+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 26 von 26

Thema: Schwalbe Rahmen Feuerverzinken!? Wer kann mir weiterhelfen?


  1. #17
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Wenn du per Ocalsäure nur den Rost entfernst reicht es doch. Die Stellen wo Lack sind und nicht gerostet sind da ist der Lack dann gut.

    Ich würde dann ums ganz exakt machen Rostschutz reinkippen schön schütteln und wieder ablassen. Das 2 x und ne ordentliche Lackschicht ist drinne. Dann einmal irgendweinen Decklack rein um die Lackschicht abzuschließen und dann nach dem Trocknen ( 1 Woche ) Hohlraumschutz rüber.

    Das sollte länger reichen als der Rest der Schwalbe mitmachen.

    Eher würde ich mir ums aüßere Sorgen machen am Ständer / Motorwerk wo immer schon Stra0endreck + Wasser hinkommt und am Hinterrad.

    Bei Fahrten im Winter bei Salz entsteht dort die meiste Korosion.

  2. #18
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.01.2007
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    18

    Standard

    Hi

    ich möchte meinen KR51/2 Rahmen BJ"86 auch Sandstrahlen und Verzinken/Kunststoffbeschichten lassen.

    An dem Rahmen selbst ist von Außen relativ wenig Rost. Nur an der hinteren Dämpferaufhängung ist es etwas mehr. Leider hab ich überhaupt keine Vorstellung wie der Rahmen im Inneren erhalten ist.

    Sollte ich dabei auf Nummer Sicher gehen und auch Ocal(Oxal-)säure durchlaufen lassen? Was ist das für eine Säure? Wie arbeitet diese in Bezug auf die Roststellen? Wie müsste ich sie anwenden? Oder sollte mein Sandstrahler mir da am besten weiterhelfen können...

    Ich möchte eben so viel wie möglich schon selbst machen um den Preis zu drücken. Wenn mir jemand einen guten und günstigen Sandstrahlen im Raum Unterfranken empfehlen kann, wäre ich sehr dankbar!

    MFG

  3. #19
    Simsonschrauber Avatar von Malte91
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    1.043

    Standard

    Mal zum verzinken > du musst bedenken das die rohre dann auch voll laufen! das muss ja alles wieder raus...und wenn du eh nur ein bissel rost hast würd ich dir empfehlen das ganze anzuschleifen...haftgrund drüber! von mir aus 2 schichten^^ danach mit einer farbe drüber > fertig! das reicht auch! mfg

  4. #20
    Simsonschrauber Avatar von Icehand
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Emden- Ostfriesland
    Beiträge
    1.424

    Standard

    Ich hatte versucht Euch dazu einiges zu schreiben.

    Hier ist allerdings das einzige Forum in dem ich keine längeren Texte schreiben kann - ohne das mein Login flöten geht und der Text, nach erneutem Einloggen, futsch ist. *Pffff*

    Hab keinen Bock alles noch einmal zu schreiben, sorry.

    @ Dummschwätzer:

    " Aber doch nur, wenn der zehn Jahre bei Wind und Wetter ungeschützt im Wald lag. "

    Stimmt nicht. hatte meinen alten Rahmen entrostet,mit Rostumwandler(Nigrin) und anschließend Lack vollaufen lassen.
    Der sah von aussen noch TOP aus. ...mir sind trotzdem währen der Fahrt beide Hauptrohre von unten durchgebrochen - von innen bereits weggefressen !

    Dazu hatte ich ein Thema aufgemacht und einige hatten dazu auch einiges geschrieben ...erinnerst Du Dich?

    Mal Allgemein:
    Also die Pflege der Hauptrohre von innen scheint mir DOCH wichtig. Vermeidet Eindringen von Wasser mit den originalen Schumgummi-Stofpen.
    Entrosten und Konservieren sollte so früh wie möglich passieren, nach dem Kauf.

    Im Lenkerrohr könnte die Soße rauslaufen. Da war bei meinem neueren Rahmen das Hohlraumwachs wieder rausgelaufen.

    Eine Behandlung mit Oxalsäure könnte die letzten Gramm Substanz im Rahmen wegfressen und eventuell einen Bruch an der untersten Stelle der Rohre verursachen - unangenehm.
    Ihr solltet irgendwie die vorhandene Materialstärke beachten - keine Ahnung wie das gehen soll(1 mm - Ablaufbohrung - reinlinsen?)

    Nochmal ein link für Oxalsäre - hab mir 2 Kilo besorcht... man weiß ja nie...

    Oxalsäre - die haben auch 1 Kilo :)

    Tschö
    ..aus Emden

    Karl

  5. #21
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    79

    Standard

    Mit der Oxalsäure wäre ich etwas vorsichtig, da ich in einem Betrieb arbeite in dem etliche Chemikalien verwendet werden, die für die Metallveredlung vernwedet wird, hat man mir davon abgeraten. Oxalsäure greift nicht nur die Rostschicht an sonder auch das Metall, es frisst sich mit der Zeit immer weiter rein. Daher hat man mir hochprozentige Salpetersäure empfohlen, da die nur den Rost löst und nicht das Metall angreift! Das Ergenbis läßt sich sehen, der Tank ist auch wieder blank von ihnen.

