+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: meine Schwalbe,eine Geschichte , Anfängerprobleme und Sorgen


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    12.08.2007
    Beiträge
    10

    Standard meine Schwalbe,eine Geschichte , Anfängerprobleme und Sorgen

    Hallo,
    seite längerem lese ich nun in diesem Forum mit und habe mir schon so manchen Tip über den Schwalbenkauf geholt. Ich suche seit ca. 2,5 Monaten eine Schwalbe für mich. Gestern morgen durchstöbere ich per zufall das Internet nach Angboten und da sehe ich ein Angebot direkt aus meiner Stadt. Schalbe KR 51/2 baujahr 84 370€. Ich habe direkt angerufen und bin vorbeigefahren. Da stand sie nun und lachte mich an. Mit meinem Laienhaften verständnis versuchte ich einen möglichst proffessionellen Eindruck zu machen. Ich prüfte den Lack, der sieht sehr gut aus, kein Orginal aber in Ordnung, der Motor sieht gepflegt aus, die Bremsen funktionieren gut und Roststellen habe ich nur eine kleine am Rahmen gefunden. Die Schwalbe wurde 2000 restauriert mit TÜV Gutachten sogar, ein Jahr gefahren und stand seit 2001 in der Garage. Mit Antreten war da leider nicht viel. Nach 10 Minuten rumdoktern und anschieben sprang die Schwalbe tatsächlich an. Ich war überrrascht, nach so langer Zeit? Nachdem wir den Motor nun zum leben erweckt hatten bin ich dann mal Probe gefahren. Es lies sich gut schalten, nur ab dem zweiten Gang und ca. 25-30 km/h Speed möchte der Motor ausgehen. ziehe ich die Kupplung, geht er wieder ins Standgas über und läuft ruhig. Im ersten Gang kann ich sie auch sehr hoch ziehen. Naja dachte ich mir, da ist der Vergaser verunreinigt. Noch ein wenig gehandelt und das Baby gehörte mir. 300 € mit 15000 km/h. Ich dachte mir alles in allem ein guter Preis. Heute habe ich dann das Gefährt abgeholt. Es ging gleich beim zweiten Tritt an. Wieder die gleichen Probleme.......

    Nun zum eigentlichen Kern der Sache (ich hoffe, ich habe euch nicht zu sehr genervt mit meiner Kaufstory).

    Nach einer ersten Bestandsaufnahme sieht die Sache so aus:

    Der Benzinhahn ist leicht undicht, da nicht richtig festgeschraubt. Das kann ich beheben, wenn ich die Seitenverkleidung lösen könnte. Wie stelle ich das an?
    Damit war ich leider schon überfprdert! Muss ich Rücklicht, Sitzbank, etc. alles abschrauben?

    Ab dem zweiten Gang keine Leistungsentfaltung mehr, wie oben beschrieben. Ich habe schon die "Nadeldüse in der Hand gehabt" weiter kam ich am Vergaser nicht. Ich habe noch ein Buch mitbekommen. "Das Schwalbe Buch".
    Leider ist das alles zu hoch für mich.

    Aus dem Motor tritt am Krümmer ein wenig Öl aus. Scheint wohl undicht zu sein. kann ich den einfach mal abschrauben, Dichtung drauf und dranschrauben?


    Ich hoffe, ihr könnt mir bei meinen ersten Schritten an meiner neuen Schwalbe helfen und es für mich verständlich ausdrücken , denn ich würde gerne nächste Woche eine Überführungsfahrt von ca. 200 km mit der Schwalbe machen.

    Vielen Dank für eure Hilfe und ich hoffe auf viele Antworten

    Gruss Tradermax

  2. #2
    Zündkerzenwechsler Avatar von päulschen
    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    49

    Standard

    moin

    ersma glückwunsch zum vögelchen!

    zum entfernen der seitenverkleidung fußrasten abschrauben,sitzbank demontieren sowie die zusätzlichen schrauben am vorderen teil der verkleidung entfernen..dann hast du im motorraum die verkabelung zum rücklicht,unterbrochen durch einen grauen 'verbindungsblock' (wie immer das ding auch heißt),da einfach au einer seite die 3 kabel lösen un die haube abnehmen!

    gruß paule

  3. #3
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Auch von mir einen Glückwunsch! Bevor du aber eine so lange Überführungsfahrt antrittst, solltest du die Schwalbe gründlich inspizieren und so manches dran machen.

