+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 34

Thema: Schwalbe stottert und dieverse Fragen


  1. #17
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Ja, die Steuerteile sind recht empfindlich einzustellen. Allerdings gibt es noch mehr Komponenten die die Zündung beeinflussen, schau mal ob alles andere in Ordnung ist.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  2. #18
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hi Damaltor,

    wenn ich die Checkliste von Moser abarbeite, ist alles in Ordnung!

    Erste Hilfe f

    Hast Du noch einen weiteren Tipp, was ich überprüfen könnte?

    Gruß
    Christian

  3. #19
    Flugschüler
    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    424

    Standard

    Moin Christian, ich hatte vor kurzem ähnliche Probleme. Bei mir war nen Welli hinüber und die Zündspule. Wenn du die möglichkeit hast versuche ma probeweise ne andere Zündspule einzubauen. Wenns Problem da nicht liegt könnte auch dein E-Baustein auf der Grundplatte einen Weg haben.

    schönen Gruß
    Johnny
    ...und Tschüß

  4. #20
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hi Johnny,

    danke für den Hinweis. Im Moment habe ich keine weiteren Teile zum tauschen. Die Wellendichtringe auf der Getriebeseite scheinen in Ordnung zu sein, da ich keinen Benzingeruch im Öl feststellen konnte (ist doch ausreichend oder?). Wie kann ich einen Nebenlufttest auf der Lima-Seite durchführen? Auf der Schwalbe und Co Seite steht nur geschrieben, man soll aufpassen, dass kein Bremsenreiniger auf die Grundplatte kommen darf. Mir scheint da wenig Platz zu sein, das sinnvoll durchführen zu können.

    Gruß
    Christian

  5. #21
    Glühbirnenwechsler Avatar von SchwalbenHanno
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    86

    Standard

    Hallo Christian,

    nur mal so eine Idee (bekanntlich führen ja viele Wege nach Rom) wie sieht Dein Startervergaser aus?

    - Gummi aufgequollen?
    - hat der Zug ausreichend Spiel 2-3mm?
    - ist der Zug sauber verlegt und frei von knicken?
    - fährt der Kolben bei gezogenem Zug ca. 1mm in die Hülse?

    Wenn da was nicht stimmt, dann fährst Du immer mit leicht geöffnetem Startervergaser und somit zu fett.
    Hab mich bei einem ähnlichen Problem auch mal dumm und dämlich gesucht und am Ende lag es daran.

    -schon mal den Kondensator getauscht?

    Gruß Uwe
    "Die Blaue" hat keine Macken - sie hat Charakter!

  6. #22
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo Uwe,

    danke für Deinen Hilfe.

    - Gummi aufgequollen?
    Nein.

    - hat der Zug ausreichend Spiel 2-3mm?
    Ja.

    - ist der Zug sauber verlegt und frei von knicken?
    Ja.

    - fährt der Kolben bei gezogenem Zug ca. 1mm in die Hülse?
    Das müsste ich noch anschauen.

    Aber, wenn die Schwalbe zu fett laufen würde, wäre doch die Kerze rußig, oder? Meine ist immer schön Rehbraun.

    -schon mal den Kondensator getauscht?
    Nein. Aber blöde Frage, ist bei der 2L der Kondensator nicht im Steuerteil?? Wenn ich es richtig verstanden habe, hat die L keinen extra Kondensator.

    Gruß
    Christian

  7. #23
    Flugschüler
    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    424

    Standard

    Zitat Zitat von chrack Beitrag anzeigen
    Nein. Aber blöde Frage, ist bei der 2L der Kondensator nicht im Steuerteil?? Wenn ich es richtig verstanden habe, hat die L keinen extra Kondensator.
    ne "L" hat keinen Unterbrecher oder Kondensator auf der Grundplatte, statt dessen hat die "L" einen Elektronikbaustein auf der Grundplatte...wie oben geschrieben und ja richtig und das Steuerteil zum Einstellen der Einsatzdrehzahl...wobei nicht mehr alle manuell einstellbar sind, der Zündfunke entsteht an der Außenliegenden Zündspule...wenn mich nicht alles täuscht.

    Wenn der Rest tutti ist, versuch mal ne neue Zündspule.

    Über deine E-Zündung findest du hier auch noch nen bischen was Wissenswertes.

