+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 24

Thema: Schwalbe dreht schlecht hoch


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    13.02.2006
    Beiträge
    57

    Standard Schwalbe dreht schlecht hoch

    Hallo liebe Leut,

    also ich habe folgendes Problem: Meine Schwalbe 51/2 nimmt, wenn sie im Leerlauf läuft, nur schlecht Gas an, so dass sie etwas länger braucht bis sie Drehzahl hat. Das führt dazu, dass wenn man die Kupplung zu früh kommen lässt die Schwalbe in Schrittgeschwindigkeit daher tuckert und überhaupt nicht aus dem Quark kommt. Wenn sie aber dann man Drehzahl hat, reagiert sie sofort, wenn man Gas gibt. Zündung ist eingestellt, Luftfilterelement ist neu und Vergaser wurde gereinigt und eingestellt?

    Woran kann es liegen?

    Gruß
    Tolby

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi Tolby,
    Gedenksekunde beim Anfahren...kommt mir bekannt vor...
    Bei mir war's das zugekokte Endstück des Auspuffes.
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    18.05.2006
    Beiträge
    29

    Standard

    Mein Auspuff ist frei, ich habe aber das gleiche Problem... Wenn jemand was weiß, bin ich dankbar. Evtl. liegt es am Gemisch, das habe ich noch nicht richtig am Vergaser eingestellt. Kann mir jemand sagen, wann ich weiß, dass es so richtig ist? Oder einfach immer den Schraubenzieher dabeihaben beim Fahren?

    Grüße

    Martin

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    13.02.2006
    Beiträge
    57

    Standard

    Bei der Gemischeinstellung orientiere dich einfach an deinem Kerzenbild: Fahre die Schwalbe schön warm und stell dann den Motor ab. Wenn die Zündkerze dann schwarz verrust ist, muss du die Einstellschraube wieder gegen den Uhrzeigersinn zurück drehn. Ist die Kerze weißlich, dann fetteres Gemisch, also Schraube im Urhzeigersinn drehn, aber immer nur maximal eine halbe umdrehung. Ideal ist ein rehbraunes kerzengesicht!

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    18.05.2006
    Beiträge
    29

    Standard

    Bei mir ist due Kerze in der Mitte rehbraun, außen (der ring um die Elektroden) schwarz. Ist das OK?

  6. #6
    Tankentroster Avatar von Schwalbensittich
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Freakberg
    Beiträge
    244

    Standard

    Ich hab genau das selbe Problem und es kotzt einfach nur noch an.

    [b] Und noch ein Problem: Wenn ich die Schwalbe KALT fahre, hat sie super power und läuft auch super. Aber sobald sie WARM ist, geht sie viel schlechter in Anzug, Gas annehmen, Power etc. Zündung ebenfalls eingestellt, Auspuff is fit, Vergaser gereinigt. Wer mir da weiterhelfen kann, bekommt n Bonbon. Echt,.......danke.
    Reng de de deng deng deng

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    13.02.2006
    Beiträge
    57

    Standard

    @ Kr 51/2 E

    Also wenn dein Kerzengesicht rehbraun ist, dann ist das super. Also nicht mehr am Gemisch rumfummeln.

    @ Schwalbensittich

    Ich glaube dass das mit dem Fahrverhalten im kalten Zusatnd bei mir genauso ist!
    Wenn wir beide das selbe Problem haben, müssen wir einfach mal gemeinsan durchgehen, was unsere Schwalben vielleicht gemeinsam haben. Ich habe folgende Dinge noch in verdacht: Ich habe bei mir mal die Gummimuffe zum Luftfilterelement abgemacht und hatte dann das Gefühl, das die Schwalbe besser am Gas hängt, weil sie besser Luft bekommt. Das könnte vielleicht daran liegen, dass ich nicht das original Filterelement habe, sondern ein etwas billigerer Nachbau mit so einer Art Filtermatte. Das es das sein kann, spricht aber gegen die Tatsache, das ein Kumpel von mir mit diesem Filterelement keine Probleme hat. Der Wechsel der Simmerringe auf beiden Seiten der Kurbelwelle, hat bei mir auch keine Abhilfe geschaffen. Der Auspuff könnte alerdings so eine Schwachstelle sein, doch du hast geschrieben, dass der bei dir fit ist und das Problem weiterhin besteht. Ausßerdem müsste die Schwalbe ja auch bei zugekoktem Auspuff über den ganzen Bereich keine wirkliche Leistung haben. Was wirklich auffällig ist ist der Zusammenhang mit der Wärme. Diese hat am meisten Einfluss auf die Zündung. Bist du dir ganz sicher, dass deine Zündung richtig eingestellt ist? Bei mir war das eher so ein wenig Pi-mal-Daumen.
    Was würdest du an deiner Schwalbe noch verdächtigen?

