+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 19

Thema: Schwalbe K51/1 ich weis nicht mehr weiter


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    22.09.2011
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    15

    Standard Schwalbe K51/1 ich weis nicht mehr weiter

    Hallo liebe Schwalbennest Gemeinde.

    Ihr seid jetzt meine letzte Hoffnung. So langsam weis ich mit meinem Schwälbchen nicht mehr weiter.

    Erstmal zur Vorgeschichte:
    vor ca. einem Monat hab ich mir das Schwälbchen von einem Privatmann gekauft. Zuerst lief diese prachtvoll und ohne Probleme. Bis nach und nach die Fahrerei schlimmer wurde.

    Vor 2 Wochen dann der total Ausfall. Die Schwalbe ging mitten bei der Fahrt aus und lies sich weder durch schieben noch durch kicken noch durch sonstirgendwas starten.

    Fehlersuche mit Hilfe von einem anderem Schwalbenbesitzer und dem Worldwideweb zieht sich nun 2 Wochen hin. Folgendes hab ich seitdem gemacht:

    Zuerst den ganzen Vergaser aufgeschraubt und gecheckt ob innen alles in Ordnung ist, die std. Düsen verbaut und zudem noch den Schwimmer korrekt eingestellt sind. Zugleich gemerkt das in der schwarzen Gummiluftansaugtülle kein Luftfilter drin war und diesen eingebaut. Gaszug ausgetauscht und neuen Gasgriff drangebaut. Kerzenstecker ausgetauscht neue Batterie eingesetzt und den Choke gecheckt. Nebenbei das Getriebeöl getauscht den Motordeckel rechts abgeschraubt um den Unterbrecher und Kondensator zu begutachten. Alles in grünem Bereich und laut Handbuch korrekt eingestellt. Danach den Tankhahn ausgetauscht Benzinschlauch ausgetauscht (dabei auch direkt den Filter entfernt). Im hinteren unten liegenden Motorbereich den roten Gummipfropfen entfernt und den ganzen Schmand dort entfernt.

    Direkt bei der ersten Fahrt war klar das nicht genug Sprit nachkommt. Also das Plättchen auf die 4te und 5te Kerbe der Nadel gesteckt. Seitdem fährt Sie sich eigentlich wieder ganz gut. Zumindestens fährt Sie jetzt wieder.

    Der Leerlauf ist super.. beim ersten Kicken ist die Schwalbe da. Der Funke ist auch beim "KALT"start schön blau. Nun kommen die Probleme die euch und mir evtl. zum Lösungsweg helfen.

    Sobald ich beim fahren das Licht anwerfe, bekommt das Schwälbchen Zündaussetzer.

    Nach ca. 10 Minuten Fahrt (wenn der Motor & Kerze schön warm sind) bekommt auch hier das Schwälbchen nach und nach Zündaussetzer. Solange bis Sie in den nächsten 10 Minuten ausgeht (Zeiten können auch varieren).

    Danach ist Sie nicht mehr anzukicken, und kommt nur wieder schwer ins laufen (nur wenn ich sie Bergab mit dem 2ten Gang zum starten zwinge).

    Das Kerzenbild ist okay: zwischen dunkelbraun und braun.

    Die warme Kerze schlägt auch Funke, wenn ich den Kerzenstecker isoliert (zwischen Gaszug und Chokezug) ankick. Wenn dieser aber auch dem Motorblock liegt kommt nix (anders als beim "Kalt"start). Zum Beinblech schlägt der Kerzenstecker dann sogar schöne hellleuchtende gelbe Funken.

    Tausch ich jedoch die warme Kerze gegen eine kalte, läuft alles wieder Reibungslos. Solange bis auch die warmgelaufen ist.

    Zündkerze würd ich persönlich ausschliessen. Da es mit keiner der vier (die vorher astrein liefen) laufen mag.

    Habt ihr evtl. einen Tipp was es sein könnte?
    ..
    Lieben Gruß aus dem schönen Bonn

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Zitat Zitat von esc2heaven Beitrag anzeigen
    Direkt bei der ersten Fahrt war klar das nicht genug Sprit nachkommt. Also das Plättchen auf die 4te und 5te Kerbe der Nadel gesteckt. Seitdem fährt Sie sich eigentlich wieder ganz gut. Zumindestens fährt Sie jetzt wieder.
    Lies mal im Wiki über die Benzinversorgung und prüfe den Benzinfluss und lies auch über das Wärmeproblem.

