+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: Schwalbe springt nicht mehr an - Zündkerze feucht/schwarz


  1. #1

    Registriert seit
    13.05.2006
    Beiträge
    3

    Standard Schwalbe springt nicht mehr an - Zündkerze feucht/schwarz

    Hallo...

    Bin Neuling und habe mir eine K51/1 K gekauft, völlig zerlegt, gesäubert, restauriert (so gut das eben ging :-) ) und dann hoffentlich wieder richtig remontiert.
    Nachdem die erste Probefahrt funktioiert hat und nach grober Einstellung des Vergasers der Motor auch rund lief, habe ich die Verkleidung drangebaut und wollte einen Tag später stolz auf die Straße... ABER nichts passierte mehr, kein kicken, kein anrollen bringt den Motor zum laufen.

    Die Kerze funkt, ist aber feucht und schwarz!! Was meines Wissens ja auf einen falsch eingestellten Vergaser hindeutet oder? Aber warum lief sie dann vorgestern noch? Und wie soll ich den Vergaser einstellen wenn ich sie gar nicht anbekomme?

    Bitte helft mir, bin verzweifelt, will endlich fahren!!!

    Vielen Dank im Vorraus für eure Mühe...

    Michel

  2. #2
    Tankentroster Avatar von zx81
    Registriert seit
    01.05.2003
    Ort
    Brunswiek
    Beiträge
    127

    Standard

    Hi Michel,

    wenn die Kerze feucht und schwarz ist, gibt es wenigstens Sprit und das ist gut so.

    Wenn Du an einer ausgebauten Kerze einen Funken siehst, sagt das nur, daß der Unterbrecher und die Zündspule arbeiten. Die Kerze kann trotzdem defekt sein und unter Kompressionsdruck keinen ordentlichen Funken mehr liefern oder er springt irgendwo im Stecker über.

    Ich hab mal ein paar Stunden wegen einer niegelnagelneuen defekten Kerze überall, nur nicht da gesucht X( , die Kerze war ja neu X( X( X( , ich hätt es wissen sollen, es war eine von Bosch!

    Also ganz einfach erst mal eine neue Kerze nehmen, wenn's nicht hilft auch mal den Kerzenstecker tauschen.

    Und dann einfach immer eine ausprobierte Ersatzkerze dabei haben.

    Peter
    --
    http://www.zschopower.de

  3. #3
    Tankentroster Avatar von Schwalbekalli
    Registriert seit
    31.08.2005
    Beiträge
    171

    Standard

    wie siehts denn mit dem zündzeitpunkt aus?ist der ordentlich eingestellt?

  4. #4
    Flugschüler Avatar von kr51
    Registriert seit
    29.06.2003
    Ort
    Hotzenwald
    Beiträge
    389

    Standard

    oder beim Anbau der Verkleidung das Zündkabel
    bzw. das Kabel für Motor aus beschädigt welches
    dann einen Schluss gegen Masse verursacht und damit
    quasi die Zündung auf aus steht

  5. #5

    Registriert seit
    13.05.2006
    Beiträge
    3

    Standard

    Erstmal vielen dank an euch ale für eure schnelle Hilfe!!

    Die Einstellung vom Zündzeitpunkt müsste doch eigentlich stimmen sonst wär sie doch nicht schon gelaufen, oder? Wenn nicht wie stelle ich den denn ein? Hab da echt keine Ahnung!

    Und schon wieder keine Ahnung hab ich beim Unterbrecherkabel!! Welches ist das?

    vIELEN DANK FÜR EURE ANTWORT!!

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Irgendwann ist auch der beste Unterbrecherkontakt abgenutzt, dann funkt es auch nicht mehr zum richtigen Zeitpunkt, bzw. gar nicht mehr.

    mfg Gert

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    97657 Sandberg
    Beiträge
    107

    Standard

    Welche Verkleidung?
    Wenn Du damit das Beinschild meinst, nimm mal die Batterie raus und schaue ob Du nicht evtl. den Luftschlauch vom Luftfilter zum Motor abgeklemmt hast. Ggf. anders verlegen.

    Gruß
    Peter, der sich da nen Wolf gesucht hat und wo es jetzt wunderbar geht

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.03.2011
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    16

    Standard

    Hallo Leute,

    ich habe das gleiche Problem wie micheldoer, jedoch fährt meine Schwalbe schon 3 Wochen ohne Probleme. Heute starte ich meine Schwalbe fahre 800 Meter weit, stehe an der Ampel und sie geht aus und lässt sich nicht mehr antreten. Habe die Zündkerze rausgenommen, sie war schwarz und nass (Zündkerze ist 3 Wochen alt). Habe eine neue Zündkerze eingebaut, dachte einen Ansatz von röhren zu hören, habe die Schwalbe jedoch nicht anbekommen. Nach ausbauen der neuen Zündkerze war ab 3/4 schwarz und nass.
    Wie auch Micheldoer, dachte ich an den Vergaser, jedoch ist der auch 3 Wochen alt und bis jetzt lief sie wunderbar.