    Gruß
    Tolby

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    18.05.2006
    Beiträge
    29

    Standard

    Hallo,

    ich habe heute den Auspuff meiner Schwalbe ausgebrannt, nachdem ich kaum noch vorwärts gekommen bin. Früh bin ich noch knapp 55 gefahren, konnte aber an den ampeln nicht richtig beschleunigen. nachmittag dann auf einmal bloß noch 30, maximal 40 kmh, kaum kraft bei niedrigen drehzahlen. Hatte den Vergaser verdächtigt, doch der war ok. also auspuff ausgebrannt, danach lief sie super und dreht nun auch viel besser hoch. also schau einfach mal in deinen auspuff...

    grüße

    martin

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    13.02.2006
    Beiträge
    57

    Standard

    Tach zusammen,
    ich habe jetzt gründlichst meinen Auspuff gereinigt, Zündung nochmal neu eingestellt und den Vergaser ein weiteres Mal gereinigt, hat aber alles nichts gebracht. Mein jetziger Verdacht bezieht sich auf den vergaserflansch, denn ich glaube, dass der Vergaser dort Falschluft zieht.

    Werde mich da mal ran begeben...

    Gruß
    Tolby

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    18.05.2006
    Beiträge
    29

    Standard

    unbedingt (miss)erfolge berichten... eine ganz kleine gasverzögerugn spüre ich auch noch. aber danach hebts mein vorderrad ab 8)

    Martin

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    13.02.2006
    Beiträge
    57

    Standard

    Jo hallo liebe Leute, ich habe die Ursache im weiteren Sinne für das schlechte Ansprechverhalten meiner Schwalbe entdeckt: Falschluft

    Wenn der Motor Falschluft zieht, dann hat das bei hohen Umdrehungen nicht so große Auswirkungen, da sowieso viel Luft angesaugt wird, als wenn der Motor niedrig dreht. Dadurch dass er Falschluft zieht, baut sich im Vergaser nicht der nötige Unterdruck auf, um schon bei niedrigen Touren genügend Kraftstoff-Luftgemisch anzusaugen. Deswegen das schlechte Ansprechverhalten beim Gasgeben und mein Verbrauch von stolzen 4,6 Litern, da natürlich das Mehr an Luft mit einem Mehr an Kraftstoff ausgeglichen werden musste. Nun bleibt die Frage, wo der Motor Falschluft zieht: Es gibt 3 Möglichkeiten:
    1. Falschluft am Dichtring auf der Limaseite
    2. Falschluft am Zylinderkopf
    3. Falschluft am Vergaser

    Zu 1. Fiel bei mir weg, da ich diesen schon gewechselt hatte
    Zu 2. Falschluft am Zylinderkopf merkt man am Ölaustritt an demselbigen und an ein zweideutiges Kerzenbild. Das heißt, die Seite der Kerze die zu der Öffnung an der Falschluft gezogen wird zeigte, hatte bei mir ein braunes Kerzenbild, der Rest des isolierkörpers der Kerze war zu schwarz.
    Die Kompressionsmessung kann auch Aufschluss geben. Ich habe dann den Kopf abgebaut, auf eine ebene Fläche Schleifpapier gelegt und den Kopf abgezogen bis er relativ gerade aussah. Das brachte jedoch nicht wirklich Abhilfe also weiter mit 3.

    Zu 3. :Entweder ist der Vergaser am Flasch krumm (durch zu festes Anziehen der Schrauben) oder an der Dichtfläche zwischen Vergaseroberteil und Schwimmergehäuse, ebenfalls durch zu festes Anziehen der Schrauben.
    Beides war bzw. ist bei mir der Fall. Flansch habe ich genauso wie den Kopf abgezogen aber die Dichtfläche am Schwimmergehäuse macht mir weiterhin Sorgen. Diese kann man nur schlecht planschleifen und dass meine Schwalbe dort noch Falschluft zieht ,merkt man daran, dass man sie kaum anbekommt, einfach weil der Motor bei so niedrigen Touren nicht genügend Unterdruck aufbauen kann und folglich kein Zündfähiges Gemisch angesaugt wird.

    Vielleicht hilft da nur ein neuer Vergaser...
    Ich halte euch auf dem Laufenden

    Gruß
    Tobi

  12. #12
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von Tolby
    da natürlich das Mehr an Luft mit einem Mehr an Kraftstoff ausgeglichen werden musste.
    Wenn du ne Lambda geregelte Einspritzanlage hättest würde ich sagen: Ja die Falschluft wird ausgeglichen. Aber alles an Luft was am Vergaser vorbei geht nimmt nicht mehr Sprit


    Nun bleibt die Frage, wo der Motor Falschluft zieht: Es gibt 3 Möglichkeiten:
    1. Falschluft am Dichtring auf der Limaseite
    2. Falschluft am Zylinderkopf
    3. Falschluft am Vergaser

    Zu 1. Fiel bei mir weg, da ich diesen schon gewechselt hatte
    Getriebeseitig ist auch noch einer und da ist auch noch Luft
    Gemischabmagerung durch "Durchdrücken " des vorgekomprimierten GEmisches ins Getriebe.

