+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 33

Thema: Schwalbe kauf, fragen zum Wiederaufbau!!


  1. #17
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Zitat Zitat von Yonkers
    Und welches Öl nehme ich da, für einen Zweitaktmotor?

    Hmm, strengen wir mal unsere kleinen grauen Zellen an:

    Vielleicht Olivenöl? Hmm, damit brate ich lieber.

    Vielleicht Getriebeöl? Wir kommen schon näher, aber nein, das kommt ins Getriebe.

    Grübel, grübel..

    Verdammt, was macht man bloß mit Zweitaktöl? Ist es abwägig zu meinen, es könnte in den Zweitaktmotor kommen?

    Nein, erstaunlicherweise braucht man genau jenes Zweitaktöl für den Zweitaktmotor.

    Gruß, fabian

    Edit: hey, da hat einer aber gerade editiert (siehe mein verwendetes Zitat)

  2. #18
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    79

    Standard

    Klemmen deine Tasten etwa, das du solange brauchst um so einen Bullshit zu verfassen? Oder soll ich dir lieber mal einen Tropfen "Olivenöl" rüberreichen, damit du deine Tastatur ölen kannst, um sinnigerweise deine blöden Bemerkungen zu verfassen!?

    Das es sich bei der Schwalbe um einen Zweitaktmotor handelt, da wäre ich echt nicht draufgekommen, dacht ich hätte da eine Harley in der Garage stehen. Ich wollte lediglich erfahren welche MARKE vom Öl, Ihr zum mischen der verwendet.

  3. #19
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Ah ja, dann sollte ich dir als nächstes in aller Ausführlichkeit erklären, was die Suchfunktion bringt (Suchbegriff "Zweitaktöl").


    Nix für ungut,

    Fabian

  4. #20
    Zündkerzenwechsler Avatar von elmo88
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    Nordstemmen
    Beiträge
    28

    Standard

    Wenn mir einer die Schwalbe für 150-200Euro lackieren würde, dann würde ich keine Überlegungen wegen ....Kompressor....Spritzpistole....etc...machen.
    Ich hatte bei www.my-hammer.de inseriert ; Schwalbe lackieren Startpreis 220Euro. Hat sich keine Sau drauf gemeldet.Der Lackierer um die Ecke möchte 400 Flocken von mir sehen. 200 Euro....nix wie hin!!
    Zum Sandstrahlen: ich habe meine Schwalbe Strahlen lassen. Der Gute hat Perlen verwendet, ist top geworden. 90 Euro für 3Stunden Arbeit.
    Gruß, elmo

  5. #21
    Tankentroster Avatar von Stefan_aus_L
    Registriert seit
    05.09.2005
    Ort
    Schleusegrund bei Suhl
    Beiträge
    197

    Standard

    also ich habe meine pulverbeschichten lassen und das hat mich 190 euro gekostet

    geht halt leider nur in RAL farben ist aber dafür auch haltbarer als normaler lack


  6. #22
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    79

    Standard

    Habe heute einen Händler ausfindig gemacht, der mir die Schwalbe komplett für 360 - 400 Euro Sandstrahlt & Pulverbeschichtet . Einzeln nimmt er für den Rahmen ca. 160 Euro mit allen Anbauteilen, wie Tank; Schwingen und und und. Für die Karosserieteile nimmt er 220 Euro, denke das ist ein fairer Preis.

    Würde ihr den Rahmen machen lassen, finde den Preis recht hoch!?

  7. #23
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Kannst den Rahmen ja auch vergolden und dir zwei Diamanten im Rahmenstirnrohr einfassen lassen oder ihn für 1000,- Euro von Behinderten und Contagan-Geschädigten mundbemalen und ein Autogramm von "Siegfried und Roy" darauf sticken lassen.
    Kannst aber auch für schlaffe 8,99 Euro aus dem Baumarkt eine Dose Kunstharz-Fensterlack (für außen ) und einen Pinsel holen und den Rahmen damit fast genau so haltbar lackieren und konservieren. Den sieht hinterher unter der Blech-Verkleidung sowieso keine Sau.

