+ Antworten
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Ergebnis 97 bis 112 von 143

Thema: Schonende Tankentrostung


  1. #97
    Tankentroster Avatar von Neustrelitzerschwalbe
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Neustrelitz
    Beiträge
    123

    Standard

    aso, na und ehm entfetten geht auch mit heißem spülwasser n paar mal dursch spülen?

    Weiß nicht so recht. N neuer Tank kostet 40€, die oxalsäure 11€+ Entfetter??€+Arbeitszeit.....

    was meinst du? den anderen tank kann man ja bei ebay verballern. was kostet denn tankentfetter so?

  2. #98
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    ganz genau. oftmals ist auch der brereich um den einfüllstutzen übel zugeschmockert. kann man gut erkennen wenn man mit einem sehr starken strahler durch die einfüllöffnung leuchtet und dann ins benzinhahnloch guckt.

    vor der oxalsäureaktion kannst du mal ne pulle kloreiniger von aldi reinkippen. kostet nur 79 cent und hat bei mir wunderbar funktioniert. einfach pulle reinschütten und dann pro seite ca ne stunde einwirken lassen. egal was du danach mit dem tank vorhast, es muss schnell gehen. der kloreiniger ist so aggressiv, dass selbst nach mehrmaligem gründlichem durchspülen innerhalb kürzester zeit flugrost angesetzt hat.
    ..shift happens

  3. #99
    Flugschüler Avatar von Berlinska
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    292

    Standard

    Also ich habe nun schon den zweiten Tank mit Oxalsäure behandelt und ich muss sagen ich bin total enttäuscht. Entweder die Tanks sehen so aus wie vorher, oder ich habe innerhalb kürzester Zeit Flugrost drin.
    Ich probiere es nu mit Zitronensäure...

  4. #100

    Registriert seit
    05.07.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo!

    Habe das gestern und vorgestern ebenfalls mit der Oxalsäure ausprobiert.
    Ich habe 60g auf 1 Liter Wasser verdünnt und 24h im Tank stehen lassen. Davor hatte ich den Tank gründlich mit Fit ausgespült.
    Das Ergebnis war im nassen Zustand ganz befriedigend, glatte Oberfläche, keine Parktikel mehr zu sehen.
    Beim Ausspülen des Tanks nach der Oxalsäure war das Wasser aber ständig gelblich gefärbt, auch nach 15 Spülgängen. (Was ist das, Rost?)

    Ich hab den Tank dann einfach über Nacht trockenen lassen bei mir im Zimmer und heute morgen war ich dann ultra enttäuscht, folgendes ergebnis:

    Was habe ich falsch gemacht? Ist das Flugrost? Der Tank ist rostiger als vorher.
    Was für Möglichkeiten habe ich, um so etwas zu vermeiden?

    Ich würde es gerne noch einmal probieren, da das Ergebnis, nach dem ich die Oxalsäure entfernt hatte, ganz gut aussah.

    Bitte um RAT, was kann ich tun?

    Vielen Dank
    Angehängte Grafiken

  5. #101
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    dein fehler war, dass du nach dem spülen mit wasser nicht mit spiritus nachgespült hast. so hat sich wieder schöner flugrost gebildet. nochmal das ganze also, danach mit spiritus alles wasser binden und dann am besten sofort verbauen und mit gemisch füllen... oder in weiteren schritten konservieren.

    gruß aus kiel

  6. #102

    Registriert seit
    05.07.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7

    Standard

    Genau das habe ich mir auch gedacht.

    A) Benutzt man dafür diesen Brenn - Spiritus, wie er zum Beispiel zum Grillen verwendet wird, oder besser eine andere Sorte?

    B) Reicht eine Flasche aus (hauptsache alles schön im Tank benetzten) ?

    C) Bildet sich Flugrost nach, wenn ich wieder das Benzin - Öl Gemisch in den Tank lasse?

    D) Was genau ist Flugrost für eine Art von Rost? Ich kann da mit dem Finger im Tank drüber streichen, er ist wie eine art samitiger Teppich.

    Vielen Dank

  7. #103
    Glühbirnenwechsler Avatar von red-d
    Registriert seit
    29.07.2008
    Beiträge
    99

    Standard

    a- ja mit dem brennspiritus sollte es klappen

    b-ich hab bei meinem eine halbe- dreiviertelte flasche reingeschüttet, dann 2-3 min schütteln und gut ist

    c- nein ganz im gegentiel wenn du das gemisch einfüllst verhindert das, das der tank rostet (deswegen wenn du dein möp einmottest zb für den winter immer tank ganz voll füllen) :wink:

    d- "Umgangssprachlich ist mit Flugrost meist eine Rostschicht auf einer Oberfläche gemeint, die sich leicht abputzen lässt. Beispielsweise entstehen ausgedehnte Rostflecken auf einer beschädigten Chrombeschichtung. An freiliegenden Stellen rostet das darunter liegende Stahlblech, während sich der Rost auf der Chromoberfläche verteilt." (aus wikipedia : flugrost)

    mfg red

  8. #104
    Yannerick
    Gast

    Standard

    Hi,


    ich will mir auch diese Oxalsäure holen, aber muss ich dann den ganzen Tank füllen ? Also die ca. 7Liter? Weil der Rost geht ja bis hoch.. wieviel Oxalsäurekristall brauch ich dann ?

