+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 18

Thema: schwalbe auf 125ccm?


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Schwalbinorio
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    229

    Standard schwalbe auf 125ccm?

    darf man seine schwalbe auf 125ccm aufrüsten oder muss man da bremsanlage etc vom tüv abnehmen lassen?? das man die 125ccm dann abnehmen lassen muss is kla aber is das überhaupt erlaubt..die schwalbe is ja nich für sowas ausgelegt.
    ps.: führerschein 125ccm hab ich ja
    mfg jens

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Geh zum TÜV Prüfer deines Vertrauens und beschreibe ihm dein Vorhaben.

    Ich gehe nämlich davon aus dass du dir das gerade mal so überlegt hat.

    Klar muß die Bremsanlage / Reifen / Kette usw die LEISTUNG aushalten.

    125 ccm und 3.6 PS wären kein Problem. Da ändert sich ja nix außer das du zum TÜV mußt alle 2 Jahre.

    Aber selbst 70 ccm ( was mit Simsonmitteln möglch wäre ) mußte eben zum TÜV und alles besprechen.

  3. #3
    Tankentroster Avatar von Schwalbinorio
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    229

    Standard

    ja es ist mir grade eingefallen woher weißt du das
    ok werd demnächs mal beim tüv halten mal gucken was der sagt...
    aber mit den ollen trommelbremsen lassen sich doch keine 125 fahren oder??

    aber nach deinen überlegungen eher unsinnig oder?

  4. #4
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Kommt auf die Leistung an die der Motor dann leisten soll , daran werden die
    Änderungen ausgemacht , die Du an dem Fahrzeug machen musst .
    Kaum der Rede wert , Bremse , Rahmen und Räder.
    Achso , Auspuff, Gabel , Lenkkopf, Federbeine , Schwingen , Abtrieb
    Immer schön den Auspuff freihalten

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Hi,


    ich hab schonmal eine Schwalbe mit 80er Kennzeichen gesehen. Der hatte 70ccm legal eingetragen bekommen.

    In Suhl war auch jemand, der legal 90ccm in einem Beach Racer mit Scheibenbremse eingetragen hatte.

    Die Trommelbremsen und Lenkkopflager, Abtrieb sind auch nicht das Problem, das ist das gleiche wie in der S70. Vordergabel sind auch baugleich mit dem Sperber, der ja auch bekanntlich 70km/h laufen sollte.

    Das Problem wird eher werden den TÜV-Menschen von diesen Tatsachen und dem Rahmen zu überzeugen bzw. zu belegen, dass der Rahmen auch die Leistung/Geschwindigkeit aushält.

    Für sowas sollte man erstmal viele aussagekräftgie Unterlagen sammeln und sich gut auf das Gespräch mit dem Tüver vorbereiten.

    MfG

    Tobias

  6. #6
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Und eigentlich gehört zu sowas ne Bastelhistorie die auch mal so oder so der TÜV sehen konnte.

    Mein Prüfer kennt mich auch seit CT Restauration / GasAnlageneinbau usw

  7. #7
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Möglich wäre vieles..theoretisch..aber ob es Sinn macht und der Aufwand (technisch wie finanziell) lohnt, ist die andere Frage. 125ccm sind zumindest bei der Schwalbe meiner Meinung nach viel zu hoch gegriffen. Besonders, wenn die Leistung und Geschwindigkeit nicht arg gedrosselt werden soll. Das Fahrwerk, der Rahmen, Motoraufhängung, etc. sind einfach nicht dafür ausgelegt. Die notwendigen Änderungen kämen quasi einem Rahmenneubau gleich. Mir wäre es außerdem einfach zu riskant, mit soviel Power unterm Schwalbenblech unterwegs zu sein.

    Die Bremsen wären noch am einfachsten so umzubauen, dass sie für höhere Geschwindigkeiten taugen. Man kann eine größere Trommel einspeichen oder gleich auf Scheibenbremse umrüsten. Alles eine elendige Bastelei.

