+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Schwalbe startet nicht- Schwalbe Kr51/2L


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.05.2013
    Beiträge
    10

    Standard Schwalbe startet nicht- Schwalbe Kr51/2L

    Hallo,


    momentan bin ich damit beschäftigt, meine Schwalbe (KR 51/2 L) ans laufen zu bringen.
    Mein Problem ist allerdings, dass die Schwalbe beim ankicken nicht anspringt. Beim anschieben brummt sie ein wenig, aber geht nach circa 10 Sekunden aus. Zu sagen ist noch, dass sie 15 Jahre stand und somit nicht bewegt wurde. Ein Zündfunke ist vorhanden. Die Zündkerze ist ein wenig nass. Der Auspuff ist frei.
    Folgende Schritte habe ich bereits unternommen, aber ohne Erfolg:
    • Tank soweit es ging entrostet
    • Benzinhahn gereinigt
    • Vergaser gereinigt (Modell 16N1-12)
    • Luftfilter gereinigt (in Benzin eingelegt und danach mit Öl benetzt)


    Ich hoffe, dass ich wertvolle Tipps erhalten werde.


    MfG m3xx :)


    Hier noch ein Bild der Zündkerze.1.jpg



  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.858

    Standard

    Wellendichtringe überprüfen und Gegebenfalls wechseln.

    Nach 15 jahren standzeit sind die meistens am ende.
    Jetzt auch mit H Kennzeichen

  3. #3
    Glühbirnenwechsler Avatar von Dirty Joe
    Registriert seit
    07.03.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    76

    Standard

    Evtl. mal vergaser nach Anleitung einstellen und Schwimmerstand mi Senfglasmethode einstellen.

  4. #4
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Zitat Zitat von Harlekin Beitrag anzeigen
    Wellendichtringe überprüfen und Gegebenfalls wechseln.

    Nach 15 jahren standzeit sind die meistens am ende.

    Das denke ich auch
    Immer schön den Auspuff freihalten

  5. #5
    mik
    mik ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2012
    Beiträge
    65

    Standard

    Konrollier auch mal die Lüftungsanlage (diesen Langen Plastikschlauch) manchmal
    kann sich da Klebeband oder so drind verfangen und dann fehlt Luft.

    Ist der Auspuff sauber??

    guck mal ob schwimmer noch Dicht ist ...meiner war mal voll mit Sprit
    und war somit die Ursache das nix mehr ging
    Geändert von Prof (11.05.2013 um 17:22 Uhr) Grund: Doppelpost

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.05.2013
    Beiträge
    10

    Standard

    So,


    es hat ein wenig länger gedauert, da ich keine Zeit hatte.
    Den Schwimmerstand des Vergasers habe ich korrigiert, aber trotzdem keine Veränderung.
    Der Auspuff, sowie die Lüftungsanlage sind frei.


    Ich habe aber eine weitere Frage.
    Eine Abrissmarkierung ist am Motorgehäuse vorhanden, allerdings finde ich keine auf der Grundplatte. Jetzt ist die Frage, wie ich die Grundplatte nun richtig ausrichten kann. Befindet sich der Unterbrecher unter der beigen Kappe und wie entfernt man diese?
    Außerdem wäre es nett, wenn mir jemand sagen könnte, ob dies eine Abrissmarkierung am Polrad ist.

    P.S. Ich komme aus dem Landkreis Osnabrück.





    3.jpg4.jpg

  7. #7
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Du hast die elektronische Zündung.
    Ohne Stroboskop kriegst du diese Zündung (fast) nicht 100%ig eingestellt.

    Die Markierung am Polrad und die kleine Markierung links am Motorengehäuse müssen im Blitz genau übereinanderstehen. Wenn du kannst, solltest du die Markierungen zuvor nochmal kontrollierend ausmessen mtihilfe einer Meßuhr. 1,8 mm vOT sollten die Markierungen genau gegenüber stehen sonst neue Markierungen machen.

