+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 26

Thema: Schwalbe Rahmen Feuerverzinken!? Wer kann mir weiterhelfen?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    79

    Standard Schwalbe Rahmen Feuerverzinken!? Wer kann mir weiterhelfen?

    Hallo.

    Ich habe eine Frage zu dem Rahmen der Schwalbe KR 51/2. Da ich bis jetzt alles auseinander gebaut habe und ich überlege, den Rahmen feuerverzinken zu lassen. Da der Kilopreis (1,50 € pro kg) zum Verzinken recht gering ist und in keiner Relation zum lackieren bzw. auch selber lackieren steht. Zum selberlackieren muss ich auch alles zumindest abschmirgeln, grundieren und mit Hammerit lackieren. Materialkosten ca. 20-30 Euro. Das Feuerverzinken liegt auch in dem Bereich. Ich weiß selbst, da ich in dem Bereich Tätig bin, die Gefahr ist, das der Rahmen sich verziehen kann. Dies möchte ich aber durch Zwischenstücke (Flachstahl, Rohre) Marke Eigenbau im Bereich Tankhalterung und Hinterradschwinge einsetzen werde, verhindern.

    Zum Feuerverzinken muss der Rahmen mindestens ein Loch haben, wo die Feuerverzinkung hereinlaufen bzw. wieder herauslaufen kann. Nun meine Frage, auf dem Querschnitt (siehe Foto). Am Rahmenende "roter Pfeil" befindet sich jeweils links und rechts ein Loch. Kann mir jmd sagen, ob das Loch bis zur Vorderschwinge durchgehend ist?

    Liegt das Gewicht des Rahmens bei ca. 15-20kg?

    Gibt es hier jmd im Forum der seinen Rahmen hat Feuerverzinken lassen?

    Thx. Christoph
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Verzinken ist überflüssig. Ich hab noch keinen eingebauten Rahmen gesehen, der durchgerostet gewesen wäre.
    Nimm einfach Pinsel und eine Büchse Fensterfarbe und damit hat sich's mit dem Rostschutz.

    Noch Fragen Kienzle? :)

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    79

    Standard

    Hehe, habe bisher nur Herrn Hauser gefunden.

    Das er nicht durchrostet, darum habe ich auch keine Angst. Nur ich muss den Rahmen sauber machen, wie schon geschrieben leicht an anschmirgeln. Alles in allem würd die Verzinkung auch nicht mehr als 20 Euro kosten und es ist dann eben überall.

    Und ich habe keine "Arbeit"

  4. #4
    Tankentroster Avatar von Stefan_aus_L
    Registriert seit
    05.09.2005
    Ort
    Schleusegrund bei Suhl
    Beiträge
    197

    Standard

    also das ein rahmen durchrostet das geht schon mal

    die beiden rahmenrohre sind bis zur stirnseite durchgängnig und da sollte es keine probleme geben aber wie willst du verhindern das das zink dahin kommt wo es nicht hin soll ? z.b. lenkkopflager, aufnahme für die schwinge, gewinde, usw



  5. #5
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Was hast du gegen Farbe?
    Um zu verzinken, muß doch der ganze Lack komplett bis aufs nackte Metall runter geschliffen werden. Bei Farbe schleifst du hingegen nur die alte Lackoberfläche kurz an bzw. Roststellen ab und dann pinselst du den neuen Lack drauf. Fertig. Da dient der Altlack sogar noch als Grundierung und die Schutzschicht wird insgesamt dicker.
    Und natürlich kann sich der Rahmen beim Feuerverzinken, wie du schon selbst erkannt hast, durch die Wärme auch verziehen.

    Zitat Zitat von Stefan_aus_L
    also das ein rahmen durchrostet das geht schon mal
    Aber doch nur, wenn der zehn Jahre bei Wind und Wetter ungeschützt im Wald lag.

    Zitat Zitat von Stefan_aus_L
    die beiden rahmenrohre sind bis zur stirnseite durchgängnig und da sollte es keine probleme geben aber wie willst du verhindern das das zink dahin kommt wo es nicht hin soll ? z.b. lenkkopflager, aufnahme für die schwinge, gewinde, usw.
    Da könnte man z.B. eine Schraube ins Gewinde drehen oder einen Bolzen reinstecken, um das zu verhindern. Die Gefahr ist meines Erachtens aber der thermische Verzug.

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    17.06.2006
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    240

    Standard

    Schleifen und Lacken ist sicher eine Möglichkeit ... man kann sich aber nie sicher sein alle schadhaften Stellen zu erwischen .
    Der Lack kann durchaus noch gut sein obwohl das Metall darunter langsam abes sicher vor sich hin fauelt .