    @Sallow

    Frag mal bei größeren Betriebe in deiner Region nach. Ich selbst komme aus Stuttgart und habe einen recht kleinen Betrieb gefunden, der sich darauf spezialisiert hat Rahmen allgemein für Fahrräder, Motorräder etc. und auch Karosserieteile zu pulvern inkl. Sandstrahlen. Bei dem hätte ich knapp 420 Euro für alles bezahlt.

    Nun hab ich einen der ca. 50km aussherhalb liegt gefunden, der alles komplett für gut 100 Euro behandelt, je nach Farbwunsch kann es zu einer leichten Erhöhung des Preises kommen. Ein weiterer Betrieb in der Region Dortmund hätte es für 150 Euro gemacht.

  6. #22
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.01.2007
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    18

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von Yonkers
    Oxalsäure greift nicht nur die Rostschicht an sonder auch das Metall, es frisst sich mit der Zeit immer weiter rein.
    genau dass war mein Gedanke und daher wollte ich wissen wie sich Oxalsäure mit reinem Metall verhällt. Danke! Werde mich mal nach Salpetersäure erkundigen

    kann ich das Typenschild einfach so runtermachen und nach dem strahlen und beschichten wieder festschrauben? Oder ist das bei der Rennleitung nicht so gern gesehn?

    Außerdem hab ich noch festgestellt dass es in der Vorderen Schwinge "rasselt" wenn ich sie schüttel. Ich nehm mal an das innen sich das ganze leicht auflöst. Aber es ist ja starkes Metall insofern, sollte mich das belasten?

    danke für alle antworten

    Grüße

  7. #23
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    79

    Standard

    Zitat Zitat von Swallow
    ...kann ich das Typenschild einfach so runtermachen und nach dem strahlen und beschichten wieder festschrauben? Oder ist das bei der Rennleitung nicht so gern gesehn?
    Das Typenschild kannst du getrost dranlassen, die Kleben solche Sachen ab. Achte auch darauf, das dein Lenker an den Stellen abgeklebt wird, an dem die Griffe draufkommen, sonst hast du hinter riiiiesen Freude alles wieder abzukriegen von der Beschichtung, sonst gehen die Griffe seeeehr sehr schwer drauf! Das gleich gilt auch für die Schwinge, siehe Bild.

    Zu den anderen Sachen kann ich dir jetzt nicht viel sagen, da ich meine Schwalbe noch auseinander geschraubt in der Garage schlumert.
    Angehängte Grafiken

  8. #24
    Tankentroster Avatar von oldifreak
    Registriert seit
    18.07.2006
    Ort
    Strasburg
    Beiträge
    192

    Standard

    Spritzverzinken, hat meine auch wird kalt aufgeragen und ist genauso gut, dann gleich Pulverbeschichten lassen, dann hast ewig Ruhe denn Rost ist ade

  9. #25
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.01.2007
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    18

    Standard

    Wenn wir schon bei den ganzen Beschichtungen sind, wie stehts eigentlich mit verschiedene Teile verchromen zu lassen.
    Ich dachte da insbesondere an den Motor der KR51/2.

    Meines Wissens verkleinert sich durch eine Chrombeschichtung die Oberfläche (Rauheit sinkt) und die Kühlung ist nichtmehr so gut gegeben. Viele V2-Chopper haben ja verchromte Motoren. Gut, nun laufen diese nicht als 2-Takt aber sie haben auch nicht unbedingt den rießen Fahrtwind für Kühlung.

    Wie wäre es also den originalen Motor (einzigste Änderung: Bing Vergaser) zu verchromen.

    Dass das alles Geld kostet ist natürlich auch klar aber mir geht es nicht darum ob es sinnvoll oder kostspielig ist, sondern nur darum ist es machbar ist und wie die Kühlungswerte im verchromten Zustand sind/wären. Kann ich die Schwalbe immernoch normal fahren?, da ich ja ansich kein Tuning vornehme, oder wird sie mir da schon zu warm.

    Wäre spitze wenn sich damit jemand auskennen würde. Danke
    Grüße

  10. #26
    Tankentroster Avatar von oldifreak
    Registriert seit
    18.07.2006
    Ort
    Strasburg
    Beiträge
    192

    Standard

    Warum willst du denn bei der Schwalbe der Motor verchrohmen lassen? Das sieht doch eh keiner, schön mit Benzin sauberwaschen und gegebenfalls Kopf und Zylinder Glasperlstrahlen lassen. Wenn überhaupt dann das Alu polieren, beim Verchrohmen muss ja eh erst geschliffen werden bis alles ganz glatt ist, aber die Kühlrippen sind ja nicht umsonst da und jede Oberflächenunebenheit vergrößert die Gesamtoberfläche, wirkt also wie eine Minikühlrippe.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Wer kann mir weiterhelfen...siehe Bild
    Von Yonkers im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.01.2007, 15:56
  2. Schaltplan für Blinker bei S51.Wer kann mir weiterhelfen???
    Von Chris1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.01.2005, 21:09

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.