+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 54

Thema: Und schon wieder ein Problem... grrr


  1. #17
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    1.:
    Zitat aus dem Schaltplan:

    Spule 21 W
    für Bremslicht, Tacho-
    beleuchtung, Rücklicht
    u. Batterieladung

    Glaub es doch einfach es ist eine Spule.
    2.:
    Warum soll man denn eine KW nicht verbiegen können? Die 2cm Rundstahl sind ja wohl nicht wirklich ein Hinderniss. Hau einmal mit nem Gummihammer auf das Polrad (von oben) und die KW ist garantiert verbogen.
    3.:
    Aber versuch uns ruhig weiter zu belehren.
    4.:
    Schön das du so gut Profile ausfüllen kannst wie Schaltpläne lesen.
    5.:
    MfG Tilman

  2. #18
    Flugschüler
    Registriert seit
    28.04.2003
    Beiträge
    274

    Standard

    Hi.

    [mark=yellow]Auch wenn es so rüberkam, ich will weder andere User verarschen, Posts von anderen Usern kleindiskutieren noch Posts sammeln![/mark]

    Ich war mir nur mit allen Antworten bis jetzt relativ sicher.

    Aber anscheinend muß ich noch einiges von euch lernen.

    Ich finde es nur schade, das ihr dann immer gleich auf den jenigen los geht, bei nos-boy war es ja auch net anders.

    Und das ein Polradabzieher nur 5€ kostet konnte ich auch net wissen, ich bin von Spezialwerkzeug ganz andere Preise gewöhnt!


    Daher nun meine Fragen:

    1. Die beiden Pole auf meinen Bildern, entsprechen die nicht der Masse und 59b auf dem Schaltplan? Als ich mit der Prüflampe den Durchgang zwischen Pol 1 und 2 prüfte war dieser positiv.
    Habe ich damit nicht die Spule überprüft??(

    2.Wieso leuchtet die Tachobeleuchtung nicht, wenn die Masse des Rücklichts im Eimer ist? Beide Lampen sind doch parallel gechaltet.

    3.Wieso kann das Rücklicht im Fahrtbetrieb nicht die Masse vom Standlicht nutzen? Masse ist doch Masse, oder?

    Diese Fragen hätte ich gerne von simmiopi beantwortet, weil der mich zuerst kritisiert hat.X(
    Ich gebe ja zu das meine Antworten so rüberkahmen als würde ich einen Beitrag kleindiskutieren, aber es war mit Sicherheit net so gemeint!

    MFG Benjamin

    P.S.: Auschnitt der Zündspule des Schaltplanes im nächsten Post (sofern es geht)

  3. #19
    Flugschüler
    Registriert seit
    28.04.2003
    Beiträge
    274

    Standard

    Und hier der Auschnitt aus dem Schaltplan.

    MFG Benjamin

  4. #20
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Original von Benjamin:
    1. Die beiden Pole auf meinen Bildern, entsprechen die nicht der Masse und 59b auf dem Schaltplan? Als ich mit der Prüflampe den Durchgang zwischen Pol 1 und 2 prüfte war dieser positiv.
    Habe ich damit nicht die Spule überprüft??(
    Nein, hast du leider nicht. Das sind lediglich die Schrauben, mit der die Spule auf der Grundplatte montiert ist. Du hast damit lediglich den Durchgang: Schraube --> Grundplatte --> Schraube geprüft. Die Anschlüsse sind auf der dem Motor zugewandten Seite und von außen nicht zugänglich.
    Original von Benjamin:
    2.Wieso leuchtet die Tachobeleuchtung nicht, wenn die Masse des Rücklichts im Eimer ist? Beide Lampen sind doch parallel geschaltet.
    Sie leuchtet schon, aber eben nicht lange weil dis Birnchen höchstwahrscheinlich durchbrennt, weil das Rücklicht nicht mitleuchtet und somit die Spannung zu grooß ist.
    Original von Benjamin:
    3.Wieso kann das Rücklicht im Fahrtbetrieb nicht die Masse vom Standlicht nutzen? Masse ist doch Masse, oder?
    Kann das Rücklicht ja machen, aber dann must du auch ein Kabel vom Rücklicht zum Massepunkt des Standlichtes legen. Das Problem ist das, das die Masse des Rücklichtes über die Schraubverbindungen der Hinterhaube realisiert wird. Es kann aber sein, speziell wenn die Haube neu lackiert wurde, das der Lack keinen Masseschluß zulässt und somit das Rücklicht dunkel bleibt.
    Original von Benjamin:
    Diese Fragen hätte ich gerne von simmiopi beantwortet, weil der mich zuerst kritisiert hat.X(
    Bin zwar nicht der Opi aber ich antworte trotzdem.

