+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Schwalbe säuft ab


  1. #1

    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    6

    Standard Schwalbe säuft ab

    Hallo liebe Community,

    ich habe seit ca. 2Monaten das Problem, dass meine KR51/N (mit neuerem 4-Gang Motor) zu viel Sprit bekommt und ausgeht.
    Habe hier schon viele Beiträge gelesen und immer alles versucht aber bekomme sie nicht zum laufen und erhoffe mir jetzt ein bisschen Hilfe.
    Meine Schwalbe sprint egal wie lang sie gestanden hat sofort mit Hilfe das Choke an und läuft, wenn ich mich jetzt draufsetze und losfahren will fehlt die Kraftübertragung im 1. Gang sie zieht langsam, berab fährt sie auch, wenn sie aber jetzt in den hohen Drehzahlbereich kommt ist keine Leistung mehr da und sie säuft ab, Kerze ist dannach extrem nass.

    Ich habe bereits diverse Sachen versucht, ZZP neu eingestellt, Vergaser (16N3-11) total gereinigt neu eingestellt, Auspuff ausgebrannt, Luftzufuhr gereinigt, Druck vom Kolben her kommt auch genug und weiss jetzt einfach nicht mehr weiter.

    Hoffe jemand hat noch eine Idee

    Danke schonmal Thomas

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Willkommen im Nest!

    Als erstes machst du mal einen Vergaser drauf, der auch draufgehört - 16N3-1 nicht -11. Dann wird's schon erheblich besser gehen.

  3. #3

    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    6

    Standard

    ich bin 2 jahre mit dem vergaser ohne Probleme gefahren ca. 2500km ohne das irgendetwas drann war
    Geändert von Tomizius (26.11.2013 um 14:58 Uhr)

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    39

    Standard

    Hallo Tomizius,

    ich tippe auf Startvergaser oder Schwimmernadel.

    Gruß Markus

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Wenn's nicht der Vergaser ist, dann darfst Du auch die Wellendichtringe auf der KW verdächtigen.
    Wird z.B. Getriebeöl angesaugt, dann muss die Kerze davon sehr feucht werden.

    Peter

  6. #6

    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    6

    Standard

    Welchen Tipp gibt ihr mir, was mein nächster Schritt jetzt sien soll? :)

  7. #7
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Steht doch alles da. So lang du uns nicht verrätst, welche der genannten Möglichkeiten du bereits geprüft hast, müssen wir uns über weitere Schritte keine Gedanken machen.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    39

    Standard

    So ist es.

  9. #9

    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    6

    Standard

    ok ich werde mir dann mal einen neuen vergaser zulegen, den 16N3-1, bevor ich was falschen kaufe?
    und verbaue den und berichte euch

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Warum willst Du einen neuen Vergaser kaufen, wenn noch gar nicht raus ist, ob der jetzige wirklich der Übeltäter ist?

    Kopfschüttel...

    Peter

  11. #11

    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    6

    Standard

    Ich hab doch alles erdenkliche bis auf die Wellendichtringe gemacht.
    Alles geprüft wie am Anfang beschrieben!

    Ich bin einfach nur total überfordert, weil jeder etwas anderes sagt und bekomme ein Kopfschütteln, wenn ich nochmal nachfrage :(

    Bin nun nicht einer der seit 10 Jahren an den Dingern schraubt und die riesen Ahnung hat, sondern versucht und einfach an einem Punkt angekommen ist wo er mal Hilfe benötigt :(

  12. #12
    Tankentroster Avatar von WupperSchwalbe
    Registriert seit
    22.10.2013
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    214

    Standard

    Hey Tomizius, zunächst Willkommen im Forum.

    Das sind die bekommen Ratschläge:

    1. Startvergaser
    2. Schwimmernadel/Schwimmer
    3. Wellendichtringe beidseitig

    Deine Vorgehensweise:

    Startvergaser? Erkundigen was ein Startvergaser ist, Funktion ermitteln und studieren. Gucken ob er in deiner Schwalbe optimal funktioniert!

