+ Antworten
Seite 2 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 145

Thema: Schwalbe auf großes Nummernschild anmelden und trotzdem nur M führerschein möglich?


  1. #17
    Glühbirnenwechsler Avatar von KR51Cruiser
    Registriert seit
    10.02.2010
    Ort
    Ahlen
    Beiträge
    93

    Standard

    Ja also vor 1983 ist sie in den Verkehr gekommen, wenn ich sie dann aber z.B zum Leichtkraftrad bis 50ccm anmelden würde bräuchte ich dann einen anderen Führerschein oder Würde Klasse M genügen?
    Danke nochmal für die Zahlreichen Antworten.

  2. #18
    cih
    cih ist offline
    Kettenblattschleifer Avatar von cih
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    Verden-Walle
    Beiträge
    555

    Standard

    Was mir immernoch nicht in den Kopf will:

    Du willst zig Euro für ne "grosses Kennzeichen"-Zulassung und 2 Jahre für die Versicherung + Steuern blechen?
    Hast du das Verhältnis schonmal errechnet?

    Also was du diese 2 Jahre zahlst, nur damit du mit 18 grad mal 35 Euro pro Quartal sparst?

    Hirnrissig.
    www.opelforum.de

  3. #19
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Zitat Zitat von KR51Cruiser Beitrag anzeigen
    zum Leichtkraftrad bis 50ccm anmelden würde bräuchte ich dann einen anderen Führerschein oder Würde Klasse M genügen?
    Einfach mal Eigenhirn einschalten: Berechtigt die Fahrerlaubnis Klasse M zum Führen von Leichtkrafträdern?

  4. #20
    Glühbirnenwechsler Avatar von KR51Cruiser
    Registriert seit
    10.02.2010
    Ort
    Ahlen
    Beiträge
    93

    Standard

    Nein sie berechtigt nicht zum führen von Leichtkrafträdern. Das war mir kla.
    Nur ist meine Schwalbe ja in dem Sinne Kein Leichtkraftrad sondern nur als ein Solches angemeldet.
    Weil wenn ich ein Versicherungskennzeichen drann schrauben würde dürfte ich sie ja fahren.
    Nur weil sie anders Versichert ist darf ich sie also nicht mehr fahren?
    Danke für eure antworten

    Grüße
    KR51Cruiser

  5. #21
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Du kannst doch nicht einfach etwas versichern, was du gar nicht hast. Leichtkraftrad-Versicherung auf Kleinkraftrad-Papiere ist nicht. Das heißt TÜV-Abnahme und neue Papiere, Leichtkraftrad-Papiere eben, und das war's dann auch mit Fahren auf Klasse M.

    Was ist daran so schwer zu verstehen?

  6. #22
    Glühbirnenwechsler Avatar von KR51Cruiser
    Registriert seit
    10.02.2010
    Ort
    Ahlen
    Beiträge
    93

    Standard

    Jetzt habe ich es verstanden danke Schwarzer_Peter, genau das wollte ich wissen.
    Dankeschön für eure Antwortden!

  7. #23
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Hurra! Bittesehr, und gute Fahrt dann jetzt. Sprich lieber mit deiner Versicherung, ob sie dir dann mit 18 einen Einstufungs-Bonus gibt für zwei Jahre unfallfrei mit dem Kleinkraftrad.

  8. #24
    Glühbirnenwechsler Avatar von bseQ
    Registriert seit
    15.11.2010
    Ort
    Bernau
    Beiträge
    77

    Standard

    Einstufungs-Bonus gibt für zwei Jahre unfallfrei mit dem Kleinkraftrad.
    Die DEVK bietet das zB an! 2 Jahre bei der DEVK und die stufen dich in der Versicherung (auch beim Auto) runter! Wieviel Prozent hab ich leider gerade nicht im Kopf, aber es lohnt sich für Fahranfänger!

  9. #25
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Ich glaube, die Concordia gibt ebenfalls einen Bonus. Einfach mal nachfragen, bevor das nächste Mopedschild gekauft wird.