    Wenn der Motor tatsächlich zu wenig Sprit bekommen sollte, dann läuft er zu mager und wird dadurch viel zu heiss. Das mögen viele Bauteile nicht und versagen ihren Dienst. Allen voran die Zündkerze und der Kerzenstecker. (Such mal nach Hilfskerzenstecker).

    Peter

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    22.09.2011
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    15

    Standard

    Also im Stand hab ich 200ml nach 40 Sekunden erreicht. Das wäre eher zuviel als zuwenig, was aber über den Schwimmer gergelt sein sollte. Zuwenig Sprit würde auch ein helles Kerzenbild ergeben. Ist aber eher zu dunkel.. (dunkelbraun).

    Sie lief aber ne Zeit lang zu Mager (auf der 2ten & 3ten Kerbe) und hat zudem Zeitpunkt evtl. Schäden abbekommen. Welche Bauteile wären denn das, die man abchecken sollte? Kerze uns Kerzenstecker werde ich am Wochenende mal austauschen.

    Das Wärmeproblem würde ja eher dann beim Kondensator liegen. Würde ich aber deswegen ausschliessen weil eine kalte Kerze in einem warmen Motor gut läuft.

  4. #4
    Glühbirnenwechsler Avatar von oma1
    Registriert seit
    01.09.2011
    Ort
    Traunstein
    Beiträge
    54

    Standard

    Zitat Zitat von esc2heaven Beitrag anzeigen
    .....Zugleich gemerkt das in der schwarzen Gummiluftansaugtülle kein Luftfilter drin war und diesen eingebaut. ...
    Da gehört auch keiner rein bei der K51/1.
    Der muss vor dem Ansaugschlauch rein, der nach Oben in Richtung Batterie geht.

    Nur bei der K51/2 ist der unten in der Gummitülle drinnen (Ansugschlauch davor exisitiert trotzdem).

    Das habe ich mittlerweile herausgefunden mit I-Net, Büchern und dem Schwalbennest.

    Hast Du jetzt doppelt den Filter drinnen?
    Das wär schlecht, da der Motor zu wenig Luft bekommt !!

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    22.09.2011
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    15

    Standard

    d8b91a3d534e91ba5deb71875368c385_011%20schwalbe%20kr51-1.jpg
    redest du von der Position? ich wusste garnicht das der Vergaser / Motor dorthin eine Leitung hat um Luft anzusaugen -.- Morgen check ich mal ob unter dem Blech was ist. Und JA, wenn dann hab ich Ihn doppelt drin.. komischerweise fährt er sich mit dem Luftfilter in der schwarzen Gummitülle besser als ohne.. nadenn

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Zitat Zitat von esc2heaven Beitrag anzeigen
    Welche Bauteile wären denn das, die man abchecken sollte?
    Im Prinzip alle an der Zündung beteiligten Bauteile: Kontakte, Kondensator, interne Zündspule, Hochspannungsdurchführung, Hochspannungskabel, Kerzenstecker und Kerze.

    Wenn aber nach Tausch der Zündkerze die Möhre wieder läuft, dann liegt der Verdacht der Überhitzung nahe und dann wird es eher ein Problem mit der Benzinversorgung (zu wenig) oder der Luft (zu viel) sein.
    Es könnte aber auch ein deutlich falscher Zündzeitpunkt als Ursache in Frage kommen.

    Nebenluft ist das nächste Stichwort zum Nachschauen im Wiki.

