+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 24

Thema: "Schrottfahrzeug" unerlaubt abgestellt,- Von wegen


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von ChrisMoKick
    Registriert seit
    10.01.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    16

    Standard "Schrottfahrzeug" unerlaubt abgestellt,- Von wegen

    Hallo Simsonfreunde
    Habe viel Freude an meiner S51 aber jetzt riecht es das erste Mal nach Ärger. Viele werden sagen: Weiß doch jeder, dass man sein Moped nicht ohne gültiges Kennzeichen auf dem Bürgersteig stehen haben darf. Ich wusste es jdnfalls nicht. Bekam einen großen, dicken, roten Aufkleber drauf. Beim Lesen kommt Freude auf. Die drohen mit einem Bußgeld zw. 350 und 1600!!! Euro wegen "unerlaubtem Abstellen eines Fahrzeugs", das als Abfall eingestuft wird. Sowas in der Art.
    Hat jemand hier sowas schonmal gehabt?
    Womit muss ich rechnen?
    Kann ich noch was dagegen tun?
    Die neue Plakette hab ich inzwischen. Das Moped stand aber von 29.02. bis 13.03. ohne gültige Plakette in "öffentlichem Verkehrsraum" (o.s.ä.)
    Kann mir jemand was ermutigendes sagen? Oder bin ich im A. ... ?
    Vielen Dank im voraus

  2. #2
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    21.04.2003
    Beiträge
    60

    Standard

    Kennzeichen anschrauben, roten Zettel entfernen, ein paar Meter weiter hinstellen...dann dürfte an sich nichts passieren. Nu ist es ja zugelassen.

    mfg Jesus

  3. #3
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Hatte ich mal am Auto. 60 Euro hat mich dieser rote Aufkleber glaube ich gekostet damals. Nur kann ein Auto natürlich eindeutig einem bestimmten Halter zugeordnet werden. Beim Moped ist das nicht so ohne Weiteres möglich.

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Du darfst dein Mokick überhaupt nicht auf dem Bürgersteig abstellen, denn das ist ja der Steig für die Bürger und nicht der Mopedabstellsteig.
    Als nächstes hast du dann einen Zettel dran mit der Aufforderung 15,00 € ins notleidende Stadtsäckel abzuführen.

    mfg Gert

  5. #5
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Da eine Halterermittlung nicht möglich ist, den Aufkleber entfernen, die Karre von dem Ort entfernen und vorläufig an dieser Stelle nicht mehr parken und für den nächsten Winter merken, dass das Kennzeichen rechtzeitig ran muss.

  6. #6
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Zitat Zitat von experimentator
    Hallo,

    Du darfst dein Mokick überhaupt nicht auf dem Bürgersteig abstellen, denn das ist ja der Steig für die Bürger und nicht der Mopedabstellsteig.
    Als nächstes hast du dann einen Zettel dran mit der Aufforderung 15,00 € ins notleidende Stadtsäckel abzuführen.

    mfg Gert
    Na dann komm mal nach Berlin. Hier ist das offiziel geduldet.

  7. #7
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Zitat Zitat von experimentator
    Hallo,

    Du darfst dein Mokick überhaupt nicht auf dem Bürgersteig abstellen, denn das ist ja der Steig für die Bürger und nicht der Mopedabstellsteig.
    Doch, wenn mind. 1.5m (an breite) für die Fussgänger frei bleibt. Oder war das nur in der Schweiz?

  8. #8
    Tankentroster Avatar von BamBam
    Registriert seit
    13.04.2007
    Ort
    Irgendwo im Niergendwo
    Beiträge
    171

    Standard

    jungs sobald ein mopet auch 50 ccm ein nr,- schild hat wirt es in irgendeiner zentrale gespeichert mit rahmennummer und was dazu gehört , auch diese numernschilder (rahmennummer) können ohne weiteres von unserem freund und helfer überprüft werden und der bis dahin bekannte besitzer ermittelt werden.

    soweit ich die aufkleber kenne gibt es aber eine frist, das gefährt bis zu einem bestimmten datum zu entfernen . solte auf dem aufkleber drauf stehen

    bambam

  9. #9
    Schwarzfahrer Avatar von ChrisMoKick
    Registriert seit
    10.01.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    16

    Standard

    Zitat Zitat von Baumschubser
    Da eine Halterermittlung nicht möglich ist, den Aufkleber entfernen, die Karre von dem Ort entfernen und vorläufig an dieser Stelle nicht mehr parken und für den nächsten Winter merken, dass das Kennzeichen rechtzeitig ran muss.
    Hey, das klingt doch schonmal ganz gut...
    Aber die Plakette von 2007 war noch dran. Können die nicht über das Kz bei der Versicherung den Halter (mich) ermitteln und mir aufs Dach steigen?

    Auf dem Gehweg zu parken war noch nie das Problem. Machen alle (in München) und anders gehts eigentlich nicht (dass ich wüsste oder wollte).

    Solange ich nicht tausendsechshundert Kröten hinblättern muss, bin ich ja schonmal etwas ruhiger. Der Plakettentausch ward vorgenommen und ich park das gute Stück jetzt halt ein paar Km weit bei meiner Freundin.
    Echt dreist, das mit dem Aufklebeber, der geht kaum wieder ab X(

    Dank euch allen :o

  10. #10
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Es war aber kein Nummerschild dran.

    MfG
    Ralf

  11. #11
    Tankentroster Avatar von BamBam
    Registriert seit
    13.04.2007
    Ort
    Irgendwo im Niergendwo
    Beiträge
    171

    Standard

    jep aber die rahmennummer!!

