+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Schwalbe 51/2 L knacken / klopfen im Motor?!


  1. #1

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    4

    Standard Schwalbe 51/2 L knacken / klopfen im Motor?!

    Hallo, ich habe gerade fast meine erste Schwalbe neu aufgebaut und jetzt kurz vor Vollendung ein "Knacken" oder "Klopfen" im Motor festgestellt wenn ich am Polrad drehe

    Damit ihr besser versteht was ich meine, hier ein kleines Video:
    http://youtu.be/fiih5vs5K-0

    Kann mir jemand sagen was das ist und ob ich damit unbedenklich fahren kann?
    Viel Merci!

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Es ist immer gut, wenn man erst mal beschreibt, was man vorher gemacht hat, bevor der Fehler aufgetreten ist, woran man schon geschraubt hat und was man alles mit welchen Erfolg getestet hat.


    Neu aufgebaut: Das ist ein weites Feld, also was genau und wie?
    Was hast du am alles Motor gemacht?


    Bist du mit dem Motor so schon gefahren? Vom Geräusch her kann es alles von dem Kurbelwellenlagern über das Pleuel, den Kolben bis zum Primärtrieb oder dem Kupplungskorb sein.
    Ich würde damit nicht fahren, sondern nachsehen was es genau ist.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  3. #3

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo H.J,
    danke für deine Antwort.
    Unter neu aufgebaut, meine ich so ziemlich alles zerlegt, lackiert und wieder zusammengebaut. Lediglich den Motor habe ich nicht angefasst, da hab ich mich vlt nicht deutlich ausgedrückt. Habe die Schwalbe noch nicht gefahren, weil ich noch ein Problem mit dem Rücklicht habe, aber das ist ne andere Baustelle ;-)

    Habe jetzt mal Kupplungsdeckel abgemacht um das Spiel an Primärritzel und Kupplungskorp als auch an der Kurbelwelle zu prüfen. Bin mir jetzt nicht sicher ob die Teile noch okay sind?

    Hier nochmal ein kleines Video in dem man alles sieht:

    www.youtube.com/watch?v=dq-_o05tTms

  4. #4

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo nochmal,
    soooo Problem ist gelöst! :-)
    Gab 2 Ursachen für das Geräusch:
    - Erstens das Nadellager im Kolben hatte zu viel Spiel, habe ich ausgetauscht!
    - Zweitens das Spiel am Primärritzel/Kupplungskorb. Das besteht aber weiterhin, da es unter 0,2 mm liegt und somit normal ist.

  5. #5

    Registriert seit
    03.05.2014
    Beiträge
    4

    Standard

    Schönen guten abend....ich habe auch ein klopfen im Zylinder welches einhergehend mit einen leistungsverlust ist...ich vermute es sind fehlzündungen ...komisch ist nur ich habe den zündkondensator erneuert ...den unterbrecher erneuert zündung richtig eingestellt ...zündspule + kabel neu und natürlich die kerze ...alles vom Fachmann geholt...seltsam ist wenn sie kalt ist fährt sie locker ihre 65kmh nach circa 5minuten gibt es dann ein knall im Zylinder und kurze zeit später stottert sie vor sich hin....hab dann gleich noch mal die zündung angeschaut und festgestellt das der unterbrecher sich verstellt hatte und von der kette klein schalen im deckel lagen....hängt das zusammen? Was kann das sein ...hab den unterbrecher gleich wieder richtig eingestellt und trotzdem spinnt sie...

  6. #6

    Registriert seit
    03.05.2014
    Beiträge
    4

    Standard

    Achso jab ne KR51/2

  7. #7
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Ichwürde die Zündung mal abblitzen und den Vergaser reinigen/auspusten/Düsen kontrolierensowie den Auspuff reinigen (evtl. sogar ausbrennen)
    Deine Kette läst die Federn weil sie fliegen möchte

    Viele Grüße

    Bremsbacke
    Wir fahren ganz klar: Deutz-Fahr!

  8. #8

    Registriert seit
    03.05.2014
    Beiträge
    4

    Standard

    Vergaser und auspuff sind neu ...auch der luftfilter .tank ....zündung ist nach markierung eingestellt und hat bei ot 0.4mm abstand am u.

  9. #9
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Wo die 0,4mm sind is Wurst nur das sie da sind.
    Wichtig ist nur das sie 1,8mm vOT zündet.
    Ist denn der Vergaser kommplett und ordentlich inkl. Schwimmerstand gut eingestellt?
    Wir fahren ganz klar: Deutz-Fahr!

  10. #10

    Registriert seit
    03.05.2014
    Beiträge
    4

    Standard

    Wurde alles noch beim fachmann beim kauf gemacht
    Sie fährt auch ihre 60 gute 2km und dann ist das beginnt das große stottern und das bis sie aus geht

  11. #11
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Wenn da der Fachmann dran war, hat der auch Sorge dafür zu tragen, dass das alles so läuft, wie es soll. Nennt sich Gewährleistungspflicht.

    Wenn du dich selbst auf die Fehlersuche begeben willst, musst du dich aber von diesem "das müsste aber alles stimmen"-Gedanken verabschieden. Würde es stimmen, würde ja alles laufen.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  12. #12
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von flateric83 Beitrag anzeigen
    Hallo nochmal,
    soooo Problem ist gelöst! :-)
    Gab 2 Ursachen für das Geräusch:
    - Erstens das Nadellager im Kolben hatte zu viel Spiel, habe ich ausgetauscht!
    - Zweitens das Spiel am Primärritzel/Kupplungskorb. Das besteht aber weiterhin, da es unter 0,2 mm liegt und somit normal ist.

    0,2mm?? Jede Wette das das deutlich mehr als 0,5mm sind. Das scheint eher ein Millimeter zu sein. Oder meinst du 0,2m? Das muss eingestellt sein sonst verschleißt dir unnötig die Welle/Buchse/Verzahnungdes Primärantriebs.

    @ Bremsbacke und Schwalbenkönig, bitte einen eigenen Thread eröffnen anstatt hier parallel 2 Themen zu bearbeiten!!!!!!!!

    Aber:
    Wo die 0,4mm sind is Wurst nur das sie da sind.
    So Wurscht ist das eben nicht, Bremsi. Man muss schon prüfen, denn an der höchstmöglichen Stelle sollte es 0,4mm sein. Nicht einfach irgendwo.

    Aber schön wäre es, wenn Schwalbenkönig einen eigenen Thread eröffnet.

    Matze
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Knacken im Motor
    Von Minze im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.05.2010, 15:33
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 00:53
  3. Knacken im Motor bei hoher Geschwindigkeit
    Von esel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.01.2007, 22:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.