    Peter

  7. #7
    Glühbirnenwechsler Avatar von oma1
    Registriert seit
    01.09.2011
    Ort
    Traunstein
    Beiträge
    54

    Standard

    Schau mal dazu hier in diesem Thread ab diesem post:
    Fahrradcomputer - Tacho wo anbringen

    Gruß

  8. #8
    Glühbirnenwechsler Avatar von oma1
    Registriert seit
    01.09.2011
    Ort
    Traunstein
    Beiträge
    54

    Standard

    @esc2heaven:

    Genau diese Position meinte ich.
    Wenn bis dahin ein Schlauch geht vom Beruhiger weg und dann in der AUfnahme der FIlter drinnen ist, hast DU 2 große Vorteile:

    1. Filter ist leicht zu wechseln
    2. Der Filter setzt sich nciht so schnell zu und vor allem ncih tmit Öl/ Benzin.

  9. #9
    Tankentroster Avatar von spatzfahrer
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Lörrach
    Beiträge
    118

    Standard

    Hallo Esc2heaven,
    Bin mit meinem Spatz Anfang des Jahres auch fast verrückt geworden. Die Symtome mit Licht und allem drum und dran waren gleich. Ich hab dann von meiner KR 51/1 die Zündspule gemopst und der Spatz war wieder wie neu. Habe zum Thema Wärmeproblem vorab alles andre übliche unternommen was aber nichts gebracht hat...
    Zündspule KR 51/1 in Spatz SR 4/1, geht das?
    Geändert von spatzfahrer (23.09.2011 um 09:47 Uhr)

  10. #10
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Wenn bei Licht an die Probleme größer werden, hast Du definitiv ein Zündungsproblem. Eine Schwäche in der Zündspannung. Übliche Verdächtige sind dann Primärspule und Zündspule.

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    22.09.2011
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    15

    Standard

    das hab ich mir auch gedacht... wäre dann aber das Problem nicht schon vorher zu erkennen? Ohne Licht läuft sie einwandfrei. Sofort bei ersten kick kommt der Start.
    die ersten Minuten fährt sie super. Der Funke ist im kalten Zustand auch i.O.

    Ist den das mit dem Funken an Gehäuse normal? Ich will ungern jetzt schon die Zündspule austauschen mit allem drum und dran. Aber wenn das mein letzter Weg ist, dann werde ich Ihn am Ende auch gehen.. insoweit will ich trotzdem nichts unversucht lassen, das Problem anderweitig zu beheben.

    @oma1
    Nein Der Beruhiger ist offen und nach oben geht auch kein Schlauch. Sollte da evtl. das Problem liegen?

    @ Zschopower
    zuwenig Sprit kann es nicht sein.. Wie gesagt Kerzenbild okay.. und noch fetter kann ich das Ding nicht einstellen..

    Zuviel Luft könnte ja nur über den Choke kommen, den hab ich aber schon gecheckt und der ist soweit i.O.

    evtl. falche Vergaser Einstellung wären auch schon im Kaltzustand zu merken. Und soweit meine Suche im WWW ergibt, kann ein falsch eingestellter Vergasser nicht zum kompletten Zündverlust einer Schwalbe führen wenn diese beim Start 0 Probleme hatte.

    @all
    Wie sieht es den mit dem Masseanschluss aus? gibt es noch einen anderen ausser den der nach hinten führt? Ich hab das Gefühl das bei Wärme der Funke sich gern anderweitig hin verabschiedet als nach unten zur Kerze zu wandern.

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Zitat Zitat von esc2heaven Beitrag anzeigen
    Zuviel Luft könnte ja nur über den Choke kommen
    Über den kommt im Fehlerfall eher zuviel Sprit.

    Zu viel Luft kommt über den (undichten) Ansaugtakt, den (verzogenen) Vergaseransaugstutzen, die (undichten) Kurbelwellensimmeringe.

    Peter

  13. #13
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    WOW Peter, mal keine Rüge wegen des Chokes?
    War´s schlimm?

    @ esc2heaven
    Der Luftberuhigungskasten braucht den Schlauch. Es fährt sich zwar auch so, aber vernünftig eingestellt bekommst du sie so nicht wirklich!

    Das Kerzenbild lässt sich nach ~2 min Motorlauf nicht wirklich beurteilen.

    Dein Startvergaser (Choke heist der nämlich nicht) gibt beim betätigen des Startvergaserhebels am Lenker zusätzliches Benzin in den Ansaugtrakt frei. Also keine Luft.

    Wie sieht es den mit dem Masseanschluss aus? gibt es noch einen anderen ausser den der nach hinten führt?
    Dein Rahmen ist die Masse, du kannst mit einen Schaltplan (Klick) die Massepunkte "suchen". Sind original braune Kabel, die am Lenker und am Rahmen zusammengeführt werden.

