+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Ergebnis 49 bis 54 von 54

Thema: Und schon wieder ein Problem... grrr


  1. #49
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    Original von Adi:
    Die 21W Lichtspule gibt aber nicht zwangsläufig eine Leistung von 21W ab!!!

    [mark=yellow]stimmt und darum geht es hier ja[/mark]

    Die Angabe der Leistung bezieht sich auf die maximale Leistung der Spule da für diese der Leiterquerschnitt der Spulenwicklungen ausgelegt ist, angepasst an den ohmschen Widerstand der angeschlossenen Verbraucher.

    [mark=yellow]stimmt auch[/mark]

    Die Spule liefert unbelastet eine Spannung > 6V.
    [mark=yellow]falsch, die spule liefert wenn sie mit 21W belastet wird 6V (im mittleren drehzahlbereich) [/mark]
    Wird die Spule belastet, fließt also ein Strom, kommt der Leiterwiderstand der Spule, man mag ihn Ri nennen, ins Spiel.
    [mark=yellow]der innenwiderstand besteht nicht nur aus dem leiterwiderstand der spule, er ist auch der widerstand der spannungsquelle[/mark] Er sorgt dafür, dass in der Spule selbst eine Spannung abfällt.
    [mark=yellow]das stimmt wieder[/mark]
    Die abgegebene Spannung der Spule ist abhängig von der Motordrehzahl, sie steigt mit zunehmender Drehzahl an.[mark=yellow]das stimmt wieder[/mark] Würde erst bei hoher Drehzahl eine Spannung von 6V abgegeben, blieben die Lichter im Leerlauf relativ dunkel. Jetzt bedient man sich des induktiven Widerstandes der Drosselspule, der allerdings anders definiert ist als von tilman81 angegeben, nämlich Z(L)= w * L (w = ein kleines Omega für die Winkelgeschwindigkeit). Steigt die Drehzahl des Motors und damit natürlich die Frequenz der erzeugten Wechselspannung, steigt gleichzeitig der Scheinwiderstand der Drosselspule und begrenzt somit den Stromfluss durch das Rücklicht. [mark=yellow]naja da haste die formel für den induktivenblindwiderstand ("ideale" spule ohne verluste) mit dem scheinwiderstand Z der sich aus blindwiderstand und Wirkwiderstand zusammensetzt durcheinander gebracht. aber tilman hatte nichts anderes behauptet, er hat es nur anders geschrieben[/mark] So wird erreicht, dass das Rücklicht schon bei relativ niedriger Drehzahl seine volle Leuchtkraft erreicht und über den gesamten Drehzahlbereich ungefähr konstant hält

    ich würde sagen brechen wir das hier ab da es zu sehr ins detail geht.
    ich habe nämlich mein tabellenbuch herausgegraben und habe dort die spannungsanpassung und die stromanpassung der spulen gefunden das sind ganz neue erkenntnisse uber die man bestimmt viel philosophieren könnte.

    ich denke machen wir hier einen punkt und sagen die drossel ist dazu da damit das rücklicht nicht durchbrennt. sie wird ausser kraft gesetzt wenn die bremse betätigt wird.

  2. #50
    Adi
    Adi ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    09.07.2003
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    64

    Standard

    So viel möchte ich noch dazu sagen:
    Bender hat's erfasst!

    Und:

    zu simmiopi:

    1.: Ich meinte mit "Spannung > 6V" Spannung größer 6V und das stimmt auch wieder!

    2.: Die Spule ist die Spannungsquelle oder nicht?

    3.: Namen sind Schall und Rauch! Ob du nun X oder Z sagst ist prizipiell Wurst. Entscheident ist die Frequenzabhängigkeit des Spulenwiderstandes.

    zu tilman81:

    U=R*I gilt nur für ohmsche Widerstände! U=r*i gilt für alle! Bei Induktivitäten und Kapazitäten sind Strom und Spannung phasenverschoben, daher gilt nicht U = R * I !

    Aber ich glaube wir haben uns prinzipiell verstanden und sind uns einig. Das ist doch schon mal was!
    :)

  3. #51
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Hab nix hinzuzufügen außer diesen Post.
    Auf jeden Fall iss es ganz schön verstrickt mit dem ganzen Elektrikkram und da hat die Schwalbe ja eigentlich noch gar nicht viel an Bord, und trotzdem sorgen 2 Spulen, 6 Magnete und 3 Glühlampen für solch einen Wirbel.

    MfG Tilman

  4. #52
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.07.2003
    Beiträge
    212

    Standard

    Ich sag nur Schuster bleib bei deinen Leisten. Ich gugg mir lieber die Mechanische Seite der Simmis an. Das kann man anfassen und versteht dann auch wie´s geht.
    Die kleinen Elektronen sind mir da viel zu verrückt.

    Aber schön das wir mal drüber gesprochen haben.

  5. #53
    Flugschüler Avatar von Schrauber
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    378

    Standard

    Dem Schluss Post von Bender hab ich nur noch eins hinzuzufügen.

    Vor einigen Jahren habe ich ein paar Maschinenbaustudenden "Fachrichtung Konstuktiontechnik " E-Technik beigebracht. Die Jungens waren ursprünglich Maschinenschlosser und ähnliches mit Fachabi. Die hatten ganze 2 Std. Vorlesung in E-Tech und sollten dann bereits das gesamte Drehstromkapitel berechnen, aber denen fehlten alle Grundkenntnisse. Gleichstom, Reihen und Paralel- sowie Gemichteschaltungen. Wechselstrom Grundlagen, alles wurde irgendwie vorausgesetzt. Nachdem wir Stunden zusammengesessen haben sagte einer von den Jungens, dessen Name ich nicht kenne:"Wenn der liebe Gott gewollt hätte das Schlosser E-technik begreifen, dann hätte er die Elektronen so gross gemacht das man sie anfassen kann".

    Gruss Schrauber

  6. #54
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    ich weiss das das mit dem innenwiederstand nicht easy ist zu kapieren. war bei mir auch so. ich hatte in meiner ausbildung zum radio und fernsehtechniker einen ausbilder der uns da sämtliche fallen bezüglich des ohmschen gesetzes gestellt hat.

    mit der hochen leerlaufspannung beziehe ich mich auf ein gespräch mit dem king, der hat das mal gemessen um seine ladeschaltung entwickeln zu können.

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4

Ähnliche Themen

  1. Schon wieder ein Problem
    Von Schwalbenman im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.05.2005, 23:14
  2. ...und schon wieder...
    Von mephoo7 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.09.2003, 19:17

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.