+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Schwalbe KR51/1F geht während des Fahrens aus


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    05.05.2010
    Beiträge
    26

    Icon Neutral Schwalbe KR51/1F geht während des Fahrens aus

    Hab mal wieder ein Problem mit meinem Vogel...

    Hab die Schwalbe nun seit ca. einem Monat und sie is bisher immer gut angesprungen und nie ausgegangen während des fahrens!!
    Aufeinmal von dem einen auf den anderen Tag geht sie einfach während des Fahrens aus.
    Man kann kurz fahren und dann wenn man Gas gibt zieht sie nich mehr an sondern es hört sich so an als wenn der Motor "erdrückt" wird - des is so ein dumpfes Geräusch.
    Das Problem is, mir is das aufm Heimweg von der Arbeit passiert ... sie steht jetzt also in der stadt weil ich keinen Möglichkeit habe sie heimzubringen
    Ich hab sie dann noch mehrmals versucht anzuschieben und anzukicken!!! Des komische is sie lässt sich nur noch mit dem Choke ankicken aber sobald ich den rausnehme geht sie sofort wieder aus habt ihr ne ahnung was das sein könnte??? Danke für eure Hilfe!!!

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    21.10.2008
    Ort
    Emsdetten
    Beiträge
    155

    Standard

    Zieh mal den benzinschlauch am Vergaser ab und dreh kurz denSprithahn auf, wenn dann nix kommt kannste nicht fahren

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    05.05.2010
    Beiträge
    26

    Standard

    jop ok werd ich morgen gleich mal machen!!! aber ich bin ja gestern noch den ganzen tag gefahren des kann doch garnich sein oder?? hätt ja dann über nach aufeinmal verstopfen müssen???

  4. #4
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Hallo,
    Wenn die Simme mit Choke läuft, ist wahrscheinlich die Hauptdüse zu. Mit dem Bordwerkzeug und etwas Bremsenreiniger sollte das vor Ort problemlos zu reparieren sein.
    - Mitteltunnelabdeckung ab
    - Benzinschlauch ab
    - Luftansauggummi abziehen
    - Gas- und Chokezug können notfalls drinbleiben - der Gasschieber ist nämlich evtl. etwas fummelig wieder richtig reinzukriegen
    - Vergaser vom Zylinder abschrauben (2x 10er Muttern)
    - Schwimmer abschrauben (2 Schlitzschrauben)
    - die Hauptdüse abschrauben (achter oder zehner Maulschlüssel) und mit Bremsenreiniger durchsprühen

    Oder du fährst halt erstmal mit gezogenem Choke heim, wenns nicht sehr weit ist und die Simson auch beim Gasgeben anbleibt

    Viele Grüße, Jens

  5. #5
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Jepp, Hauptdüse.

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    05.05.2010
    Beiträge
    26

    Standard

    @jenson: erstmal großen dank für die ausführliche beschreibung!!!!
    werds morgen dann gleich mal vor ort zerlegen, werde euch dann berichten hoff des geht alles klar!!!

  7. #7
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Ich hatte mir schon mal ne Schnellreinigung für die Hauptdüse überlegt:

    Schieber aus dem Vergaser ziehen, von oben WD40 (dünnes Röhrchen) in die Nadeldüse stecken und abdrücken. Sollte die Hauptdüse freiblasen.

    Zwei Haken:

    1. Schadet WD40 im Gemisch?
    2. Wie lange dauert es, bis der gleiche Dreck wieder die Düse verstopft?

  8. #8
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von TO Beitrag anzeigen
    Ich hatte mir schon mal ne Schnellreinigung für die Hauptdüse überlegt:

    Schieber aus dem Vergaser ziehen, von oben WD40 (dünnes Röhrchen) in die Nadeldüse stecken und abdrücken. Sollte die Hauptdüse freiblasen.

    Zwei Haken:

    1. Schadet WD40 im Gemisch?
    2. Wie lange dauert es, bis der gleiche Dreck wieder die Düse verstopft?
    Dann kann mans auch gleich einmal richtig machen. Dauert vielleicht 5 Minuten länger, funktioniert dann aber auch zuverlässig.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  9. #9
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Recht haste. Aber auf der Rückfahrt von Suhl hatten wir elf Pannen. Ein Großteil davon fiel auf verstopfte Hauptdüsen. Wegen zweier Fahrzeuge mit nicht ordnungsgemäß entrosteter Tanks. Da hätte ich mir schon mal so ne Dose WD40 gewünscht.