    Schönen Abend!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  14. #14
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    22.09.2011
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    15

    Standard

    Danke für die Erklärung zum Choke

    @Gonzzo

    wie wird den dieser Schlauch montiert / verlegt?

    Das Rohr was aus dem Luftberuhigungskasten hängt ist lose.. das soll schonmal nicht sein soweit das WWW nicht lügt. Und wie komm ich dann überhaupt an den Luftfilter hinterm Knieblech? Muss das komplett ab oder komm ich auch durch den Batterieausgang ran?

    Naja es sind schon wirklich 10-20 Minuten Fahrt und der Motor wird dabei schön warm und die Zündkerze heiß. Die Kerze wird auch vor der Fahrt gesäubert mit nem Lappen und einer Messingbürste. Wenn Sie nach der fahrt eine dunkelbraune Farbe hat, sollte das doch für genügend Sprit im Vergaser sprechen?

    Ich bin Anfangs auch erstmal auf die Spritproblematik eingegangen. Deswegen ja auch Vergaser gecheckt und Schwimmer eingestellt (auf den 100stel mm genau mit nem Schieber). Der Benzinschlauch wurd dann auch direkt mal ausgetauscht und der Zwischenfilter gekickt. Sprithahn musste dann auch einem originalem weichen. Sogar die Nadel ist auf maximalen Spritfluss eingestellt. Wenn Sie jetzt immernoch zuwenig Sprit bekommt, kann ich daran nichts mehr ändern, ausser eine größere Hauptdüse einbauen die nicht mehr dem original Zustand entsprechen würde.

    Wie gesagt.. Spritfluss scheint in Ordnung zu sein. 200 ml nach 40 Sekunden im Vergaser
    und braune Kerze nach dem Totalausfall.

    Die Massepunkte werd ich am Wochenende mal checken. Wenn ich den Schaltplan richtig deute hat die Zündspule ein Kabel das zum Zündschloss geht (2) und bei (31) das Zündschloss zum Massepunkt am Rahmenstirnrohr verlässt. Wo befindet sich denn dieser Massepunkt bei einer KR51/1? Wobei das eigentlich nicht das Problem sein dürfte.

  15. #15
    Flugschüler Avatar von ollipa
    Registriert seit
    23.02.2005
    Beiträge
    336

    Standard

    Das 'Rohr' besser der Schlauch (ein normaler Gartenschlauch tut es auch) wird vom Luftberuhigungskasten am linken oberen Rahmenrohr nach vorn geführt. Befestigung mittels Kabelbinder. Du brauchst das Knieblech nicht demontieren. Nur der Motortunnel muss natürlich 'runter. Anschließend kannst du den Ansaugschlauch direkt innen hinter dem Knieblech nach oben zur Aufnahme führen und dort aufstecken.
    Der Ansaugtrakt muss zwingend in Ordnung sein, weil Deine Schwalbe sonst nicht sauber laufen wird, bzw. sauber einzustellen ist. Ebenfalls gehört bei der KR51/1 der Luftfilter ebenfalls unmittelbar in die Aufnahme des Ansaugtraktes. Wenn Du das Originalknieblech der KR51/1 hast, müsste diese Aufnahme dort auch vorhanden sein. Bei der KR51/2 fehlt die Halterung für den Luftfilter. Bei diesen Modellen ist er zwischen Ansauggummi und Luftberuhigungskasten gewandert.

    Gruß Ollipa

    go4cassens - michael cassens, SIMSONseite, simson, simsonreparatur, schwalbe - Home
    ... ich hab´ keine Zeit 4-Takte auf ´nen Zündfunken zu warten...

  16. #16
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    22.09.2011
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    15

    Standard

    @ollipa
    Danke für die Info. Dann werd ich heut noch zum Baumarkt düsen und mir nen Stück Schlauch besorgen. Dann wandert der Luftfilter dahin wo er eigentlich auch hingehört. Wobei das warscheinlich nicht die Problemlösung bringen wird. Jedoch will man das gute Stück natürlich so gut wie möglich in seinen originalen Zustand bringen

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.04.2010, 20:01
  2. Schwalbe verdammt laut, weiß nicht mehr weiter :(
    Von ThomasRV123 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.08.2008, 10:18
  3. weiß nicht mehr weiter...
    Von rubbergum im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 09:55

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.