisste Lord

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Viele Aspekte wurden schon angesprochen. Mit der Zwangsabgabe werden sicher diejenigen noch weiter zur Kasse gebeten, die es sich am wenigsten leisten können, da habe ich festes Vertrauen in diese gewählten Verbrecher. Genauso, wie ich sicher bin, dass hier niemand seienn Job verlieren wird. Unterm Strich hieße es nur, dort noch zu kassieren, wo es bis jetzt nur aufwändig möglich war. Doch was ist denn das eigentlich Ungerechte an dem System? Man soll für ein System zwangsbezahlen, welches man in dieser Ausuferung niemals nutzen kann. Wieviele öffentlich-rechtliche Sender gibt es denn alleine im Fernsehen, die parallel rund um die Uhr senden? Würde man den ganzen Irrsinn auf die sinnvollste Hälfte zusammenstreichen, wär es immer noch mehr als genug. Aber alle sollen zahlen, und keiner bekommt die Möglichkeit, sich als Wenignutzer oder Vielnutzer einzustufen. Das ist die Ungerechtigkeit, über die keiner redet. In Österreich gibt es meines Wissens nur ORF1 und ORF2. In der DDR gab es DFF1 und DFF2, und das Unterhaltungsniveau war sehr gut. Hat doch völlig ausgereicht. Wer braucht den ganzen Scheiß, für den man heute hübsch bezahlen soll? Wer arbeitet, kann es gar nicht in dem Umfang nutzen, und wer zu Hause sitzt, kann sich zwar einen Bruchteil reinziehen, aber verdient das Geld nicht. So sieht´s doch im Kern aus.
    Und im Detail geht die Ungerechtigkeit auch weiter: Wer analog über Satellit empfängt, was ja noch funktioniert, soll genauso zahlen wie einer, der sich den vollen digitalen Schuss gönnt, nur: Da fehlen ja eine ganze Menge Programme, na so was. Nur beim Ersten sind das schon Eins extra, Eins Plus, Eins Festival, beim ZDF geht´s dann weiter ... Wen interessiert´s eigentlich? Die GEZ? Du hast doch die Möglichkeit ... nö, hab´ ich konkret gar nicht.

    Für so eine Ungleichbehandlung fehlt ein sachlicher Grund, und schon sind wir bei einer Grundgesetzverletzung, die mit einer Zwangsabgabe nicht besser wird. Die gegenwärtigen Regierungen spielen sich als die Hüter des Rechtsstaates auf. Was ist eigentlich mit dem Recht auf Information bei diesem Thema? - Zu dumm, wenn sich mancher diese Freiheit nicht mehr leisten kann.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was haltet ihr davon?
    Von chris79 im Forum Simson Händler und Werkstätten
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 21:54
  2. Was haltet ihr davon ?
    Von davids51 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.06.2006, 21:48
  3. Was haltet ihr davon?
    Von Seb im Forum Smalltalk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.12.2003, 19:06

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.