+ Antworten
Seite 3 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 33 bis 48 von 162

Thema: Schwalbe effektiv vor Diebstahl schützen?


  1. #33
    Flugschüler Avatar von Lowrider
    Registriert seit
    29.05.2007
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    279

    Standard

    also bevor ich da was abflexen würde, würde ich mir von renault(arbeite bei renault^^) eine schraube für alufelgen holen mit dem spezialschlüssel und das gewinde wegmachen und daraus eine "mutter" machen.
    weiß zwar nicht wie aber das wäre eine lösung und man kann es rückgängig machen. für leute die bei der schule ihr moped stehen haben nicht schlecht, auch wenns nur vom vergaser und co abhalten würde.

  2. #34
    Flugschüler
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    430

    Standard

    Zitat Zitat von Lowrider
    also bei stern tv kommt heute abend: kampf gegen fahrraddiebe: können satelliten-systeme diebesgut finden?

    vielleicht ist ja was brauchbares dabei.
    und? war was dabei?

    Hannes

  3. #35
    Flugschüler Avatar von Lowrider
    Registriert seit
    29.05.2007
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    279

    Standard

    naja, das gps-system war schon nicht schlecht nur der preis ist heiß^^ ca 400€ ist mir dann doch etwas zu teuer.

  4. #36
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    zum thema peilsender ist mir gerade noch eine idee gekommen. ist aber noch nix überprüft oder mit hand und fuß, sondern noch so im stadium schnapsidee.

    man nmontiert sich ein altes handy unter den tank und baut sich eine vorrichtung, mit der dieses während der fahrt geladen wird (es ist immer an). dazu wäre ne vape natürlich nicht zu verachten.
    wird die simme jetzt geklaut, kann man den funkmast ermitteln, mit dem das handy in kontakt steht, hat also eine ungefähre eingrenzung.
    für die genaue ortung könnte man vll so einen peilsender benutzen, wie er in modellflugzeuge eingebaut wird. die findet man ja teilweise nicht mehr so wirklihc wieder wenn die irgendwo runterkomen wo es nicht geplant war. ich hab aber keine ahnung was die kosten und wie da die reichweite ist.
    ..shift happens

  5. #37
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Die Reichweite sollte ziemlich groß sein. Ich habe bei meinem eigenen Handy mal die Ortung getestet und die Abweichung betrug etwa 7km Luftlinie. In der Stadt sind die Funkzellen möglicherweise kleiner, aber da gibts eben auch mehr Straßen, Keller oder sonstige Verstecke. Ob sich Aufwand und Nutzen irgendwie gegeneinander rechnen lassen, bezweifle ich.

  6. #38
    Flugschüler
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    430

    Standard

    nochmal ne ganz simple frage: wenn ihr eure schwalbe mit nem kettenschloss (o.ä.) anschlisst, wo schlingt ihr überall das schloss durch die schwalbe? nur das vorderrad schein mir nicht so sinnvoll...


    Hannes

  7. #39
    Tankentroster Avatar von DerLutz
    Registriert seit
    24.01.2007
    Ort
    München Pasing Obermenzing
    Beiträge
    163

    Standard

    Ne Hinterrad ist schon besser, ist schwerer auszubauen. bei der 1er hab ichs immer einfach durch das Hinterrad gelegt, bei der 2er kann man auch auf der Seite wo nicht er Auspuff ist die Kette noch oben durch die Schwinge durchlegen.

  8. #40
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    49

    Standard

    Zitat Zitat von möffi
    man nmontiert sich ein altes handy unter den tank und baut sich eine vorrichtung, mit der dieses während der fahrt geladen wird (es ist immer an). dazu wäre ne vape natürlich nicht zu verachten.
    wird die simme jetzt geklaut, kann man den funkmast ermitteln, mit dem das handy in kontakt steht, hat also eine ungefähre eingrenzung.
    für die genaue ortung könnte man vll so einen peilsender benutzen, wie er in modellflugzeuge eingebaut wird. die findet man ja teilweise nicht mehr so wirklihc wieder wenn die irgendwo runterkomen wo es nicht geplant war. ich hab aber keine ahnung was die kosten und wie da die reichweite ist.
    Die Idee mit dem händie ist gut :)

    Problem ist nur: Ein Autoladegerät benötigt 12 Volt, mein Möp bringt aber nur 6 :( Hat schon mal jemand eine Schaltung gebaut, die aus 6 V 12 V macht?

