+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Schwalbe (KR51/1K) geht unter Last aus.


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von zabijak
    Registriert seit
    21.05.2010
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    51

    Standard Schwalbe (KR51/1K) geht unter Last aus.

    Hallo

    habe mal wieder Probleme mit meiner Schwalbe (Kr51/1K Bj 1976) Sie lief super, nachdem ich den Vergaser sauber gemacht und neu eingellt hatte. Sprang auch immer sofort an. Konnte so den halben Sommer fahren bis irgendwann sie nicht mehr beim ersten Mal richtig anspringen wollte. Nachdem sie aber irgendwann angesprungen ist, lief sie ganz gut. 2 Wochen ging es gut, schlecht angesprungen, aber dann ohne Probleme gefahren bis sie anfing auszugehen. Dann beim Widerstarten irgendwann angegangen jedoch bei Last wieder ausgegangen. Ein Fahren war seit dem nicht mehr möglich. Mir ist dann als erstes aufgefallen, dass die Luftregulierungsschraube keine Wirkung mehr zeigt. Vielleicht nur anfangs wenn der Motor noch kalt ist, aber nach ca. 5 Minuten kann ich die Schraube verstellen wie ich möchte, der Motor läuft trotzdem gleichmäßig weiter und geht bei Last sofort aus. Ich vermute nun, dass Nebenluft als mögliche Ursache in Frage kommt. Bereits erneuert wurde Zündkerze, Zündkabel, Kondensator, Unterbrecher, Benzinhahn samt Filter, Tank entrostet, Auspuff gereinigt, neue Düsen und Dichtungen beim Vergaser. Ich habe auch versucht beim laufenden Motor alle möglichen Dichtstellen mit Benzinreiniger zu besprühen um undichte Stellen zu lokalisieren, also Vergaserflansch Zylinderdichtung und sogar LiMa-seitigen Wellendichtring, jedoch ohne Erfolg. Der Motor dreht ruhig weiter. Ich bin nun mit meinem Latein am Ende und bräuchte mal wieder Eure Hilfe.

    Viele Grüße!

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Konkretisier mal "geht unter Last aus".
    Geht aus sobald Du die Kupplung kommen lässt? Nimmt sie dabei noch Gas an?
    Auspuff frei und dicht wo er dicht sein muss?
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  3. #3
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Was heißt die Schraube zeigt keine Wirkung? Kannst du sie komplett reindrehen, ohne dass der Motor ausgehen will bzw. kannst du sie sehr weit rausdrehen? Wie sieht die Schraube aus, ist sie ganz (Spitze)?
    Meinst du mit Last Volllast, sprich 60 statt 45?

  4. #4
    Glühbirnenwechsler Avatar von zabijak
    Registriert seit
    21.05.2010
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    51

    Standard

    Zitat Zitat von olympiablau Beitrag anzeigen
    Konkretisier mal "geht unter Last aus".
    Geht aus sobald Du die Kupplung kommen lässt? Nimmt sie dabei noch Gas an?
    Auspuff frei und dicht wo er dicht sein muss?
    Wenn ich losfahre, dann geht sie nach ca. 30 Metern aus, also eigentlich sobald ich in den 2ten Gang schalte. Im Leerlauf läuft sie weiter. Auspuff ist frei und Dicht. Vor einem Monat hat sich bei mir die Krümmermutter gelöst und der Auspuff war kurzzeitig ohne Funktion und trotzdem konnte ich ohne Probleme nach Hause fahren. Naja, das Ding war laut wie die Hölle, aber ich habe nur minimalen Leistungsverlust gespürt. Also denke ich nicht, dass die Auspuffundichtigkeit so weitreichende Konsequenzen hätte. Trotzdem habe ich selbstverständlich eine neue Kupferdichtung eingebaut und die Mutter gegen Losdrehen gesichert.

    Zitat Zitat von O-1199 Beitrag anzeigen
    Was heißt die Schraube zeigt keine Wirkung? Kannst du sie komplett reindrehen, ohne dass der Motor ausgehen will bzw. kannst du sie sehr weit rausdrehen? Wie sieht die Schraube aus, ist sie ganz (Spitze)?
    Meinst du mit Last Volllast, sprich 60 statt 45?
    Ja die Schraube hat eine Spitze. Wenn ich die Schraube ganz reindrehe dann geht der Motor doch irgendwann aus, aber hat nicht mehr dieselbe Wirkung wie am Anfang. Damals hatte jede kleinste Umdrehung sich schon bemerkbar gemacht. Ich kann die Schraube komplett rausdrehen und der Motor läuft weiter.

  5. #5
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Wie sieht eigentlich die Zündkerze aus? Wenn dein Gemisch falsch eingestellt ist, kann der Motor z.B. überfetten und verweigert bei Leistung die Arbeit.

