+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 34

Thema: Schwalbe stottert und dieverse Fragen


  1. #1
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard Schwalbe stottert und dieverse Fragen

    Hallo,

    es geht um meine KR51/2 L. Seit ein paar Tagen läuft meine Schwalbe plötzlich nicht mehr. Bis dahin fuhr sie problemlos. Von jetzt auf nachher begann Sie zu stottern und ging dann aus. Nach langem Rumgeschraube am Vergaser, Zündkerzenwechseln und am Steuerteil rumschrauben ging sie an und ich konnte stotternd im ersten Gang mit 10 - 15 km/h nach Hause fahren.

    Zuhause habe ich den Vergaser gereinigt, Schwimmerstand mit Senfglasmethode eingestellt, Zündkerze noch einmal getauscht, Sprittzufuhr geprüft. Ergebnis: Sie geht schwer an, stottert dann, nimmt kein Gas an. Will ich losfahren ist sie sehr unwillig, stottert und geht dann aus. Manchmal wenn ich einen Gang einlege geht sie schon aus!

    Zwischenfrage: Trennt die Kupplung nicht richtig? Wenn ich einen Gang einlege und die Schwalbe mit gezogener Kupplung schiebe, geht das etwas schwerer, als wenn ich sie im Leerlauf schiebe. Meine Suche ergab viele Treffer zum Einstellen, aber ich fand nichts, wie sich die Symtome einer schlecht eingestellten Kupplung anfühlen.

    Übrigens ich habe das Tankdeckelloch überprüft. Bei meinem alten Deckel (ist kaputt gegangen) konnte ich durch das Loch sehen. Jetzt habe ich einen Deckel (Nostalgiedeckel von der Schwalbe meiner Frau, irgendwas mit 1964 Silber Suhl) der ist ganz anders aufgebaut. Ein Loch ist drin, aber man kann nicht durchschauen (weil ein Blech innen vor dem Loch ist) und nur schwer durchblasen.

    Der Neue Deckel den ich gekauft habe, hat gar kein Loch:

    AKF Automobile Kraftr

    Wenn man die Bilder betrachtet, sieht man das auch, ist mir aber erst beim Auspacken aufgefallen. Er ist als für KR51 tauglich deklariert. Was soll das? Aber abgesehen davon stimmt die Sprittzufuhr.

    Hat vielleicht jemand einen Tipp für mich, was ich noch machen könnte?

    Gruß
    Christian

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Du könntest noch den ZZP kontollieren, auf Nebenluft testen, in den Auspuff sehen und das Schwimmernadelventil und die Düsen auf Verschmutzung kontollieren.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  3. #3
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Genau sehe zuerst in den Auspuff oft ist der Schalldämpfer verstopft , wenn der Auspuff frei ist würde ich mir mal die Wellendichtringe ansehen , manchmal drückt der Wellendichtring hinter dem Primerritzel herraus
    oder die Wellendichtringe sind undicht geworden , das wechseln der Ringe ist nicht weiter schlimm und hier schon oft beschrieben .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #4
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo,

    die Düsen und das Schwimmernadelventil habe ich mit dem Vergaser gereinigt.
    Den ZZP habe ich nicht kontrolliert. Dazu braucht man doch eine Messuhr, oder?
    Um einen Nebenlufttest machen zu können, muss erst einmal der Motor laufen.
    Auspuff ist ein sehr guter Tipp! Das werde ich heute morgen gleich mal nachprüfen.
    Wellendichtringe hätte ich auch da. Sollte der Auspuff frei sein, werde ich da mal ansetzen.

    Kann mir jemand etwas zu den Fragen zum Tankdeckel und zur Kupplung sagen?

    Vielen Dank schon mal Euch Beiden. Ich werde berichten.