  9. #41
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.03.2008
    Beiträge
    161

    Standard

    @möffi So ganz einfach stell ich mir das nicht vor, meiner Schwalbe das Sprechen beizubringen! Obwohl der erste Satz natürlich klar wäre: Plastik Roller sind Scchrrrrottt!!!
    Was machste, wenn sie dann Spaß an der Telekommunikation findet und regelmäßig ihre Kumpels in Kanada anruft? Das wird teuer!






    Liebe Freunde,
    ich denke wir sollten uns zumindest den Teilproblemen Vandalismus und/oder Teilediebstahl völlig anders nähern, nämlich unter der Prämisse "Die Mathematik irrt nie!" (und somit Statistiken auch nicht!).
    Hier ein Beispiel. Hab´s gerade mal durchgerechnet. Die Wahrscheinlichkeit, dass es zu den o.g. Strafttatsbeständen kommt, liegt für eine saharabraune KR51/1 Bj. Sept. 78, opt. Zustand 2-, Risikoquotient Abstellort 4,217 bei 1 : 269361. Genau hier setzt jetzt mein sicherheitsrelevanter, wohl durchdachter Vorschlag an. Die Wahrscheinlichkeit jedoch, dass es innerhalb von 24 Stunden 2 (in Worten: zwei) mal zu einem derartigen Vergehen kommt liegt bei 1 : 767854326465932. Hätte also der augenscheinlich der höheren Mathematik gegenüber so völlig ignorante Eigentümer der Schwalbe nach deren Abstellen selbst ein Teil von ihr demontiert, so wäre er, statistisch betrachtet, doch schon viel weiter auf der sicheren Seite gewesen! Hätte er zusätzlich auch noch vandalistische Handlungen gegenüber seinem Möp durchgezogen, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich 2 x Vandalismus und 2 x Teilediebstahl in einer Nacht abspielen statistisch nicht mehr erfaßbar!!

    Seht Ihr; ein kleines bißchen Denken und Rechnen und das Leben wird so viel einfacher!
    Ich z.B. trete aus o.g. Gründen prinzipiell keine Flugreise an, ohne eine eigene Bombe im Gepäck mitzuführen, denn die Wahrscheinlichk............


    Es grüßt Euch shanty

  10. #42
    Lucky13
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von shanty
    Seht Ihr; ein kleines bißchen Denken und Rechnen und das Leben wird so viel einfacher!
    Ich z.B. trete aus o.g. Gründen prinzipiell keine Flugreise an, ohne eine eigene Bombe im Gepäck mitzuführen, denn die Wahrscheinlichk............


    ich habe mal irgendwo so ein prepaid-angebot für eltern gesehen die ihre kids mit handy ausstatten wollen. da wurde damit geworben dass man dann immer sehen kann wo die kids eigentlich gerade rumturnen und als beispiel dazu eine strassenkarte mit 'nem roten punkt gezeigt. sah nach mehr als nur funkturmermittlung aus. mal sehen ob ich das noch irgendwo wiederfinde.

  11. #43
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Zitat Zitat von nemesis001
    Zitat Zitat von möffi
    man nmontiert sich ein altes handy unter den tank und baut sich eine vorrichtung, mit der dieses während der fahrt geladen wird (es ist immer an). dazu wäre ne vape natürlich nicht zu verachten.
    wird die simme jetzt geklaut, kann man den funkmast ermitteln, mit dem das handy in kontakt steht, hat also eine ungefähre eingrenzung.
    für die genaue ortung könnte man vll so einen peilsender benutzen, wie er in modellflugzeuge eingebaut wird. die findet man ja teilweise nicht mehr so wirklihc wieder wenn die irgendwo runterkomen wo es nicht geplant war. ich hab aber keine ahnung was die kosten und wie da die reichweite ist.
    Die Idee mit dem händie ist gut :)

    Problem ist nur: Ein Autoladegerät benötigt 12 Volt, mein Möp bringt aber nur 6 :( Hat schon mal jemand eine Schaltung gebaut, die aus 6 V 12 V macht?
    Brauchst du nicht, ein Ladekabel funktioniert für die meisten Geräte problemlos auch an 6V.

  12. #44
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    49

    Standard

    Du meinst ich kann das normale 12 - 24 Volt Autoladegerät an den 6 V des Möps zum laden eines Handys nutzen? Müsste man direkt mal testen.

