+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Schwalbe ohne Leistung unter Last


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.06.2010
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    29

    Icon Sad Schwalbe ohne Leistung unter Last

    Hallo zusammen,
    meine KR51/2E lief bis zum letzten Herbst einwandfrei. Plötzlich war unter Last die Leistung weg. Auf dem Ständer lassen sich die 4 Gänge durchschalten bis zu einer Speedanzeige von ca. 65km/h. Beim Fahren max. 40km/h. Bergauf geht gar nix mehr. Gang 4-3-2-1 aus.
    Auspuff ist frei. Zündung sollte korrekt eingestellt sein. Vergaser auch. Zündspule neu. (kann man die eigentlich kaputtmachen wenn man die falsch rum anschließt und 3-4 mal antritt?)Kolbenringe ok. Zylinder und Kolben schauen gut aus. Zündkerze neu. 0,4mm. Bastel jetzt schon ein halbes Jahr überall dran rum. Läuft einfach nicht mehr. Ging ja schon mal hervorragend. Sprit läuft eigentlich auch aus dem Schlauch. Wobei ich nicht weiß wieviel da kommen sollte. Aber da hat sich ja nix verändert zu vorher. Filter im Benzinhahn ist sauber.
    Wenn´s was an der Zündung wäre dürfte sie doch gar nicht laufen, oder? Auf dem Ständer läuft sie eigentlich rund. Manchmal etwas schlechte Gasannahme.
    Könnt ihr mir da helfen?
    Im Voraus herzlichen Dank.
    Danke,
    Marcus

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Ach nö, an der Zündung ist schon viel Spielraum zwischen "läuft gut" und "läuft gar nicht" ... genug Raum für "läuft irgendwie scheiße".

    Zum Beispiel könnte es dir das Polrad verdreht haben, weil nicht kraftschlüssig festgeschraubt, oder der Unterbrecher ist abgenutzt, der Kondensator defekt, die Primär- oder Zündspule wurmstichig, der Möglichkeiten sind genug.

  3. #3
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Fahr mal ein paar Runden um den Block bei relativ hohen bzw. mittleren Drehzahlen und schau dir danach das Kerzenbild an. Wenn es Rehbraun ist, schaust du richtung Zündung und Kompression, sonst Vergaser oder Simmerringe...

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    ... oder auch Zündung. Bei Zündaussetzern ist die Kerze genauso ölig-rußig wie bei schlechter Gemischaufbereitung.

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.06.2010
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    29

    Standard

    Das sieht alles gut aus.
    Bin jetzt an den beiden Simmeringen angekommen. Da müsste man doch was sehen wenn die defekt wären, oder?
    Sind beide trocken.
    Kann´s vielleicht sein, dass er zuwenig Benzin bekommt? Weiß jemand wieviel da pro Minute rauslaufen müsste?Sonst weiß ich jetzt auch nicht mehr weiter.
    Gruß und Danke,
    Balu

  6. #6
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Nehmen wir mal an es wären die Wellendichtringe und sie würde zu viel Luft kriegen. Was macht sie denn wenn Du während der Fahrt den Startvergaser auf machst und auch auf lässt? Im ersten Moment wird sie gar nicht laufen, das ist klar weil sie da viel zu viel Sprit kriegt. Aber die Zeit danach, läuft sie dann besser? Das wäre ein Hinweis auf zu mageres Gemisch.

    Die Zündung könnte zu spät stehen.

    Schon mal Nebenlufttest gemacht?

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Zitat Zitat von Balu Beitrag anzeigen
    Weiß jemand wieviel da pro Minute rauslaufen müsste?
    200ml in einer Minute (nicht 100 in einer halben) oder mehr!

    Aber miss mal die Kompression und schau trotzdem nochmal nach, ob der Auspuff wirklich frei ist, ob die Krümmermutter gut sitzt.

    Peter

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.06.2010
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    29

    Standard

    Werde die Menge jetzt mal genau messen. Denke aber das passt von der Menge. Ist nämlich ein konstanter Strom.
    Da ich beide Seiten bis zu den beiden Simmerringen aueinander habe soll ich diese vorsichtshalber wechseln? Obwohl beide trocken sind und schön drinliegen? Sind übrigens erst 1 1/2 Jahre alt.
    Wie gesagt, im stehen auf dem Ständer läuft se wunderbar. Kann alle Gänge bis 65km/h durchschalten. Sobald ich aber losfahre fehlt der Dampf. Bergauf geht dann nix mehr. Zündung? Lohnt eine neue Grundplatte? Ist aber halt teuer. Zündspule ist bereits neu.

    Danke im Voraus und Gruß,
    Balu

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Wenn die Simmeringe noch gut aussehen, dann solltest Du die nicht wechseln und auch eine neue Grundplatte wird kaum nützen.

    Stell die Zünding richtig ein und überprüfe die Kompression.

    Peter

  10. #10
    Tankentroster Avatar von Sputnik
    Registriert seit
    10.11.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    193

    Standard

    Also das mit dem Spritmenge pro Minute messen halte ich für überflüssig. Solange man sieht, dass deutlich was rauskommt, ist alles in Ordnung. Ich hatte schonmal ne Schwalbe gefahren, die fuhr noch gut, dabei tröpfelte es aus dem bezinhahn nur noch zaghaft. Selbst das reicht also schon notfalls.

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ja, solange es nicht nur aus dem Benzinschlauch tröpfelt, ist alles im grünen Bereich. Auch wenn die 200 ml/min nicht erreicht werden, gibt´s noch lange kein Problem. Sollte man höchstens mal im Benzinhahn nach Rost suchen. Ich kann auch nur den Tipp geben, die Zündung zu überprüfen. Erst mal den ZZP, und zwar ganz genau. Es ist sogar tatsächlich möglich, dass eine korrekt eingestellte Zündung so schwach ist, dass keine Leistung mehr da ist (nur noch 40 km/h). Habe ich auch schon gehabt, stufe ich aber als Ausnahmefall ein. Um weitergehend der Zündspannung auf den Zahn zu fühlen, würde ich einen Zündspannungsprüfer empfehlen. Scheint ja hier ein Härtefall zu sein, da lohnt sich das schon, bevor man noch mehr Geld sinnlos für Teiletausch ausgibt. So kann man das Problem wenigstens besser eingrenzen.
    Geändert von Matthias1 (05.07.2010 um 01:50 Uhr)
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe ruckelt unter Last, wenig Leistung am Berg
    Von Maggus im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.06.2007, 20:18
  2. Schwalbe ohne leistung und leichtem ruckeln
    Von Harlekin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.04.2007, 01:40

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.