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Ja das abstellen auf dem Gehweg wird meist geduldet, bei uns auch, allerdings hatte ich auch schonmal einen Zettel vom Ordnungsamt dran wegen Gehwegparken. War vielleicht nur eine neue Politesse oder so.
    Versicherungskennzeichen werden beim KBA im Zentralen Fahrzeugregister mit den Daten des Halters erfaßt so das die Exekutive auch schnellen Zugriff darauf hat. Es ist ein weit verbreiteter Irrtum das man anhand des Versicherungskennzeichen den Halter nicht rausfinden kann.

    mfg Gert

  13. #13
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Zitat Zitat von BamBam
    jungs sobald ein mopet auch 50 ccm ein nr,- schild hat wirt es in irgendeiner zentrale gespeichert mit rahmennummer und was dazu gehört , auch diese numernschilder (rahmennummer) können ohne weiteres von unserem freund und helfer überprüft werden und der bis dahin bekannte besitzer ermittelt werden.
    Das stimmt nicht! Ich wurde Nachts um 3.00 Uhr angehalten, hatte aber keine Papiere bei, da ich nur schnell eine Proberunde nach dem Schrauben drehen wollte.

    Nachdem der Polizist die Vers.-Nr. abgefragt hatte, sagte er nur, dass unter dieser Nummer wohl eine Simson Schwalbe versichert sei. Mehr nicht!

  14. #14
    Tankentroster Avatar von BamBam
    Registriert seit
    13.04.2007
    Ort
    Irgendwo im Niergendwo
    Beiträge
    171

    Standard

    ich war bei einer sanierung eines polizei gebäudes dabei wie es der zufall so wollte krachte mir ein plastefahrer beim linksabbiegen auf mein auto , am nähsten tag lies ich das nummernschild von der polizei überprüfen und die angaben hauten überein mit den daten die ich hatte

    meine erfahrung

    wenn irgend jemand mit seinem gefährt fahrerflucht begeht wird wie beim auto der besitzer über das nummernschild rausgesucht.

  15. #15
    Flugschüler Avatar von Schwalle
    Registriert seit
    20.09.2006
    Ort
    Schildow
    Beiträge
    308

    Standard

    Hallo!
    Ist schon richtig! Über das Versicherungskennzeichen kann man bis zu drei Jahre in der Vergabgenheit herausfinden, wer das Kennzeichen gekauft hat. Jedenfalls bei den meisten Versicherungen. Woher ich das weis? Ich habe bei meiner Versicherung nachgefragt weil mir was blödes passiert ist.
    Ich fuhr im letzten Jahr, Ende Juni mit meiner Schwalbe rum und hatte meine Geldbörse zu Hause vergessen. Natürlich wurde ich prombt von der Rennleitung angehalten. Ich sollte meine Betriebserlaubnis und Versicherungsbestätigung vorzeigen. Als ich den Grünen angab, dass ich meine Papiere zu Hause vergessen habe, haben sie über Funk mein Versicherungskennzeichen abgefragt. Guten Mutes dachte ich mir noch, dass alles glatt läuft. Aber denkste! Kein Ergebniß und kein Eintrag in der abgefragten " Kartei " . Die Uniformträger blieben aber cool, bewachten meine Schwalbe und ich bin den kurzen Weg zur Wohnung gegangen und habe die Papiere geholt. Später habe ich dann meine Versicherung angerufen und nachgefragt, ob denn denen mein Kennzeichen bekannt sei. Mir wurde nur lapidar geantworten, dass mein Kennzeichen zu meiner Versicherung gehört. Jedoch habe der Versicherungsvertreter, bei dem ich das Kennzeichen gekauft habe, noch nicht meinen Namen und die Fahrzeugdaten der Schwalbe weitergeleitet. Ich solle den Versicherungsknecht doch mal auffordern, meine Daten, seiner Versicherung weiterzugeben.
    Ich weis jetzt nicht mehr genau, was ich geantwortet habe! Nett war es jedoch nicht. Ich habe die angerufene Versicherungstusse aufgefordert, dass sie sich gefälligst darum kümmern solle.
    So und nun komms dicke! Jetzt Ende Februar erhalte ich einen Brief dieser Versicherung, dass meine Schwalbe bei dieser Versicherung versichert sei! Wie-dachte ich, eine neue Versicherung für 2008? Wird etwa automatisch die 2007er Versicherung verlängert weil ich irgendetwas vergessen habe zu kündigen?
    Also habe ich wieder diese Versicherung angerufen! Und stellt euch vor, diese Mitteilung wurde automatisch versendet, als der Versicherungsfuzi meine Daten, endlich nach fast einem Jahr, der Versicherung bekanntgegeben hatte!
    Bis zu diesem Tag war mein Versicherungskennzeichen nirgendwo gespeichert !!!!!
    Und weil die Versicherungsfachfrau am Telefon sich entschuldigte, habe ich gleich mal nachgefragt, wie lange meine Daten denn gespeichert werden. Und als Antwort erhielt ich dann drei Jahre.
    Übrigens handelte es sich um die " VHV " Versicherung, bei der ich natürlich kein Kunde mehr bin.
    Ich nehme an, dass es drei Jahre sind, weil sich ja im vierten Jahr die Farbe des Kennzeichens wiederholt.

    Gruß aus Berlin

  16. #16
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Weißt du, was da passiert ist? Dein Versicherungsmensch hat sich die 50€ eingesteckt, die du ihm sicher bar auf denTisch geblättert hast. Ein riskantes Unterfangen, aber sicher durchaus an der Tagesordnung.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Falsche" Zündkerze geht, "richtige" Ker
    Von gofter im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.12.2013, 12:59
  2. RAL Nummer "Bieberbraun" / "Senfbeige" o
    Von Kub im Forum Technik und Simson
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 09.01.2009, 15:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.