    Im Moment habe ich keine weiteren Teile zum tauschen. Die Wellendichtringe auf der Getriebeseite scheinen in Ordnung zu sein, da ich keinen Benzingeruch im Öl feststellen konnte (ist doch ausreichend oder?)
    Jap, das ist schonmal gut.

    schönen Gruß
    MofaJohnny
    ...und Tschüß

  8. #24
    Glühbirnenwechsler Avatar von SchwalbenHanno
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    86

    Standard

    Nein. Aber blöde Frage, ist bei der 2L der Kondensator nicht im Steuerteil?? Wenn ich es richtig verstanden habe, hat die L keinen extra Kondensator.
    Stimmt... hab das "L" übersehen
    "Die Blaue" hat keine Macken - sie hat Charakter!

  9. #25
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo,

    heute kam das ersehnte Päckchen mit der Post. Schnell das neue Steuerteil verbaut und Test: Erst war alles recht gut, aber nach kurzer Zeit fing das Stottern an. Das Thema Steuerteil lege ich jetzt mal zu den Akten!

    So, also habe ich noch einmal die Zündungscheckliste von "Moser" abgearbeitet. Als alles als ok befunden wurde, schraubte ich den Auspuff + Krümmer ab--> frei! Dann habe ich noch bei laufendem Motor alles um den Vergaser und Luftfilter mit Bremsflüssigkeit eingesprüht --> keine Änderung des Motorlaufes. Also reinigte ich zum xten mal den Vergaser und dabei ist mir etwas aufgefallen. Leider kann ich nicht mehr sagen in welche Öffnung ich mit dem Kompressor reingeblasen habe( vielleicht die Leerlaufdüse), aber es kame bei folgendem Bolzen Spritbläschen raus:



    Dann habe ich auf den Bolzen geblasen, welcher dann nach hinten rutschte (vorher war er bündig) und nicht mehr nach vorne kam. Danach schien es da dicht zu sein!?

    Als alles wieder zusammen gebaut war, lief die Schwalbe eigentlich recht gut. Mit egal welchem Steuerteil! Nach einiger Zeit hatte sie mal ab und an ein Stottern aber sonst ganz gut. Auffällig war aber, dass ich zwei - drei mal im mittleren Drehbereit am Berg Fehlzündungen hatte. Insgesamt fährt sie nicht mehr so locker und leicht wie früher. Irgendwie bockt sie immer ein wenig.

    Kann der Vergaser kaputt sein? Kann ein Vergaser Fehlzündungen hervorrufen?

    Welches der folgenden Teile könnte solche Probleme verursachen, auch wenn sie scheinbar in Ordung sind:

    - Primärspule: Vom roten Kabel (Klemme 14 - Steuerteil) Wechselspannung gegen Masse von ca. 3 Volt gemessen. Kickstarter mit der Hand betätigt. Widerstand hatte ich so ca. 600 Ohm

    - Geber: Widersand vom blauen Kabel (Klemme 3) nach Masse ca. 29 Ohm.

    - Externe Zündspule: Widerstand zwischen 1 und 15 (Schaltplan Moser) einige Ohm (ich glaube das waren irgendwo zwichwn 6-8 Ohm). Widerstand zwischen 1 und Zündstecker hatte ich auch ein paar kOhm.

    Bin im Moment ein wenig ratlos. Soll ich ein Teil tauschen oder noch woanders hin schauen? Was könnte ich auf der LIMA-Seite checken? Wellendichtring??? Aber selbst wenn der undicht wäre, verursacht das Fehlzündungen?

    Habt Ihr einen oder mehrere Tipps für mich?

    Gruß
    Christian

  10. #26
    Tankentroster Avatar von sebastiant
    Registriert seit
    07.02.2004
    Ort
    München
    Beiträge
    247

    Standard

    Hi Christian,

    ich habe in den letzten Jahren über 10 Mopeds mit E-Zündung repariert. In den meisten Fällen lags am Geber auf der Grundplatte. Im Geber sind feinste Wicklungen auf eine Leiterplatte verlötet, die recht anfällig auf hohe Temperaturen sind.

    Einige Spulen habe ich nach dem Tausch aufgeknackt und weiter untersucht. In zwei Fällen war die Leiterplatte korrodiert und dadurch die elektrische Leitfähihkeit eingeschränkt. Einmal war die Lötstelle zur Spule "kalt". Ein anderes mal war der Widerstandswert der Geberspule verändert (manchmal ~14Ohm, machmal über ~30 Ohm).

    In den einigen Fällen waren Wicklungen der Geberspule abgetrennt, das führte allerdings zu Totalausfall und kann in deinem Fall nicht zutreffen.

    Einige Spulen konnte ich durch entsprechende Reparaturen und Lötarbeiten testweise wieder reaktivieren, aber als Dauerlösung würde ich die nicht mehr verbauen. V.a. angesichts des moderaten Neupreises von ~20€ samt Grundplatte.

