+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 62

Thema: Schwalbe für NVA ?


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.05.2006
    Ort
    Raum Schweinfurt
    Beiträge
    119

    Standard Schwalbe für NVA ?

    Hallo,

    ich weiß nicht so recht, wo ich mit meiner Frage hin soll, deshalb stelle ich sie hier.

    Gab es für die NVA auch Mopeds wie die Schwalbe oder was ähnliches ?

    Die Bundeswehr hatte ja Maico und Hercules Motorräder und unter anderem DKW Mopeds .

    Hat da jemand Informationen ?

    Gruß
    jubifahrer

  2. #2
    Zahnradstoßer Avatar von Scary
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    789

    Standard

    Es gab/gibt Motorräder von MZ für die NVA, aber Schwalben soweit nicht...

    Gruss
    Nina

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.205

    Standard

    Hallo,

    Sowas gab es m.W. nicht, höchstens in großen Dienststellen/Standorten für die Zivilbeschäftigten zum hin und herfahren.
    Stell dir mal 2 vollgepackte Soldaten mit Sturmgepäck, Schutzmaske,Stahlhelm, Feldspaten,Mpi und dem ganzen Klimbim auf der Schwalbe im Gelände vor :-))

    mfg Gert

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von Scary
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    789

    Standard

    Ausserdem hatte die Schwalbe ja damals nicht gerade den besten Ruf... Nonnenhocker und wie sie sonst noch so hieß... War halt für Frauen gebaut worden.
    Deswegen glaub ich eben nicht, dass die Schwalbe bei der NVA eingesetzt wurde.

    Gruss
    Nina

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    ALs was denn auch ???

    Sturmtruppen die mit 60 km/h den Feind verwirren

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.05.2006
    Ort
    Raum Schweinfurt
    Beiträge
    119

    Standard

    Naja,

    bei der Bundeswehr gabs ja auch Mopeds für den Kasernen internen Verkehr.

    Für einen Soldaten mit Marschgepäck waren die bestimmt nicht gedacht :wink:

    (ist nicht meins, nur als Beispiel)

    Gruß

    jubifahrer

  7. #7
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Wobei.... "Aufmaschiende Truppen.... Panzer schießen.... Und Zwischendrinn hunderte von Schwalben die durch die Gegnerischen Linien flitzen und den Feind mit Nebel 2 TaktÖl einnebeln "

  8. #8
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Besonders gefährlich waren ja die Gefechts-Schwalben, die mit einer 120mm Kanone auf der Lenkerschale ausgerüstet waren. Wenn die irgend wo auf dem Gefechtsfeld auftauchten, dann wurde der Gegner blaß und hat stets, sofort und augenblicklich seine Waffen gestreckt und bedingungslos kapituliert.

    Auch die Schwalbe als Truppentransporter war ein hervorragendes Kriegsgerät. Mit nur einer Schwalbe konnte man auch unter Feindbeschuß eine ganze Infanterie-Division in schwerstem Gelände binnen Minutenfrist um sage und schreibe 50 Kilometer verlegen. Tatsache.

    Man waren das Dinger.

  9. #9
    Simsonschrauber Avatar von moewen
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    nähe Celle
    Beiträge
    1.288

    Standard

    Nicht zu vergessen die durch Ballonreifen schwimmfähige Schwalbe (wurde dann als Simson Schwan vermarktet)

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.05.2006
    Ort
    Raum Schweinfurt
    Beiträge
    119

    Standard

    Sagt mal,

    ihr nehmt das irgendiwe nicht ernst, oder

    Natürlich würde die Schwalbe zu den PKW Leicht zählen.

    Die DKW auf dem Bild oben ist nicht gefaked, ich habe den Typenschein der Bundeswehr dazu gesehen.

    Oder mangeld es euch nur an Vorstellungskraft, was für verrückte Dinge beim Militär so laufen, bzw was für unsinnige Sachen da so beschafft wurden .

    Vielleicht hatte die NVA ja andere Mopeds, als die Schwalbe ?