    Wenn ein Rahmen o.ä. Verzinkt werden soll geht das erstmal nicht mit Feuerverzinken ... der Rahmen würde sich durch die Hitze verziehen ! Das lässt sich zwar wieder richten aber dann ist die Feuerverzinkung wieder Schrott .

    Also kommt bei Formteilen nur die Galvanische Verzinkung in frage.

    1. Lass deinen Rahmen Sandstrahlen

    2.1. lass ihn galvanisch verzinken oder
    2.2. mach es selber

    3. wo nicht verzinkt werden soll per Korken oder Klebeband ( Wasserfest ) versiegeln ... dazu kann auch eine Lackschicht dienen

    4. hol dir nen Behälter wo der Rahmen so reingeht ,dass du ihn komplett mit Wasser bedecken kannst. Dazu gibst du 1 Päckchen Backpulver / l Wasser.

    5. Besorge dir ein Autoladegerät mit min. 8 A Leistung.

    6. Hol dir Zinkblech ... entweder vom Heizungsbauer um die Ecke oder du nimmst alte Dachrinnen ... schätze 2 kg reichen dafür völlig aus.

    7. Rahmen mit + Klemme in die Backpulverlösung ( Elecktrolyt ) und das Zinkblech mit der - Klemme auch da rein ... die - Klemme an sich darf keinen Kontackt zur Lösung haben ... nur das Blech.

    8. Stecker vom Ladegerät rein und warten ... sobald sich das Zinkblech nach 12 h nichmehr auflöst ist entweder die Lösung im A...h oder es geht kein Zink mehr auf den Rahmen. Das ganze sollte so um die 2 - 5 Tage dauern.

    P.S.

    Der Behälter darf nicht aus Metall oder NE-Metall bestehen. Also muss Kunststoff sein !

  7. #7
    Tankentroster Avatar von Stefan_aus_L
    Registriert seit
    05.09.2005
    Ort
    Schleusegrund bei Suhl
    Beiträge
    197

    Standard

    darfst aber auch nicht vergessen das das mit dem verzinken alles nur funktioniert wenn die alte farbe ab ist und da wirst du sicher probleme bekommen im rahren alles weg zu bekommen
    die rahmen wurden ja früher getaucht und sind deshalb von innen und außen versiegelt
    was nützt das schönste zink von außen wenn der rost vonn innen kommt

  8. #8
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Zitat Zitat von 6646Andreas

    4. hol dir nen Behälter wo der Rahmen so reingeht ,dass du ihn komplett mit Wasser bedecken kannst. Dazu gibst du 1 Päckchen Backpulver / l Wasser.

    5. Besorge dir ein Autoladegerät mit min. 8 A Leistung.

    6. Hol dir Zinkblech ... entweder vom Heizungsbauer um die Ecke oder du nimmst alte Dachrinnen ... schätze 2 kg reichen dafür völlig aus.

    7. Rahmen mit + Klemme in die Backpulverlösung ( Elecktrolyt ) und das Zinkblech mit der - Klemme auch da rein ... die - Klemme an sich darf keinen Kontackt zur Lösung haben ... nur das Blech.

    8. Stecker vom Ladegerät rein und warten ... sobald sich das Zinkblech nach 12 h nichmehr auflöst ist entweder die Lösung im A...h oder es geht kein Zink mehr auf den Rahmen. Das ganze sollte so um die 2 - 5 Tage dauern.
    Und jetzt erkläre mir mal, was da chemisch ablaufen soll.

    Fabian

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    17.06.2006
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    240

    Standard

    Zu erst ... falls dir das mit dem Sandstrahlen nicht Reichen sollte gibt es genug Chemie mit der auch das zu lösen ist ... bei gelegenheit trage ich mal was zusammen.

    Probiere doch mal Aceton (aus dem Baumarkt).
    Am besten im Freien ;-) sonst wirst Du bissel high.
    oder auch das DCM :
    http://www.gisbau.de/BUCH/11_2_2.HTM

    Beim Galvanisieren tragen im Prinzip die Elektronen das Zink zum Stahl und der Zink setzt sich auf dem Stahl ab . Das Backpulver im Wasser dient zur verbesserung der Leitfähigkeit des Wassers.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Galvanisierung

    http://de.wikipedia.org/wiki/Elektro...Spannungsreihe

    Die Link`s sollte vorerrst das wesentliche beschreiben und auch verdeutlichen warum eine Batterie Strohm abgeben und aufnehmen kann.
    Bei geschikter anwendung ist das Prinzip auch zum Entrosten zu verwenden ... musst dich dann nur etwas mit der Reducktion einlesen ... da macht sich bei kleineren Teilen aber ein mehrtägiges Tauchbad in Cokacola besser ... aber um Lack im innenbereich zu entfernen kann nur die chemische-Keule helfen ... dazu suche ich auch noch was zusammen.