  8. #24
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    79

    Standard

    Hallo.

    Hatte heute endlich die Gelegenheit mal alles wieder soweit an die Schwalbe (KR51 1/2, Bj. 81) zu montieren. Und wollte sie starten, jedoch ohne Erfolg.

    Folgende Schritte habe ich bereits gemacht....

    - Tank ist entrostet
    - Vergaser gereinigt und alles soweit nach Datenblatt eingestellt (Schwimmer, ...)
    - neuer Benzinhahn
    - neue Zündkerze

    Ein Zündfunke ist da, Benzin fließt auch in den Vergaser. Jedoch nach mehrmaligen antreten ist die Zündkerze auch nicht richtig nass, nur leicht vorne an dem Zündkontakt. Als würde man kurz einmal auf den Finger spuken. Den Choke habe ich herausgezogen. Den Chokezug, direkt am Vergaser beim treten herausgezogen.

    Habt Ihr noch einen Tipp, den ich ausprobieren könnte?

  9. #25
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Zitat Zitat von Dummschwaetzer
    Kannst den Rahmen ja auch vergolden und dir zwei Diamanten im Rahmenstirnrohr einfassen lassen oder ihn für 1000,- Euro von Behinderten und Contagan-Geschädigten mundbemalen und ein Autogramm von "Siegfried und Roy" darauf sticken lassen.


    160, 190, 360 und 400 Euro? Diese Preiskategorien sind außerhalb meiner realen Dimensionen. Da halte ich es lieber mit dem Schwätzer und wenn dann noch wer Langeweile haben sollte, kann sich für den Rest des Geldes noch eine weitere Simson holen.

    Gruß
    Al

    p.s.: @Yonkers
    Wenn der Vergaser funktioniert, macht man ihn sauber und läßt ihn ansonsten in Ruhe. Sind die Düsen frei? Einstellen kann man ihn auch erst wirklich, wenn der Motor läuft. Nimm eine bewährte Zündkerze, bevor Du eine neue reinschraubst. Am Choke auch lieber nicht rumreissen, besser auf Mitte und am Gasgriff spielen.

  10. #26
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    79

    Standard

    Habe gerade mal eine andere Zündspule, Zündkabel und Zündkerzenstecker von einer anderen Schwalbe reingemacht, jedoch ohne erfolg.

    Mit einstellen meinte ich eher den Schwimmer auf Position bringen. Den Vergaser habe ich schon gereinigt, habe ihn aber nochmals ausgebaut und lasse ihn übernacht in Waschbenzin liegen. Morgen baue ich ihn dann wieder ein, sonst wüsste ich echt nichts mehr. :cry:

    Blöde frage am Rande, von der Zündspule aus geht ein braunes Kabel, das mir als Masse Kabel vorkommt. Das ist mit einer Schraube am Motorgehäuse befestigt, ist das eventuell der Fehler? Wo könnte ich es den sonst noch befestigen im Reparaturleitfaden, steht etwas davon im Bezug auf Masse und Rahmen.

    @Alfred

    Danke für deinen Tipp mit dem Choke, werde ich morgen ausprobieren, vielleicht klappt es ja. Habe eine ISOLATOR 14-260.

  11. #27
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Wie sieht denn der Zündfunke aus? Kräftig blau?
    Wenn nicht, dann bau mal eine nagelneue Isolator-Zündkerze ZM14x260 ein und eventuell als nächstes noch einen neuen Beru-Kerzenstecker.
    Ist die Ansauganlage rundrum überall richtig dicht und der Luftfilter sauber und geölt?

  12. #28
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    79

    Standard

    Den LuFi habe ich auch schon gesäubert, lag im Waschbenzin Bad. Mit leichtem Öl benetzt. Die Zündkerze ist nagelneu. Der Zündfunke ist richtig blau, auch bei geringem Abstand von ca. 5mm. Habe den Zündkerzenstecker abgeschraubt und das Kabel direkt an den Zylinderkopf gehalten und ca. 5mm davon weggezogen. Wenn der dann nicht abbricht, ist die elektrik Okay, sagte mir der Simson Händler.

