+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: schwalbe ruckelt nach n paar kilometern


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    01.10.2003
    Beiträge
    58

    Standard schwalbe ruckelt nach n paar kilometern

    hi,
    hab grad ein problem mit meiner schwalbe kr51/1.
    habe meine zündkerze gereinigt, danach is sie weg wie schnitzel, d.h. sie hat gezogen wie noch nie.
    allerdings nach n paar kilometern ließ die leitung nach und plötzlich stellte sich ein ruckeln ein, bis sie dann ausging. einmal hats sogar ne fette fehlzündung gegeben. (richtiger knall) auch ne andere zündkerze hats nicht besser gemacht. zündkerzen sind übrigens originale (also keine tuning oder sonst welche) hatte letztes jahr das problem mit dem ruckeln auch schon. hab darauf meinen kondensator ausgewechselt und alles ging super. ist etwa der kondensator schon wieder kaputt oder zündspule?? oder an was könnte das noch liegen??

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Fehlzündung? Was sagt denn dein Unterbrecher? Haste den ZZp mal eingestellt oder kontrolliert?
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705

    Standard Zündkabel

    Moin, moin

    ruckeln hatte ich auch schon mal, habe Zündkabel wegen Oxydation ca. 5mm abgeschnitten und wieder auf den Zündkerzenstecker gedreht, und schon lief die Simmie wie ne Tüte Mücken.

  4. #4
    Bxx
    Bxx ist offline
    Tankentroster
    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Budapest, Ungarn
    Beiträge
    144

    Standard

    Ist Elektrodenabstand richtig eingestellt? (0.4 mm)

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705

    Standard Zündkabel

    Moin, moin

    ruckeln hatte ich auch schon mal, habe Zündkabel wegen Oxydation ca. 5mm abgeschnitten und wieder auf den Zündkerzenstecker gedreht, und schon lief die Simmie wie ne Tüte Mücken.

  6. #6
    Flugschüler Avatar von Alex74
    Registriert seit
    12.05.2006
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    479

    Standard

    Es könnte auch sein daß das Gemisch zu fett ist; dann läßt die Motorleistung nämlich bei warmem Motor nach.
    Ähnliches gilt wenn der Kondensator defekt ist.

    Wenn die Kerze zu naß wird und Du evtl.schon gemerkt hast daß der Verbrauch ein bissel hoch ist dürfte es ein zu fettes Gemisch sein.
    Ansonsten - einfach mal testweise einen anderen (neuen) Kondensator reinmachen.

    Gruß Alex

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    01.10.2003
    Beiträge
    58

    Standard

    zu fettes gemisch würd ich auch ausschließen, weil alle zündkerzen, die ich drin hatte, waren danach noch schöner rehbraun, als sie vorher waren ^^

    kann es sein, dass der kondensator schon wieder im eimer is?? hab ihn erst im juni letzten jahres ausgewechselt und danach gings super. hatte meine simmi jetzt halt seit herbst nicht mehr in betrieb.

    @seggi: aber wenn ich kontaktprobleme hätte, dann müsste die doch gleich von anfang an nicht richtig laufen oder??

    @bxx: also elektrodenabstand müsste stimmen, hab leider nix zum nachmessen, aber n bekannter hats, bevor ich den neuen kondensator reingebaut hab, nachgemessen und er meinte, dass alles in ordnung wäre... war glaub auch auf 0.4...

    hab hier irgendwo im forum gelesen, dass es auch an der zündspule liegen könnte?? realistisch?? oder eher weniger??

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705

    Standard Noch wat

    Ich meine ja nur,dass ich die gleichen Probleme hatte, und wenn das Zündkabel Grünspan aufweist, kannn man davon ausgehen das oxidiertes Kupfer wenig leitfähig ist.
    Noch ein Tip: feile mal mit Kontaktfeile mal den Unterbrecher nach und stell ihn wieder auf Maximalöffnung 0,4 mm nach.Messen ob Zündkerzenstecker noch 1 Megaohm Widerstand hat.
    Achso, Kabel am Kondensator nur lauwarm festziehen, sonst brich Keramikfüllung. Auf Kabelverlegung vom Kondensator achten. (schleifen gerne auf Schwungscheibe)

  9. #9
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard Re: Noch wat

    Laß das feilen am Kondensator. Wenn dann hochstens den Unterbrecher aneinander reiben. Feilst du kann er schief schließen und der Strom fließt nur auf einer Ecke. Dann kockelt der Unterbrecher da ab.

    PS der Kerzenstecker gibbet bei Luis (Beru 1 kOhm)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Stottert nach ein paar Kilometern und aus!!!
    Von nitroschwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.06.2006, 15:46
  2. Stottert nach ein paar Kilometern und aus!!!
    Von nitroschwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.06.2006, 00:21

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.