  13. #45
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.03.2008
    Beiträge
    161

    Standard

    Ich entstamme ursprünglich eher der Fahrradbastlerecke. Unter Fahrradfahrern gilt die Weisheit, dass der Kaufpreis des Schlosses mindestens 10% des Wertes des Bikes entsprechen sollte. Rechnen wir dann noch ein wenig den ideellen Wert dazu, sollte man schon einen Hunni für die Sicherheit seiner geliebten Feile rausreißen. Dafür gibt es dann schon recht gute Schlösser im Fahrradhandel oder online. Wichtig ist es, das Möp nicht nur "in sich zu sichern", wie die Rennleitung es nennt, sondern auch irgendwo zu befestigen, und zwar an wirklich sicheren Dingen, wie hier ja auch schon beschrieben wurde. Ein Jägerzaun z.B. ist völlig ungeeignet!
    Ich weiß wovon ich rede. Mir sind schon genug Räder geklaut worden...!

    Ein Kunde von mir kam letztens mit seinem Plastikbomber hier an und, da es mitten im Gespräch einen Handyanruf gab, erzählte mir dann von seiner neuen Alarmanlage. Jemand hatte gerade beim Aussteigen seinen Roller berührt. Deshalb bekam er den Anruf. Das Ding soll 120 Euro gekostet haben.
    Praktische Sache!

    Ich könnte es mir auch vorstellen, dass es hilfreich sein könnte, seine Ömme mit einem Regenschutz optisch zu verdecken. Profi Diebe kommen sicherlich schon tagsüber vorbei zum "Ausbaldowern", wo sie nachts zuschlagen können. Mit so nem Tuch drüber, wissen sie gar nicht was drunter steht, evt. wie es gesichert ist, ob sich die Aktion überhaupt lohnt. Außerdem bedeutet die Demontage eines Regenschutzes einen zusätzlichen Zeitaufwand für den Dieb und als Superalarm könnte man sich eine simple Mechanik bauen, die bei unkundiger Entfernung des Regenschutzes, gezogen von einer soliden durchsichtigen Nylonleine (dicke Angelsehne oder Dekoband), die unauffällig an der Plane befestigt ist, auf ein, für ein paar Euro bei jedem Jachtausrüster oder Fußball Fanshop zu erwerbenendes, pressluftbetriebenes Nebelhorn wirkt und dessen Auslaß freigibt.. Eine Gegenfeder schließt ihn dann wieder, sobald der Zug aufhört, sonst lynchen einen die Nachbarn. Das ganze bei Dunkelheit. Der Dieb schnallt gar nicht, wie das zusammenhängt, ist sowieso im Stress.... Konnte klappen, ist preiswert und effektiv. Simsonmäßig eben..., wenn´s dann funtioniert..... Nur, wohin mit dem Nebelhorn (Größe ca.Spraydose plus Schallaufsatz) in oder an der Schwalbe? Unter die Sitzbank?

    mfG shanty

    edit:
    Wie sicher sind Installationen, die vom Batteriestrom abhängig sind (von der Handy Idee mal abgesehen>eigener Akku)? Liesse sich nicht mit einfachen Mitteln ein Kurzschluß oder anderweitiger Totalausfall der Eanlage erreichen?

  14. #46
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.03.2008
    Beiträge
    161

    Standard

    Die grundsätzlich sehr gute Handyidee hat in der bisher angedachten Form m.E. die Schwachstellen, dass ein Handy in einer Schwalbe nach kurzer Durchsicht seitens des Diebes in seinem "Beutebunker" wahrscheinlich entdeckt werden wird. Wenn der Typ dann clever ist (oder die entsprechenden US Movies gesehen hat) legt er es noch in der Nacht in einer U-Bahn oder einem Bus ab, eingeschaltet natürlich!. Wenn er fies ist, sucht er sich einen osteuropäischen Laster, der auf der Rückfahrt in die Ukraine ist...

    Außerdem ist das Problem der "Feinsuche" ja noch nicht gelöst (was hilft der Funkmast?)