    MfG Tilman

  5. #21
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    also leider ist das bild nicht vollständig.

    zu der tachobeleuchtung. wenn die hinteren birnen ausfallen geht leider auch die tachobeleuchtung kaputt. die brennt einfach bei dem spannungsanstieg durch. das geht so schnell dass du es nicht merkst..

    dann hat das rücklicht eine eigene masse die es über den kotflügel bekommt wenn da farbe oder rost drunter ist geht da nichts mehr beim rücklicht. da du ja neu lackiert hat ist das doch im bereich des möglichen oder?

    das ist eben dein trugschluss masse ist nicht gleich masse.

    deine lampen bekommen über die eine leitung die spannung geliefert. und jede lampe braucht extra für sich eine eigene masse. ok?

    und der kauf des abziehers lohnt sich immer

  6. #22
    Flugschüler
    Registriert seit
    28.04.2003
    Beiträge
    274

    Standard

    Original von simmiopi:
    also leider ist das bild nicht vollständig.
    Meinst du den Schaltplan? Habe bewusst nur die Zündung eingescannt, da um meine Frage mit den Schrauben zu beantworten es gereicht hat.

    Original von simmiopi:
    und der kauf des abziehers lohnt sich immer
    Seit dem ich weiß das der nur 5€ kostet habe ich das nie bezweifelt.

    Ich habe gerade mal nachgeschaut, die Tachobirne ist ok.
    Also wird Morgen der Abzieer gekauft und der Sache auf den Grund gegangen.

    MFG Benjamin

  7. #23
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Nun aber nochmal zum Problem .?
    Ich denke Rücklicht und Bremslicht gehen nicht ?

    Abgesehen mal von der Tachobeleuchtung und den zwei oder einen Spule.

    Wenn es wirklich Bremslicht und Rücklicht betrifft, wäre das Rücklicht selber wieder int. Die meisten haben wirklich nur einen gemeinsagen Masseanschluß. Dieser muß dann aber auch wirklich bestehen. Einfach mal ein stück Kabel nehmen und den Massepol mit dem Motor verbinden. Wenns dann geht, ist es wirklich die Masseverbindung. Ansonsten hilft nur ein Spannungsmesser am Ende der farblich gekennzeichneten Kabel von der Grundplatte.


    Eine funktionierende Glühbirne tuts auch. Am besten natürlich eine Birne mit vielen Watts. Kabel )Rot / weiß ab und eine Seite an die Birne, andere Seite an Masse. Gleiches nochmals mit Kabel rot / grün und die zweite Spule ist auch o.k.

    Licht an..... Spule o.k.
    kein Licht an.... Spule oder Kabel oder Masse Spule defekt.

    Dann ist auch ein Abzieher ganz hilfreich.

  8. #24
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    Ich habe gerade mal nachgeschaut, die Tachobirne ist ok.
    Also wird Morgen der Abzieer gekauft und der Sache auf den Grund gegangen.

    MFG Benjamin


    na siehste, das ist die art von input die wir brauchen um dir weiter helfen zu können.
    was bringt es wenn wir hier tagelang herum diskutieren
    und dann doch keine vernünfige lösung finden, nur weil du nicht nachgeschaut hast. durch diesen input sind wir ein stückschen weiter und können den fehler weiter einkreisen

  9. #25
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.07.2003
    Beiträge
    212

    Standard

    Also zuerst mal sind mind. Tachobeleuchtung und Rücklicht parallel geschaltet. Das bedeutet die Spannung ist konstant!! Fällt eine Lampe aus, liegen an der anderen immernoch 6 V an!! Also kann dadurch nicht die Tacholampe durchbrennen. (Wurde ja überprüft, ist auch ok)

    Die Masse für Tachobeleuchtung, Rücklicht, Ladeanlage und Bremslicht ist ein und die selbe! Sie geht von der Spule über Grundplatte und Motor an den Rahmen. Von da kann sie dann wieder einzeln für jeden Verbraucher abgegriffen werden.

    Ich würd empfehlen das Polrad abzubauen, die Spulen zu überprüfen (einfach Durchgang messen reicht nicht), und dann das Kabel was davon noch abgeht auf Durchgang zu prüfen. Das sollte zum Zündschloss gehen wenn ichs noch recht weiss.

