+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 28

Thema: Schwalbe geht nach 500 Metern aus und nicht wieder an


  1. #1
    Tankentroster Avatar von DudeX
    Registriert seit
    22.04.2011
    Ort
    Fichtelgebirge/Ilmenau
    Beiträge
    104

    Standard Schwalbe geht nach 500 Metern aus und nicht wieder an

    Hallo,
    Ich bastel jetzt an meiner Schwalbe (51/1S) seit mehr als einem Vierteljahr und sie läuft immernoch nicht.
    Sie springt kalt ziemlich gut an und fährt dann auch schön so um die 500 Meter. Wenn ich dann in den ersten Gang runterschalte, geht sie aus und ich bekomm sie nicht mehr an.
    Der Motor ist in einer Werkstatt komplett restauriert worden, neue Kupplung, Vergaser gereinigt und ich habe einen neuen Kabelbaum reingebastelt.
    Dann haben mir mehrere Kumpel gesagt, dass es wahrscheinlich am Kondensator liegt. Den habe ich heut früh gewechselt. Wieder genau dasselbe und nach kurzer Zeit zum Abkühlen habe ich wieder gekickt. Dann gabs zwei Fehlzündungen, bei denen ich ziemlich gezuckt hab Das hat sie vorher nicht gemacht.
    Jetzt habe ich die Spule, Zündkabel und -kerze getauscht und in der garage laufen lassen (es regnet...). Nach ca. 10 Minuten war sie wieder aus, nachdem sie vorher gut lief und ging nicht mehr an...

    Ich bin langsam am Verzweifeln und hab keine Ahnung, was ich jetzt noch machen könnte. Wie gesagt, sie läuft eigentlich ganz gut, nur geht sie plötzlich aus und erst wenn sie kalt ist wieder an.

    Ich hoffe, ihr könnt/wollt mir helfen und ich kann endlich rumgurken

    Lg Christoph

  2. #2
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Einfach einen weiteren Kondensator einbauen und Ergebnis abwarten.
    Nicht die Billigware kaufen!
    Ähnliches Problem hatte ich letztens auch, wird zwar äußerst selten vorkommen, aber prüfen kannst du es ja mal:
    S51 B2-4 (Elektronik) mit Zündungsproblem
    Tankbelüftungslöchlein frei? Spritfluss i.O.?
    Wenn ich dann in den ersten Gang runterschalte, geht sie aus und ich bekomm sie nicht mehr an.
    Und das passiert wirklich nur wenn du in den Ersten Gang wechselst?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  3. #3
    Flugschüler Avatar von bernie
    Registriert seit
    04.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    451

    Standard

    Wärmeproblem? siehe Wiki.

  4. #4
    Tankentroster Avatar von DudeX
    Registriert seit
    22.04.2011
    Ort
    Fichtelgebirge/Ilmenau
    Beiträge
    104

    Standard

    Naja meistens schon beim Runterschalten. Wie gesagt ist sie vorhin auch im Standgas ausgegangen. Sie geht dann auch hin und wieder mal an, nimmt aber überhaupt kein Gas an oder nur sehr sprunghaft.
    Tankbelüftung? Naja, nachdem ich den Vergaser gereinigt hatte und den Benzinhahn wieder aufgemacht habe, ist der Sprit eigentlich ziemlich zügig reingelaufen. Werd ich aber mal prüfen.
    Okay dann versuch ich mal einen neuen Kondensator zu besorgen.
    Kann es eigentlich sein, dass ich was an der Zündung verstellt habe, indem ich das Polrad irgendwie verkehrt draufgemacht habe? Die Platte mit den Spulen drunter habe ich markiert (Zündung war vorher in der Werkstatt eingestellt worden) und wieder genauso draufgemacht. Das Polrad hab ich eben so drauf, dass der Schlitz passt (also der Keil auf der Welle?).
    Dass mein Auspuff das ein oder andere kleinere Loch hat, dürfte aber nichts damit zu tun haben, oder?

    Danke soweit, Christoph

  5. #5
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Ein löchriger Auspuff ist Murks, aber sollte nicht zu den Symptomen führen.
    Wenn die die alte Markierung verwendet hast und das Polrad auf den Keil (Halbmond/Scheibenfeder) geschoben hast, sollte der ZZP stimmen, würde aber den Unterbrecherabstand nachstellen, wenn die Grundplatte (die Platte mit den Spulen )ab war, da dies mir Sicherheit den Abstand verändert, wenn auch nur minimal.
    Mal in Erwägung gezogen, den Motor bzw. das Möp der Werkstatt vorzustellen? Oder ist die Reparatur schon zu lange her?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  6. #6
    Tankentroster Avatar von DudeX
    Registriert seit
    22.04.2011
    Ort
    Fichtelgebirge/Ilmenau
    Beiträge
    104

    Standard

    Jo erwägt hab ich das :) Allerdings müsst ich das Teil da erstmal hinbringen und da ich keinen Hänger oder sowas hab und sie soweit auch sicher nicht läuft, will ich das eigentlich vermeiden.
    Okay Unterbrecherabstand hatte ich auch schon im Verdacht. Wollt ich eigentlich auch vermeiden, weil ich keine Messlehre hab...
    Was mir auch noch eingefallen ist: Ich hab den Schwimmer nicht kontrolliert. Sollte da der Fehler liegen?
    Danke, Christoph

  7. #7
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Dann kontrollier und stell ggf. ein, denke nicht das es daran liegt.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    26.05.2011
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    76

    Standard

    Hast du dein Vergaser mal geprüft?


