+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Schwalbe SR 51/2 springt im warmen Zustand nicht an. Startproblem


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.06.2014
    Beiträge
    11

    Standard Schwalbe SR 51/2 springt im warmen Zustand nicht an. Startproblem

    Hallo erst einmal. Meine Schwalbe springt im warmen Zustand nicht mehr an. Anschieben ist auch nicht möglich. Vergaser ist neu. Springt im kalten Zustand ohne Choke und etwas (viel) Gas super an. Chokezug hat Spiel, die Dichtung sollte also gut aufliegen. Wenn man eine kalte oder lauwarme Kerze einbaut ist sie direkt da. Läuft dann allerdings nach ca. 2 Minuten im Leerlauf etwas unruhig. Kerze ist auch die vorgeschriebene. ZM 14-260. Hat jemand eine Ahnung? Danke und Gruß, Fox aus GG

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von Nils1994
    Registriert seit
    28.03.2012
    Ort
    Essen, Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    531

    Standard

    Hört sich ganz nach dem Wärmeproblem an. Kein Zündfunke bei warmem Motor?
    Immer nur Zentimeter! Sind wir hier bei die Schreiners, oder wad?

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Zitat Zitat von Ovali1954 Beitrag anzeigen
    Meine Schwalbe springt im warmen Zustand nicht mehr an.
    ...
    Springt im kalten Zustand ohne Choke und etwas (viel) Gas super an.
    Hallo Fox,

    das ist vermutlich weniger ein Wärmeproblem, sondern eher viel zu fettes Gemisch.
    Da es in der Simme keinen Choke gibt, wirst Du wohl oder übel mal den Starterkolben ausbauen und nach dem Gummipröppel schauen müssen. Ist der ok, geht es mit dem Schwimmer und seinem Pegel weiter.
    Entweder hast Du einen Taucher oder siehe Wiki Senfglasmethode.

    Wenn das auch nichts bringt, dann verdächtige einfach mal die Wellendichtringe auf der Kurbelwelle.

    Peter

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.06.2014
    Beiträge
    11

    Standard

    Zündfunke ist da. Nach dem Senfglas schaue ich mal :o) Probleme traten erst nach Einbau des neuen Vergasers auf. Der alte hatte dieses Problem nicht. Kann es auch bei einer Elektronik Schwalbe der Kondensator sein, oder gibt es den bei meiner eher nicht?

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Wenn wir beim hören sind!
    Ich hör ..... Schlechte Wartung
    Evtl. Höre ich schlechten Kerzenstecker oder undichtes Gummi im "Startvergaserkolben"
    Zitat Zitat von Ovali1954 Beitrag anzeigen
    Zündfunke ist da. Nach dem Senfglas schaue ich mal :o) Probleme traten erst nach Einbau des neuen Vergasers auf. Der alte hatte dieses Problem nicht. Kann es auch bei einer Elektronik Schwalbe der Kondensator sein, oder gibt es den bei meiner eher nicht?
    Neuer Vergaser ? Schau mal nach dem dichtgummi von besagten Startvergaser!
    Wenn das nicht vorhanden ist oder das Spiel 2-3 mm bei zuenen Zug nicht vorhanden wird das nix!

    Auch Du darfst "Bearbeiten"
    , Zschopower
    Geändert von Zschopower (22.10.2014 um 17:21 Uhr)
    Punkte Frei in den Mai :)

  6. #6
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Vielleicht den Vergaser nicht nur einbauen, sondern auch einstellen!
    Die E-Zündung hat keinen Kondensator. Ich habe aber schon von Wackelkontakten im Geber gehört, die durch Temperaturunterschiede eintraten.

    MfG,
    Schwalbenchris
    BLECH STATT PLASTIK!

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.06.2014
    Beiträge
    11

    Standard

    Also...Dichtgummi liegt voll auf. Bowdenzug hat auch bei vollem Lenkeinschlag noch genug Spiel. Selbst im extrem mageren Zustand springt der Motor warm nicht an. ABER.... mit dem alten Vergaser, der den Motor unter Teillast zum stottern bringt, springt sie auch im warmen Zustand an... und nu? Nehme gerne Vergaserspenden an, die ich ebensogerne wieder zurücksende :o)

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Da bist Du doch schon einen Schritt weiter.
    Wenn das Verhalten sich von Vergaser zu Vergaser unterscheidet, dann wird es am Gemisch liegen, was beide liefern. Zu fett oder zu mager. Mal bezüglich Last, mal beim Anspringen.

    Die einfachste Idee wäre, die Innereien soweit möglich zwischen beiden Vergasern zu tauschen. Vielleicht nicht alle auf einmal, sondern Teil für Teil mit Testfahrten zwischendurch.

    Peter

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Du darfst beim kicken kein Gasgriff ziehen. Warm benötigst du auch kein Kaltstarter.
    Sollte gleich anspringen, wenn nicht ist eben das Gemisch oder ein zu schwacher Zündfunke.

    Ich hatte das Problem bei der S51/1B da war der 16N3-4 stark korrodiert. Ultraschallbad ohne Erfolg, ich habe einen neuen eingebaut .
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.06.2014
    Beiträge
    11

    Standard

    Die Teile tauschen ist ne Idee. Wäre auch mein nächster Schritt gewesen. Die Plombe wollte ich nicht knacken, da ich da auch mal wieder keine Ahnung habe... Ich bleibe dran. Ansonsten gibt's ein großes Lagerfeuer, zusammen mit meinem W124 :o(

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Die Plombe musst du aber knacken und das Gemisch richtig einzustellen.
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Zitat Zitat von Ovali1954 Beitrag anzeigen
    Die Teile tauschen ist ne Idee. Wäre auch mein nächster Schritt gewesen. Die Plombe wollte ich nicht knacken, da ich da auch mal wieder keine Ahnung habe... Ich bleibe dran. Ansonsten gibt's ein großes Lagerfeuer, zusammen mit meinem W124 :o(
    Bevor Du Dir die Mühe machen müsstest mit Reservekanister zur nächsten Tanke zu fahren, um Brandbeschleuniger für teures Geld zu kaufen, würde ich mich erbarmen, die Schwalbe völlig unentgeltlich für Dich ( und nur für Dich ) zu entsorgen...

    Grüße
    Gerhard

    P.S.: um den Benz müsste sich Jemand anderes kümmern.hhhhhh
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  13. #13
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Zitat Zitat von Ovali1954 Beitrag anzeigen
    Die Plombe wollte ich nicht knacken
    Das ist ein popeliger Kunststoffstöpsel, den muss man nicht fürchten.

    Peter

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.05.2014, 19:06
  2. Schwalbe springt im warmen Zustand nicht mehr an !!
    Von Johann im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.04.2006, 23:24
  3. S51 Springt im warmen Zustand nicht an
    Von Simichris im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.03.2006, 20:17

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.