  10. #26
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Original von Bender:
    Also zuerst mal sind mind. Tachobeleuchtung und Rücklicht parallel geschaltet. Das bedeutet die Spannung ist konstant!! Fällt eine Lampe aus, liegen an der anderen immernoch 6 V an!! Also kann dadurch nicht die Tacholampe durchbrennen. (Wurde ja überprüft, ist auch ok)
    Die wahrscheinlichkeit das da genau 6V anliegen ist wie die Nadel im Heuhaufen zu finden. Die Lima bringt nunmal keine konstanten 6V, sondern mal mehr(hohe Drehzahl) und mal weniger. (geringe Drehzahl) Umsonst wurden bei den letzten SR50 und S51 nicht Regler eingebaut die die Spannung auf einem gewissen Wert begrenzen damit die Scheinwerferbirne nicht durchbrennt. Das die Birnen parallel geschalten sind bestreitet hier niemand. Aber wenn ich 8V auf ein Lämpchen mit 6V und 1,2W jage dann veringert sich nun mal die Lebensdauer ganz erheblich als wenn sich 2 Birnen mit zusammen 7W diese Überspannung teilen. Das die Tachobirne noch ganz ist liegt wahrscheinlich daran das er den Motor noch nicht in hohen Drehzahlen hatte solange das Rücklicht nicht geht.
    Original von Bender:Die Masse für Tachobeleuchtung, Rücklicht, Ladeanlage und Bremslicht ist ein und die selbe! Sie geht von der Spule über Grundplatte und Motor an den Rahmen. Von da kann sie dann wieder einzeln für jeden Verbraucher abgegriffen werden.
    Natürlich gibt es nur eine Masse(wenn man das bei Wechselstrom so sagen kann) aber die Punkte wo die Birnen ihre Masse herbekommen ist nunmal unterschiedlich. Das Rücklicht bekommt sie z.B. über den hinteren Kotflügel. Wenn der aber keine Masseverbindung hat weil zuviel Farbe oder was weis ich für Unterbrechungen da sind dann bleibt es dunkel. Das Standlich bekommt die Masse am Lenker. Wenn da das Kabel fehlt was die Masse von Lenker zu Rahmen herstellt kanns auch sein das weder die Blinker, Hupe noch Standlicht gehen weil einfach die Lenkkopflager nicht unbedingt leitend sind wegen dem Fett. Also: Masse ist nicht gleich Masse
    Original von Bender:Ich würd empfehlen das Polrad abzubauen, die Spulen zu überprüfen (einfach Durchgang messen reicht nicht), und dann das Kabel was davon noch abgeht auf Durchgang zu prüfen. Das sollte zum Zündschloss gehen wenn ichs noch recht weiss.
    Was willst du denn außer Durchgang an so einer Spule noch prüfen? Wenn er den Widerstand messen soll müstest du wenigstens ein paar Werte mitliefern.

    MfG Tilman

  11. #27
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.07.2003
    Beiträge
    212

    Standard

    Wenn eine Spule einen Leiterschluss hat, hat sie logischerweise einen Durchgang. Aber es werden nicht mehr alle Windungen genutzt. Bedeutet es gibt zu wenig Induktionsspannung. Schon klar das man da noch weitere Wert braucht, werd mal versuchen den Wiederstand zu messen und dann hier bekannt geben. (Hab leider nur am WE Zeit) Sollte bei Wechselstrom ja eigentlich relativ hoch sein...

    Naja, mit der Masse meinen wir das gleiche. Nur reden wir aneinander vorbei. Natürlich ist auf einen guten Masseanschluss am Rahmen zu achten. Also kein Rost, Lack, Fett oder sonstwas darf da im Weg sein.

    Leider hast du aber mit der Spannung nicht ganz recht. Du kannst ohne Probleme auch eine 0,5 W Lampe als Tacholampe einsetzen ohne das die durchbrennt.(wenns die geben würde) Sie leuchtet dann eben nur dunkler. Jeder Verbraucher zieht nur soviel Leistung wie er benötigt. Kannst ja zu Hause auch in die gleiche Fassung eine 40 W Lampe schrauben, oder eine 100 W Lampe.

    Natürlich schwankt der Wert der Spannung erheblich. Aber es ändert am Verschleiß nichts ob du nun eine oder 3 Lampen dran hast. (Rein physikalisch betrachtet)

    P=U*I Bei Parallelschaltung ist U=konst. Iges=I1+I2+...

  12. #28
    Flugschüler Avatar von Schrauber
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    378

    Standard

    Hallo zusammen.

    Ok, ich habe zwar alles gelesen, aber vielleicht habe ich ja auch etwas überlesen oder nicht verstanden.Wenn Ja korrigiert mich bitte.