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von zabijak
    Registriert seit
    21.05.2010
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    51

    Standard

    Hmm war schon dunkel aber nicht wirklich nass. Kann es eigentlich sein, dass eine Temperaturänderung von ca. 5°C bereits Probleme verursachen kann? Hiernach müsste sich die Luftdichte bei Temperaturerniedrigung erhöhen und somit der Motor eher mager laufen, da im Gemsich mehr Sauerstoff bei gleichbleibender Benzinmenge vorhanden ist, oder?

  7. #7
    Glühbirnenwechsler Avatar von pitty69
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Leer
    Beiträge
    77

    Standard

    Zitat Zitat von zabijak Beitrag anzeigen
    Kann es eigentlich sein, dass eine Temperaturänderung von ca. 5°C bereits Probleme verursachen kann?
    würde ja bedeuten du müsstest mehrmals am tag den vergaser einstellen...;-)

  8. #8
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Wenn die Gemischschraube problemlos verstellbar und die Kerze dunkel ist, dann nimm die Kerze raus, putze sie, stell das Standgas notdürftig ein und versuche sie warm zu fahren (nicht im Stand 5 min. tuckern lassen, bis der Zylinder an der Hand aua macht), nur dann kann man das Standgas wirklich richtig einstellen.

    Dass die Kerze nicht nass ist, wird daran liegen, dass ja auch eine Verbrennung (Funke) stattfindet.

    Sollte dies alles nicht helfen, öffne den Vergaser und überprüfe alle Düsen, das Ventil, den Schwimmerstand und ganz wichtig, das Gummi vom Startvergaser.

    Würdest du den 2. Gang rein bekommen, wenn du mehr Gas gibst? Um die Kupplung auszuschließen, versuche doch mal die Schwalbe im 2. Gang anzuschieben.

  9. #9
    Glühbirnenwechsler Avatar von zabijak
    Registriert seit
    21.05.2010
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    51

    Standard

    Zitat Zitat von O-1199 Beitrag anzeigen
    Würdest du den 2. Gang rein bekommen, wenn du mehr Gas gibst? Um die Kupplung auszuschließen, versuche doch mal die Schwalbe im 2. Gang anzuschieben.
    Den zweiten Gang bekomme ich rein nur ist die Drehzahl gering und der Motor würgt ab. Im ersten klappt das besser weil ich höher drehen kann.

    Gibt es eine sichere Möglichkeit die Wellendichtringe als Fehlerquelle auszuschließen?

  10. #10
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Das heißt, sie nimmt im 2. Gang kein Gas an?
    Die Bremsenreinigervariante ist schon sehr günstig. Ansonsten kannst du gucken, ob das Getriebeöl nach Benzin riecht
    "Sicher" kannst du dir sein, wenn du den Motor überholst und neue verbaust.

  11. #11
    Glühbirnenwechsler Avatar von zabijak
    Registriert seit
    21.05.2010
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    51

    Standard

    Zitat Zitat von O-1199 Beitrag anzeigen
    Das heißt, sie nimmt im 2. Gang kein Gas an?
    Also im 1ten kann ich etwas beschleunigen und sobald ich in den 2ten schalte dann dreht der Motor nicht richtig hoch. Werde aber es noch genauer begutachten. Willst Du auf einen Getriebefehler hinaus?

  12. #12
    Kettenblattschleifer Avatar von Heros
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Freiberg
    Beiträge
    543

    Standard

    Kannst du im ersten Gang beschleunigen, also den Motor hochdrehen bis 20km/h?

    Hatte jetzt ein ähnliches Problem.

  13. #13
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Das dient dem Verständnis, ich denke nicht, dass es am Getriebe liegt, obwohl das nicht auszuschließen ist.
    Die Frage, ob du sie im ersten hochziehen kannst, ist dabei allerdings wirklich wichtig.

  14. #14
    Glühbirnenwechsler Avatar von zabijak
    Registriert seit
    21.05.2010
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    51

    Standard

    Zitat Zitat von O-1199 Beitrag anzeigen
    Das dient dem Verständnis, ich denke nicht, dass es am Getriebe liegt, obwohl das nicht auszuschließen ist.
    Die Frage, ob du sie im ersten hochziehen kannst, ist dabei allerdings wirklich wichtig.
    Also im ersten Gang klappt das Hochziehen ganz okay obwohl auch nicht 100%ig wie vorher.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe Kr 51/1 geht unter Last aus, großes Problem.
    Von koehler89 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.06.2010, 23:07
  2. Motor geht unter Belastung aus.
    Von coffy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.11.2008, 05:04
  3. Schwalbe geht unter Last (fast) aus
    Von Dominik im Forum Technik und Simson
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.01.2006, 23:01

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.