+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 4 5 6
Ergebnis 81 bis 88 von 88

Thema: Ist die Schwalbe jetzt komplett im Eimer -.- ???


  1. #81
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    Aaallssooo…

    @Frank (Getriebesand) Punkt 1-3 und unter Punkt 4 sind wir wieder Freunde, ja?

    1. Wollte ich jetzt gar keine so große Diskussion über Stundenverrechnungssätze los stoßen, aber schadet ja nix…

    2. Ein wirtschaftlicher Totalschaden bezieht sich nicht nur auf Versicherungsleistungen sondern ist die allgemeine Definition, wenn die Reparaturkosten den Wiederbeschaffungswert bzw. den Marktwert übersteigen. Man kann es anders sehen, dann ist es aber falsch!

    3. Ich bin kein Freund von Schuldzuweisungen ohne alle Hintergründe zu kennen. Wir können und dürfen uns hier eigentlich kein Urteil über Leistungen einer Werkstatt erlauben! Dazu muß man den Vorgang (inkl. aller Gespräche und Schriftwechsel kennen). Das geht hier gar nicht! Und eine daraus evtl. zu vermittelnde Rechtssicherheit halte ich für unglaubwürdig bzw. sehr gewagt…
    Auch erlaube ich mir kein Urteil, ohne eine Firma und deren Service etc. jemals ausprobiert zu haben.

    Man kann im Internet viel Dünnschiss schreiben und damit / oder auch, Existenzen ruinieren.
    Den Hut trägt man nur solange bis der eigene Arbeitsplatz betroffen ist, dann kullern die Tränen….

    4. Freunde…

    Acranius hat vier grundlegende Fehler gemacht, die nun wirklich oft genug angesprochen oder erwähnt wurden:

    -er hat sich einen Oldtimer angeschafft, ohne die Bereitschaft mitzubringen Zeit, Wissen und Geld zu investieren. (Nur alles zusammen führt zum Erfolg!)

    -er ist mit einem fahr- und verkehrsuntüchtigen Oldtimer in ein Land mit schlechter Ersatzteilversorgung gegangen (wobei ich das nachwievor nicht glaube…auch da gibt es kompetente Werkstätten für Zweiakter…und ne Post / DHL oder was auch immer Briefe und Pakete bringt)

    -Er hat ein Bauteil verschickt und ist davon ausgegangen, dass sich der Rest von selbst repariert oder automatisch anpasst.

    -Er hat der / oder einer Werkstatt scheinbar nie das ganze Moped hingestellt, mit dem Auftrag ein Angebot (Kostenvoranschlag) zu erstellen um es „in einen alltagstauglichen Zustand zu versetzen“.

    Ich lasse mal gelten das auch eine Werkstatt Fehler machen kann. Klar, kann passieren. Aber wie soll sie den realistisch beheben ohne die Chance zu haben, das Ganze System zu überprüfen? Das fängt doch schon beim Auspuff an...

    Funktionieren tut nur hop oder top. Entweder man macht selber oder man lässt machen. Alles zwischendrin ist Glücksspiel.

    Und das Resultat ist hierbei ein Gebastel und Mischmasch mit dem keiner zufrieden sein kann, Düse hin oder her….nachwievor mit oder ohne VAPE

    Zur Erinnerung:
    Ich hatte zu Beginn meiner Schwalberei ein ähnliches Problem. Moped hingestellt und zur Werkstatt gesagt „mach, dass das Dingens Läuft“, hamse gemacht, zu meiner vollsten Zufriedenheit und für insgesamt knapp 200€ und wenn`s 400 gewesen wären, wäre es mir auch wurscht gewesen. Allerdings war auch die erste Reparatur auf 150€ von mir limitiert, Rest waren separat abgesprochene, kalkuliert und beauftragte Sonderwünsche, wofür ich gerne und freiwillig jeweils 30km einfach mit Hänger meine wertvolle Zeit verplempert habe. Damit hatte ich aber eine solide Basis, auf die ich mit Hilfe des Forums aufbauen konnte und bin vermutlich bis in alle Ewigkeit, glücklich und zufrieden,… schlaft gut…

