+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 34

Thema: Schwalbe springt nur noch mit super schnellem Anlaufen an?!


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard Schwalbe springt nur noch mit super schnellem Anlaufen an?!

    Hallo, ich bin neu hier. Mein Name ist Matthias, ich bin 32 Jahre und komme aus dem Raum, Hannover.
    Ich lese hier schon ein paar Wochen mit und hab auch schon relativ viel durch das Forum gelernt. Jetzt bin ich aber mit meinem Latein am ende.
    Ich habe mir vor ein paar Wochen ein KR51/2n gekauft (Bj 1982) mit Unterbrecherzündung. Diese lief am Anfang, allerdings ging sie beim Zuschalten des Lichtes irgendwann aus (Zündaussetzer, Stottern > aus). Das Wärmeproblem hatte ich wohl auch. Habe ich durch tauschen des Kondensators erstmal in den Griff bekommen. Das heißt nachdem die Schwalbe ausging habe ich sie ohne Licht erstmal wieder an bekommen.
    Irgendwann habe ich gemerkt, dass sie auch ohne Licht nach 15-20 Minuten Zündaussetzer bekommt und aus geht (mit Licht hat sie schneller Zündaussetzer bekommen, nach 5 Minuten denke ich). Sie war dann wie abgesoffen und ging dann erst durch anschieben wieder an.
    Ich habe dann angefangen folgende Teile zu tauschen, Luftfilter, Kerze, Kerzenstecker, Zündkabel, diverse Kondensatoren, extra Massekabel zum Motor gelegt, Primärspule, Zündschloss (auch Kabel überprüft), Unterbrecher, Wellendichtring hinter der Lichtmaschine gemacht. Mal die Kabel am Leitungsverbinder überprüft und umgesteckt usw.
    Irgendwann haben wir gemerkt, dass zuwenig Benzin aus dem Hahn kommt und dann haben mein Kumpel und ich einen blöden Fehler gemacht, wir haben den Benzinhahn gewechselt (Benzin floss danach gut, also daran liegt es momentan nicht), den Vergaser auseinander genommen und dann auch noch die außenliegende Zündspule erneuert, alles nacheinander und wir haben zwischen den Arbeiten blöderweise nicht überprüft ob die Schwalbe jetzt anständig läuft.
    Naja auf jedenfall lief und läuft sie jetzt nicht mehr. Der Vergaser lief immer über und wir haben ihn wieder auseinander genommen und eingestellt. Danach lief sie für 10 Sekunden und ist dann beim Gas geben aus gegangen, also wieder auseinander genommen und nochmal nach den bekannten Daten eingestellt. Lief trotzdem nicht. Zündfunken und Zündung haben wir zwischendurch natürlich auch immer mal wieder überprüft und neu eingestellt. Auspuff hatten wir zwischenzeitlich auch mal ab. Zündfunke springt vom nackten Kabel auf die Kühlrippen über wenn man es dazwischen klemmt. Funke ist eher blau denke ich. Mit Kerze am Stecker kommt auch ein Funke. Hab das Gefühl das er schnell abbricht, also wenn man richtig durchtritt, dann kommt der Funke an der stärksten Stelle und bricht dann aber schnell ab wenn das Polrad langsam wird.
    Vergaser ist dann zwischenzeitlich wieder übergelaufen am Überlauf. Hatte dann irgendwann kein Bock mehr, weil die ganzen Schrauben auch schon total abgenudelt waren und wir den Flansch schon abschleifen mussten weil der Vorbesitzer die Schrauben so angeknallt hat. Also hab ich mir nen Vergaser bestellt (BVF 16n1-12). Heute den Vergaser eingebaut mit Grundeinstellung und spring natürlich nicht an. Ich hab dann gemerkt, dass ich im zweiten Gang wenn ich richtig schnell laufe die Schwalbe zum Laufen bekomme wenn ich den Gashahn dabei voll aufreisse. Sie fuhr dann bis ich vom Gas runter musste und ging dann direkt aus und war nicht mehr zu beleben. Also Zündkerze raus. War natürlich feucht. Benzinhahn zu und paar Meter mit offenem Kerzenloch geschoben. Danach wieder mit anlaufen probiert und habs dann nicht mehr hinbekommen. War aber auch schon ziemlich fertig (also ich war fertig vom Laufen ). Ich hab sie dann im ersten Gang mal angeschoben, da bewegt sich ja der Kolben schneller und sie Sprang direkt an und ging ab wie Zunder. Natürlich wieder nur bis ich vom Gas musste. Ich konnte Sie aber auch nicht mit Zwischengas am Leben halten. Sie ging dann aus und dann war bei mir und ihr Feierabend.
    Mir ist so, als wenn der Funke oder das Gemisch unter einer gewissen Drehzahl des Polrades bzw. Kolbenbewegung nicht ausreicht oder abbricht. Ich weiß nicht mehr weiter...
    Ziemlich viel Text, aber ich wollte das Problem so genau wie möglich beschreiben.