    Ich habe mal bei Ebay einen auf 125ccm umgebauten, tüvgeprüften und zugelassenen Albatros (SR50 Lastendreirad) gesehen. War aber Geschwindigkeitsmäßig stark gedrosselt (glaube unter 60 km/h!). Laut Artikelbeschreibung war der Umbau mit Eintragung recht kostenintensiv.

    Ich denke, die Schwalbe eignet sich mit am schlechtesten für die Aufrüstung in die Hubraumklasse über 70ccm. Aber du kannst ja ruhig mal mit dem Tüvprüfer quatschen. Wahrscheinlich wird er dir nen Vogel zeigen und dich vom Gelände vertreiben, aber fragen kostet ja erstmal nix

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von schangri
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    wo anders
    Beiträge
    607

    Standard

    inwieweit muss so ein Tüv-Prüfer eigentlich meinem Hirnriss folgen bzw.,darauf eingehen? Ein Beamter muss das schließlich auch,wird ja auch von meinen Steuergeld bezahlt :wink:

    mfg

  9. #9
    Tankentroster Avatar von Schwalbinorio
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    229

    Standard

    danke für die fixen antworten, ihr habt wohl recht

  10. #10
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Vielleicht kommst du mit einem DDR-Roller (125ccm) schneller an dein Ziel. Wie heissen die nochmal? Troll und Wiesel?

    mfg

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Wirklich schnell sind die nicht.

    Gruß
    Al

  12. #12
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Hauptsach dat böllert !

    Zitat Zitat von schangri
    inwieweit muss so ein Tüv-Prüfer eigentlich meinem Hirnriss folgen bzw.,darauf eingehen? Ein Beamter muss das schließlich auch,wird ja auch von meinen Steuergeld bezahlt.
    Müssen muß der gar nichts, außer sich als Beliehener an Recht und Gesetz, sowie an seine Verwaltungs- und technischen Vorschriften halten.
    Innerhalb dessen hat er nicht selten einen Ermessensspielraum, den er manchmal etwas mehr ausfüllt (z.B. wenn du frisch gewaschen mit gezogenem Seitenscheitel und Krawatte erscheinst und ihm ruhig mit Sachverstand dein Vorhaben erläuterst) und mal weniger (z.B. wenn du dir die Zähne nicht geputzt hast und ihm auf den Schreibtisch kackst oder ihm am Vorabend seine fettleibige Braut ausgespannt hast.).

  13. #13
    Simsonschrauber Avatar von hallo-stege
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Moped Museum Satrup
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Zitat Zitat von schangri
    inwieweit muss so ein Tüv-Prüfer eigentlich meinem Hirnriss folgen bzw.,darauf eingehen? Ein Beamter muss das schließlich auch,wird ja auch von meinen Steuergeld bezahlt :wink:
    Denkfehler: Ein TÜV- (Dekra- GTÜ- KÜS etc.) Prüfer ist weder Beamter noch wird er in irgendeiner Form von Steuergeldern bezahlt. Es sind ganz normale Angestellte in ganz normalen Unternehmen (meist GmbH) Die einzigen Beamten in diesem Sektor waren die "Bauräte" der Hansestadt Hamburg und einige Beamten bei der Staatlichen technischen Überwachung in Hessen, beides gibts aber schon einige Zeit nicht mehr.

    Gruss von Frank

  14. #14
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Zitat Zitat von hallo-stege
    Denkfehler: Ein TÜV- (Dekra- GTÜ- KÜS etc.) Prüfer ist weder Beamter noch wird er in irgendeiner Form von Steuergeldern bezahlt. ...
    Hatte das irgendwer behauptet?

  15. #15
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Aber:

    Ein Angestellter einer TP muss (zumindest glaube ich, das mal so gelernt zu haben) eine vom Kunden "geforderte" Untersuchung (in diesem Fall ja Vollabnahme nach §21 StVZO durch einen aaS) durchführen, Angestellte einer aaÜO (Dekra, KÜS, GTÜ usw.) dürfen Untersuchungen ablehnen.

  16. #16
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Angestellter einer TP - Vollabnahme nach §21 StVZO durch einen aaS - Angestellte einer aaÜO

    Ähm...ich bitte um verständlichere Aussage für Laien.

    Gruß
    Al

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.