    Grüße Boris

    P.S. …da ist auch ein bisschen Sarkasmus drin, nicht das Thema aus den Augen verlieren! Die Schwalbe ist nicht Schrott, sie wird nur nicht richtig repariert…
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  2. #82
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard

    Hey Boris,
    ich seh Dich doch nicht als Feind an, ein bisschen andere Meinung gehört zum fachlichen Austausch doch dazu.

    Klar, die Schwalbe ist nicht komplett im Eimer, wohl nur ziemlich verbastelt und nie richtig durchrepariert. Eine gute Werkstatt vor Ort ist durch kein Internetangebot zu ersetzen, die haben dann das ganze Fahrzeug und wenn die Werkstatt gut ist sagt sie auch dem Kunden, wenn nötig, mal deutliche Worte.

    Kennst Du eigentlich das AKF-Angebot Motor regenerieren? https://www.akf-shop.de/de/motoren-r...r51-1/a-16426/ Jetzt mal ganz ehrlich, wie bitte soll das seriös für diesen Preis gehen? Solche Angebote sind es doch die auch die kleine Werkstatt vor Ort kaputt machen. Der Kunde denkt das ist so ok für den Preis und dann geht der Ärger richtig los. Wenn es dann beim 4. Versuch immer noch nicht klappt soll es die Werkstatt vor Ort richten, aber bitteschön, teurer darfs auf keinen Fall werden.

    LG, Frank

  3. #83
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    Hallo Frank,
    ok, die 119€ sind auch für meinen Geschmack eigentlich zu knapp kalkuliert. Aber so ist unsere Marktwirtschaft, Angebot regelt die Nachfrage und gesteuert wird es vom Verbraucher...

    Das ganze endet in der Zwickmühle, das die Paar, die finanziell können und wollen den Markt nicht beeinflussen und die, die gerne wollen aber nicht können, den Umsatz beeinflussen.

    So ist unser System, deshalb kann ich aber einem Unternehmen, das mitgeht, kein pauschales negativ Urteil attestieren. Da sind wir doch alle mit Schuld!

    Aber ich kann dir versichern: Der Wunsch nach Qualität wächst mit zunehmender Erfahrung und Reife.

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  4. #84
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Schwalben_BK Beitrag anzeigen
    Das ganze endet in der Zwickmühle, das die Paar, die finanziell können und wollen den Markt nicht beeinflussen und die, die gerne wollen aber nicht können, den Umsatz beeinflussen.

    So ist unser System, deshalb kann ich aber einem Unternehmen, das mitgeht, kein pauschales negativ Urteil attestieren. Da sind wir doch alle mit Schuld!
    Das klassische Zitronenproblem. Man kann nur leider nicht von jedem Simsonfahrer erwarten, einen VWL-Kurs besucht zu haben.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  5. #85
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard

    Zitat Zitat von Schwalben_BK Beitrag anzeigen
    Aber so ist unsere Marktwirtschaft, Angebot regelt die Nachfrage und gesteuert wird es vom Verbraucher...
    Da ist es wieder, das alte Märchen vom angeblich so allmächtigen Verbraucher der über seine Nachfrage alleine die Angebote regeln könnte..... Die Wahrheit ist wohl etwas differenzierter. Sicherlich verschwinden nicht nachgefragte Produkte sang- und klanglos vom Markt, jedoch auf die Qualität nachgefragter Produkte hat der Verbraucher keinerlei Einfluß. Es ist völlig wurscht was ich mir als Verbraucher wünsche, Waschmaschine, Bügeleisen, Kühlschrank, PC, Fernseher, diverse Küchengeräte...ich könnte hier endlos aufzählen....all diese Dinge gibt es völlig unabhängig von Marke und Preis nur noch in sehr eng begrenzt haltbarer Qualität und nicht mehr in der Qualität die ich wünsche. Definitiv ist ein Geschirrspüler oder eine Waschmaschine für jeweils knapp 1000,- nicht gerade ein Billigprodukt und doch sind beide (ja es stand jeweils ein großer Name drauf) nach etwa 3 Jahren komplett hinüber.