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Hast Du den Zündzeitpunkt überprüft und ggf. eingestellt?
    Evtl. ist nach dem Kondensatortausch das Polrad nicht richtig montiert worden und der ZZP stimmt nicht mehr??

    Peter

  3. #3
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Also wir haben die Markierungen mit ner Schieblehre überprüft und die kamen hin. Also 1,8 mm vor OT war die markierung am Polrad und Abrissmarkierung auf dem Motor. Der Unterbrecher macht dann auf und an der weitesten stelle haben wir ihn auf 0,4 mm eingestellt. Die Feder scheibe mussten wir ausbohren und neu machen. War schon ziemlich abgenutzt.

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Zuerst
    muss der Unterbrecherkontaktabstand eingestellt werden und
    danach
    der ZZP.

    Peter

  5. #5
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Hm, okay. Day heißt evtl. macht der unterbrecher jetzt zu früh oder spät auf? Mit folie überprüfen oder wie mach ich das am besten? Aber warum sprang sie dann vorhin im ersten Gang an?

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Ob zu früh oder zu spät lässt sich leider ohne Glaskugel von hier nicht erkennen.
    Und ob, bzw. wann der Verbrecher öffnet, das habt Ihr bei Euren Versuchen vorher wie festgestellt?
    Ich nehme ein Multimeter und messe, das macht zwar nur einen Unterschied von 0,x Ohm, aber der ist sichtbar.
    Noch lieber nehme ich eine Zündblitzpistole.

    Peter

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Ehrlich gesagt per Auge...hehe. Ich dachte 1-2 mm machen fürs Anspringen erstmal keinen unterschied.

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Vielleicht findest Du hier praktische Hilfe:#
    Simson Stammtisch Hannover

    Peter

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Danke erstmal. Ich bin schon etwas weiter entfernt von Hannover aber ich gucke mal. Ich probier das nochmal mit nem Messgerät. Also das einstellen.
    Könnte der wellendichtring auf der Getriebe Seite evtl. SO undicht sein, dass die Kompression bei geringer Drehzal nicht ausreicht? Hab mich vor dem Wechseln bisher gedrückt.

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Zitat Zitat von Mööped Beitrag anzeigen
    Ich bin schon etwas weiter entfernt von Hannover
    Wie weit in welcher Richtung? Frag ein fach bei den Menschen dort nach, die beissen nicht.

    Zitat Zitat von Mööped Beitrag anzeigen
    Könnte der wellendichtring auf der Getriebe Seite evtl. SO undicht sein, dass die Kompression bei geringer Drehzal nicht ausreicht? Hab mich vor dem Wechseln bisher gedrückt.
    Kann sein, ist bei M5x1-Motor aber nur halb so doppelt, der Motor kann dazu eingebaut bleiben.

    Peter

  11. #11
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Richtung Steinhude.
    Es ist echt anstrengend wenn man nicht mehr weiß wo man ansetzen soll. Also isset jetzt Zündung odwr nebenluft oder wat weiß ich. Das sind viele Baustellen vor allem wenn man nicht genau weiß ob jetzt sowas wie Zündung jetzt überhaupt richtig eingestellt ist. Erstmal noch ne Nacht drüber schlafen.

