+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Schwalbe geht nach Volllastfahrt aus


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.05.2016
    Beiträge
    20

    Standard Schwalbe geht nach Volllastfahrt aus

    Guten Tag zusammen,
    ich habe folgendes Problem mit meiner Schwalbe KR 51/2 E.
    Wenn ich unter Volllast fahre und dann das Gas wegnehme, geht die Schwalbe leider aus. Auch wenn sie danach durch Antreten direkt wieder anspringt, ist es im Stadtverkehr etwas nervig.
    Den Vergaser habe ich nach der Senfglasmethode eingestellt. Ein Nebenlusttest blieb erfolglos. Stutzen am Beruhigskasten ist in Ordnung. Das Kerzenbild ist rehbraun.
    Im Leerlauf und auch sonst läuft die Schwalbe problemlos.

    Hat jemand eine Idee, woran es liegen bzw. was ich noch testen könnte?

    VG,
    Schwalbzubi

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    17.181

    Standard

    Zitat Zitat von Schwalbzubi Beitrag anzeigen
    Den Vergaser habe ich nach der Senfglasmethode eingestellt.
    Das ist schon mal ein sehr guter Anfang!

    Jetzt solltest Du auch noch "an den Schrauben drehen" und die Leerlaufeinstellung vornehmen, wie sie DAS BUCH auf Seite 84 und 85 beschreibt. Aber auch das "Best of the Nest.." und das Wiki könnten dazu Deine Freunde sein!

    Peter

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.05.2016
    Beiträge
    20

    Standard

    Hallo Peter,

    vielen Dank für Deine Antwort. Das habe ich vergessen zu erwähnen. Die Einstellungen habe ich natürlich schon nach der beschriebenen Vorgehensweise im Buch eingestellt. Das kann ich demnach denke ich auch ausschließen.

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    17.181

    Standard

    Zitat Zitat von Schwalbzubi Beitrag anzeigen
    Das kann ich demnach denke ich auch ausschließen.
    Vermutlich eher nicht..
    Merke Dir die Stellungen der beiden Schrauben gut.
    Ich würde die Schieberanschlagschraube ein Fitzelchen höher drehen und dann Probefahrt.
    Anschliessend mit der Leerlaufluftschraube experimentieren, jeweils auch mit Probefahrt.
    Wenn's besser wird, die Schieberanschlagschraube wieder das Fitzelchen retour und wieder Probefahrt.

    Peter

  5. #5
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    7.670

    Standard

    Ja, und wenn das alles nicht zum gewünschten Ergebnis führt,
    darf der Schwimmer auch nochmal innerhalb des Toleranzbereiches +-1mm
    verstellt werden.


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.05.2016
    Beiträge
    20

    Standard

    Alles klar. Dann vielen Dank euch zunächst. Ich werde die Vorschläge in den kommenden Tagen umsetzen und schauen inwiefern sie das Problem beheben werden.
    Nach den Ausführungen kann man das Problem folglich auf den Vergaser eingrenzen oder gibt es noch weitere Vorschläge, die ich testen könnte?

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.05.2016
    Beiträge
    20

    Standard

    Guten Abend zusammen,

    zunächst vielen Dank für die hilfreichen Tipps. Ich konnte das Problem bei der Volllastfahrt beheben. Ich habe die Schraubenstellungen des Vergasers entsprechend verändert. Dabei habe ich die Leerlaufluftschraube auf ca. 3 Undrehehhngen herausgedreht und die Gasschieberschraube etwas hereingedreht.

    Dennoch habe ich die folgenden zwei Probleme:
    1. Das Standgas ist nun etwas zu hoch, da die Schwalbe nun im Leerlauf etwas laut ist. Drehe ich die Gasschieberschraube raus, geht die Schwalbe aus. Kann ich hier etwas verändern?

    2. Die Schwalbe läuft nun im Standgas unrund und in einer Art von „Schüben“, bis sie letztlich nach einer Weile ausgeht. Was kann ich nun testen bzw. was kann ich ändern um dieses Problem zu beheben?

    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

  8. #8
    Flugschüler Avatar von PikesPeak
    Registriert seit
    18.02.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    289

    Standard

    Es könnte sein, daß der Vergaser verschlissen ist. Ggf solltest Du das mit einem anderen Vergaser testen...

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    17.181

    Standard

    Zitat Zitat von Schwalbzubi Beitrag anzeigen
    was kann ich ändern um dieses Problem zu beheben?
    Experimentiere mit der Leerlaufluftschraube und der Schieberanschlagschraube.
    Du hast nach BUCH gearbeitet?

    Peter

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.05.2016
    Beiträge
    20

    Standard

    Hallo zusammen,
    vielen Dank für die Antworten.
    Zunächst habe ich noch einen Ersatzvergaser und könnte es mal ausprobieren. Allerdings habe ich bisher noch nicht gelesen, dass ein Vergaser verschlissen sein kann. Vielleicht hatte schonmal jemand vergleichbare Probleme!?

    Bei der Einstellung des Vergasers habe ich mich an der Vorgehensweise des "Buches" orientiert. Aber gut, falls keine weiteren Vorschläge kommen, werde ich nochmal die Einstellungen der Schrauben überprüfen.

    LG,
    Schwalbzubi

  11. #11
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    10.080

    Standard

    Vergaser verschleißen allgemein - der Schieber nutzt sich ab und dichtet schlechter, die Düsen werden durch das durchströmende Benzin größer. Speziell die BVF 16N1 kranken dann noch am Zulaufventil, dessen Stift sich durch die Vibrationen rundarbeitet und dann klemmt oder/und nicht mehr schließt; außerdem arbeitet sich die Spitze der Schieberanschlagschraube ins weiche Material des Schiebers Krater ein, so dass die Leerlaufeinstellung allmählich immer unmöglicher wird.

    Die KR51/2 erlaubt einen etwas modernisierten Vergasertyp 16N3-1, der immerhin das letztgenannte Problem beseitigt, und nebenbei auch sparsamer fährt.

  12. #12
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.05.2016
    Beiträge
    20

    Standard

    Achso ok. Das kann natürlich gut sein. Dann probiere ich mal den Ersatzvergaser aus. Vielleicht läuft sie damit nicht so unrund. Vielen Dank!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 18:15
  2. Schwalbe geht nach 5 min. aus !
    Von angela290770 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.06.2006, 15:11
  3. Schwalbe (KR 51/2 L)geht nach 5 km aus
    Von haka im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.10.2005, 19:55
  4. Schwalbe KR 51/2 E geht nach 10 Min aus
    Von Simsonaut im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.07.2005, 15:05
  5. Schwalbe geht nach ca. 1km aus
    Von snoop im Forum Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.04.2003, 20:37

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.