    Warum wird eine solche Qualität angeboten? Ganz klar, kaufe ich eine Waschmaschine oder einen Geschirrspüler nur alle 10-15 Jahre so bringe ich der Firma wesentlich weniger Gewinn als wenn ich alle 3-5 Jahre dazu gezwungen bin. Auch im Fahrzeugsektor ist dies deutlich zu beobachten. Gab es in den 80ern noch das Projekt "Langzeitauto" bei MB aus dem dann diese sehr langlebigen Fahrzeuge der 124er Baureihe und kurz danach des 190er "Baby-Benz" entsprangen, die bis heute das Straßenbild prägen so sind die Fahrzeuge der nachfolgenden Baureihen schon fast wieder entschwunden.

    Was ich AKF als unseriös vorwerfe: es wird mit dem Angebot suggeriert das ich für 119,- eine Motorregenerierung erhalte, lese ich jedoch das Kleingedruckte (nicht jeder Simsonfahrer ist Techniker) dann stelle ich sehr schnell fest das etliche, für eine Regenerierung erforderliche, Arbeiten gar nicht gelistet sind. Es erfolgt offenbar keine Vermessung der Kurbelwelle oder anderer Teile auf Verschleiß, der Ersatz verschlissener Teile ist logischerweise auch nicht aufgeführt, es gibt keinen neuen oder aufgearbeiteten Zylinder und keinen neuen Kolben etc. Eigentlich erfolgt lediglich eine "Neuabdichtung" des Motors in zweifelhafter Qualität. Ich kann als Verbraucher auch gar nicht wissen welche Qualität sich hinter den einzelnen aufgeführten Posten verbirgt, ja oftmals wird der Kunde nicht einmal ahnen das es Dichtungen in unterschiedlichen Qualitäten zu kaufen gibt.

    Dazu kommen eben Rechenfehler oder von mir aus Logikfehler so das der angeführte Preis gar nicht hinterfragt wird. Haben wir hier ja schon gesehen, Stundensatz 35-40,- wird mit dem eigenen Stundenlohn verwechselt und mit Erstaunen zur Kenntnis genommen. Oftmals wird wohl so gerechnet: ich verdiene so 10-15,- die Stunde, also wird eben 2 Stunden Arbeit eines Mechanikers mit 30,- geschätzt, dazu etwas Material und der Preis erscheint seriös. Zweiter Fehler: Simson ist ja ein Billigfahrzeug, kostete ja nur 1400,- Ostmark, das sind dann 700,- DM also etwa 350,- Euro...also was soll so ein Motor schon groß Kosten können? Inflation wird nicht eingerechnet und die damalige Lebenswirklichkeit im Osten schon gar nicht. Wenn ich jetzt mal anders rechne, nämlich so das 1400,- Ostmark etwa 1,5-2 vollen Monatsgehältern eines Arbeiters entsprechen und das in Euro übersetze müsste die Simson heute grob geschätzte 5000,- Euro neu Kosten und dann erst merke ich ja das dieses Angebot mit 119,- für eine. Quasineumotor nicht stimmen kann.