    Getriebeöl richt dann auch nach Sprit aber nur wenn der Motor nicht mehr auf Betriebstemp kommt. Schafft er das noch verdampft der Sprit und alles sieht normale aus



    Zu 3. :Entweder ist der Vergaser am Flasch krumm (durch zu festes Anziehen der Schrauben) oder an der Dichtfläche zwischen Vergaseroberteil und Schwimmergehäuse, ebenfalls durch zu festes Anziehen der Schrauben.
    Beides war bzw. ist bei mir der Fall. Flansch habe ich genauso wie den Kopf abgezogen aber die Dichtfläche am Schwimmergehäuse macht mir weiterhin Sorgen. Diese kann man nur schlecht planschleifen und dass meine Schwalbe dort noch Falschluft zieht ,merkt man daran, dass man sie kaum anbekommt, einfach weil der Motor bei so niedrigen Touren nicht genügend Unterdruck aufbauen kann und folglich kein Zündfähiges Gemisch angesaugt wird.
    Da biste aufm falschen Dampfer. Im oberen BEreich des vergasers Luft sein bzw muß einer Verbindung zur darf Luft sein damit abließendes oder zustömendes Benzin keinen Unterdruck / druck aufbauen kann ( siehe Vergaserüberlauf )

    Die Düsen sind ja am Boden im Benzin. Und ziehen die Luft ist dein Sprit alle

    Und solange nix leckt ist das i.O

  13. #13
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    13.02.2006
    Beiträge
    57

    Standard

    Klar du hast recht, was das Schwimmergehäuse betrifft...da habe ich irgentwie vollkommen falsch gedacht.

    Das mit der Lambdaregelung hast du falsch verstanden. Es war ja nicht der Vergaser der dieses mehr an Lust ausgegelichen hat, sondern ich mit dem Schraubendreher und einer beherzten Rechtsdrehung an der Gemischschraube, damit die Schwalbe überhaupt lief

    Wie dem auch sei

    Woran kann es liegen, dass meine Schwalbe so schlecht anspringt? Zündfunken ist vorhanden und Zündung ist auch richtig eingestellt. Den Simmerring auf der Getriebeseite habe ich auch schon gewechselt

    Gruß
    Tobi

  14. #14
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Die GEmscihschruabe gilt nur fürn Leerlauf.

    Die Position der Nadel für die Zusammensetzung im Teillastbereich und für den Vollastbereich ist nur die Hauptdüse Spritbegrenzend.


    Ansaugtrackt in Ordnung ?? Luffi dran sauber ???

    Wie alt ist die Garnitur ???

  15. #15
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    13.02.2006
    Beiträge
    57

    Standard

    Luftfilter ist neu und Garnitur hat ebenfalls erst 200 Kilometer gelaufen und ist kein Billigschrott von Ebay

    Wenn die schwalbe warm ist, ist es mit dem Kickstarter quasi unmöglich sie anzukicken. Dann muss man schon richtig anschieben und erst nach 10 Metern mit Gang drinnen springt sie an. Ich habe mal versucht die Schwalbe kurz vor dem Aussschalten hoch zu drehen, Zündung zu unterbrechen und den Gashahn voll aufzudrehen, damit für den nächsten Start schon einmal ein Zündfähiges Gemisch angesaugt wird. Das habe ich nicht ausreichend getestet, aber einmal ging sie fast sofort an

  16. #16
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von Tolby
    Luftfilter ist neu und Garnitur hat ebenfalls erst 200 Kilometer gelaufen und ist kein Billigschrott von Ebay

    Wenn die schwalbe warm ist, ist es mit dem Kickstarter quasi unmöglich sie anzukicken. Dann muss man schon richtig anschieben und erst nach 10 Metern mit Gang drinnen springt sie an. Ich habe mal versucht die Schwalbe kurz vor dem Aussschalten hoch zu drehen, Zündung zu unterbrechen und den Gashahn voll aufzudrehen, damit für den nächsten Start schon einmal ein Zündfähiges Gemisch angesaugt wird. Das habe ich nicht ausreichend getestet, aber einmal ging sie fast sofort an
    Ok dein Normverbrauch stellt sich erst NACH der Einfahrzeit ein.

    Also 4.5 Liter sind in der Anfahrzeit in Ordnung

    Welchen Vergaser hast du montiert ??

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Simson startet warm schlecht, dreht nicht durchgehend hoch
    Von Lukas_4/1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.02.2009, 23:01
  2. Motor läuft schlecht bei Regen / geht aus / dreht nicht hoch
    Von driver im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.06.2007, 19:19

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.