    Schwimmer in Ordnung (richtige Einstellung)

    Genug Sprit Zulauf etc.

  9. #9
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    hat dein startvergaserbowdenzug auch spiel und ist der gummi auch noch im startertönnchen?
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  10. #10
    Tankentroster Avatar von DudeX
    Registriert seit
    22.04.2011
    Ort
    Fichtelgebirge/Ilmenau
    Beiträge
    104

    Standard

    Also Vergaser dürfte soweit eigentlich alles passen. Wie gesagt habe ich nur den Schwimmer noch nicht kontrolliert.
    Startvergaser... Ja den hab ich bisher weggelassen. Sprich ich habe keinen Zug eingebaut, allerdings ist das silberne Ding drinnen und ich hab vorsichtshalber mal ne Schraube drauf geschraubt, damit da nichts Luft ziehen kann, wos das nicht soll.
    Ich weiß, dass das vielleicht nicht sonderlich gut ist, aber als ich den Zug mal eingebaut hatte, ging gar nichts mehr... Deswegen hab ich mir gedacht, ich spar mir das Wär natürlich bitter, wenn das jetzt der Fehler is, wegen dem ich seit einer Ewigkeit nicht fahren kann...
    Ich hab vorhin am Unterbrecher rumgebastelt, da mein Nachbar gemeint hat, dass der das Problem sein könnte.
    Mittlerweile geht gar nichts mehr... Muss ich mich morgen nochmal drüber machen, dass ich den wieder einigermaßen eingestellt bekomme.
    Zu den Fehlzündungen: Kann ich vielleicht die Grundplatte in eine bestimmte Richtung ein wenig verschieben, um das zu vermeiden? Oder liegt das Problem woanders?

    Ich hoffe, ihr könnt und wollt mir immernoch helfen:)
    LG Christoph

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Hallo Christoph,
    Grundsätzlich gilt: Reparaturen ausführen wie in Reparaturanleitung oder Buch beschrieben. Rumgemurkse und Probiereinstellungen ohne das benötigte Werkzeug können nur zu einem unbefriedigenden Ergebnis führen. ( Die Chance es per Zufall richtig zu machen ist wie Lotto spielen )
    Man fährt halt ein betagteres Fahrzeug und da ist entweder Geld oder Know-How ( zum Teil auch beides ) von Nöten.
    Lies Dich noch ein bisschen durchs Nest, besorg' Dir das was man braucht ( so viel isses ja auch gar nicht ) und mach es richtig.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  12. #12
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    hmm... das mit deinem startvergaser ist doof und vielleicht die problemursache. der bowdenzug muss nicht unbedingt verbaut sein ABER mindestens sollte da das vergasertönnchen MIT dem kleinen gummi (der an aufliegender seite glatt sein und fest im tönnchen stecken sollte), die feder, die das tönnchen unten hält und die gewindekappe verbaut sein. ansonsten zieht dein vergaser durch die starterdüse immer zusätzlichen sprit und das ist der tod für einen ordentlichen motorlauf. überprüf das!
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  13. #13
    Tankentroster Avatar von DudeX
    Registriert seit
    22.04.2011
    Ort
    Fichtelgebirge/Ilmenau
    Beiträge
    104

    Standard

    Alles klar. Soweit hab ich auch schon mitgedacht. Es ist alles "drinnen" nur der Zug nicht.
    Nachdem ich gestern am Unterbrecher rumgebastelt hab, geht jetzt gar nix mehr... Dabei macht der eigentlich schön auf und zu. Den Abstand hab ich schätzungsweise auf 0,4mm eingestellt, obwohl ich nur eine 0,2 Lehre da hab. Ich habs eben so eingestellt, dass da ein wenig Spiel ist.
    Noch was: beim Kicken spuckt sie neuerdings kleine Qualm-Wölkchen aus, obwohl sie eigentlich gar nicht zündet. Zumindest hört man nichts. Hilft das vielleicht weiter auf der Suche nach dem Problem?
    LG Christoph

  14. #14
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    du pfuschst eindeutig zu viel. ist der zzp auch eingestellt, der halbmond nicht abgeschert? der auspuff frei?
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  15. #15
    Tankentroster Avatar von DudeX
    Registriert seit
    22.04.2011
    Ort
    Fichtelgebirge/Ilmenau
    Beiträge
    104

    Standard

    Nee Is eigentlich gar nicht meine Art. Weiß mir oft nur nicht anders zu helfen...
    Wie gesagt, Zündung war in der Werkstatt eingestellt worden, Halbmond sieht gut aus. Auspuff geh ich mir ma anschaun.

  16. #16
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    500 Meter sind ziemlich genau eine Vergaserwanne voll Sprit. Wahrscheinlich stimmt einfach der Zulauf nicht (verstopft, verstellt, verknickt, vermurkst).
    Die weiteren Symptome hast du wohl selbst eingebaut bei deinen Zündungsversuchen. "Eigentlich" und "ziemlich" und "ungefähr" und "schätzungsweise" haben hier keinen Raum, es muss exakt gearbeitet werden.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.03.2008, 01:30
  2. Schwalbe nimmt nach 100 Metern kein Gas mehr an ...
    Von andre* im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.03.2008, 18:18
  3. Schwalbe geht nach ein paar Metern aus und nicht mehr an
    Von kib-mu im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.11.2006, 14:54

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.