  10. #10
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von TO Beitrag anzeigen
    Recht haste. Aber auf der Rückfahrt von Suhl hatten wir elf Pannen. Ein Großteil davon fiel auf verstopfte Hauptdüsen. Wegen zweier Fahrzeuge mit nicht ordnungsgemäß entrosteter Tanks. Da hätte ich mir schon mal so ne Dose WD40 gewünscht.
    Naja... Du pustest den Dreck wieder zurück in die Schwimmerkammer und - unter der Maßgabe, dass das WD-40 wirklich klaglos mitverbrannt wird - nach ein paar Kilometern sitzt der Krümel wieder vor der Düse. Dann lieber rausschmeissen und viel länger ruhe haben.

    Du kannst in deiner Wohnung auch die Wollmäuse wieder unters Bett schieben, wenn sie sich zeigen. Wirklich weg sind sie aber erst nachm Durchfeudeln.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    @Tobsen:

    wenn das Vergaserreinigen hilft, dann hast Du aber nur das Syptom, nicht aber die Ursache beseitigt.

    Ich schreib mir schon die Finger wund mit meinem Standard-Ratschlag Nr. 4712:

    Man kann den Vergaser einfach nicht oft genug reinigen, bis man endlich kapiert hat, dass man vorher den Tank, den Benzinhahn und den Sprit aller gründlichst reinigen und wasserfrei bekommen muss.

    Unterwegs geht das natürlich schlecht, aber mach es bald und dann mindestens jährlich, wenn Du wegen dieses Fehlers nicht noch einmal liegenbleiben möchtest.

    Peter

  12. #12
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Der Plan mit der Sprühattacke hat sogar noch ein viel größeres Loch: Wenn Schmutz aus dem Tank bis in den Vergaser kommt, setzt sich das meiste davon schön friedlich in der Vertiefung unten in der Schwimmerwanne ab. Wenn man nun von oben kräftig reinbläst - egal ob mit Druckluft oder Rostlöser, rührt man das alles auf. Resultat: Keine 500 Meter weiter vorne stehst du schon wieder.

    Was bleibt also? Vor der Fahrt ordentlich warten - und dann draufsetzen, fahren und freuen.

  13. #13
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    05.05.2010
    Beiträge
    26

    Standard

    hallo vogelfreunde danke für die zahlreichen tips werd nun vorort wohl oder übel den kompletten vergaser reinigen um meine schwalbe überhaupt wieder nachhause bringen zu können...

  14. #14
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    05.05.2010
    Beiträge
    26

    Standard

    hey leute habe es nun gestern endlich geschafft meinen vergaser komplett auszubauen und ihn vollständig zu reinigen danach ist die schwalbe sofort angesprungen, sogar ohne choke :) bin dann ne kleine runde gefahren und ich war sehr erstaunt wie gut sie auf einmal gelaufen is!!!! viel bessere beschleunigung und die höchstgeschwindigkeit war locker 65 km/h!!

    ich hatte mich riesig gefreut das das problem endlich behoben ist!!! ABER nach ca 10 km fahrn is wieder genau das selbe aufgetreten!!! :( des kann doch garnich sein oder?? is der vergaser jetzt schon wieder verdreckt bzw. die düsen verstopft?? was kann ich denn noch machen bin echt am verzweifeln :( !!!

  15. #15
    Zündkerzenwechsler Avatar von whygee
    Registriert seit
    03.11.2008
    Ort
    Edertal
    Beiträge
    27

    Standard

    Wie Zschopower schon geschrieben hat, wäre es sinnvoll den Tank mit Benzinhahn komplett zu reinigen. Wenn von dort Rostteilchen oder anderer Schmutz immer wieder in den Vergaser gerät, wird deine Hauptdüse weiterhin verstopfen.

  16. #16
    Tankentroster Avatar von Mr.Zoidberg
    Registriert seit
    10.04.2010
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    109

    Standard

    Wie sieht denn der Tank aus? Rostig? Ich Würd dann auch gleich den Benzinhahn sauber machen!

    Grüße Mr.Zoidberg

    Da kam mir einer zuvor!
    Geändert von Mr.Zoidberg (30.05.2010 um 14:00 Uhr) Grund: Browser nicht aktualisert
    Der Laie staunt, der Fachmann wundert sich.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe KR51/2 geht während der fahrt aus, dann wieder an
    Von Thomas1205 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 03.07.2013, 14:43
  2. Motor von S51 während des Fahrens einfach ausgegangen
    Von greenfrubbel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.05.2006, 18:37
  3. Ausgehen während des Fahrens
    Von kaktus7 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.09.2003, 19:30

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.