    Schwimmernadel? Die Funktion des Vergasers studieren. Funktioniert der Schwimmer in Verbindung mit dem Schwimmernadelventil in meiner Schwalbe optimal?

    u.s.w

    Und so hast du zwei Effekte, du löst dein Problem und lernst was über die Technik kennen.

    Gruß

  13. #13
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    39

    Standard

    Hey Tomizius,

    ärgere dich nicht.
    Wie WupperSchwalbe schreibt informieren, prüfen, Fehler beheben.
    Du schreibst du hast den Vergaser gereinigt und eingestellt - das ist niemals falsch.
    Du hast ihn aber nicht auf seine Funktion überprüft.
    Das heißt schließt der Startvergaser oder die Schwimmernadel.
    Ist der Bowdenzug vom "" Choke "" ( den es an einer Simson nicht gibt ) zu stramm.
    Hast du den Vergaser auch richtig verbaut (das ist jedem schon mal passiert).
    Fang am Vergaser an, der ja 2 Jahre funktioniert hat.
    Und dann die WD. Sollte der Motor Getriebeöl ziehen siehst du das am Abgas und Zündkerze.

    Gruß Markus

  14. #14

    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    6

    Standard

    hallo,

    nun sind ja einige Tage verganngen und ich hatte viel Zeit zum Schrauben und probieren.

    Als ich nochmal über den Vergaser ging, ist aufgefallen, dass die Regulierschraube am Gasgemisch abgebrochen ist, der untere kleine Stift hat sich vom Teil mit dem Gewinde verabschiedet.
    Daraufhin habe ich dieses Teil getauscht, sowie Schwimmernadelventil Starterdüse und Leerlaufdüse.
    Habe alles zusammengebaut und nix hat mehr funktioniert, war aber ein Fehler an der Zündung, hatte keinen Funken, was direkt aber behoben war.
    Schwalbe mit Choke angeschmissen, sprung sofort an aber ging auch wieder direkt aus, irgendwann nach paar mal kicken war sie dann stabiel, ich hab sie mal 5 minuten laufen lassen, damit sie bisschen auf Temparatur kommt und nahm den Choke weg, Folge war sie war sofort wieder aus.
    nochmal angekickt und mal versucht loszufahren und ich hatte leider den wie ganz am Anfang beschriebenen Fehler, sie kommt nicht vom Fleck bzw. säuft in den hohen drehzahlbereichen ab.
    Kerze rausgenommen und diese war extrem schwarz, voll mit Öl.

    Habt ihr wieder weitere Tipps für mich was zu tun ist nun? :)
    Würde mich riesig freuen!
    und danke schonmal :)

  15. #15
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    39

    Standard

    Gehen wir davon aus das alles richtig eingestellt ist.
    Dann würde ich auf Falschluft prüfen und die Dichtringe wechseln - alle.
    In jedem Fall die WD.

    Gruß Markus

  16. #16
    Flugschüler Avatar von IFLY2low4U
    Registriert seit
    30.08.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    493

    Standard

    "Kerze rausgenommen und diese war extrem schwarz, voll mit Öl."

    dann werdens wohl die wellendichtringe sein, am besten gleich beide tauschen, auf qualität beim Kauf achten. ^^

    lass mal etwas Getriebeöl ab und riech dran, stinkt das Öl nach Benzin, hast du den Übeltäter.

    Wie man die WeDis (Wellendichtringe) tauscht, kannst du im WiKi nachlesen...

    btw. 5min mit Startvergaser (NICHT CHOCKE !!!) laufen lassen sollte nie nötig sein. Wenn der Versager richtig justiert ist.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. schwalbe säuft ab
    Von ziegenmelker im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.04.2009, 22:45
  2. Schwalbe säuft ab!?
    Von Profiltester im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.07.2006, 11:40

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.