    Gruß

    jubifahrer

  11. #11
    Simsonfreund Avatar von Sprudellaster
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.523

    Standard

    Vielleicht kann der Prof was dazu sagen.Der war doch erst beim Bund, Oder???

    Gruss
    Sprudel.....
    Gruss
    Sprudel......

  12. #12
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    30.01.2006
    Ort
    Lausitz
    Beiträge
    686

    Standard

    Also es gab 100% die TS, die ES und die ETZ beim Bund, sollte es eine Schwalbe gegeben haben dann wahrscheinlich nur als Personentransportmittel auf den Geländen und nicht aktiv im Kriegsdienst.
    MfG joker317

    Edit: Ich denke wir sollten eher jemanden fragen der zu DDR-Zeiten beim Bund war, zu Profs Zeiten gabs die bestimmt nicht mehr.
    MfG joker317

  13. #13
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Sprudellaster
    Vielleicht kann der Prof was dazu sagen.Der war doch erst beim Bund, Oder???
    Das ist zwar nun auch schon bald ein Jahr her, aber die NVA gabs da trotzdem nicht mehr. Ich lass euch aber gern an dem teilhaben, was mein Kenntnisstand ist.

    Simson gabs bei der NVA meines Wissens nach nicht. Kradmelder etc. bewegten sich auf MZ ab 250cm³. Die sollten ja auch zügig vorankommen auf dem Weg zum Rhein ( ). 50cm³ gabs bestenfalls bei der GST.

    Was das kleine DKW-Mofa angeht: Sowas gab es (gibt es? ) bei der Bundeswehr vorrangig in größeren Depots, damit der Lagerist mal fix von einem Hochregal zum anderen düsen konnte. Vielfach gibts dafür auch (Dienst-)fahrräder, kriegsentscheidend ist solches Gerät sicher nicht.

    MfG
    Ralf

    P.S.: Das einzige Ost-Auto, was in unserer Kaserne regelmäßig rumblubberte, war der Multicar der Standortverwaltung, sogar noch im originalen NVA-Lack. Selbiges galt übrigens auch für den Fahrer, der stilecht in Einstrich-Keinstrich rumlief... :wink:

  14. #14
    Simsonfreund Avatar von Sprudellaster
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.523

    Standard

    Weiss man's :wink:

    Vielleicht haben ältere Kamaraden mal darüber geredet. So in Erinnerungen
    geschwelgt


    Gruss
    Sprudel....

    das habe ich gefunden.
    Und da ist keine Schwalli dabei.
    Gruss
    Sprudel......

  15. #15
    Kettenblattschleifer Avatar von trollaxt
    Registriert seit
    19.05.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    666

    Standard

    1980/81 bekam der Verpflegungsdienst auf Schwalbe- Basis die Feldküche KÜE1 und KÜE2. Ausgestattet mit einem Benzin-Elektroaggregat und 380/220V Fremdeinspeisung auf geländegängigen Fahrzeugen erhöhten diese die Einsatzmöglichkeiten und die Dienstbedingungen des Personals.

    2x 90l Speisekessel, 2x 45l Bratenkessel, 150l Wasserbehälter, 50l isolierter Fleischbehälter, Arbeitstisch, Doppelspülbecken, div. Schränke und Gewürzkisten. Leergewicht 3050kg.

  16. #16
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.05.2006
    Ort
    Raum Schweinfurt
    Beiträge
    119

    Standard

    Kuhle Site @Sprudellaster

    @Prof, das ist korrekt, die DKW und Hercules Mopeds waren hauptsächlich in großen Standorten, um dort die weiten Wege zurück zu legen.

    Das man im Internet nichts über eine Sache findet, will erst mal nichts heissen. das kann auch nur bedeuten, dass sich noch niemand damit befasst hat oder sich niemand dafür interessiert.

    So findet man zB über meine Bundeswehrfahrzeug recht wenig, obwohl die Bundeswehr von 1954 bis 1986 insgesamt 89000 Stück beschafft hat.

    Hier mal ein Bild davon :



    Gruß

    jubifahrer

    P.S. Ich hoffe ich nerv euch nicht mit meinen ungewöhnlichen Fragen

+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.