    Wie wäre es denn einfach herzugehen und das von der Ladespule abgehende Kabel,ohne einen Verbraucher dazwischen, zu nehmen, dann ein Spannungsmesser daran anschliessen und messen ob Spg. anliegt. Natürlich bei laufendem Motor.
    Vorteile:
    Dazu müsste das Polrad nicht runter.
    Mann kann sich einen beliebigen und vorallem sicheren Massepunkt suchen.
    Die Spule ist , falls Spg. anliegt, tatsächlich geprüft. Diese Messung könnte auch über einen längeren Zeitraum stattfinden, denn Windungsschuss und auch Körperschlüsse zeigen sich häufig nach einiger Zeit durch absinken der Spg. wenn die Spule heiss wird.

    Gruss Schrauber

  13. #29
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.07.2003
    Beiträge
    212

    Standard

    Da hätte ich auch selber drauf kommen können. *rotwerd* Danke Schrauber :)

  14. #30
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    @Bender
    Iss mir schon klar das die Stromstärke abhängig von der angeschlossenen Leistung ist. Aber fakt ist das die Spannung zu hoch ist wenn nur die kleine Birne dran hängt. (eine 110V Birne brennt an 220V auch durch) Da spielt ja auch noch die Drosselspule eine Rolle, die durch ihren induktiven Widerstand ihren Teil dazu beisteuert, und und und ...

    MfG Tilman

  15. #31
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.07.2003
    Beiträge
    212

    Standard

    Die Spannung IST KONSTANT!!! Sie ist an JEDER Lampe (egal wieviele verbaut sind) gleich groß. Nämlich genau so groß, wie es die Spule liefert. Punkt. Liefert also die Spule 8V sind sowohl an Bremslicht als auch an Tachobeleuchtung 8V. Liefert sie nur 5V sind überall 5V.

    Was ich damit sagen will ist, das die Lampe nicht durchbrennt wenn eine andere ausfällt. Sie brennt höchstens wegen der ständigen Überbelastung durch. Und die ist eben IMMER. Nicht nur dann wenn das Bremslicht nicht mehr geht oder so.

    Auch die kleine 6V Tachofunzel hat eben 6V und sollte für diese Spannung ausgelegt sein. Es ist dabei egal wieviel Amphere auf der Leitung sind! Die übrigens weniger sind, wenn eine Lampe fehlt oder kaputt ist.

    PS: Natürlich kann man keine 110V Lampe bei 220V reinschrauben. (Kam das so rüber?) Aber eben eine 1,2 W, 6V Lampe kann man durch aus an eine Spannungsquelle ranhalten die 1000W und 6V liefert!

  16. #32
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    Original von Bender:
    Die Spannung IST KONSTANT!!! Sie ist an JEDER Lampe (egal wieviele verbaut sind) gleich groß. Nämlich genau so groß, wie es die Spule liefert. Punkt. Liefert also die Spule 8V sind sowohl an Bremslicht als auch an Tachobeleuchtung 8V. Liefert sie nur 5V sind überall 5V.

    [mark=red]nein das stimmt nicht bei der schwalbe, du hast bei diner betrachtung den innenwiederstand der spule vegessen. die hat nur in der leistungsanpassung ( Ri=Ra) genau 6V wenn der Ra grösser wird (birne kaputt) dann steigt auch die spannung. deine betrachtung stimmt nur fürr ein "netzteil" mit unendlich kleinem innenwiderstand [/mark]

    Was ich damit sagen will ist, das die Lampe nicht durchbrennt wenn eine andere ausfällt. Sie brennt höchstens wegen der ständigen Überbelastung durch. Und die ist eben IMMER. Nicht nur dann wenn das Bremslicht nicht mehr geht oder so.

    [mark=red]und sie brennt doch durch, weil die spannung gewaltig steigt. auf über 60 Volt[/mark]

    Auch die kleine 6V Tachofunzel hat eben 6V und sollte für diese Spannung ausgelegt sein. Es ist dabei egal wieviel Amphere auf der Leitung sind! Die übrigens weniger sind, wenn eine Lampe fehlt oder kaputt ist.

    PS: Natürlich kann man keine 110V Lampe bei 220V reinschrauben. (Kam das so rüber?) Aber eben eine 1,2 W, 6V Lampe kann man durch aus an eine Spannungsquelle ranhalten die 1000W und 6V liefert!
    das ist aber einfaches ohmsches gesetz. nach deiner rechnung dürfte man auch eine 50w birne anschliessen können und sie müsste richtig funktionieren. das tut sie aber nicht.... weil die leistung der spule (innenwiederstand) nicht ausreicht.

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schon wieder ein Problem
    Von Schwalbenman im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.05.2005, 23:14
  2. ...und schon wieder...
    Von mephoo7 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.09.2003, 19:17

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.