+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: Schwalbe läuft nicht mehr, benötige dringend Hilfe!


  1. #1

    Registriert seit
    31.07.2016
    Ort
    Lindau (Bodensee)
    Beiträge
    8

    Standard Schwalbe läuft nicht mehr, benötige dringend Hilfe!

    Hallo zusammen,
    ich benötige dringend Hilfe, da meine Schwalbe Kr51/2 nur noch bedingt läuft. Mit Hilfe des Kickstarters läuft sie gar nicht an, jedoch wenn ich sie einen Hügel herunterrolle und einkuppel. Dann läuft sie zwar, hört sich aber sehr versoffen an. Im Stand geht sie dann wieder aus, also muss ich immer beim stehen leicht das Gas betätigen.
    Angefangen hat das ganze vor paar Tagen, das ich die letzten Meter nur noch stotternd heim kam und dann nichts mehr ging.

    Mittlerweile habe ich folgendes erledigt:
    - Zündkerze erneuert
    - Zylinderkopfmuttern nachgezogen
    - Auspuffmutter nachgezogen
    - Schwimmer im Vergaser ersetzt und optimal eingestellt
    - Vergaser neu eingestellt

    Folgendes ist mir dabei aufgefallen:
    - Sprit kommt schön fließend aus der Leitung.
    - Wenn der Motor von selbst im Stand ausgegangen ist, bildet sich in der Benzinleitung eine Luftblase, die Luft kommt ersichtlich aus dem Vergaser. Das war meiner Meinung nach davor noch nicht so.
    - Der Vergaser, den ich vor der Fahrt gereinigt habe, ist nach ein paar Kilometern außen voller Sprit.


    Nichts davon hat die Situation verbessert, was soll ich tun?
    Vielen Dank schonmal im vorraus für jeden nützlichen Kommentar.

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    5.570

    Standard

    Moin Sven
    und willkommen im Nest.

    Wie sieht denn die Kerze aus nachdem der Motor ausgegangen ist?
    Feucht, trocken... ?
    Check nochmal den Vergaser - möglicherweise hat sich ja die Hauptdüse gelöst. Vielleicht ist auch der Gummi vom Kaltstartvergaser hinüber und muss erneuert werden.

    Das der Vergaser außen so versifft ist, liegt wahrscheinlich an der Wannen-Dichtung. Prüfe mal, ob nicht das Oberteil verzogen ist und bau eine Gummidichtung ein. Die aus Papier bringen es einfach nicht.
    Den Schwimmer hast Du ja sicher mit der Senfglasmethode eingestellt !?

    Trag in Deinem Profil mal noch den Wohnort ein,
    vielleicht findet sich ein hilfreicher Mitnestling in der Nähe.

    LG Kai d:)
    Geändert von Kai71 (31.07.2016 um 17:45 Uhr) Grund: Absatzkorrektur
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3

    Registriert seit
    31.07.2016
    Ort
    Lindau (Bodensee)
    Beiträge
    8

    Standard

    Hey Kai,
    also ich weiß jetzt welchen gummi du meinst. Ich habe oben die Schraube vom Bowdenzug gelöst. Der Gummi war zwar auf der Unterseite nass, aber das ist ja glaub normal. Ansonsten sieht der Gummi echt noch gut aus. Hab keine Risse oder so entdeckt.
    Lg Sven. :)

  4. #4

    Registriert seit
    31.07.2016
    Ort
    Lindau (Bodensee)
    Beiträge
    8

    Standard

    Also warum auch immer, hat das mit meiner ersten Antwort nicht geklappt, deshalb schreib ich jetzt halt nochmal. Wohnort habe ich bereits geändert.
    Die alte Kerze war damals feucht, habe ich aber mittlerweile erneuert.
    Den Vergaser habe ich vorgestern komplett zerlegt, alles gereinigt und wieder zusammengesetzt. An etwas losem sollte es also nicht liegen. Die Wannendichtung habe ich auch erneuert.
    Das mit dem Kaltstartgummi hat sich auch erledigt, der erscheint mir soweit gut.
    Eine Frage habe ich jedoch noch. Was meinst du mit der Senfglasmethode? Ich hab halt die beiden Plättchen am Schwimmer etwas verbogen und optimal auf die Maße durch Überprüfung mit einem Messschieber eingestellt.
    Lg Sven.

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    5.570

    Standard

    Gerade weil Du eben erst alles auseinander hattest
    ist die Wahrscheinlichkeit hoch, das sich etwas wieder löst.
    Und das andere findest Du hier im Wiki: Senfglasmethode
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    16.07.2013
    Beiträge
    27

    Standard

    Das ist die Senfglasmethode. Senfglasmethode

    Wenn alles mit dem Vergaser passt würde ich mir mal die Grundplatte der Zündung anschauen ob sie lose ist.

