+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Schwalbe Kr52/2 stottert


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von rk100
    Registriert seit
    13.04.2011
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    22

    Standard Schwalbe Kr52/2 stottert

    Hallo Freunde des "n"ostalgischen Fliegens.

    Leider habe ich zur Zeit ein Recht seltsames Problem. Zumindest aus meiner jetzigen Sicht.

    Nach dem ich am Montag eine längerer Fahrt, rund 90km, mit zweimaligem Ausbau des Tanks verbracht habe um die zerfledderte Vierlochdichtung irgendwie auf Gemisch duchlassen und trotzdem Dichten einstellen zu können, habe ich eine sehr schlechte Gasanahme.
    Zunächst dachte ich natürlich, dass es immer noch an der Dichtung im Bezinhahn liegt und einfach zu wenig Sprit fliest. Das habe ich natürlich dann behoben und eine neue Dichtung verbaut. Hatte aber leider keinen Effekt. Heute dann den kompletten Vergaser gereinigt alles duchgeblasen Schwimmer kontrolliert und wieder zusammen gebaut. Ohne Erfolg.

    Die Schwalbe startet kalt zunächst einwandfrei und fährt dann auch rund 300 m tadellos. Dann kommen erste Fehlzündungen und sie fängt an zu stottern. Bergan besonders schlecht. Fahern tut sie noch, aber mehr schlecht als recht. Zündkerze habe ich auch überprüft und zusätzlich gegen eine vorher schon funktionierende getauscht. Kein Effekt. Was ich bisher noch nicht gemacht habe ist, die Zündung zu überprüfen, da ich das bisher ausgeschlossen httbe, da sie zwischendurch manchmal sauber läuft.
    Besonders schlecht wird es aber in Kurven oder halt bergan.

    Kann das aus Eurer Erfahrung auch mit der Zündung zusammen hängen? Gibt es eine besonders gute Anleitugn zum Einstellen der Unterbrecherzündung? Ich habe nämlich festgestellt, dass an meiner 51/2L eben wohl mal einer diese verbaut hat.

    Besten Dank schon mal,

    Viele Grüße
    Ralle

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.247

    Standard

    Hallo Ralle,

    Zündungseinstellung findest du hier: Homepage Familie Moser und Ehlers

    Miss mal den Benzinfluss (Wiki) unten am vom Vergaser abgezogenen Schlauch (>200ml/Minute) und popel das Tankdeckelbelüftungslöchlein frei.

    Peter

  3. #3
    Schwarzfahrer Avatar von rk100
    Registriert seit
    13.04.2011
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    22

    Standard

    Hi Peter,

    Benzinfluss ist über 200ml pro Minute. Das hatte ich ja anfangs auch gedacht. Kann das Verhalten denn zu einer verstellten Zündung passen?

    Viele Grüße
    Ralf

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    17

    Standard

    Zündungsseitendeckel entfernen und Motor anwerfen, dabei mit Bremsenreiniger die Zündung mal kräftig einsprühen, mit etwas Glück steigt die Motordrehzahl dabei und Du hast die Erkenntnis, dass der Wellendichtring undicht ist und Falschluft zieht.

  5. #5
    Schwarzfahrer Avatar von rk100
    Registriert seit
    13.04.2011
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    22

    Standard

    Hi Kolbenring,

    na ja, ob das gerade Glück wäre muss ich mir noch überlegen, aber besten Dank für den Tipp. Falschluft würde meiner Logik nach zumindest zum Problemverhalten eher passen als nen verstellter Zündzeitpunkt.

    Viele Grüße
    Ralf

  6. #6
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ich würde erstmal in den Auspuff sehen , der hat Sich wohl auf Deiner 90 Km Fahrt zugesetzt .
    Immer schön den Auspuff freihalten

  7. #7
    Schwarzfahrer Avatar von rk100
    Registriert seit
    13.04.2011
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    22

    Standard

    Habe ich auch schon gedacht, aber wäre das dann nicht ein stetiger Leistungsverlust? Es scheint tatsächlich eher so, als ob der Motor zwischendurch zwar zünden aber nicht "explodieren" würde. Also eher ein leises "ping-ping" als ein "rasselpeng-rasselpeng" ;-)
    Ich schau mir das morgen mal an, wenn ich heute meine Schrauberklotten anziehe bringt meine Frau mich um.

    Viele Grüße
    Ralf

  8. #8
    Schwarzfahrer Avatar von rk100
    Registriert seit
    13.04.2011
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    22

    Standard

    So, läuft wieder. War mal wieder ein typischer Fall von "Murphy".

    Nach dem ich den Auspuff sauber gemacht habe, die Spritzufuhr noch einmal gecheckt habe, den Luftfilter überprüft und so ziemlich jedes kleine bischen Haut an den Händen schwarz wurde, schaute ich mir mal ausnahmesweise nicht die Düsen des Vergasers oder zum zigsten Mal die Schwimmereinstellung an, sondern prüfte mal die Stellung der Teillastnadel. Jo, die war einfach nach unten gerutscht, da die Ringe scheinbar einen sonderbaren Lochfrass hatten. Richtig eingestellt und schon ging alles besser. Dann neue Teillastnadel bestellt und hurra, auf der Proberunde alles super. Na ja, fast. Berghoch war immer noch ein stottern zu bemerken. Ich fing schon an zu verzweifeln.
    Also zum hundertersten Mal den Schwimmer optimiert, wahrscheinlich so, wie er am Anfang war und schon lief alles.

    Schönes Gefühl, wenn es endlich wieder klappt. Die Nachbarn halten mich schon für bescheuert. Jeden Abend sitzt der im Garten und schraubt an der Rostlaube rum. ;-)

    Viele Grüße
    Ralle

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. nur mit Startervergaser KR52/2
    Von Papa im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.02.2004, 20:27
  2. Was ist eine KR52 ??
    Von Simsonsucht im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.02.2004, 07:35

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.