    Was nach einer Standzeit immer fällig wäre:

    Sprit austauschen, Vergaser reinigen und (wichtig!) Tank genauestens auf Rost prüfen (nicht mit einem Feuerzeug reinleuchten!) und richtig schön sauber machen.

    Außerdem sollten zumindest Bremsen und Reifen gecheckt werden.

    Ich an deiner Stelle würde mir einen halbwegs erfahrenen Schrauber zu Hilfe holen, wenn du schon mit dem Schwalbebuch nicht klarkommst. Noch besser wäre es, wenn du eine Mitgliedschaft beim ADAC abschließt, bevor du dich auf die Reise machst.

  4. #4
    Simsonfreund Avatar von T.I._King
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    Bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.758

    Standard Re: meine Schwalbe,eine Geschichte , Anfängerprobleme und So

    Zitat Zitat von Tradermax
    ....15000 km/h...

    geil!!!

    meine schafft nur so 65-70....km/h
    ti :wink:
    [url]http://www.youtube.com/watch?v=yyaRiE1nBsY[/url]

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    02.06.2005
    Beiträge
    81

    Standard

    Stimmt das, dass man den Gelben ADAC-Engel rufen kann, wenn die Schwalbe streikt (Klar, man muss ADAC-Mitglied sein) ????

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Klar kannst du die rufen, es heißt zwar Automobilclub aber Mopeds werden auch gerettet. Notfalls mußt du eben vor Ort Mitglied werden (die Fahrer der Servicefahrzeuge haben Anträge dabei)

    mfg Gert

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    02.06.2005
    Beiträge
    81

    Standard

    Kann der Heini einem denn sinnvoll helfen oder lädt der nur die Karre auf?

  8. #8
    Zündkerzenwechsler Avatar von päulschen
    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    49

    Standard

    der wird wahrscheinlich keine ahnung haben,dämlich grinsen un die karre aufladen! :wink:

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    12.08.2007
    Beiträge
    10

    Standard

    Hallo an alle,
    schonmal vielen Dank für eure Antworten! WIe sieht es denn mit dem Rest meiner Sorgen aus?? Habt ihr da noch Tipps und Tricks?

    Vielen Dank
    Tradermax

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    12.08.2007
    Beiträge
    10

    Standard Jetzt weiss ich was zu tun ist, was sagt ihr dazu

    Schönen Guten Nachmittag,
    seit zwei Tagen lese ich mich intensiv durch das Forum und das Schwalbe Buch habe ich auch schon durchgewälzt. Geschlagenen 4 Tagen besitze ich nun eine Kr51/2. Nur leider steht sie auch sei 4 Tagen in der Garage und ich bin noch nicht einmal daheim um sie mir anzuschauen, geschweige sie zu warten
    Nach meinem anfänglichen "ich weiss gar nichts" Antworten am Anfang des Threads bin ich mittleriweile ein wenig schlauer geworden und kann es gar nicht abwarten endlich an meiner Schwalbe zu schrauben.

    Mein Plan steht auch schon:
    - Tank reinigen (mit Kiesel, und altem Sprit möglich???!!!)
    - Benzinhahn reinigen (das heisst, beide Filter,etc.)
    - Vergaser reinigen (komplett ausbauen, Düsen reinigen, etc.)
    - Kupplung nachstellen (das ist sehr schön im Schwalbe Buch beschrieben)
    - Auspuff und Krümmer (abbauen und reinigen)
    - Vorderbremse (reinigen, die Vorderbremse ist gut, aber nich berauschen,
    lohnt das auseinanderbauen und reinigen?)
    -Bautenzüge fetten/ölen


    Dann hoffe ich, dass die Schwalbe wieder über den zweiten Gang hinaus zieht, da sie ja bei vollgas absäuft, bzw. der Motor abstirbt

    viele Grüße aus Köln

    Tradermax

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 13:15
  2. Eine rätselhafte Geschichte
    Von robbikae im Forum Smalltalk
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.06.2004, 11:37

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.