  12. #12
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    So schwalbe springt an und läuft erstmal. Es lag wohl an der neuen äusseren Zündspule. Stand 12v auf der Verpackung....scheint defekt gewesen zu sein. Jetzt hab ich wieder das Problem, dass sie mit eingeschaltetem licht nicht anspringt oder oft mit Licht im standgas ausgeht.

  13. #13
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    12V Zündspule muss bei Unterbrecherzündung verwendet werden, unabhängig von der Lampen- und Batteriespannung. Bei E-Zündung 6V Zündspule, dito.

    Wenn eingeschaltetes Licht zu Zündungsproblemen führt, dann kann das Polrad schuld sein oder die Masseverbindung vom Motor zu den Massepunkten.

    Peter

  14. #14
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Ich wollte das Polrad eh mal tausche. Ich hatte auch schon irgendwie die Befürchtung, dass da das Problem liegen könnte, da ja Licht und Zündung eigentlich keinen Kontakt haben. Ich habe momentan das 8307.8 Polrad und die dazugehörige Grundplatte. Kann ich da ohne Probleme auch das 8307.10er Polrad drauf machen? Dies soll ja ein wenig stärkere Magneten haben. Oder muss ich mir jetzt noch nen 8307.8 Polrad holen und hoffen das das besser als mein altes funktioniert? Gruß

  15. #15
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Wenn du das Polrad 8307.10 verwenden willst, musst du auch die dazu passenden Spulen haben, oder gleich die ganze Grundplatte 8307.10.

  16. #16
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Ich hab drei Zündkerzen, die alle recht neu sind. Abstand dr Kontakte wurde weder überprüft noch verringert oder so.
    Mit einer fährt das Moped super, lässt sich mit Licht ankicken und geht bei Einschalten des Lichtes auch nicht aus. Bei den beiden anderen lässt sich die Schwalbe nur auf Stellung 1, also ohne licht ankicken und geht bei Einschalten des Lichtes aus wenn man kein Gas gibt.

    1) Ich hab die Kontaktabstände gestern nicht messen können, weil ich keine Fühllehre zuhause hatte. Mit Auge sah ich keinen Unterschied. Aber wie kann das sein und wo liegt mein Problem? Also ein Massefehler oder irgendwas im Kabelbaum kann es doch nicht sein, sonst würde doch das Symptom bei allen Kerzen auftreten oder? Bleibt ja eigentlich nur irgend ne Zündschwäche durch ne Zündspule oder so übrig oder seh ich das falsch? Sind die Isolator Kerzen gerne auch mal von vornherein defekt? Eine hatte ich seiner Zeit im Internet bestellt und zwei hatte ich in einem Laden gekauft. Evtl. ne schlechte Charge?

    2) Dann ist mir noch etwas aufgefallen. Normalerweise geht mein Bremslicht nicht (wollte mich aber erst später mal darum kümmern, Birne ist in Ordnung, zwischenzeitlich ging es auch mal, kein Plan). Wenn ich bei laufendem Motor das Kabel an Masse halte geht und ging es auch nicht.
    Jetzt bin ich aber gestern nen leichten Berg runtergefahren und beim Bremsen ging mein Bremslicht zwischenzeitlich an... Dabei wurde das Rücklicht dunkel und nach ner Sekunde ging das Bremslicht an. Als ich später gebremst habe im Stand, hat es aber wieder nicht funktioniert. Was kann das denn sein? Das ist echt nen Gefährt

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuer Vergaser -> Super! Springt aber schlecht an!
    Von chrack im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.07.2012, 12:52
  2. Schwalbe springt nur noch durch anschieben widerwillig an...
    Von ebster im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 17:46
  3. Schwalbe springt immer noch nicht an ?!Vergaser?!
    Von Prolefic im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.08.2006, 16:34

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.