    Gleiches gilt für den Ersatzteilmarkt. Dazu kommt: die Simson ist nur bei Jugendlichen so beliebt weil sie noch 60km/h fahren darf und dient eben sehr oft lediglich 2Jahre zur Überbrückung bis zum "richtigen" Führerschein als Mittel zur Mobilität, dafür reicht die heute angebotene Qualität eben oftmals gerade so noch aus. Das dies nicht im Interesse der Fans der Marke Simson liegt, die wie eben einige hier aus dem Nest, ihr Fahrzeug möglichst lange und nah am Originalzustand erhalten und nutzen möchten ist klar. Aber wir paar "Hänseln" werden den Markt dahingehend kaum nachhaltig beeinflussen können.

    LG, Frank

  6. #86
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    ….ok, einen machen wir noch Frank, erst ich dann du, aber dann hören wir in dem Thread auf damit und versuchen Acranius mit weniger Text zu helfen so gut es eben geht, ok?

    Wir entwickeln uns in Richtung Grundsatzdiskussion, das sollten wir bleiben lassen!

    Der Verbraucher bestimmt sehr wohl wie sich die Unternehmen entwickeln da diese nach der Nachfrage produzieren und produzieren müssen, sonst ham se keine Arbeit.

    Der Verbraucher macht sich nur viel zu wenig Gedanken darüber.

    Ja, es ist sicher korrekt das Sollbruchstellen eingebaut werden! Es ist nicht korrekt diese zu kritisieren, wenn man auf seinen Arbeitsplatz angewiesen ist und auf der anderen Seite einen Fernseher für 299€ mit integriertem 3-fach Receiver haben will. Denn irgendwoher muss nun mal die Nachfrage kommen. Und das betrifft uns alle. Die Unternehmen (wir reden mehr und mehr von globalen Unternehmen) werden nach dem Marktwert ihrer selbst gehandelt, da ist die Gratwanderung hohe Managementkunst.

    Warum werden Elektronikteile / Kunststoffteile / Bekleidungswaren meist in China / Asien produziert? Weil es dort einen lächerlichen Stundenlohn und praktisch keinen relevanten Umweltschutz gibt. Das würde aber wieder die Kosten hochtreiben wo wir wieder hier wären.
    Verflixte Geschichte.

    Früher war es anders, richtig! Da ham se den Apotheker, Hofnarr oder Dorfschmid am Kirchturm aufgehängt oder gewässert, wenn er gepfuscht hat. Und alle ham ihre Scheiße aus dem Fenster gekippt. Da war nix mit globaler Marktwirtschaft. Ist aber auf Dauer auch nicht die Lösung gewesen…
    Zugegeben, die Qualität war besser, die Häuser stehen teilweise heut noch…

    Innovationen können und werden nur exklusiv Vertrieben (meist beginnt es in der Raumfahrt oder im militärischen Bereich), solange bis ein System Marktreif ist.
    Um den „Motor“ am Laufen zu halten, muss aber neues Geld her, was wiederum nur über den Absatz zu erwirtschaften ist. Deshalb hat der „Benz“ von heute überall Airbags, Müdigkeits- und Regensensor und rosten tut er auch nicht mehr so schnell. Aber er muss irgendwann kaputtgehen, sonst kann der Spurhalteassistent, Abstandsensor und Notbremsassistent, nicht auf den Markt und es gibt kaum noch Werkstätten – somit auch keine KFZ- oder Mechatroniker und du musst 50km schieben um einen Fachmann zu finden…(wobei defekte am Auto eher natürlich sind da sehr komplex…also eher nix mit Sollbruchstellen zu tun hat sondern im frühen Stadium mehr mit Betaversionen).

    Beim Fernseher, Geschirrspüler etc. sind es schlicht – Marktanteile.

    Und das ist in allen Industriebereichen mehr oder weniger so! Wenn wir die Marktanteile aus der Wirtschaft oder die Bequemlichkeit nicht bezahlen wollen, müssen wir zwangsläufig auf Komfort verzichten oder höhere Sozialleistungen akzeptieren, was wiederum den einzelnen um ein vielfaches mehr belasten würde was dann ebensowenig tragbar wäre.

