+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: schwalbe läuft kalt gut, warm aber nicht mehr??


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    15.09.2007
    Ort
    Lindenberg/Allgäu
    Beiträge
    11

    Standard schwalbe läuft kalt gut, warm aber nicht mehr??

    Hallo zusammen,

    ich hab bei meiner erst kürzlich erworbenen Schwalbe das Problem dass diese kalt gut läuft, sobald sie aber warm ist, nach ca. 2-3 km, zieht sie nicht mehr richtig.
    Sie dreht dann nicht mehr richtig hoch und zuckelt, außerdem sind dann die Gänge sehr schwer zu finden. Speziell der 4.
    Kann das evtl. am Getriebe liegen? Warum dann aber nur im warmen Zustand?
    Der Vergaser ist eingestellt wie im Forum beschrieben. Auspuff ist sauber.
    Luftfilter ist neu.
    Wäre dankbar für ein paar Tips.

    Außerdem geht seit 2 Tagen der Motor übers Zündschloss nicht mehr aus. Dafür ohne Zündschloss an.
    Werde die Verkabelung prüfen und hoffen das es irgendwo ein Kabel weg vibriert hat. Vorher ging´s ja immer.

    Nochmal Danke und Gruß

  2. #2
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Also den meisten Fahrern, die das gleiche Problem wie du hatten, war der Kondesator schuld. Wechsel den einfach mal. Dauert nicht lang und ist Kostenmäßig sehr preiswert (4,00€).

    Bei deinem Zündschloss solltest du mit einem Schaltplan von >>hier<< alle Kabel nach dem richtigen Verlauf prüfen.

    Wenn du beide Probleme nicht beheben konntest, vorallem das "Wärmeproblem", dann gib dieses Schlagwort doch mal in die Suche ein.

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    15.09.2007
    Ort
    Lindenberg/Allgäu
    Beiträge
    11

    Standard

    Vielen Dank für die Info Poss.
    Aber wie wechsle ich den Kondensator und wo sitzt der? Hab mit der Suchfunktion nichts gefunden.
    Sorry, bin neu in dem Metier.
    Brauch ich spezielles Werkzeug?

    Hab übrigens ne KR51/2E

    Im Voraus herzlichen Dank.

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    wegen des zündschlosses, prüf mal, ob sich das kabel von klemme 31 gelöst hat.

    der kondensator sitzt auf der grundplatte unter dem polrad unter dem rechten motorseitendeckel. dass du darüber nix in der suche gefunden hast, halte ich für unwahr

    gruß aus kiel

  5. #5
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Wegen dem Getriebe und der Schaltung solltest du zuerst mal den Getriebeölstand prüfen bzw. einen Ölwechsel machen. Eventuell die Schaltung neu eiunstellen. Anleitung dafür steht hier in den Simson-FAQ.
    Wegen den Problemen beim warmen Motor solltest du mal nachsehen, ob der Motor oder Vergaser nicht irgendewo Nebenluft zieht (Flansch verzogen, Vergaser locker, Dichtung kaputt usw.) Auspuff sollte frei sein (ausbrennen).
    Dann wechsel die Zündkerze aus und bau eine neue Kerze der Sorte Isolator ZM 14x260 ein. Den Kerzenstecker kannst du auch erneuern. So alte Dinger haben manchmal ihre Macken.
    Kondensator kann eventuell auch eine Ursache sein. Das solltest du aber erst zuletzt in Angriff nehmen.

    Frag ruhig, sollst ja was lernen. :)

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    15.09.2007
    Ort
    Lindenberg/Allgäu
    Beiträge
    11