    Nicht zu vergessen ist die Entsorgungsgeschichte ... eine Packpulverlösung und Cockacola lässt sich ohne schlächtes Gewissen im Ausguss oder im heimischen Garten entsorgen was bei chemischen-Keulen schon etwas anders ausschaut.

  10. #10
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Hallo Dummschwaetzer
    Das ist vergebene Mühe die wollen nicht verstehen
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  11. #11
    Tankentroster
    Registriert seit
    17.06.2006
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    240

    Standard

    was nützt das schönste zink von außen wenn der rost vonn innen kommt
    Und was soll außenrum der neue Lack bringen wenn von innen der Rost kommt ?

    Oder kippt hier jemand den Rahmen mir Rostumwandler vor dem Lacken voll ?!

    @Deutz40

    Soviel mal zu der vergebenen Mühe !

    Möglich ist alles ... man muss nur wissen wie ... und das "Neue" muss nicht immer sch..ße sein ... nur weil man nicht mit um kann.

    Dein Nick sagt mir ja schon was und ich komme aus einer Ähnlichen `Ecke` ...
    Ich hab aber den Eindruck, dass du dich auf 2 angetriebene Räder festgefressen hast ... wenn du aus der LDW kommst solltest du eigentlich auch wissen ,dass alles möglich ist und nur der Wille einen Erfolg bringt.

    Sicher ist das ein Projekt ,dass sich erst in 20 - 30 Jahren rentiert oder auch bezahlt macht aber was das Möp. bis dahin wert ist ... denke da bringt auch ein einwandfreier Rahmen schon so 2000 Eus ,der bis jetzt schon für eine original 76`er S50 angesetzt wird.

    P.S.

    Bitte das Typenschild vor der ganzen Geschichte entfernen ... könnte unter Umständen aufgelöst werden.

    Im übrigen :

    Wenn in der Zink-schicht ein Haarriss auftauchen sollte der bis auf das Metall runter geht wird das Metall beim auftreten von Wasser selbstständin wieder mit einer Zinkschicht überzogen ... siehe Spannungsfolge ... gerade das ist ja der Vorteil einer Verzinkung zu einer Lackierung.

  12. #12
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Na ja Rost von Innen.

    Eine Flasche Hohlraumversiegelung und fertig !!!

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    17.06.2006
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    240

    Standard

    Bringt es denn die Holraumversigelung ???

    Nicht ,das ich das Zeug schlecht machen will aber überzeugt bin ich davon nicht ... hab es aber auch nie getestet.

    Was bewirkt es überhaupt ??? Entfernt das Rost oder überdeckt es ihn nur ???

    Ansonsten müssten doch 2 bzw. 3 Prozesse nacheinander ausgeführt werden .... Lack entfernen dann Rost entfernen und dann eine Schutzschicht auftragen .

    Ist dass mit nur einem Mittel möglich ?

  14. #14
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Hohlraumversiegelung versiegelt - wie der Name schon sagt - den Hohlraum. Das bedeutet, dass kein Sauerstoff mehr ans Metall rankommt. Und wo kein Sauerstoff, da keine Oxydation. Wenn du allerdings schon Rost im Rohr hast, wirst du den durch die Versiegelung natürlich nicht los.

    Vielleicht könnte man zu diesem Zwecke ja wie beim Tank mit Oxalsäure rangehen. Is aber nur ne Idee...

    MfG
    Ralf

  15. #15
    Tankentroster
    Registriert seit
    17.06.2006
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    240

    Standard

    Ich gehe einfach mal davon aus, dass Rost und Lack im inneren eines alten Rahmens zu finden sind ... sollte also im Idealfall beides entfernt werden.
    Den Rost einfach nur zu überdecken ist zwar besser als nichts aber mir würde das nicht reichen.

    Würde die Oxalsäure denn den Lack mit entfernen ?

    Wenn man sich schon ne riesen Plastewanne zum Verzinken hinstellt, lässt sich ja auch der Rost im inneren entfernen. Sicher ist das eine `riesen` Aktion aber wenn man das gemacht hat denke ich, hat man den Rahmen für die nächsen 100 Jahre gesichert.

  16. #16
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    Zitat Zitat von 6646Andreas
    Würde die Oxalsäure denn den Lack mit entfernen ?
    nööö, die wandelt nur den rost um / löst ihn auf!

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wer kann mir weiterhelfen...siehe Bild
    Von Yonkers im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.01.2007, 15:56
  2. Schaltplan für Blinker bei S51.Wer kann mir weiterhelfen???
    Von Chris1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.01.2005, 21:09

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.