+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Schwalbe säuft beim Gaswegnehmen ab


  1. #1

    Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    7

    Standard Schwalbe säuft beim Gaswegnehmen ab

    Hallo,

    ich hab jetzt schon etliche Foren nach meinem Problem durchstöbert, jedoch konnte ich nie wirklich eine Lösung hierfür finden. Ich hoffe hier kann mir jemand helfe.

    Das Problem ist folgendes:

    Meine Schwalbe läuft sobald ich sie angemacht habe eigentlich ganz normal. Muss ich jedoch schlagartig Gas wegnehmen (z.B. vor einer Ampel) geht der Motor aus. Um das zu verhindern muss ich vor dem stehen bleiben nochmal kurz Gas geben, dann springt sie wieder an.
    Stehe ich dann vor der Ampel muss ich eine kurze Zeit mit dem Gas spielen, bis sie plötzlich wieder anfängt das Standgas zu halten. Ab jetzt ist wieder alles normal und ich kann den Gasgriff loslassen.
    Was noch dazu kommt ist ein ziemlich hoher Benzinverbrauch ( 5l auf 120km).
    Deutet ja eigentlich auf ein zu fettes Gemisch hin.

    Was ich schon gemacht habe:

    - Vergaser gereinigt
    - Zündung eingestellt
    - Schwimmer eingestellt
    - neue Zündkerze
    - neuer Kolbenschieber,neue Nadelüse,neue Nadel,neue Hauptdüse
    - neue Wellendichtringe, neue Vergaser- und Flanschdichtungen
    - Startergummi ist noch im guten Zustand

    Ich hoff ich hab jetzt nichts vergessen!

    Danke schonmal

  2. #2
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    Doch Du hast! Was für eine Schwalbe?

    qdae

  3. #3

    Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    7

    Standard

    Oh na klar, des wichtigste hab ich natürlich vergessen!

    Es ist eine Schwalbe KR 51/2N mit BVF 16N1-12 Vergaser.

    Den Vergaser hab ich natürlich auch schon neu eingestellt und die Zündkerze hatt eigentlich eine gute Farbe (evtl. ein bischen zu dunkel).

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Moin "Danke schonmal"

    Macht das Moped diese Zicken immer, oder nur bei kaltem oder warmem Motor?

    Den Schwimmer hast Du ja mit Senfglas eingestellt ?!
    Wurde der Vergaser bei warmem Motor eingestellt?
    Was für ne HD ist jetzt drin?

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  5. #5

    Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    7

    Standard

    Also das Problem besteht immer, ganz egal ob kalter oder warmer Motor.

    Den Schwimmer hab ich als erstes über das Maß eingestellt und später auch mit der Senfglasmethode. Komischerweise musste ich bei der Senfglasmethode den Schwimmer stärker zurückbiegen (d. h. der Schwimmer schließt später als wenn man ihn mit dem Messschieber einstellt). Die Kraftstoffhöhe passt dann aber.

    Der Vergaser wurde bei betriebswarmen Zustand eingestellt mit einer 67 HD.


    Danke
    Gruß Patrick

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Moin Patrick

    Check doch mal den Ansaugtrakt/Luftweg. Also Schlauch prüfen
    (auf Fremdkörper, Eindellungen oder Knicke, welche den Querschnitt verringern)
    Luftberuhigungskasten entschmoddern und Luftfilter reinigen.

    Hubraum und Steuerzeiten weichen ja wohl nicht vom Original ab, oder ?!

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  7. #7

    Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    7

    Standard

    Also den Ansaugtrakt hab ich nochmals komplett überprüft und sauber gemacht. Außerdem hab ich noch ein anderes Schwimmernadelventil verbaut, da das alte nie zu 100% dicht gemacht hat. Geholfen hat dies alles nichts.

    Achso der Motor müsste eigentlich noch original sein. Ich weis zwar nicht ob da jemand in der Vergangeneit mal dran rumgepfuscht hat, aber als ich ich den Zylinder gezogen hab um den Zustand von Kolben und Zylinder anzuschauen, ist mir nichts aufgefallen.

    Gruß Patrick

  8. #8

    Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    7

    Standard

    Weis keiner mehr weiter? Ich bin langsam echt am verzweifeln an was es noch liegen könnte!

    Gruß Patrick

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Also wenn der Vergaser bei warmem Motor eingestellt wurde
    und das Standgas da gut gehalten hat, weiß ich auch nicht mehr.

    Vielleicht mal noch den Auspuff reinigen und ZZP prüfen...
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  10. #10
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    ...ich denke die bekommt über die Leerlaufgemischschraube etwas zu viel Sprit. Dreh mal 1/4 Umdrehung raus und das Standgas einen ticken höher.

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  11. #11

    Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    7

    Standard

    Es hat sich leider nichts geändert.
    Komisch ist auch dass dies nur im Schubbetrieb passiert. Geh ich bei hohen Drehzahlen vom Gas um hochzuschalten, hab ich keine Probleme.

  12. #12
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Ich hatte das mit einem N1 Vergaser auch ne Zeit lang, beim Ranbremsen an eine Kreuzung oder ähnliches Tendenz zum Ausgehen und dann schlechte Gasannahme. Ich konnte mir das auch nur noch mit einem Schwappen des Sprits in der Wanne erklären. Du kannst die Kraftstoffhöhe im Vergaser, gemessen von Schwimmergehäuseoberkante mal um 1mm reduzieren, wenn du dann noch in der Toleranz 8mm +/-1 liegst. Dann natürlich nach den ersten paar Kilometern das Kerzenbild im Auge behalten, nicht dass die Geschichte zu mager wird.
    Vielleicht kann auch die Leerlaufdüse etwas groß ausgefallen sein, ich hatte irgendwann bei Motorwechsel von M541 auf M53 einfach einen anderen Vergaser drauf gesteckt und gut wars.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  13. #13

    Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    7

    Standard

    Danke nochmals für alle Antworten!

    Bin bis jetzt aber noch nicht wirklich weitergekommen. Solangsam hab ich irgendwie den Schwimmer im Verdacht. Der verschließt zwar ordnungsgemäß das Schwimmernadelventil, doch ruckelt er sich nach oben wenn Benzin rein fließt. Keine Ahnung ob das normal ist!
    Außerdem lässt sich die 8mm Kraftstoffhöhe nur schwer einstellen (die Schwimmerkammern stoßen fast am Vergaseroberteil an).

    Gruß Patrick

  14. #14
    Zahnradstoßer Avatar von oldispezi
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Frankfurt / M.
    Beiträge
    936

    Standard

    Häng mal die Schiebernadel tiefer, die kiste überfettet im schiebebetrieb. Die Teillastnadeln sind nicht alle 100% gleich da gibt es kleine aber feine Unterschiede.
    Man sagt der Citroen XM schwebt über die Straße,die Schwalbe fliegt ;-)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Zylinder Schleift beim gaswegnehmen
    Von DerBielefelder im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.12.2014, 21:39
  2. s51 will beim gaswegnehmen ausgehen
    Von felixguitar95 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.12.2012, 15:02
  3. Schwalbe säuft ab beim Schalten vom 1. in den 2. Gang
    Von jupp83 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.01.2012, 15:59
  4. Geht beim Gaswegnehmen aus
    Von DerMalte im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.05.2010, 11:09
  5. Schwalbe säuft beim runter schalten ab?
    Von Schlafmutze im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.03.2009, 20:07

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.