+ Antworten
Seite 6 von 9 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 96 von 143

Thema: Schonende Tankentrostung


  1. #81
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Steht direkt im ersten Beitrag:

    Zitat Zitat von Schumi-3
    Angewendet wird diese in Wasser.
    Einfach 50-60 gr. auf einem Liter Wasser auflösen und den Tank damit befüllen. Diesen dann einige Stunden stehen lassen.
    Ausrechnen wirst du dir das ja können...

    MfG
    Ralf

  2. #82

    Registriert seit
    02.10.2006
    Ort
    Hirschfeld b. Elsterwerda
    Beiträge
    8

    Standard

    ich hab da auch ne gute variante für die die niemals mehr ärger mit rost haben wollen beiu tanksiegel.de hab ich mir mal son ste bestellt reiniger, entroster und versiegler damit hast du nie wieder ärger ist etwas aufwendig und beansprucht etwas zeit (1-2 tage) aber ich bin begeistert davon kostet ca. 60 euros mit versand (das ist das teuerste) und reicht für 2-3 tanks hab selbst beim s51 und der ts gemacht
    gez. Mitglied des KRAD Racing Team Hirschfeld Simsoncross seit 2005

  3. #83
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Weitere Infos und Erfahrungen zum Thema Tankversiegelung findet ihr hier...
    Gruß aus Braunschweig

  4. #84
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    25.08.2006
    Ort
    Insel Rügen
    Beiträge
    72

    Standard

    Zitat Zitat von Prof
    Ausrechnen wirst du dir das ja können...

    MfG
    Ralf
    Sport, Mathe, Lesen sind nie meine Fächer gewesen
    gruß

  5. #85
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    79

    Standard

    Hab da noch Fragen...

    Habt ihr die Oxalsäure neutralisiert nachdem ihr fertig wart oder wie habt ihr sie entsorgt?

    Wie habt ihr den Tank entrostet, habt ihr in mit der Flüsigkeit vollgefüllt, wie habt ihr dabei die Öffnungen verschlossen. Habt ihr den Tankdeckel und den Benzinhahn drangelassen, denke ide werden angegriffen durch den Vorgang!? Oder habt ihr ihn in einen großen Eimer gelegt und ihn mit Oxalsäure gefüllt. Da meiner auch von aussen etwas Rost angesetzt hat und ich ihn wieder lackieren will, wäre das doch auch eine Möglichkeit!?

  6. #86
    Tankentroster
    Registriert seit
    17.06.2006
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    240

    Standard

    Tach erstmal.

    Nachdem ich mir das wesentlichen mal zu Gemüte geführt habe muss ich zunächst mal sagen das Komplettsystem für 20 Euro ist wohl am besten dafür geeignet ...
    aber die Entsorgung macht noch ein großes Prob., oder ?!

    Dann legt den abgeschliffenen Tank ( vom Lack befreit ) einfach 3 - 4 Tage in Cokacola ein ... das Zeug frisst euch in dieser Zeit jeglichen Rost runter und die Entsorgung gestalltet sich auch recht einfach.

    Nein ! Nicht anschließend einfach den Rest saufen ... ab in den Ausguss.

    Nach einer guten Spühlung mit Wasser von innen und außen legt ihr den Tank wieder in den selben Eimer ... diesmal mit einer Mischung aus ca. 20 l Leitungswasser und 10 Päckchen Packpulver.
    Dazu holt ihr euch Zinkblech vom Heizungsbauer um die Ecke oder alte Dachrinnen aus Zink und dann noch ein schönes Ladegerät.

    Das Zinkblech in Streifen schneiden und mit der Minusklemme am Eimerrand befestigen ... die Plusklemme einfach an den Tanfstutzen.

    Der Tank muss immer ganz gefüllt und bedeckt sein und bei der Verzinkung darf die Minuskeinen kontackt zum "Packpulverwasser" haben, nur das Zinkblech.

    Die Zutaten sollte jeder bekommen und die Reste können ohne Gewissensbisse im heimischen Garten entsorgt werden.

  7. #87
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    79

    Standard

    Hier nochmal eine andere Beschreibung die ich beim googlen gefunden habe, nachdem Verfahren das Andreas bereits beschrieben hat.

    Klick here.

  8. #88
    jjk
    jjk ist offline
    Schwarzfahrer Avatar von jjk
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    19

    Standard Lack und Oxalsäure? Geht das gut?

    Hallo,

    ich mußte feststellen das ein Tank nach 10 Jahren nicht mehr so super aussieht wenn er noch etwas Sprit drin hatte. Also hab ich mir diese Oxalsäure bestellt. Heute dann mal den Benzinhahn ausgebaut und nur ein kleines Plastikröhrchen in der Hand gehabt *argl* ... Also mittlerweile hab ich das Sieb auch rausbekommen, aber der Tank ist überall innen verrostet.