  10. #26
    Zahnradstoßer Avatar von Revalk
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Zwischen Köln und Düsseldorf; auf der Kölsch Alt Grenze
    Beiträge
    799

    Standard

    Auch wenn ihr mit dem Thema schon durch seit ne Schwalbe als Leichtkraftrad anmelden ist möglich einfach im Westen zur Zulassungsstelle fahren und denen sagen das das Ding 60 läuft, hat der Vorbesitzer meiner Schwalbe auch gemacht und ich hatte den Stress das Ding wieder als Roller umzumelden.....

  11. #27
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Revalk Beitrag anzeigen
    Auch wenn ihr mit dem Thema schon durch seit ne Schwalbe als Leichtkraftrad anmelden ist möglich einfach im Westen zur Zulassungsstelle fahren und denen sagen das das Ding 60 läuft, hat der Vorbesitzer meiner Schwalbe auch gemacht und ich hatte den Stress das Ding wieder als Roller umzumelden.....
    Wir waren uns bereits vor einigen Tagen darüber einig, dass die Anmeldung als Leichtkraftrad kein Problem darstellt. Darum ging es hier auch gar nicht...
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  12. #28
    Flugschüler
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Neu Zauche bei Lübben im Spreewald
    Beiträge
    496

    Standard

    Problemlos möglich:
    Denn § 3 Abs. 3 sagt sinngemäß: Jeder kann sich dem Zulassungsverfahren freiwillig unterwerfen.

    FZV

    Ich werde es nächsten Monat mal probieren, denn ich habe das Kennzeichen neu bestellen satt.
    Und außerdem ist eine Oldieversicherung mit i.d.R. 20 € billiger als die Mopedschilder.
    Und der TÜV alle 2 Jahre ist auch kein Problem.

  13. #29
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Zitat Zitat von lorenz1808 Beitrag anzeigen
    Und der TÜV alle 2 Jahre ist auch kein Problem.
    Komm nur mal an einen TÜV-ler der schlechte Laune hat und Dir dann die Ernte verhagelt weil Deine Bremse "ungenügend" Leistung bringt...

    Dann ist Ende-Gelände mit TÜV und dem weiteren Betrieb als Leichtkraftrad...

    Und die Bremsen einer Schwalbe SIND VON HAUS AUS MURKS wenn sie auf den Bremstester gehen muss... Und bei Deiner Rechnung vergisst Du auch, dass der TÜV nicht GRATIS ist !!! Fällst Du durch kostet die Nachprüfung auch Knete...

    Viel Spaß ! Dann lieber jedes Jahr den Spaß mit den Versicherungskennzeichen. Das ist auf Dauer billiger !!!

    P.S.: Sich freiwillig unterwerfen - jaaaa das geht, damit gibst Du aber dann auch den alten Status der Übergangsregelung auf in dem Du vom TÜV die Kiste zum lahmen Leichtkraftrad einstufen lässt. Hier greift dann die FEV und mangels der Übergangsregelung (60 km/ mit Klasse M) ist dann Klasse A1 (Leichtkraftrad) fällig !!!

    Die Umschlüsselung könnte sogar klappen - laufen genug unwissende PI´s oder a.a.S. durch die Gegend. Ob die Schwalbe aber den Bremstest der 21er Abnahme packt (heutige REGELN nix Übergangsregel-geschönte Bremswerte) sei dahingestellt... Das Ding muss bei einer heutigen Vollabnahme auch heutigen Regeln entsprechen. Ach ja... dazu gehört neben den Bremswerten auch die strengeren Abgasnormen. Und die packt die Schwalbe mit dem alten 2-Taktmotor sicher auch um erstmals RICHTIG für den Straßenverkehr zugelassen zu werden

    Vielleicht findest Du auch einen Kollegen der sich nicht richtig auskennt und die Kiste dann auch in den Straßenverkehr bringt.

