+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Schwalbe KR51/1 Motorprobleme :-(


  1. #1

    Registriert seit
    03.09.2014
    Beiträge
    4

    Standard Schwalbe KR51/1 Motorprobleme :-(

    Grüßt euch,
    Ich bin neu hier und möchte erstmal danke für die Aufnahme sagen. Ich will auch gleich auf den Punkt kommen! Ich bin gerade dabei von meiner Schwalbe KR51/1 den Motor zu regenerieren und stoßen dabei auf 3 Probleme!
    1. Wie spannt man die Kickstarterwelle richtig? Also in welche Richtung muss ich Sie spannen und wieviel Umdrehungen.
    2. Auf dem ersten Bild seht ihr das Innenleben meines Motors und ich stoße derzeit auf das Problem das wenn ich die Schaltung betätige sich das mit ROT mackierte Bauteil nicht bewegt also die Kraft nicht übertragen wird und somit die Schaltung nicht funktioniert oder seh ich das falsch? Ich weis nur das bei dem Bauteil ein Vierkant ist welches aber nirgends ein Gegenstück hat wodurch die Kraft übertragen werden könnte.
    Und mein letztes Problem sht ihr auf dem 2. Bild. Ich habe diese Drei Scheiben wovon zwei gleich stark sind und dir dritte etwas dicker ist. Bei den zwei gleichstarke denke ich das sie auf die Limaseite bei den Simmerringen hin kommen nur wo kommt die dritte hin?
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
    Mfg
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.08.2014
    Beiträge
    21

    Standard

    hallo,

    erstmal bin ich auch anfänger bild 2 sind ausgleichscheiben.

    auf der linken seite des kurbewellenlagersitzes, mußt du ertmal das spiel ermitteln.
    das machst du mit ner schieblehre(tiefenmaß) von sprengring zu gehäusedichtfläche.
    50,4mm muß das sein. wenn es mehr ist, einfach - 50,4mm rechnen und schon hast du die stärke der ausgleichscheibe die auf den sprengring drauf muß. dann das lager und den wellendichtring.
    auf der rechten seite kommt die ausgleichsscheibe auf das lager, kleiner wellendichtring, dichtkappe.

    das mit der schaltung hatte ich auch bei geöffneten motor, mal funktionierte es, mal nicht.
    bei zusammengebauten motor funktionierte die schaltung aber wie sie es soll.

  3. #3

    Registriert seit
    03.09.2014
    Beiträge
    4

    Standard

    Hall, danke erstmal für die Antwort. Mit den Scheiben ist jetzt alles klar! Nun geht es nur noch um das Getriebe und die Kickstarterwelle. Hat der Vierkant im Bauteil (roter Pfeil) eine Bedeutung und irgendwo ein Gegenstück? Und wie spann ich die Kickstarterwelle richtig?

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.08.2014
    Beiträge
    21

    Standard

    das ist der schalthebel der das ritzel nach unten oder nach oben drückt. das gegenstück ist auf der rechten seite und sitzt auf der kickstarterwelle. hast den deckel auf der rechten seite noch nicht abgemacht?
    dann erklärt sich das von selbst.

    die kickstarterfeder geht nur in eine richtung zu spannen, siehste schon wenn du in die falsche richtung spannst(dann biegt sich die feder auseinander, anstatt sie sich spannt). feder muß unten im gehäuse in das kleine loch gesteckt werden und oben am kickstarter zahnrad

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.03.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12

    Standard

    Hallo

    wurde ja vieles schon geschrieben aber schalten im auseinandergebauten zustand ist sehr schwer, lass es ruhig so du machst sonst noch was kaputt, du hast es richtig zusammengebaut. die Kickstarterwelle wird nach links gedreht und mit dem Bolzen gehalten.

    gruß
    Holger

  6. #6

    Registriert seit
    03.09.2014
    Beiträge
    4

    Standard

    Das mit dem Kickstarter hab ich jetzt hin bekommen und die Schaltung auch, hatte da nen Fehler. Nun noch zu den Ausgleichscheiben, hab eben mal von Sprengring bis Dichtfläche gemessen also auf der rechten Motorhälfte und kam auf ein Maß von 48,1mm, das kann doch nicht stimmen oder? Ich denk das muss mindestens 50,4mm haben!?

    Mfg

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.08.2014
    Beiträge
    21

    Standard

    Zitat Zitat von rizitelly Beitrag anzeigen
    Das mit dem Kickstarter hab ich jetzt hin bekommen und die Schaltung auch, hatte da nen Fehler. Nun noch zu den Ausgleichscheiben, hab eben mal von Sprengring bis Dichtfläche gemessen also auf der rechten Motorhälfte und kam auf ein Maß von 48,1mm, das kann doch nicht stimmen oder? Ich denk das muss mindestens 50,4mm haben!?

    Mfg
    ja,aber auf der linken seite

  8. #8

    Registriert seit
    03.09.2014
    Beiträge
    4

    Standard

    Ich meinte doch linke Seite, hab mich verschrieben.

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.08.2014
    Beiträge
    21

    Standard

    Zitat Zitat von rizitelly Beitrag anzeigen
    Ich meinte doch linke Seite, hab mich verschrieben.
    bist du sicher das du dich nicht vermessen hast? ich leg ein anschlagwinkel auf die dichtflächen und die schieblehre liegt auf den sicherungsring und an der lagersitzwand.

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.03.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12

    Standard

    Ich nehme ein altes Holzlinial das ist 3mm dick ist. Dieses lege ich nun auf die linke Motorhälfte und messe mit der Schiebelehre den Wert von der Oberkante des Linals zum Sicherungsring. Wenn der Wert nun 52,4 ist, zieht man die 3mm vom Linial wieder ab und hat 49,4 dann braucht man eine Ausgleichscheibe von 1mm.

    Pass auf das die Schiebelehre gerade gehalten wird 50,4 ist das mindestmaß.

    Wenn du den Sicherungsring auch von der Linken Seite rausnehmen kannst, (es gibt modelle wo dieses nicht geht) mach dir nicht alzu große sorgen. wichtig ist das zwischen Kurbelwelle und linken Kurbelgehäuse mindestes 0,25mm Platz ist. Wenn der Platz zu klein ist erhitze den Lagersatz richtig damit du das Lager bewegen kannst. Dann kanst du immer noch eine Ausgleichscheibe dazwischenpacken. Diese Arbeit verschiebe ich aber soweit bis ich den Motor zusammengeschraubt habe und auch das rechte Lager auf der Kurbelwelle sitzt. Den Motor eine halbe Stunde im Backofen Gasherdstuffe 3 und du kannst leicht die Kurbelwelle samt lager hin.- und herschieben und so das Maß bestens einstellen. Mindestens 0,25mm vom der KurbelwellenSeite zum Kubelwellengehäuse damit bei Wärmeausdehnungen nichts schleifen kann.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Motorprobleme Kr51/1
    Von Draco73 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 18:23
  2. KR51/1K Urlaub, Motorprobleme und viel Rauch
    Von lars l. im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 20:42
  3. S51 Motorprobleme
    Von Moonster im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.03.2005, 17:59

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.