+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Schwalbe ABE


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von cloud1988
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Barsinghausen
    Beiträge
    92

    Standard Schwalbe ABE

    Woher bekomme ich die ABE für meine Schwalbe?
    Nein Spaß bei Seite
    Ich habe zwar noch die Original Papiere hier, die befinden sich aber in einem katastrophalen Zustand.
    So nu meine Frage:
    Ich habe eine Simson Schwalbe KR51/2N, die hat vom Werk aus einen M531 Motor.
    Ich allerdings habe jetzt einen M541 Motor in meiner KR51/2N drin.
    So wenn ich den lieben Leutchen vom KBA nu eine Email schreibe, und den sage das ich einen M541 drin habe, und das auch gerne in den Papieren stehen haben möchte, meint ihr die machen das einfach so mit? Der „Umbau“ ist ja legal. Nur ich habe auch keine Lust das die mich jetzt ev. Zum TÜV schicken. Ich will das in meiner ABE drin stehen haben! So halbe Sachen mag ich ja mal gar nicht.
    Hat jemand schon einmal damit Erfahrungen gesammelt?
    Gebt euren Senf dazu!
    Lg Wolke
    PS: Was solche Geschichten angeht bin ich vorsichtig

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Bönni
    Registriert seit
    12.05.2007
    Ort
    GIfhorn
    Beiträge
    1.185

    Standard

    Da dein Umbau "legalisiert" ist, brauchst du keine neue ABE. Die Alte, oder einen Neue mit den Daten der alten ABE reichen.

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Wenn es eine /2N ist und alle Details passen, außer dem Motor, würde ich auch wieder eine ABE für den gleichen Typ haben wollen. Alles andere ist Mist.

  4. #4
    Glühbirnenwechsler Avatar von cloud1988
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Barsinghausen
    Beiträge
    92

    Standard

    Zitat Zitat von Bönni
    Da dein Umbau "legalisiert" ist, brauchst du keine neue ABE. Die Alte, oder einen Neue mit den Daten der alten ABE reichen.
    Das weiß ich doch, ich will doch nur das auch drinsteht das es 4 Gänge sind.
    Nenn es Deutsche Gründlichkeit, ich bin halt einfach Pingelig.
    Die alte ABE ist eingetütet was für meinen Aktenordner, da MUSS ne neue her!
    Die zerfällt mir sonst beim nächsten hervorziehen .

    Zitat Zitat von Alfred
    Wenn es eine /2N ist und alle Details passen, außer dem Motor, würde ich auch wieder eine ABE für den gleichen Typ haben wollen. Alles andere ist Mist.
    Ich habe meine Schwalbe originalgetreu Restauriert und bin gerade am zusammenbauen.
    Da ist alles Original bis auf den Motor (wobei der ja auch Original ist)
    Wieso ist das Mist? Ich bin halt gründlich. Die Original Papiere Tüte ich ein und bewahre sie auf.
    Außerdem will ich ja nicht neue Papiere für einen anderen Typen, sondern nur eine 4 statt eine 3 drinstehen haben. Hätte jetzt nicht gedacht das man da gleich auf Widerstand trifft.

    lg Wolke

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Die beim KBA können sich nur danach orientieren, was sie dort an ABEs haben und liefern Dir einen Auszug daraus.* Der Auszug ist das, was wir am Ende in den Händen halten und wir umgangssprachlich die ABE nennen.

    *Du bekommst deswegen keine neue ABE für eine /2N mit einem Viergangmotor.

    Willst Du jetzt überaus korrekt sein, dann hast Du genau 1 Möglichkeit, damit Du Deine 4 bekommst:
    Du wählst die ABE für eine /2 N und läßt die 4 Gänge und den anderen Motor beim TÜV nachträglich ändern.

    Bist Du nicht ganz korrekt, dann kannst Du noch die ABE für eine /2 E oder /2 L wählen.
    Jetzt stimmt aber alles andere nicht mehr.

    Deshalb meine ich, dass das alles MIST ist. Nimm die /2 N und lass einfach die 3 Gänge in der ABE. Das ist legitim.

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von cloud1988
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Barsinghausen
    Beiträge
    92

    Standard

    Zitat Zitat von Alfred
    Die beim KBA können sich nur danach orientieren, was sie dort an ABEs haben und liefern Dir einen Auszug daraus.* Der Auszug ist das, was wir am Ende in den Händen halten und wir umgangssprachlich die ABE nennen.

    *Du bekommst deswegen keine neue ABE für eine /2N mit einem Viergangmotor.

    Willst Du jetzt überaus korrekt sein, dann hast Du genau 1 Möglichkeit, damit Du Deine 4 bekommst:
    Du wählst die ABE für eine /2 N und läßt die 4 Gänge und den anderen Motor beim TÜV nachträglich ändern.

    Bist Du nicht ganz korrekt, dann kannst Du noch die ABE für eine /2 E oder /2 L wählen.
    Jetzt stimmt aber alles andere nicht mehr.

    Deshalb meine ich, dass das alles MIST ist. Nimm die /2 N und lass einfach die 3 Gänge in der ABE. Das ist legitim.
    Ahhh jetzt verstehe ich , okay überredet.
    Danke für deine Bemühungen
    Eine gute Nacht wünsche ich euch
    Lg Wolke

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.