+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 18

Thema: Schwalbe auseinander und nun?


  1. #1

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    7

    Standard Schwalbe auseinander und nun?

    Hallo,

    ich habe eine Simson Schwalbe KR 51/1 K Baujahr 1975 und noch in originalem weiss. Aber da erstens der Tank innen verrostet ist und auch der Rahmen paar kleine Flugrostähnliche Stellen hat, hab ich mich entschieden das Baby auseinander zu nehmen und von Grund auf neu aufzubauen.

    Nach langem HickHack hab ich dann auch endlich den Lenker abbekommen und stehe jetzt nur noch vor dem Problem des Vorbaues. Das Rad ist draussen die oberen Schrauben gingen auch gut ab. Um nun das Vorderschutzblech ganz ab zu kriegen ist nur noch die grosse 19 er Schraube, die die auch Vorderadschwinge hält, zu lösen. Die Mutter ging einwanfrei ab wie eigentlich alles an der Schwalbe, bis auf den Lenker. Aber die Schraube (Bolzen) sitzt Bombenfest-gibt es da einen Trick? Ist nicht festgerostet oder so.

    Weiterhin wäre eine nächste Frage wie ich dann vorgehe.:
    Teile Säubern ist klar...Den Rahmen werd ich wohl sandstrahlen lassen, weil mir das sonst zu heftig wird. Die Bleche würden dadurch natürlich kaputt gehen-deswegen muss ich es wohl von Hand angehen.
    Hier nun meine Frage: Womit schleif ich am Besten? Mit ner Flex und Aufsatz, mit nem Extender Schleifer- mit der Hand (bitte nicht), Oder doch wie man oft liest mit Heissluftfön und dann vorsichtig mit Drahtbürste->macht doch aber Kratzer wie Sau? Oder gleicht der Füller das aus?

    Ok Viele Fragen und hoffentlich viele antworten. Genaue Angaben nehme ich gerne!

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von Rummsi
    Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    710

    Standard

    `Der richtige Sandstrahler strahlt auch die Bleche, ohne dass da was kaputt geht^^

    Bolzen: Wenn du sanfte Gewalt mit nem Hammer ausübst?^^

  3. #3
    Tankentroster Avatar von Sschwalbenbastler
    Registriert seit
    25.08.2008
    Ort
    nähe Sternberg (M-V)
    Beiträge
    186

    Standard

    bolzen-> mit einem zweiten eisen(-stab) den bolzen durchhämmer (vorsichtig) dabei aufpassen das du nicht aufs gewinde kommst.

    eine möglichkeit die farbe abzubekommen ist mit einem brenner kurz auf die farbstellen raufhalten und dann mit etwas gröberen sandpapier rüber. dann geht die farbe auch ganz gut ab bis aufs blanke metall. nachher dann nochmal mit feineren sandpapier (so hab ich es mal gemacht).bei geraden grösseren flächen kann man auch erst erhitzen und dann mit einem exzenterschleifer rüber. geht dann richtig schnell

  4. #4

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    7

    Standard js

    Ja das mit dem Sandstrahler ist richtig, nur die Bleche sind nun mal schon 34 Jahre alt-die halten das warscheinlich nicht mehr aus-und bevor nachher ein Loch drin ist-naja
    Und der Bolzen hat auch schon etwas härtere Gewalt abbekommen-zumindest soweit der Hartgummihammer es hergab. Aber selbst Maulschlüssel ansetzen und mit´m Hammer gegen hat nicht das geringste geholfen. Ausser den Lack abzurütteln....
    Aber danke

  5. #5

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    7

    Standard

    Und was für Körnung schlägst du vor?

  6. #6
    Tankentroster Avatar von Sschwalbenbastler
    Registriert seit
    25.08.2008
    Ort
    nähe Sternberg (M-V)
    Beiträge
    186

    Standard

    hab erst mit 120er gemacht und dann mit 200 oder 300 nochmal drüber damits nicht so rauh ist. musst selber mal sehen das es am ende ne schöne oberfläche ist

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Du kannst die Bleche auf schonend in einer großen Wanne mit warmes Wasser und Rohrreiniger abbeizen, geht schnell.
    Genauso wie Tank innen und aussen, dann Tank innen nochmal mit Sand und Citronensäure (Bentonmischer) bearbeitet und anschliessend neu Grundieren und lackieren.