    Und dann das Timing! Ich gehe mal davon aus, dass die Möps überwiegend nachts geklaut und recht zügig an einen sicheren Ort gebracht werden, denn es macht sicher keinen Spaß, mit einem geklauten Moped im Lieferwagen noch große Touren durch die Nacht zu machen (Risiko Polizeikontrollen!).
    Im Bunker tritt wahrscheinlich die oben beschriebene Situation ein.
    Was macht der bestohlene EX- Schwalbebesitzer inzwischen. Er schläft fest und träumt von seiner Schwalbe. Ihren Verlust wird er erst in einigen Stunden bemerken, doch dann liegt das Handy schon lange in einer U-Bahn und zieht seine Kreise, der Bestohlene hechelt hinterher, von Sendemast zu Sendemast!
    Oder es wurde inzwischen einfach ausgeschaltet...

    Nur wenn es einerseits gelingt, die Feinsuche graviernd zu verbessern, andererseits einen Sofortalarm für den Besitzer zu integrieren (Handy ruft das Handy des Schwalbeeigners an, würde sich z.B. anbieten) und dann alle Systeme noch autark und unabhängig von der Mopedbatterie mit Strom versorgt werden, somit boykottsicher sind, sehe ich eine Chance für dieses Konzept im praktischen Einsatz!
    mfG shanty

  15. #47
    Mrc
    Mrc ist offline
    Tankentroster
    Registriert seit
    01.05.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    160

    Standard

    Ich hab so was in der art mal fürs Auto gefunden, wird sicher das gleiche sein. Das war ein Bausatz, gab es sogar bei Conrad wenn ich mich nicht irre, in dem eine Simkarte eingesetzt wird und dann eine vorformulierte SMS, an die entsprechende Nummer schickt. Ausgelöst wird das ganze über entsprechende Auslöser wie Schocksensor, Radarsensor oder einfach über den Kurzschluss einer Leitung.
    Schlecht ist wenn du kein guthaben mehr auf der Karte hast, und sich jemand dran vergreift. Und der Bausatz sendet nur beim auslösen, so das du sie nicht, wie ein Handy das dauerhaft sendet, finden könntest.

  16. #48
    Flugschüler Avatar von Berlinska
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    292

    Standard

    Ich habe bei meiner Schwalbe einen GSM-Sender verbaut und war/bin sehr enttäuscht. Man kann halt wirklich nur den nächsten Funkmast anpeilen und du hast dann einen Radius von ca. 500 bis 1500m und das in Berlin. Es ist also sein sehr großer Aufwand.
    Den GSM sender hab ich bei eBay mal bei einer miserablen Auktion für wenige Euronen ersteigert und umgebaut auf Ladung von der Batterie (dank VAPE eher ein kleineres Problem ), wie Pfannkuchen schon schrieb. Das ganze ist ein schwarzer Kasten ca. 5cm breit, 15 cm lang und 2 cm tief und befindet sich in der Nähe meiner Batterie in einem riesigen engen Kabelwulst. Ich denke gelegenheitsdiebe würden das nicht gleich bemerken.

    Zum Thema GPS: das 1. Problem, was ich denke ist, dass der GPS Sender eine "Sichtverbindung" zum Satteliten braucht, also eher schlecht irgendwo unter dem Blech zu verstecken, dann muss die GPS-Antenne noch rausgucken.
    2. eher kleineres Problem: Das Ding benötigt eine Handykarte, nur sperren gerne die Handyanbieter, bei Prepaid nach einem Jahr ohne Aufladung die Karte. Ob du das dann genau mitbekommst ist sone Sache, zudem könnten die Anbieter de Prepaidprodukte Gebühren für die Freischaltung verlangen.


    Ansonsten, bin ich gerade am sparen und informieren für das Produkt bei eBay, ich halte euch auf dem laufenden.


    Im Bezug auf Polizeimithilfe. Ich denke, dass wenn du bei der Polizei den Diebstahl gemeldet hast und denen anbietest vielleicht sogar noch den Täter zu liefern, sind die auch nicht abgeneigt eine Karteileiche weniger im Aktenschrank zu haben. Ich verabscheue nämlich Gewalt und nutze lieber die hiesigen Rechtsmöglichkeiten!


    LG

    Christian

+ Antworten
Seite 3 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Simson vor Diebstahl schützen
    Von Mrc im Forum Simson Gestohlen oder Gefunden
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 23.01.2017, 21:29
  2. Wie am besten sein Moped vor Diebstahl schützen?
    Von chefkoch_ndh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 17.01.2015, 11:22

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.