+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 27 von 27

Thema: Schwalbe läuft noch nicht, wie ich will


  1. #17
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Was war das denn für ein Zylinder? Stand da Simson drauf? War im Kolben "K20" eingegossen? Oder war das ein "Replika"-Teil? Da können die 55km/h herkommen. Meine Freundin hatte letztens nen Motorschaden (siehe Reiseberichte "Mit der Schwalbe (vielleicht) nach Albanien". Auf die Schnelle war nur der Nachbauzylinder zu kriegen. Und der läuft nach 2000km einfahren auch nur 55. Davor, mit ner ausgelutschten Originalgarnitur waren locker über 60 drin. Sonst nix geändert an der Schwalbe.

    Ist sonst alles in Ordnung? Alle Teile der Ansauganlage da und in ordnungsgemäßem Zustand? Der Auspuff original und durchlässig?

    Wenn ja würde ich auf den Vergaser tippen. Ist da alles in Ordnung? Die Düsen drin, die reingehören? Sicher, dass bei der Bruchstelle sonst nichts in Mitleidenschaft gezogen wurde?

    Mach mal den Senfglastest mit dem Vergaser. Nur der zeigt den tatsächlichen Spritstand an. Darauf achten, dass der Schwimmer nirgends hängen bleibt.

    Nach Deiner Schilderung würde ich sagen, dass der Motor zu fett läuft. Nadel höher ist dann natürlich genau die falsche Aktion.

    Viel Erfolg

    Theo

  2. #18
    Flugschüler Avatar von gebläsekühler
    Registriert seit
    31.08.2009
    Ort
    brohl-lützing
    Beiträge
    323

    Standard

    SENFGLASTEST??????

  3. #19
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Ist da ne kleine Feder drin? also, muss die rausgedrückt werden, oder passiert das einfach durch die Schwerkraft (Nadel wird runtergezogen...) ???

    P.S.: Der Vergaser ist jetzt schon ab und zu übergelaufen, ich dachte eigentlich, meine Einstellung wär jetzt richtig
    Abgründe tun sich auf.

    Was hast Du denn für einen Vergaser? 16N3 oder 16N1? Davon hängt die Konstruktion der Schwimmernadel ab. Aber wenn bei Dir nur die Schwerkraft wirkt, ist irgendwas ganz falsch.

    Und wenn der Vergaser überläuft ist die Einstellung alles andere als richtig.

  4. #20
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

  5. #21
    Glühbirnenwechsler Avatar von Schwalbine
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    78

    Standard

    Also, mein Vergaser ist ein 16N1-5, da ist alles noch original und die Düsen sind auch alle richtig...

    Auspuff auch noch original und nichts verändert. Im Kolben war K20 eingestanzt, glaub ich, aber war dennoch ein Replika (wahrscheinlich keiner von den DDR-Kolben xD)...
    Wie genau mache ich den Senfglastest? Wie funktioniert das denn nun mit der Nadel beim 16N1-5? Ist da doch eine Feder dahinter? wenn ja, dann ist die mir vielleicht mal rausgefallen...

    Also würdet ihr stark auf den Vergaser tippen, ja? Ich hab überlegt mir einfach mal von nem Kumpel nen Vergaser auszuborgen und einfach mal damit zu probieren...

  6. #22
    Flugschüler Avatar von gebläsekühler
    Registriert seit
    31.08.2009
    Ort
    brohl-lützing
    Beiträge
    323

    Standard

    Zitat Zitat von TO



    aja senfglasmethode

    welcher ossi hat das erfunden :-)))) voll die ingeneurtechnik

    aber gut echt gut



    ich hab den selben vergaser

    die düse kann man doch garnicht öffnen oder ?? wie soll dann die feder rausfallen

  7. #23
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Beim 16N1-5 wird die Nadel in ein Plättchen gesteckt (das untere der beiden Plättchen in die Mitte). Die Feder, die den Schieber nach unten drückt, drückt auch auf das Plättchen. Und damit die Nadel nach unten.

    Wenn Du auf den Link in meinem letzten Post klickst, kommst Du auf die Beschreibung der Senfglasmethode.

    Und ja: Wenn Du einen funktionierenden Vergaser ausleihen kannst, mach' doch den mal drauf. Aber bitte richtig montieren (dicht am Flansch, nicht zu fest anziehen, Nadel richtig eingesetzt, Gas- und Startvergaserzug genügend Spiel).