    Könnt ihr mir vielleicht helfen? Was schlagt ihr vor?


  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Wenn die Kerze schwarz und nass ist, dann läuft der Motor zu fett.
    In Extremfall ist der Wellendichtring auf der linken Kurbelwellenseite defekt und es wird Getriebeöl angesaugt.

    Der Braunschweiger Schwalbennest-Stammtisch könnte evtl. helfen.

    Peter

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.03.2011
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    16

    Standard

    Ich habe den Motor erst fett eingestellt, weil er davor nur sehr Hochtourig lief und im Standgas ausging. Hatte den Eindruck, das der Motor gut lief.
    Zum Stammtisch:

    Gibt es die "Schrauber-treffen" noch, bis aus den Beträgen nicht schlau geworden.

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Ja, meine Schraubär-Nachmittage gibt es noch.
    In diesem Jahr hat erst einer, allerdings mit sehr guter Beteiligung, stattgefunden.
    Wann der Nächste sein wird, kannst Du kurz vorher in dem entsprechenden Thread lesen. Hab gerade genug anderes um die Ohren, da muss ich schauen, wann es bei mir passt.

    Peter

  12. #12

    Registriert seit
    27.05.2011
    Ort
    Hochheim
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo an alle, ich hab wohl ein ähnliches Problem.
    Hab mir vor kurzem die Schwalbe für wenig Geld zugelegt und war anfangs über mein Glück erfreut, lief sie nach wenigen Arbeiten doch sofort (nach 8 Jahren Standzeit). Ich musste dazu einzig den Tank entrosten und den Benzinhahn reinigen/Gummi erneuern. Der Vergaser und Motor waren durch die Blockade im Benzinhahn trocken, habe den Vergaser reinigen wollen aber nicht wirklich was zu reinigen vorgefunden. Es gab noch Probleme bei der Elektrik (Licht/Hupe/Blinkgeber) aber das ist erstmal zweitrangig.

    Hatte sie immer mal kurz an, sie lief wirklich einwandfrei. Da ich jedoch das Getriebeöl noch nicht gewechselt hatte verzichtete ich auf eine Spritztour oder längere Laufzeiten verzichtet. Beim Wechsel die erste Überraschung: Es war kein Getriebeöl drinne. Hab dann 500ml Getriebeöl eingefüllt. Danach lief sie immer noch top.

    Am nächsten Tag dann das Problem: sie springt nicht mehr an. Mal kurz gabs ein tiefes langsames gluckern, aber auch nur 5 Sekunden. Seitdem nichts mehr. Die Zündkerze ist nach wenigen Versuchen schwarz und nass. Hab jetzt mal die Zündkerze rausgenommen und will den Zylinder mal trocknen lassen.

    Da sie davor einwandfrei lief habe ich jetzt die Befürchtung, dass der Simmerring den Betrieb aufgegeben hat, denn ohne Getriebeöl lief sie ja.

    Gibts noch andere Faktoren die ich vorher abklappern sollte?
    Es handelt sich um eine 51/1F (1968).

    Vielen Dank schon mal

  13. #13
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Öl weg, Öl nachgefüllt und läuft nicht mehr? Ja richtig, das heißt, dass das Getriebeöl rüberwandert in die Kurbelkammer. Nach so vielen Jahren Standzeit wär's auch nicht mehr seltsam, wenn die Dichtringe nicht mehr dichten.

  14. #14

    Registriert seit
    27.05.2011
    Ort
    Hochheim
    Beiträge
    4

    Standard

    Hab jetzt mal das Öl abgelassen, jetzt läuft sie wieder. Spricht also alles für die Simmerringe.
    Muss ich mich jetzt also ans Ausbauen/Spalten machen oder kann man den linken Simmerring beim M53 vielleicht auch so austauschen?
    Falls nicht, hat jemand ne gute Anleitung zum Wechsel der Simmerringe beim M53?

  15. #15
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Beim M53 musst Du den Motor "spalten", um die Simmeringe zu tauschen. Besorge Dir DAS BUCH und die originale Reparaturanleitung. Die gibt es bei den üblichen Verdächtigen zu kaufen oder bei ostmotorrad.de oder mutschy oder miraculis zum Download.

    Peter

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Die Reperaturanleitung kann ich dir als PDF schicken.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe springt nicht mehr an - Zündkerze nass
    Von haberland17 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.08.2010, 19:37
  2. Zündkerze ölig - Schwalbe springt nicht mehr an.
    Von Sportfischer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 12:15
  3. Schwalbe springt nicht mehr an!?!
    Von Tomtegel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 19:38

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.