    Wie gesagt, alles was gesäubert werden kann, habe ich gesäubert, aber danke für deinen Tipp.

    Wie kann ich herausfinden, ob die Ansauganlage dicht ist? Kriege ich den Kerzenstecker auch bei ATU, einem anderen Autofachhändler oder Motorradhändler? Ein Schwalbe Händler ist nicht direkt bei mir in der Nähe. :cry:

  13. #29
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    79

    Standard

    Habe sie endlich wieder ans laufen bekommen, habe den Vergaser erneut übernacht in Waschbenzin eingelegt und einen Schwimmer von einem anderen Vergaser genommen, den ich noch in meiner Krabbelkiste hatte. Ob es daran lag!? *Kopfkratz* Kann ich mir jetzt nicht erklären aber egal, sie läuft jetzt bzw. springt an.

    Erst nach ca. 15 mal antreten, kam sie kurz für eine halbe Min. Danach ging sie wieder aus, habe die Zündung nach einer Anleitung aus dem Netz nachgesehen und eingestellt, dürfte jetzt iO sein. Was mich nur stutzig macht, sie springt nur an, wenn ich den Choke zur Hälfte betätige und den Gasgriff bis zum Anschlag drehe springt sie, beim 2 - 5 kicken an und dreht dann recht hoch. Sie bleibt auch an, wenn ich den Choke wieder reindrehe, aber sobald ich den Gasgriff, quasi auf Nullstellung bringe/drehe, fängt sie an zu stottern und stirbt mir dabei ab. Liegt es eventuell an der faslchen Einstellung des Gaszuges?

    Desweiteren ölt sie dermaßen aus den zwei Verbindungstücken (Krümmer -> Mittelstück vom Auspuff und Mittelstück -> Endtsück) wie kann ich das beheben? Am besten den kompletten Auspuff abbauen und wieder zusammen setzen?

  14. #30
    Simsonschrauber Avatar von Malte91
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    1.043

    Standard

    Hast du deinen vergaser schon eingestellt ?! Guck mal drauf was ich in meinem bild als nr.3 bezeichnet habe was da bei dir steht! einstellen kannst deinen vergaser mit den schrauben 1+2! mit der schraube nr.1 stellst du die leerlaufdrehzahl ein! mit der schraube nr. 2 das gemisch! mfg malte
    Angehängte Grafiken

  15. #31
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.08.2006
    Beiträge
    23

    Standard

    nochmal wegen der Lakierung

    ich habe da einen Händler .Ich habe da das Schutzschild zum lakieren gegeben
    Der hat gute Preise zum lakieren und sandstrahlen
    Müßte nächste Woche wieder zurückbekommen.
    Geb euch dann bescheid wegen der qualität
    hier der link http://www.2radshop-hein.com

    Gruß heinz

  16. #32
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    79

    Standard

    @Malte

    Habe einen 16N1-5 mit einer 35 Leerlaufdüse. Habe sie ausgetauscht. Ein Simson Händler meinte nur, solange es keine Probleme gibt, kann ich den 1-5 eingebaut lassen, ansonsten auf einen 1-12 umbauen. Die Schwalbe läuft soweit, habe beide Schrauben soweit eingestellt. Nur bei der Gemischschraube, bin ich mir nicht ganz sicher, da habe ich fast keinen Unterschied gemerkt. Hoffe nur das sie auch im kalten Zustand wieder gut anspringt. Nachdem ich heute 3h nichts dran gemacht habe musste ich wieder 15x kicken.

    @ Kai_Jessi

    Ist beim lackieren auch das Sandstrahlen mit drin? Wieviel zahlst du für das komplette Beinschild inkl. Sandstrahlen?

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KR51/2 Fragen zum Wiederaufbau Teil2
    Von RR_aus_H im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.06.2010, 14:53
  2. KR51/2 Fragen zum Wiederaufbau
    Von RR_aus_H im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.06.2010, 20:30
  3. Wiederaufbau 2 Fragen
    Von Bitboo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.04.2007, 14:01

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.