    Nun meine Frage: Kann ich den Tank, komplett mit Lack (von aussen ist er nämlich noch quasi 1a) in ein Gefäss tun, und dieses dann bis über den Tank mit Oxalsäure füllen? Greift die Säure dann auch den Lack an? Und wenn ja, wie muß das Gefäß beschaffen sein. Kunststoff wird doch gehen, oder? Und wenn da noch n bischen Öl und/oder Gemischreste drin sind, ist das schlimm? Ich hab ihn grad mit Benzin ausgewaschen und lasse ihn jetzt über Nacht trocknen. Aber so 100%ig hab ich nicht alles rausbekommen.

    gruß
    Jens

  9. #89
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Du sollst die Säure in den Tank tun. Nicht den Tank in die Säure.

    MfG
    Ralf

  10. #90
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    79

    Standard

    Nachdem ich jetzt drei Tanks entrostet habe, kann ich dir von Oxalsäure abraten, da die Säure die Metallische Oberfläche angreift. Besser wäre die Behandlung mit Salpetersäure, die macht das gleiche wie Oxalsäure und das Ergebnis läßt sich sehen. Nur Salpetersäure greift nicht die Oberfläche an, löst nur den Rost von der Oberfläche!

  11. #91
    jjk
    jjk ist offline
    Schwarzfahrer Avatar von jjk
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    19

    Standard

    Zitat Zitat von Prof
    Du sollst die Säure in den Tank tun. Nicht den Tank in die Säure.
    Dachte weil hier schon viele geschrieben hatten wie man den Tank dafür dicht bekommt, man könnte ihn nicht einfach komplett in die Säure tun.

    Aber gut, dann werd ich Ihn mal befüllen und dann irgendwann umdrehen ...

    Jens

  12. #92
    jjk
    jjk ist offline
    Schwarzfahrer Avatar von jjk
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    19

    Standard

    Zitat Zitat von 2radfahrer
    Ich hab den Tank in nen großen Eimer gelegt und somit auch direkt von außen entrostet!
    Also nachmachen und rostfrei fahren!
    War Dein Tank noch lackiert oder komplett lackfrei?
    Da ich im Einfüllstutzen auch jede menge rost hab wollt ich das auch so machen ...

  13. #93
    Tankentroster Avatar von SilberSurfer
    Registriert seit
    16.09.2005
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    139

    Standard

    Hallo,

    Ich habe einen richtig verrosteten Tank.
    Eigentlich wäre was neues angebracht, aber Duo-Tanks habe ich noch nirgendwo gesehen und kosten wahrscheinklich auch Fantasiepreise.
    Ich habe ihn bereits mit Kieseln und Zitronensäure 3 Stunden im Betonmischer gehabt.
    Es kam zwar ne Menge Rost raus, aber innen ist er noch ziemlich uneben, also rostig. Trotzdem habe ich bereits ein kleines Loch.

    So wie ich das bis jetzt verstanden habe, wäre eine Oxalsäurebehandlung am gründlichsten.

    Eventuelle weitere Löcher würde ich dann schweissen lassen.

    Geht das überhaupt? Hab mal gehört, dass das Metall beim Schweissen wegschmilzt, stimmt das?

  14. #94
    Kettenblattschleifer Avatar von Fubi
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Bremervörde
    Beiträge
    518

    Standard

    Zitat Zitat von SilberSurfer
    Hallo,


    Eventuelle weitere Löcher würde ich dann schweissen lassen.

    Geht das überhaupt? Hab mal gehört, dass das Metall beim Schweissen wegschmilzt, stimmt das?
    bei Dünnblech kann es Probleme geben, vor allem wenn es schon so stark angerostet ist. Und natürlich erst recht beim E- Schweissen Zb Schutzgas.

    Wenn Du jemanden hast der gut Autogenschweißen kann klappt das aber.
    Man kann so einen Tank aber auch löten.
    von null auf sechzig viermal schalten

  15. #95
    Tankentroster Avatar von Neustrelitzerschwalbe
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Neustrelitz
    Beiträge
    123

    Standard hohe Oxalsäure 500g für 10,75€ in HH

    hallo, wollte mal fragen wieviel oxalsäure ich brauche um nen schwalbe tank zu entrosten.

    Wieviel flüssigkeit füll ich insgesamt in den Tank, wenn es nur n liter ist, greift die oxalsäure dann über die luft den restlich rost an oder wie funkxt das?

    Bitte um schnelle antwort

  16. #96
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    nee, der tank muss voll sein! also brauchst du oxalsäure für etwa 6,5l wasser. je liter etwa 60-80 g. den rest überlass ich dir. wichtig ist nur, dass der tank vorher komplett fettfre ist. das schließt auch alte bröckelige verhärtete ölreste mit ein. überall wo fett ist, wirkt die oxalsäure nicht!

+ Antworten
Seite 6 von 9 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tankentrostung
    Von Candy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 03.05.2010, 12:16
  2. Auspuff reinigen... auf die schonende Art
    Von Berndte im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.08.2003, 22:23

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.