    Die Differenz beim Abblitzen wird mithilfe der Grundplatte korrigiert (lösen und entsprechend verdrehen)
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  8. #8
    Flugschüler Avatar von gebläsekühler
    Registriert seit
    31.08.2009
    Ort
    brohl-lützing
    Beiträge
    323

    Standard

    das ist eine elektrozündung , die hat keinen unterbrecher .
    die Markierung auf der Grundplatte ist nur eine kleine eingeschlagene kerbe .diese sollte mit der eingeschlagenen im Gehäuse übereinstimmen . ich sehe auf dem Foto jetzt allerdings auch keine .
    in dem fall musst du abblitzen , dann muss der strich auf dem Polrad mit der Markierung auf dem Gehäuse übereinander passen .
    wenns nicht passt musst du die Grundplatte verdrehen ,.,.,.,
    vorher am besten die Markierung zum zzp nachmessen ob sie stimmt mit ner einstelluhr . aber es passt meist , zumindest so das sie gut laufen .
    gruss

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.05.2013
    Beiträge
    10

    Standard

    Soweit ich weiß, kann man aber nur abblitzen, wenn der Motor läuft. Dies ist bei mir nicht der Fall. Mein Gedanke war es, dass es vielleicht an der Zündung liegt, dass der Motor nicht läuft.

    MfG

  10. #10
    Flugschüler Avatar von gebläsekühler
    Registriert seit
    31.08.2009
    Ort
    brohl-lützing
    Beiträge
    323

    Standard

    wenn du die Markierungen übereinander stellst läuft der Motor . es sei den es ist was kaputt :-)

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.05.2013
    Beiträge
    10

    Standard

    Jo,
    das etwas defekt ist, ist mir auch klar. :)
    Also werde ich die Zündung erst einmal so lassen. Aber trotzdem frage ich mich, was ich noch machen kann, damit die Schwalbe wenigstens anspringt. Nach dem anschieben, wenn der Gang eingelegt wurde, fährt sie nicht. Wenn man sie weiterschiebt brummt sie nur, fährt aber nicht. Wenn man nun stehen bleibt, geht sie aus.
    Hatte vielleicht jemand ein ähnliches Problem oder weiß jemand woran es liegen könnte?

  12. #12
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Das abblitzen geht auch wenn du nur kickst. Stimmen die Markierungen dabei überein, ist alles tutti und du kannst die Zündung (fast) abhaken - lediglich eine Ersatzkerze nochmal probieren.

    Beim Vergaser gibts einige Sachen zu beachten. Die folgenden Punkte durcharbeiten:

    - der Schwimmerstand ist oft nicht richtig "voreingestellt". Stimmt dieser nicht, läuft's einfach nicht richtig und lässt sich nicht einstellen.
    - Nebenluftprobleme oder kaputte Simmerringe zur Kurbelkammer sind genauso schlecht, wie ein falscher Schwimmerstand
    - die Teillastnadel ist nur für den Teillastbereich zuständig
    - die Standgasschraube muss gerade sein, sonst wirds auch nix
    - "gern" lockert sich die Hauptdüse
    - die Ausgleichsbohrungen im Düsenstock werden auch oft vergessen bei der Reinigung
    - Dreck und Rost im Tank "versauen" den Vergaser schon nach kurzer Zeit
    - ... aber ein Spritfilter macht's mindestens genauso schlimm da die Durhcflussmenge von 200ml/min nicht mehr erreicht wird
    - oft schon gesehen, dass das Standgas per Bowdenzugschraube "eingestellt" wurde - das ist richtiger Mist; sämtliche Bowdenzüge brauchen ein Spiel von 2 .. 3 mm
    - Gummi vom Startvergaser abgefallen? Dann kriegst du den kalten Motor nicht an. Oder porös? Dann läuft der warme Motor nicht.
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe kr51/1 startet nicht nach Ölwechsel und co
    Von zitter im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.04.2013, 14:20
  2. Schwalbe KR51/1S Startet nicht
    Von BiDJ im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 09:49
  3. Schwalbe startet nicht!
    Von Gilberto im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.06.2011, 22:08
  4. Schwalbe startet nicht mehr!
    Von MannImmond im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.07.2009, 18:28

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.