    Zum Vergleich: Jedes EURO4-Auto was nicht bis 31.12.2010 angemeldet war ist nun in 2011 NICHT mehr zulassungsfähig. OK - es gibt Ausnahmen. Aber auch die kosten GELD - und nicht gerade wenig... Ein Euro2-Golf aus den 90ern welcher nie angemeldet war und nun von privat aus der Garage heraus angemeldet werden sollte hat so eine Ausnahme verwehrt bekommen... Der Besitzer hat nun einen Haufen Altmetall auf Rädern dastehen. In der EU ist die Karre einfach nicht mehr zulassungsfähig, auch wenn alle Papiere vorliegen. Kann sein, dass der TÜV Dir die Abnahme hinzaubert. Wenn der Kollege im Straßenverkehrsamt aber die FZV richtig kennt hast Du das selbe Problem wie der Golf-Besitzer weil das Leichtkraftrad ja nie bis zum Stichtag der Abgasnorm im Verkehr zugelassen war. Wie gesagt: Die Kleinkraftregularien gibst Du auf wenn Du sie zum Leichtkraftrad machst !!!
    Geändert von Olaf1969 (18.02.2011 um 00:57 Uhr)
    =/\= ...see us out there... =/\=

  14. #30
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf1969 Beitrag anzeigen
    Und die Bremsen einer Schwalbe SIND VON HAUS AUS MURKS wenn sie auf den Bremstester gehen muss... Und bei Deiner Rechnung vergisst Du auch, dass der TÜV nicht GRATIS ist !!! Fällst Du durch kostet die Nachprüfung auch Knete...
    Hi, dann ist wohl mal eine Bremsenwartung fällig. Man bekommt locker mit der Hintrradbremse ein blockierends Hinterrad hin. Vorne ist mit Feineinstellung das auch möglich.

    Okay, es sind 2 Simplextrommelbremsen und keine Scheibenbremse.

    Simson gibt, wenn ich mich richtig erinnere, 3,2m/s² als Bremsverzögerung an.

    Mit s=1/2*g*t² und v=g*t kommt man auf einen Bremsweg von 40m aus 60km/h. Das entspricht ungefähr dem Bremsweg eines MODERNEN Autos aus 100km/h.

    Das ist nicht prickelnd, aber auf dem Stand der damaligen Technik.

    Sowohl die S70 als auch der SR4-3 (mit innenliegendem Hebel und Bowdenzug hinten) sind Leichtkrafträder und müssen alle 2 Jahre zum Tüv. Natürlich bekommen sie den auch, wenn die Bremsen in Ordnung sind.

    @Olaf ich bin der Meinung das geht mit dem Zulassen (problemlos). Die Schwalbe ist ja schon mit der ABE in den Verkehr gekommen, daher gelten meiner Meinung nach nicht die neuen Zulassungsrichtlinen. Daher hingt dein Vergleich mit dem nichtgelassenen Euro4-Auto.

    Mein 50er Plastikroller kann ohne Probleme auf die 80er Version umgemeldet werden, da gibt es von Piaggio sogar einen Wisch für den TÜV für. Damit dürfte das ja deiner Theorie auch nicht gehen.

    Aber dazu kann uns bestimmt Hallo-Steege mehr sagen, der hat nämlich genau das vor. Schwalbe auf großes Kennzeichen.

    MfG

    Tobias

  15. #31
    Simsonschrauber Avatar von hallo-stege
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Moped Museum Satrup
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Hallo Zusammen,

    wenn man sich freiwillig ein amtliches Kennzeichen besorgt (§ 3 FZV Abs 3: Auf Antrag können die nach Absatz 2 von den Vorschriften über das Zulassungsverfahren ausgenommenen Fahrzeuge zugelassen werden.) weil man keine Lust mehr auf Versicherungskennzeichen hat, benötigt man keine Hauptuntersuchung (TÜV; Dekra, GTÜ ... ), da nur zulassungs- oder kennzeichenpflichtige Fahrzeuge eine HU benötigen (§ 29 Abs. 1 StVZO)

    Man bekommt dann ein amtliches Kennzeichen ohne "TÜV"-Plakette. War früher bei Behördenmofas durchaus üblich.

    Den 60 km/h Status ändert man dadurch nicht.

    Gruss von Frank
    "Früher war mehr Lambretta..."

  16. #32
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Hi,

    damit dürfte man die Schwalbe auch weiter mit M fahren, wenn der 60km/h Status erhalten bleibt?

    MfG

    Tobias

+ Antworten
Seite 2 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nummernschild Schwalbe
    Von kani123 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.08.2010, 08:56
  2. Schwalbe anmelden
    Von mathilde im Forum Recht
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.06.2008, 14:50
  3. Schwalbe anmelden
    Von Oldschool im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.06.2004, 20:55

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.