+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: schwalbe kr51/2 springt nicht an


  1. #1

    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    magdeburg
    Beiträge
    3

    Standard schwalbe kr51/2 springt nicht an

    hallo ihr lieben,

    ich möchte mich erstmal entschuldigen das ich ein neues Thema dafür eröffne, weil es das bestimmt schon mehrfach gibt. Aber ich guck schon den halben tag und werde einfach nicht schlauer. vlt helft ihr mir ja trotzdem

    Also, ich habe mir vor 2 wochen eine schwalbe kr51/2 ersteigert. Sie für recht gut, aber ich hatte mehrer ölpfützen unter der maschine und habe mir deshalb gedacht ich bau sie mal auseinander und mach sie etwas sauber. ich habe aber keinen motor, vergaser oder sonst etwas auseinander gebaut, da hatte ich viel zu viel angst vor.
    auf jedenfall hab ich den rahmen gleich neu lackiert und wieder zusammen gebaut. nebenbei noch eine neue Fußdichtung eingebaut (es war gar keine drin) und einen neuen bowdenzug am gasdrehgriff verlegt aber sonst großartig nichts gemacht.
    gestern hab ich sie angetreten und oh wunder sie sprang an, war aber sehr laut. heute guckte ich nochmal und hab gesehen das an meinem krümmer ganz viel öl raus läuft (so viel das es ans schutzblech spritzte) und meine "luise" springt jetzt nicht mehr an.
    für mich ist das schwalbendasein neuland und ich hab absolut keine ahnung was ich jetzt machen soll.

    könnt ihr mir vielleicht irgendwelche tips geben?? das wäre super lieb...

    sorry nochmal das ich ein neues thema geöffnet habe!!!

    lg jule

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Hallo Jule,
    zuerst baust Du 'mal die Zündkerze aus und machst sie sauber.
    Da die Gute (Schwalbe ) höchstwahrscheinlich abgesoffen ist, solltest du die Vergasereinstellung, das Spiel am Bowdenzug des Startvergasers, den Gummi am Starvergaserkolben und den Schwimmer ( ausbauen, schütteln und wenn's plätschert austauschen ) überprüfen.
    Es gibt zum Vergaser gute Informationen im Wiki.
    Kauf dir das Buch "Simson Schwalbe Ratgeber" von E.Werner und les' Dich ein bisschen in die Technik ein.
    Vielleicht versuchst Du auch jemanden in Deiner Nähe zu finden, der Dir hilfreich in die Seite tritt. ( ich denke da z.Bsp. an den User "olympiablau", der kommt auch aus Magdeburg )
    Grundsätzlich solltest Du an Deiner Schwalbe 'mal eine gründliche Wartung durchführen. ( wie steht auch im Wiki )
    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  3. #3

    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    magdeburg
    Beiträge
    3

    Standard

    hallo gerhard,

    vielen dank für deine tips. ich werde mir das alles nochmal genauer angucken. hatte gedacht ich muss den vergaser nicht auseinander bauen. hab wohl keine wahl. :-) naja, mal gucken was das wird...

    vielen dank nochmal!!!

    gruß jule

  4. #4
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Hast Du den Bing -vergaser Verbaut? Nur eine Umdrehung raus.
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  5. #5

    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    magdeburg
    Beiträge
    3

    Standard

    hey,
    wollte euch nur sagen das "luise" endlich wieder knattert... hab alles gemacht was ihr gesagt habt. weiß zwar nicht was jetzt so genau das problem war aber sie läuft und das ist die hauptsache. das einzige problem das ich nur noch ha, ist das das standgas nicht geht und wenn ich das gas weg nehme geht sie sofort aus. ich werde mich im forum mal belesen.

    wollte euch nur danken für eure hilfe!!!!!

    lg jule

  6. #6
    Simsonschrauber Avatar von K.P.
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    1.290

    Standard

    Hast du den Vergaser nun gesäubert???
    und wenn ja: war er sehr dreckig?
    Hast du auch mal die Düsen durchpustet? (ambesten mit Druckluft)

    Wenn sie nun plötzlich wieder geht könnte es auch daran liegen, dass sie keinen Sprit bekamm...
    ist der Tank verrostet? Nimm mal den Tank raus, bau mal den Benzinhahn aus und säuber ihn (also den Hahn und den Kraftstofffilter im Hahn)...
    Wenn dein Tank sehr verrostet ist solltest du ihn vllt. mal entrosten und beschichten, damit sowas (wenn es das war) nicht nocheinmal vorkommt.
    Achja, auch mal den Benzinschlauch säubern ;D
    kannst ja auch den Hahn mal offen machen und den benzinschlauch am vergaser ab...
    und dann lässt du den sprit ne minute lang in ein behältniss laufen und schaust am ende wieviel in der besagten minute rauskam...
    sollten so um die 200ml sein...( soweit ich weiß)

    Wenn das Standgas nicht geht solltest du mal schauen ob die Standgasschraube am vergaser richtig eingestellt ist.
    Das sollte soweit ich weiß in den FAQ's stehen...

    ach! nochwas:
    wenn bei dir am krümmer so viel raus läuft, dann bau den mal auseinander und kauf dir mal neue dichtungen,etc.

    vllt. ist da ja was dran undicht.

    Viel Glück...
    Gruß K.P.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. schwalbe Kr51/2 springt absolut nicht an
    Von to_be_low im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 21:21
  2. Schwalbe KR51/2 springt nicht an !!!!!!!!
    Von SAR90 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.05.2008, 16:33
  3. Schwalbe Kr51/1 springt nicht an
    Von tnitze im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.05.2008, 16:16

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.