    Um einigermaßen zum Thema zurückzufinden – warum werden z.B. die Schaltwippen oder Ganghebel der Schwalbe für ca. 20€ im Satz gebrutzelt und nicht geschweißt? Weil sie für 45€ oder 100€ mit schön Chrom drauf kein Teenie oder „Schnellrestaurator“ kaufen würde, wenn’s die für 20€ gibt, …guckt eh keiner so genau drauf….wen interessiert Langlebigkeit die kein „Mensch“ sieht…?
    Unsere Gesellschaft bezeichnet „langlebig“ mittlerweile mit 5-10 Jahren.

    So zieht sich das durch, erst „ICH“, dann lang nix und wenn`s an „MICH“ geht – jammern…;-) Das liegt wohl in der Natur…

    Schwierige Situation!

    Ich lehne es nach wie vor ab auf die Firmenpolitik einzelner Unternehmen einzugehen, da ich diese weder vertreten kann, noch die Zielsetzung beeinflusse kann. Hierzu soll sich bitteschön das Unternehmen selbst äußern.

    Das jemand seinen Stundenlohn gegen den einer Handwerks- oder Dienstleistung rechnet ist ein Zeichen davon, dass er keinen Plan hat, wie Wirtschaft oder Handel funktioniert, noch viel weniger wie ich. Deshalb kann ich dazu eigentlich nicht viel sagen, da fällt mir nix sinnvolles ein, sorry, Punkt für dich ;-). Keine Ahnung was man da sagt, also ich kann mir von meinem Monatsgehalt auch keinen Porsche GT2 kaufen, hhhmmm, is halt so, scheiße aber war, leider verflixte Marktwirtschaft…aber tauschen würd ich ihn gegen meine Schwalbe vermutlich schon…(wenn er läuft und keine Beulen hat)

    Berechtigte Schadensersatzansprüche oder Wertminderung kann man sicherlich vom Kaufpreis einbehalten bzw. Geltend machen. Hierzu gibt es aber andere Experten die Jura studiert haben….

    Deine Währungsumrechnung ist Käse, so rechnet die Generation nicht mehr!

    Dein Argument der Endgeschwindigkeit (also den kompletten letzten Absatz) unterschreibe ich kommentarlos so!

    Grüße Boris

    P.S. Acranius, sorry, wir ham uns da kurzfristig festgefressen…
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  7. #87
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    So .. Motor wieder da - AKF hat sich um alles am Motor gekümmert; ich ersetzte jetzt erstmal den gesammten Kabelbaum gegen Neuware. Ich habe zwar einen Plan von AKF bekommen aber echt ... hätte nie gedacht was für ein Chaos so eine Aktion ist XD (komme klar ) - Ich meld mich wenns alles fertig ist und die Bude hoffentlich fliegt :)

    PS: Kann mir jemand sagen ob die Vape eine Einfahrzeit braucht, da AKF mir nochmal ein Schreiben dazugelegt hat die Schwalbe bitte einzufahren (habe ich aber schon gemacht vor der Reklamation und das wissen die auch) ... hat mich etwas gewundert
    Eine himmelblaue Schwalbe flog durchs Land mitten im Regen...

  8. #88
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard

    Hallo,
    der Vape ist es total egal ob und wie der Motor eingefahren wird. Was ich für möglich halte: AKF hatte den Kopf runter um irgendwas zu kontrollieren oder sogar noch mehr und schon beginnt die Einfahrzeit erneut. Guck auf die Rechnung ob da was steht oder frage nach oder eben einfach noch mal einfahren.....

    LG, Frank

+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 4 5 6

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 22:54
  2. Komplett gestrahlte Schwalbe
    Von schwalbenchrissi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 27.02.2012, 22:13
  3. Schwalbe sackt komplett ab
    Von Schwalbensittich im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.01.2008, 19:00
  4. Schwalbe komplett Lackieren
    Von Schwalben-Sammler im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.03.2004, 09:22

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.