    Wenn ich das Zeug ablassen will, danach Wasser rein und wieder voll laufen lassen.. dann mit spiritus komplett auffüllen ? - und schütteln --> Ausspülen.
    Was kann passieren wenn noch rest Oxalsäure bestände drin sind?
    Lass ich den Tank nach dem Spiritus austrocknen / ausdampfen bevor ich wieder benzin einfüll oder kann cih danach gleich losbrummen ?

  9. #105

    Registriert seit
    05.07.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7

    Standard

    Schau doch mal im Internet nach, was für eine Füllmenge dein Tank genau hat.
    Von einer S51 sind es 8,7 Liter. Und wenn du ca. 60 Gramm pro Liter auflöst, sind das: 8,7 x 60gramm = 522gramm. Bei 7 Liter Tankinhalt eben weniger.

    Red-D noch ne frage zu B)

    B_1) Verdunstet dann der gesamte Spiritus oder lass ich dies nach dem Schütteln ebenfalls wieder ab?

    B_2) Kann ich den Tank dann beruhigt erstmal noch ne weile leer und unverbaut lassen, ohne dass sich neuer Rost bildet? (Nach der Spiritus-Aktion)

    B_3) Der Tank ist in den meisten Fällen ja nicht randvoll gefüllt, wenn man mit seinem Möppi rumfährt. Dies würde ja bedeutet, dass wenn schon der erste Liter verbraucht wird, neuer Rost entsteht, da das Gemisch Niveau sinkt.

    Danke

  10. #106
    Glühbirnenwechsler Avatar von red-d
    Registriert seit
    29.07.2008
    Beiträge
    99

    Standard

    b1- schütte den spiritus raus, wenn dann noch ein paar tropfen drin sind die verdunsten

    b2- würde ich nicht machen, da auch in der luft feuchtigkeit ist, was dazu führt das er nach einiger zeit wieder rostet. Wenn du ihn erst in ein paar tagen einbauen willst, dann mach den benzinhanen drauf, stell ihn auf zu und schütte einfach ein wenig gemisch rein. Dann schüttelst du ihn jeden tag einmal und es sollte eine weile halten. (das schüttelt dient dazu das ein ölfilm auf der oberfläche des tankes ist, was zur folge hat das er nicht mehr rostet)

    b3- so ganz genau kann ich der das nicht erklähren,bin kein chemiker.
    Ich erklähre es mir so das wenn du den möp fährst ist das gemisch im tank in bewegung und das erfüllt den gleichen zweck wie das schütteln bei b2, heist das immer ein ölfilm da ist, der das rosten verhindert

    mfg red

  11. #107

    Registriert seit
    05.07.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7

    Standard

    klingt plausibel.

    vielen dank

  12. #108
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.06.2008
    Ort
    Hennickendorf bei Strausberg
    Beiträge
    74

    Standard

    Also ich habe vor 3 Monaten meinen Tank mit Zitronensäure vom Schlecker (2 Pakete, ca. 5€???) entrostet. Seitdem Tank meist nur halbvoll und das Modep steht ja leider noch die meiste Zeit. Seitdem nichts nachgerostet o.ä. ...

    Mein Schwager hat vor 2 Jahren damit den Tank entrostet und bislang ist alles blank... Er fährt aber auch bei Schnee und Regen... Kann also nicht rumgammeln...

    60€ für einen Entroster ausgeben ist ja etwas übertrieben...

  13. #109
    Schwarzfahrer Avatar von fenderfan80
    Registriert seit
    08.07.2008
    Beiträge
    10

    Standard

    Kann mich da nur anschließen. Zitronensäure ist super!
    Nebenbei die ganze Karre und den Panzer mal richtig sauber machen, dann nach ner Weile die Brühe raus lassen, mit Spiritus spülen, Sprit rein, fertig!
    Bei mir hat´s einwandfrei funktioniert.

  14. #110
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Bei mir war die billigerere Zitronensäure auch die besser Wahl. Nochmal mache ich das mit Oxalsäure nicht.....
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  15. #111
    Kettenblattschleifer Avatar von midi
    Registriert seit
    16.06.2006
    Ort
    Essen
    Beiträge
    676

    Standard

    seht ihr, es muß nicht gleich die dicke Chemiekeule sein.
    Ich sach nur , aber bitte mit Zitrone

  16. #112
    Yannerick
    Gast

    Standard

    Hi, noch eine frage, muss man den Benzinhahn ausbauen oder kann man den drin lassen ? Ich weiss nicht ob ich ein passendes Verschlussmittel hab.

+ Antworten
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tankentrostung
    Von Candy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 03.05.2010, 12:16
  2. Auspuff reinigen... auf die schonende Art
    Von Berndte im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.08.2003, 22:23

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.