    VG, Sebastian
    Hilfe in München und Umgebung gibts bei mir! http://simsondoktor.de/

  11. #27
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo,

    so, ich möchte Euch von meiner Odysee erzählen. Nach zig Vergaserreinigungen habe ich den Schwimmer ein wenig nach mehr Sprit (oben) gebogen und die Schwalbe lief. Das erste Antreten war etwas mühselig, aber dann!!! Sie lief einfach wunderbar. Zog kräftig am Berg und beschleunigte in der Ebene wunderbar! Aber nach 18 km begann das erste stottern und nach km 20 ging nichts mehr.

    Was habe ich gemacht:
    Zündfunke war da, Motor bekam Sprit. Vergaser ausgebaut keinen Dreck gesehen. Aber sie ging nicht an. Also bin ich etlichen Anschiebversuchen ein paar Meter weiter gestottert bis gar nichts mehr ging und ich laufen musste.

    Zwischenzeitlich glaube ich fast so etwas wie ein Wärmeproblem zu haben. Sobald irgend ein Teil zu warm wird, fängt es an zu spinnen. Nur was tauschen? Die Messungen ergaben keine Fehler.

    @Sebastian: Das würde ja dann mit Deiner Aussage übereinstimmen.

    Hat jemand vielleicht noch einen anderen Verdacht?

    Gruß
    Christian

  12. #28
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo zusammen,

    nach langer Suche habe ich nun die vermeintlich triviale Lösung gefunden.

    Es scheint wohl so gewesen zu sein, dass der Widerstand zur Masse zu groß gewesen ist. Irgendwas um die 1 Ohm. Als ich die Schwalbe fast ganz auseinander gebaut hatte, wunderte ich mich warum der Widerstand den so hoch ist. Ist doch nur ein Kabel dazwischen. Also habe ich mir mal den Kabelschuh am Motor genauer angesehen und habe festgestellt, der Kabelschuh war recht locker drauf und die Lasche war ziehmlich verölt! Also habe ich die Verbinder gereinigt und den Stecker etwas zurechtgebogen und mit einem Tritt ging die Schwalbe an. Vorher konnte ich sie nur sehr schlecht antreten und dann stotterte Sie unglaublich vor sich hin. Also habe ich noch ein paar andere elektronische Steckverbindungen gereinigt und alles wieder zusammen gebaut.

    Was soll ich sagen, die 1 stündige Testfahrt verlief problemlos. Ich hoffe das war es jetzt erst einmal.

    Vielen Dank an Euch alle noch einmal für Eure Hilfsbereitschaft.

    Gruß
    Chrsitian

  13. #29
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Manchmal sind es Kleinigkeiten....
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  14. #30
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.05.2012
    Beiträge
    15

    Standard

    Hallo,

    @Christian Ich bin noch relativ neu hier und wollte mal fragen welche Stelle du genau mit "Kabelschuh am Motor" meinst?
    Ich fahre auch ein KR 51/2 L und nach einigen Problemen bin ich da angekommen dass die Schwalbe zwar gut anspringt und auch in den niedrigen Drehzahlen fährt. Wenn ich aber dann beschleunigen will und die ersten zwei Gänge hochziehen will merkt man wie sie nicht mehr richtig zieht und dann auch anfängt zu stottern. Bei 40 - 50 km/h ist dann Schluss. Sprit bekommt sie genug, dass habe ich schon überprüft.

    vlt. habe ich ja das gleiche Problem wie du!?

    danke im voraus!

    Gruß Lukas

  15. #31
    Tankentroster
    Registriert seit
    12.12.2011
    Ort
    Legden
    Beiträge
    169

    Standard

    Hi,

    iergendwo hab ich mal gelesen, das empfohlen wird, diese Motor-Masseverbindung doppelt auszuführen.........

    Ich habs auch gemacht, kann ja nicht schaden



    gruß Florian

  16. #32
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.05.2012
    Beiträge
    15

    Standard

    und wo befindet die sich genau? Ich bin noch nicht so bewandt mit der Technik!

    Gruß Lukas

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe stottert
    Von MannImmond im Forum Technik und Simson
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 14:34
  2. Schwalbe stottert, fährt, stottert, fährt, bleibt stehn
    Von 0815 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.04.2008, 23:57
  3. Schwalbe stottert
    Von Thomas-bln im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.01.2008, 18:09
  4. Schwalbe stottert!
    Von Asesino im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.10.2005, 18:35

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.