+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Schwalbe-Stoßdämpfer!!!


  1. #1

    Registriert seit
    09.04.2005
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo, ich habe eine dringende Frage wegen den Stoßdämpfern von der Schwalbe. Ich war nämlich so übermütig und habe aus zwei Schwalben eine gemacht; dabei lustig die Stoßdämpfer hin und her getauscht. Bin leider erst danach auf die Idee gekommen, dass die von vorne und hinten sich irgendwie in ihren Eigenschaften unterscheiden könnten. Ausserdem war die eine Schwalbe eine KR 51/2 und die andere (mit der ich jetzt fahre) eine 51/1. Kann mir jemand sagen, wie und woran ich erkenne, welcher Stoßdämpfer hydraulisch oder reibungsarm, bzw. welcher nach hinten und welcher nach vorne kommt? Die sind ja erstmal äusserlich identisch. Freue mich sehr über Antworten!!!

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Wenn alle gleich lang sind kannst du si hin und hertauschen wie du sie willst..

    reibungsarme Dämpfer gibts nicht.

    höchstens reibungsgedämpft.
    da sind hydraulische besser

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    27.03.2005
    Beiträge
    23

    Standard

    Moin Moin

    wie erkennt man eigentlich,oder woran dass es reibungsgedämpfte oder hydraulischgedämpfte Ferderbeine sind???(

    Wie erkennt man den unterschied??

    gruß
    simmifreund

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von Galli
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    543

    Standard

    die hydraulischen sind ein stück länger als die reibungsgedämpften, glaub ich zumindest.

  5. #5
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Kleiner Tip zur Grob-Unterscheidung für jene, die die Einzelheiten der Dämpfer nicht genau kennen.

    Wenn die Ösen der Stoßdämpferbefestigung (also das Teil wo oben und unten die Gummibuchse drin sitzt) aus Aluminium sind, dann sind es mechanische, sprich reibungsgedämpfte Stoßdämpfer.
    Sind die Stoßdämpferösen hingegen aus Stahl, dann sind es hydraulische Dämpfer.
    Vordere Stoßdämpfer sind in den Ferdern immer weicher als die hinteren Dämpfer. Bei den Hydraulischen sind die hinteren Dämpfer etwa 4-5 cm länger als die vorderen Dämpfer.

    Fragt ruhig, ihr sollt ja was lernen!

    Ich kenn mich aus !

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von zweirad
    Registriert seit
    30.05.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    77

    Standard

    Hallo,

    hab mir jetzt ne Schwalbe gekauft 71 Baujahr. Ich denk mal die Stoßdämpfer wurden auf den bisherigen 20000km nicht gewechselt.
    So nun meine Fragen:
    1. Wann sind die Stoßdämpfer denn eigentlich nicht mehr zu gebrauchen bzw. woran kann man das erkennen?
    2. Hilft "nachkallibrieren" (hab ich in dem blauen Schwallbe Buch gelesen) wirklich was und hat da jemand schon Erfahrung gemacht?

    Würde mich über Antworten freuen. Danke schonmal.

  7. #7
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Wenn du ein wenig im Stand einfederst und merkst, das die Dämpfer nicht mehr gut im Futter sind, womöglich gerade noch die Schwalbe selber "oben" halten können, kannst du über einen Wechsel nachdenken.
    Bei "aufsitzen" dürfen/müssen die Dämpfer ein Stück einfedern, aber noch genügend Federweg bieten, um ein Schlagloch oder eine Bodenwelle gedämpft zu überqueren. Schlagen die Dämpfer ein/durch, sind sie reif für die Insel.
    Ebenso kann man das auch beim Fahren spüren. Sind die Dämpfer hinüber, fährt sich der Bock wie ein Stück Butter in der Mittagssonne.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  8. #8
    Glühbirnenwechsler Avatar von zweirad
    Registriert seit
    30.05.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    77

    Standard

    Ok, danke. Hab die Dämpfer böderweise schon ausgebaut, ohne sie vorher genauer zu testen. Sie haben ein bisschen gequietscht, aber das ist denk ich mal normal.
    Werden die Federn mit zunehmenden Alter dann eher härter oder werden sie weicher??
    Hilft da kallibrieren was, wenn mans selber macht?

  9. #9
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Kallibrieren? Begreife nicht den Zusammenhang..... Stoßdämpfer werden bei Altersmüdigkeit weicher. Das sie quitschen ist nicht normal. Aber da musst du dir keine Sorgen machen, zumindest die hydraulischen Dämpfer darf man ruhig mit Caramba/WD40 gangbar machen. Wie das die reibungsgedämpften vertragen müpsste man sehen.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  10. #10
    Glühbirnenwechsler Avatar von zweirad
    Registriert seit
    30.05.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    77

    Standard

    Naja, in dem blauen Schwalbebuch steht, wenn reibungsgedämpften Federbeine älter sind, kann man ihre Funktion wieder herstellen, wenn man diese kallibriert. Dazu werden die irgendwie auseinander gebaut und dann mit einem Art Bolzen (also die Federn) durchstoßen. Danach sind sie wieder fit.
    Hab vllt. gedacht, dass hier im Forum, der ein oder andere das schon gemacht hat.
    Wollte mir halt nicht neue kaufen müssen, da die Dinger halt schon was kosten.

    Gruß

  11. #11
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Die Preise für Simson sind doch erschwinglich, meine ich. Andere Fabrikate kommen da schlechter weg.
    Ich habe noch nie Federbeine regeneriert/kallibriert, aber wenn das da im Buch beschrieben steht, dann versuche das. Hier im Forum ist schon öfter davon berichtet worden.
    Du könntest das ganze ja auf ein paar Bildern festhalten und dann hier einstellen. Gab es so noch nicht, oder?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  12. #12
    Glühbirnenwechsler Avatar von zweirad
    Registriert seit
    30.05.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    77

    Standard

    Ein Paar Stoßdämpfer kosten so um die 40 € bei ebay plus Versand. Nicht gerade ein Schnäppchen find ich.
    Aber naja, dass mit dem kallibrieren hab ich mir noch mal genauer angeschaut. Scheint doch nicht so einfach zumal man da ja doch ein bisschen Spezialwerkzeug und sehr viel handwerkliches Geschick braucht.
    Wenn ichs wirlich selber mach, stell ich die Bilder aber auf jeden Fall ins Forum.
    Bin ja schließlich auch immer froh, wenn mir andere helfen können.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Stoßdämpfer Schwalbe
    Von Deep im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 13:52
  2. S53 Stoßdämpfer für die Schwalbe?
    Von STORM im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.07.2008, 21:20

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.