  8. #8

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    7

    Standard

    wie betonmischer?

  9. #9
    Flugschüler Avatar von hotze
    Registriert seit
    06.06.2009
    Ort
    aschaffenburg
    Beiträge
    264

    Standard

    naja, den tank mit sand füllen, und in den betonmischer...natürlich ohne beton, durch die drehbewegungen schleift der sand von selbst und du kannst n bierchen zischen ;-)

  10. #10
    Zahnradstoßer Avatar von nirva100
    Registriert seit
    17.04.2009
    Ort
    Hof, Saale
    Beiträge
    860

    Standard

    aber net na tank einfach lose in na Betonmischer schmeißen sondern am besten gut drinnen befestigen.

    Wenn du keinen Mischer hast aber dafür gute Armmuskulatur geht das auch ohne;
    hast halt danach an Muskelkater xD aber was tut man nicht alles für sei Schwalbe.

    Statt Sand empfehle ich dir entweder feinen splitt oder doch am besten Spax Schrauben, hab meinen Tank damit super Rostfrei bekommen.

    Und die Blechteile musst du nicht unbedingt Sandstrahlen lassen,
    da gibts aber ganz verschiedene Meinungen, mei Lackiere der das schon seit bestimmt 20 jahren macht ist davon auch nicht begeistert. Ich auch nicht, Mit 250 Sandpapier und ner guten Schleifmaschine geht das genauso gut. Am ende am besten mit da Hand mit feinen drüber gehen und fertig.
    Und am besten etwas dickeren Füller nehmen, der deckt dann mehr ab und die Lackierung ist perfekt.

    Und mach se am besten wieder in ner Original Schwalbe Farbe, das hat dann noch mehr Kult.
    Angehängte Grafiken

  11. #11

    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    Dirlewang
    Beiträge
    7

    Standard

    Ich hab meinen Lack mit solchen Drahtbürsten aus dem Baumarkt sauer gemacht. Geht echt super mit denen

    http://cgi.ebay.de/8-TLG-DRAHTBURSTEN-Messing-Topfbuersten-f-Bohrmaschine_W0QQitemZ220418609027QQcmdZViewItemQQ ptZElektrowerkzeug_Zubeh%C3%B6r?hash=item3351f90f8 3&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=65%3A12|66%3A2|39 %3A1|72%3A1229|240%3A1318|301%3A0|293%3A1|294%3A50

  12. #12
    Zündkerzenwechsler Avatar von Tobi_vfl
    Registriert seit
    07.05.2009
    Ort
    Meerbusch
    Beiträge
    25

    Standard

    Hab meinen verrostet Tank mit Sand und Wasser entrostet.
    1/2 Stunde gut shaken :wink: und den Siff raus kippen.
    Zum Schluss hab ich mit einem Fön den Tank richtig heiß und trocken ausgeblaßen.

  13. #13
    Zahnradstoßer Avatar von nirva100
    Registriert seit
    17.04.2009
    Ort
    Hof, Saale
    Beiträge
    860

    Standard

    des mitn trockenföhnen hab ich auch gemacht;
    wenn man dann noch ne Versiegelung in Tank macht ist er wie neu.

  14. #14
    Simsonschrauber Avatar von SimsonSebi
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    1.071

    Standard

    Zu dem Bolzen nochmal: Es kann sein, dass der in den Hülsen festgerostet ist. Ich hatte jetzt schon 2mal diesen Fall und auch WD40 usw hat da nichts mehr retten können. Letztendlich half nur noch die Flex und viel Gedult.

  15. #15

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    7

    Standard

    Das mit dem Bolzen hab ich jetzt auch aufgegeben-kam die flex zum Einsatz. War vollkommen vergammelt innen. Natürlich lackier ich die Schwalbe original-am liebsten das gleiche weiss-Das wäre irgendwann meine nächste Frage gewesen, nämlich wie ich die Lacknummer rauskriege?

  16. #16
    Kettenblattschleifer Avatar von junktschep
    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    MAGDEBURG
    Beiträge
    697

    Standard

    wende dich am besten an den chef:

    doccolor

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. S51 auseinander bauen ???
    Von Hasseroeder-simsons im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.04.2006, 17:00

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.