+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Schwalbe 6V Batterie lädt nicht, obwohl Brems und Rücklicht funktionieren


  1. #1

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    7

    Standard Schwalbe 6V Batterie lädt nicht, obwohl Brems und Rücklicht funktionieren

    Hallo Leute,

    meine kr 51/2e mit 6v unterbrecherzündung lädt die Batterie nicht. Das ist schon seit meinem Besitz so, aber ich wollte der Sache endlich mal auf den Grund gehen.
    Bei angeschlossenem Multimeter an der Batterie ändert sich die Spannung nicht. egal ob der Motor läuft oder nicht zeigt das Multimeter 6,72 Volt an.

    Die Sicherungen sind in Ordnung.

    Wie prüfe ich jetzt weiter, wo der Fehler liegt?
    Meine Lichter funktionieren alle. Also Tachobeleuchtung, bremslicht, Rücklicht etc.
    Meine Schwalbe ist auf "Tagfahrlicht" abgeklemmt, sodass auch bei 'blitz Einstellung' am Zündschloss immer das frontlicht an ist.

    Muss ich die spulen messen? Wenn ja, wie?

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.137

    Standard

    Moin


    Wie kommst Du darauf, das die Batterie nicht lädt?
    Wird sie irgendwann leer und Du musst extern laden?
    Ansonsten lässt sich ein Ladestrom besser bei ausgebauter Batterie messen..


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.492

    Standard

    Klemm mal vorübergehend die Batterie ab und an ihrer Stelle eine kleine Prüflampe an. Max 2 Watt, oder nimm ein Lämpchen aus dem Fahrradrücklicht.
    Das sollte bei laufendem Motor leuchten und bei Drehzahlerhöhung heller werden.
    Wenn nicht dann arbeite Dich an Hand des Schaltplans in Richtung Ladeanlage vor.

    Peter
    Selbsthilfe: 1. DAS BUCH 2. Best of the Nest 3. das Wiki 4. lesen

  4. #4

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    7

    Standard

    Das hätte ich sagen sollen. Eine Prüflampe habe ich getestet und sie läuft nicht.

    Auch ein Multimeter dazwischen zeigt keinerlei Spannung an. Wenn ich allerdings ein Batterieladegerät dazwischen Klemme wird es angezeigt (als Gegenprobe)
    Geändert von Itzolino (01.09.2016 um 15:27 Uhr)

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.492

    Standard

    Der "extremste" Fehler dort könnte eine abvibrierte Lötstelle unterhalb der Grundplatte sein. Das lässt sich mit einem Ohmmeter oder Durchgangsprüfer am rot/gelben Kabel am Leitungsverbinder nach Masse prüfen. Vorher die 3A Sicherung entfernen. Schaltplan . Dort muss Durchgang bzw. ein rechtniedriger Widerstand nach Masse zu messen sein.

    Peter
    Selbsthilfe: 1. DAS BUCH 2. Best of the Nest 3. das Wiki 4. lesen

  6. #6

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    7

    Standard

    So, update:
    Ladeanlage läuft. Der Strom kommt nur nicht bis zur Batterie. An der Sicherung kommt Strom am und schwankt auch abhängig von der Drehzahl. Bis zur Batterie kommt allerdings nichts. Kann dann ja eigentlich nur die ladeanlage sein. Die habe ich allerdings gerade erst ausgetauscht... Verrückt...

  7. #7
    Tankentroster Avatar von nobby-skywalker
    Registriert seit
    15.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    222

    Standard

    Bis Du dir da sicher das die Ladeanlage richtig angeklemmt hast die lässt nur Strom in einer richtung durch.
    Weil eine Diode verbaut ist.
    Man merkt auch wenn die Ladeanlage falsch angeklemmt ist ein klaken aus der Grundplatte wenn Batterie voll ist.

    LG Nobby

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.492

    Standard

    Mit einer kleinen Prüflampe und der 6V Batterie kannst Du den Ladezweig aus der Ladeanlage prüfen:
    - am Besten Ladeanlage und Batterie ausbauen
    - Batterie plus und das rot/grüne Kabel (Klemme 63a) der Ladeanlage verbinden
    - eine Leitung von der Prüflampe an das rote Kabel der Ladeanlage (Klemme 51)
    - die andere Leitung von der Prüflampe an Batterie minus
    - Lampe muss lampen
    Gegenprüfung:
    - Batterie plus und das rote Kabel (Klemme51) der Ladeanlage verbinden
    - eine Leitung von der Prüflampe an das rot/grüne Kabel (Klemme 63a) der Ladeanlage
    - die andere Leitung von der Prüflampe an Batterie minus
    - Lampe darf nicht lampen

    Batterie und Ladeanlage wieder einbauen, dabei nach Schaltplan anschliessen

    Peter
    Selbsthilfe: 1. DAS BUCH 2. Best of the Nest 3. das Wiki 4. lesen

  9. #9
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Gera
    Beiträge
    882

    Standard

    Bei mir war die Fehlerursache der Sicherungshalter für die Ladesicherung, hab jetzt eine Fliegende drinne und es wird geladen. Die Dinger sind meist ziemlich angegammelt.

  10. #10
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.028

    Standard

    Genau das hatte ich auch schon. Bei mir bekam ich es durch vorsichtiges Entfernen der Oxidschichten wieder hin. Dann habe die Klemm"kraft" der beiden Kontakte durch Zusammenbiegen dieser leicht erhöht. Läuft nun schon seit Jahren.

    Btw.: Die Sicherung ist in Ordnung?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.04.2013, 07:54
  2. Brems- & Rücklicht funktionieren nicht mehr!
    Von Hanno im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.06.2005, 22:11
  3. Brems-/ Rücklicht funktionieren nicht. Wer hat einen Tipp.
    Von Simme im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.04.2005, 18:48

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.