  7. #7

    Registriert seit
    31.07.2016
    Ort
    Lindau (Bodensee)
    Beiträge
    8

    Standard

    Vielen Dank.

  8. #8

    Registriert seit
    31.07.2016
    Ort
    Lindau (Bodensee)
    Beiträge
    8

    Standard

    Vielen Dank. :)

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    23.11.2014
    Ort
    Brensbch
    Beiträge
    18

    Standard

    Hallo in die Runde,
    ich habe interessiert mitgelesen, da ich schon seit geraumer Zeit an dem gleichen Problem arbeite...
    MEin Fehlerbild sieht so aus:
    nach mehrmaligen Antreten nach sehr langer Zeit (70 mal antreten) läuft der Motor sehr zögerlcih mit niederiger Drehlzahl an- aus dem Endtopf lpmmt weiser Rauch - und nach ein paar Sekunden geht Sie wieder aus. Mir fällt noch auf, dass ein wenig Öl am Krümmer runterläuft.
    Mich würde interessieren wie das bei Dir jetzt ausgegangewn ist. Im Februar habe ich erst lange am Vergaser experimentiert, bis Sie dann endlsich gelaufen ist.
    Würde mich über Feedback freuen da ich jetzt doch langsam nicht mehr weiter weis

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    23.11.2014
    Ort
    Brensbch
    Beiträge
    18

    Standard

    danke für die schnelle Reaktion

    " ist das nur halb so doppelt "

    was meinst du damit ?
    Geändert von Zschopower (31.07.2016 um 21:41 Uhr) Grund: 2 Beiträge zusammengefasst

  11. #11
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    752

    Standard

    @JWalker: Wenn du den Vergaser als Fehlerquelle ausschließen kannst (ich weiß ja nicht, was genau du mir "experimentieren" meinst..., ich hoffe das heißt soviel wie: gereinigt, geprüft und vernünftig eingestellt), bleibt da noch u.A. ein verstellter ZZP oder das Eintreten von Getriebeöl in die Kurbelkammer. (Letzteres würde zu dem Öl am Krümmer und dem weißen Rauch passen.) Prüfen kannst du das, indem du nach ein paar Kickversuchen mal die Kerze ausschraubst und kontrollierst, ob diese nach Getriebeöl riecht. Die Umkehrprobe ist: etwas Getriebeöl ablassen und prüfen, ob dieses nach Sprit riecht.

    Für weiteres Vorgehen, wäre es hilfreich zu wissen, um welches Moped, respektive welchen Motor Typ es sich überhaupt handelt.

    Gruß
    Carl
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  12. #12

    Registriert seit
    31.07.2016
    Ort
    Lindau (Bodensee)
    Beiträge
    8

    Standard

    Hallo JWalker,
    also bis vor paar Tagen lief meine Schwalbe zwei Jahre lang perfekt. Jedoch habe ich das Problem mit dem Öl am Krümmer auch. Jetzt läuft sie nicht mal mehr mit ankicken, sondern nur, wenn ich beim Berg ab rollen den ersten Gang einlege. Dann kommt sie zögerlich.
    Lg Sven

  13. #13
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.090

    Standard

    Zitat Zitat von Sven S Beitrag anzeigen
    Jetzt läuft sie nicht mal mehr mit ankicken, sondern nur, wenn ich beim Berg ab rollen den ersten Gang einlege. Dann kommt sie zögerlich.
    Da würde ich die Wellendichtringe auf der Kurbelwelle erneuern.

    Peter
    Selbsthilfe: 1. DAS BUCH 2. Best of the Nest 3. das Wiki 4. lesen

  14. #14

    Registriert seit
    31.07.2016
    Ort
    Lindau (Bodensee)
    Beiträge
    8

    Standard

    Ich werde heute mal meinen Zündunterbrecher tauschen und optimal einstellen. Vielleicht hilft das. Die Schwalbe hat jetzt 15.000 km und ich habe sie bei 12.000 km von einer älteren Dame abgekauft. Ich habe seitdem den Unterbrecher nicht eingestellt.
    Lg Sven

  15. #15
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.586

    Standard

    Dann wird's definitiv höchste Zeit - 2000 km sind das werkseitig vorgegebene Wartungsintervall, in der Praxis darf's gerne auch mal öfter sein. Schmierfilz ölen dabei nicht vergessen.

  16. #16

    Registriert seit
    31.07.2016
    Ort
    Lindau (Bodensee)
    Beiträge
    8

    Standard

    Also ich habe jetzt einen neuen Unterbrecher verbaut und optimal auf 0,4mm eingestellt. Läuft immer noch nicht. :(

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.12.2015, 21:29
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.04.2013, 22:09
  3. Hilfe!!! Meine Schwalbe läuft nicht mehr...
    Von Kensiko im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.07.2010, 21:32
  4. alles probiert, sie läuft nicht. bitte dringend um hilfe!
    Von seseede im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 11:27
  5. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.04.2010, 20:01

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.