    Standard

    Vielen Dank für die Antworten.
    Also den Auspuff hatte ich schon zerlegt. Der ist schön frei und sauber.
    Die Zündkerze ist nagelneu vom genannten Typ.
    Werde mir also erst mal nen neuen Zündstecker und Vergaserdichtung besorgen, bevor ich den Kondensator wechsle.
    Müsste ein eventuelles Nebenluftproblem nicht auch schon im kalten Zustand auftreten?
    Wie gesagt, die ersten ca. 2km zieht sie wunderbar, dananch beginnt ein komisches, unregelmäßiges Ruckeln unterm Po und ich brauch den kleinsten Gang für schon kleine Anstiege.
    Das Getrieböl hab ich mir schon mal angeschaut. Sieht gut aus, wie neu, nicht schwarz oder so.
    Falls euch noch was einfällt wäre ich für jeden Hinweis dankbar.
    Werde das mir Teilchen am WE also nochmal vornehmen.
    Danke schon mal und Gruß,

  7. #7
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Zitat Zitat von Balulu
    Müsste ein eventuelles Nebenluftproblem nicht auch schon im kalten Zustand auftreten?
    Muß nicht, sondern kann. Manchmal tritt das auch erst auf, wenn sich der Motor erwärmt und heiß wird. Dann dehnen sich die Teile nämlich gegeneinander aus und dort wo die Dichtung bei kaltem Motor noch schön dicht war kann man plötzlich bei heißem Motor eine ganze Rotte Schweine im Galopp durchjagen, ohne daß auch nur eine Wildsau irgendwo aneckt. Manchmal erkennt man eine Undichtigkeit auch schon an ölig-schwarzen Stellen, z.B. am Zylinderfuß oder am Vergaserflansch. Manchmal hilft da auch schon das einfache Nachziehen der Zylinderkopf- / Vergasermuttern.

    Bau mal den Vergaser ab, halt die Anschlußfläche gegen das Licht und leg ein gerades Lineal mit der Kante über die Fläche. Da kannst du sehen, ob der Flansch noch gerade und dicht ist oder ob der krumm wie eine Banane ist. Dann muß er neu geplant werden. Guck nach und melde dich wieder.
    Neue dickere Vergaserflanschdichtungen kannst du dir bei Bedarf aus einem Milchkarton (Tetrapak) selber schneiden.

    Aber frag ruhig, sollst ja was lernen. :)

  8. #8
    Schwarzfahrer Avatar von PilsKalle
    Registriert seit
    10.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22

    Standard

    Dein Problem klingt ähnlich dem Meinigen, welches ich nun glücklicherweise vor paar Tagen endlich ad acta legen konnte. Ruckeln nach kurzer Fahrt und nur in erstem Gang ordentlich zug.. Ich hab mich bei meiner Schwalbe och dämlich geschraubt und Teilegewechselt. Im Endeffekt war es wohl m.E. nen knacks anner Grundplatte, sprich ne Spule oder der Geber(hab ne /2L) . Dann könnts bei Dir ja evtl. auch anner Platte liegen. Ich hab aus Gründen der Verzweiflung gleich die komplette bestückte Grundplatte erneuert, und nu fährt die Gute wieder TipTop

    Ich drück die Daumen


    Gruß aus Berlin

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    15.09.2007
    Ort
    Lindenberg/Allgäu
    Beiträge
    11

    Standard

    Vielen Dank für die hilfreichen Tips.
    Das Schlüsselproblem hab ich mittlerweile gelöst. Wie vermutet hatte sich das Kabel am Zündschloss gelöst.
    Wegen dem schlechten Ziehen werd ich jetzt mal Schritt für Schritt eure Tips durchgehen.
    Am Vergaserflansch war ein ca. 1mm Lichtspalt zu sehen. Das hab ich plan gemacht. Hat aber nichts gebracht.
    An die Zündung hab ich mich bisher nicht rangetraut da bei mir die hier in verschiedenen Threads beschriebenen Markierungen nicht vorhanden sind. Hatte Angst alles komplett zu verstellen.
    Werd jetzt mal schauen was so ne neue Grundlatte kostet und wie man die wechselt.
    Wenn´s nicht klappt melde ich mich wieder.

    Danke erstmal und Gruß aus dem leicht verschneiten Allgäu

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Scwalbe KR 51/2E läuft gut, wenn warm springt nicht mehr an
    Von ronnsen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.03.2004, 15:25
  2. Springt net an, kalt schon warm aber nicht.
    Von herculez im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.03.2004, 09:20

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.