  8. #24
    Flugschüler Avatar von IFLY2low4U
    Registriert seit
    30.08.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    493

    Standard

    hi Schwalbine,

    interessantes fachgesimpel, irgendwo mittendrin steht aber schon die lösung für dein problem...

    sicherlich sind die korrekte einstellung von ZZP, schwimmer usw. sehr wichtig!

    Aber!

    die schilderung deines problems kommt mir bekannt vor.

    konstanter leistungsverlust über längere zeit?

    klare sache schalldämpfer zugerußt!

    1.provisorische massname - kräftiger schraubendreher genommen und mal ordentlich hinten im auspuff rumgestochert... (bis du einen festen metallischen widerstand spührst, du musst da schon recht weit rein...)

    ich hoffe es hilft!? ich hab das sogar unterwegs mal mit nem ast von nem busch gemacht, klingt komisch is aber so - es hat geholfen.

    die ordentliche variante bedeutet: schalldämpfer zerlegen und endtopf reinigen - bremsen und teile reiniger + drahtbürste, alte klamotten und lappen; is ne riesensauerei aber es lohnt sich....

    und ich hoffe du hast dein schälbchen nicht total verstellt.
    die schwalbe anleitung hier im forum sollte dir die richtigen einstellwerte liefern.

    viel erfolg!

    LG Andi

    ps: ich nehm alles zurück, hab da wohl etwas überlesen...
    hat sich aber echt nach dämpfer dicht angehört...?

    ich passe mir fällt dazu nix weiter ein...
    und eh ich hier noch mehr mist schreibe warte ich mal gespannt ab, wo bei schwalbienes schwalbe nun wirklich das problem liegt...
    klingt echt nach ner verzwickten sache...

    lg andi

  9. #25
    Glühbirnenwechsler Avatar von Schwalbine
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    78

    Standard

    Zitat Zitat von TO
    Beim 16N1-5 wird die Nadel in ein Plättchen gesteckt (das untere der beiden Plättchen in die Mitte). Die Feder, die den Schieber nach unten drückt, drückt auch auf das Plättchen. Und damit die Nadel nach unten.
    Hey TO, was du meinst, ist ja die Teillastnadel... Wir haben von der Schwimmernadel geredet, also die, die der Schwimmer nach oben drück, um das Ventil zu schließen ! Wie sieht´s mit der aus? Feder oder keine?

    Das mit der Senfglasmethode klingt gut, werd ich wohl mal machen... Und hab dann auch bald den anderen Vergaser, wenn ich den eingebaut hab, dann sag ich nochmal bescheid.

    P.S.: Mein Auspuff ist frei, habe an dieses Problem auch schon gedacht, IFLY2deep4U ! Aber dennoch gute Idee.

    Gruß Auge

  10. #26
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Im Schwimmernadelventil ist die Feder in der Nadel drin. Da schaut ein kleiner Stift raus, der federnd gelagert ist.

  11. #27
    Glühbirnenwechsler Avatar von Schwalbine
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    78

    Standard

    Guten Morgen Jungs,

    also, ich habe gestern mal den Vergaser eines Kumpels eingebaut. Da ist noch alles original und es ist auch ein 16N1-5. Jedoch ohne Erfolg, die Schwalbe fuhr stets seine 55 km/h... einerseits bin ich jetzt froh, dass ich Vergaser so gut wie ausschließen kann, andererseits würde es mich jetzt doch mal interessieren, wo das Problem liegt.

    Eine andere Frage: War es bei der KR 51/1 K von '77 üblich, dass sie eine außenliegende Zündspule hat? Kann es vielleicht an der liegen? Die hab ich mir noch nie angeschaut, ansonsten hab ich schon alles mal überprüft. Kann an der irgendwas kaputt gehen? Und muss sie wirklich 12 V haben, wenn ich eine 6 V Zündung habe?

    Viele Fragen, die mir sicher jemand schnell beantworten kann, ich kenn euch doch

    Danke für die Antworten,

    Liebe Grüße, Auge

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Vergaser gereinigt, läuft immer noch nicht ruhig!
    Von Hanno im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.06.2005, 13:49
  2. Schwalbe läuft nur noch im Standgas
    Von Knight im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.08.2004, 08:25

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.