+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Schwalbe (KR51/2) läuft nicht mehr - warum?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.05.2008
    Ort
    Steinmauern (BW)
    Beiträge
    50

    Icon Wink Schwalbe (KR51/2) läuft nicht mehr - warum?

    Liebes Nest,

    nachdem ihr mir beim letzten Mal schon super aus der Patsche geholfen habt, hoffe ich jetzt wieder auf euren weisen Rat. Meine Schwalbe ist jetzt über ein Jahr (nach Austausch von Unterbrecher+Kondensator) gehüpft wie ein junges Reh und plötzlich:

    Fahre ich und bemerke wie langsam aber sicher die Leistung abhanden kommt und der Motor schlieslich total abstirbt. Nach einem vergnüglichen 2h Marsch in brütender Hitze habe ich zunächst versucht die Zündkerze zu säubern. Und siehe da, sie sprang sofort wieder an. Ich hab dann gleich noch den Vergaser durchgeputzt und ne Probefahrt gemacht. Diese war aber schon nach wenigen 100 Metern beendet. Der Motor hat praktisch kein Gas mehr angenommen und starb kurz nach dem Ankicken ab. Außerdem und das hilft vielleicht bei der Diagnose gab es ein paar Mal so ein PUFF-Geräusch aus dem Auspuff und es bildete sich auch Rauch im Vergaser bzw. Luftfilter.
    Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben woran das liegen könnte. Wie gesagt, Unterbrecher und Kondensator wurden erst vor einem dreiviertel Jahr verbaut und die Zündung entsprechend eingestellt.

    Über Hilfe wäre ich sehr dankbar.

    grüße uwe

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.247

    Standard

    Auf Falschluft am Vergaserflansch testen (Bremsenreiniger).

  3. #3
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    Polradkeil abgeschert?

    qdä

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.05.2008
    Ort
    Steinmauern (BW)
    Beiträge
    50

    Standard

    Hallo, ich war übers WE nicht online. Danke erstmal für die Antworten.

    Wo genau muss ich denn den Bremsenreiniger draufsprühen? Und wenn sich das Problem bestätigt, wie behebe ich es? Können diese massiven Probleme wirklich von Falschluft herrühren?

    Wenn es ein abgescherter Polradkeil ist hat sich die gesamte Zündung verstellt, oder? Muss ich mir da etwas anschaffen oder ist der Schaden so zu reparieren?

    hertlichen Dnk für die Antworten

    uwe

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Falschluft kann z.B. am Vergaserflansch gezogen werden oder von den Wellendichtringen (zumindest rechts unter der Grundplatte)oder evtl. an Zylinderfussdichtung. Also den Bremsenreiniger in Vergasernähe bzw. den Anschlüssen vernebeln und unter/hinter der Grundplatte.
    Ja beim abgescherten Polradkeil kann sich das Polrad verdrehen und den ZZP verändern.
    Anzuschaffen wäre bei einem abgescherten Polradkeil ein Polradabzieher und ein neuer Polradkeil.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    21.07.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    40

    Standard

    Zitat Zitat von olympiablau Beitrag anzeigen
    .
    Ja beim abgescherten Polradkeil kann sich das Polrad verdrehen und den ZZP verändern.
    Dem möchte ich jetzt einfach mal widersprechen

    Der Zündzeitpunkt würde sich ändern, wenn der Kontakt die Position oder den Schließwinkel ändern würde. Das wäre hier ja nicht der Fall.

    Was sich ändert ist die Aufladung der Wicklung durch Induktion, diese findet nicht mehr zum gedachten Zeitpunkt statt, wodurch der Zündfunke leidet, oder gar nicht mehr entsteht.

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Ähm sicherlich wird die Spannung zu einem anderen Zeitpunkt induziert als eigntl. gedacht, aber Fakt ist doch, dass der Zeitpunkt der Zündung sich verstellt wenn das Polrad sich auf der KW verdreht. Der Nocken öffnet den Unterbrecher früher oder später bzw. die Pollücke gibt doch zu früh oder spät den Impuls. Oder nich?
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    21.07.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    40

    Standard

    Ach Mist, ich hatte in Erinnerung, das der Nocken auf der Welle sitzt!
    Da der Nocken aber scheinbar auf dem Polrad sitzt, trifft mein vorheriger Post nicht zu!

    Durch verdrehen der Polrades verdreht sich auch der Nocken für den Kontakt, und somit ist der Zündzeitpunkt nicht mehr da, wo er hin sollte.

    Du hast Recht!

  9. #9
    Tankentroster Avatar von BamBam
    Registriert seit
    13.04.2007
    Ort
    Irgendwo im Niergendwo
    Beiträge
    171

    Standard

    Hat mal jemand an den Auspuff gedacht , nein , schau da mal nach , schön sauber machen .

    Bambam
    Ick hab doch keine Ahnung . Und davon viel.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Neuer Bing-17 an Schwalbe - läuft nicht - WARUM ?
    Von janundhans im Forum Technik und Simson
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 14.02.2008, 18:42

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.