    Gruß
    Christian

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Was soll ich da schreiben? Deine Kupplung scheint in Ordnung zu sein, genau weißt du es aber, wenn der Motor läuft und dann Probleme irgendwelcher Art hast. Im Leerlauf wird die Kupplung nicht mitgedreht, deshalb geht es leichter, als mit gezogener Kupplung und einem Gang drin.
    Das Belüftungslöchlein im Tankdeckel muß natürlich bei deinem Modell vorhanden und freigängig sein, dursehen zu können muß nicht sein und ich kenne auch keinen meiner Deckel, bei dem das so ist.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  6. #6
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Bei Deiner Schwalbe brauchst Du die Grundplatte nur auf die Markierung setzen ( Bei dieser Einstellung läuft Sie auf jeden Fall ), schlecht ist natürlich das Du am Steuerteil rumgedreht hast , am besten Du stellst Sie wieder dahin wo Sie ursprünglich war , da das Bauteil auch die Einsatzdrehzahl regelt .
    Übrigens wenn Du durch das Loch im Tankdeckel noch etwas durch blasen kannst reicht es .
    Immer schön den Auspuff freihalten

  7. #7
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo,

    danke für Eure Anmerkungen zu Tankdeckel, Kupplung und Zündzeitpunkt.

    Die Einstellung des Steuerteils ist kein Problem, da eine Markirung angebracht war.

    So, was habe ich heute bisher gemacht:

    Der Auspuff ist frei! Da ich vor kurzem schon mal Probleme hatte und ich das Steuerteil als Verursacher bestimmte habe(Motor springt nicht an), habe ich jetzt einfach mal ein neuer Steuerteil eingebaut. Was soll ich sagen, sie fährt wieder.

    Meine Suche nach einer Anleitung zur Einstelllung des Steuerteils blieb erfolglos. Weiß da jemand von Euch was darüber? Ich habe es jetzt mal so eingestelle, dass sie im Leerlauf am besten lief.

    Eine Sorge habe ich jetzt noch. Meine Kerze ist ein wenig zu hell. Somit habe ich das Gemisch etwas fetter eingestellt. Ist das ausreichend oder soll noch etwas anderes geprüft werden?

    Gruß
    Christian

  8. #8
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Hm.. wenn man nach "Simson Steuerteil einstellen" googelt, ist diese Anleitung hier auf Platz eins:
    Simson Zndung - Typen und Einstellen
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  9. #9
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo,

    bin ich doof! Auf der Seite war ich. Hab mir den Film angeschaut, kam aber irgendwie nicht bis zum Steuerteil.

    Vielen Dank für Deinen Hinweis!

    Ein zweiter Versuch verlief wieder ernüchtender. Nun habe ich definitiv Fehlzündungen. Ich versuche mich mal an der Einstellung der Zündung.

    Gruß
    Christian

  10. #10
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    So, ich komme gerade von einer kleinen Ausfahrt im Schneegestöbere zurück (ca. 6-7 km). Nachdem ich der Anleitung auf der angegebenen Seite befolgt habe, scheint die Schwalbe zu funktionieren. Keine Fehlzündungen, sie nimmt das Gas gut an, stottert nicht und fährt zügig den Berg hoch.

    Vielen Dank an Euch alle für Eure Unterstützung. Ich hoffe jetzt ist für einige Zeit Ruhe.

    Gruß
    Christian

  11. #11
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo,

    es ist etwas Zeit vergangen, die Schwalbe lief, hat aber nun das selbe Problem wieder. Am Montag holperte sie morgens ein wenig vor sich hin und Abends war es ein sehr stotternder 37 km Weg, mit einigen Standzeiten und, meiner Meinung nach, Fehlzündungen in den Vergaser rein nach Hause.

    Nachdem ich am Dienstag die Kerze gewechselt und zum dritten mal den Vergaser gereinigt habe und sie trotzdem nicht wirklich gut fuhr, habe ich mich an mein altes Problem erinnert und ein wenig am Steuerteil gedreht. Plötzlich lief sie wieder!

    Wir fuhren zum Eis essen an den See (meine Frau ist sehr glücklich mit Ihrer Schwalbe und ist nach erster Skepsis nun sehr begeistert) und der Hinweg war eine Freude. Die Schwalbe fuhr sehr willig und zog auch gut. Als wir wieder nach Hause fahren wollten, ging sie erstaunlicher Weise nicht beim ersten Tritt an und stotterte von da ab dann wieder über die Straße nach Hause. Am Berg hatte ich wieder eine Fehlzündung in den Vergaser rein.

    Zu Hause habe ich dann noch das Getriebeöl abgelassen und keinen Benzingeruch feststellen können. Was auf der anderen Seite ist, kann ich noch nicht sagen.

    Nun bin ich etwas ratlos. Erst am Wochenende komme ich wieder zum Schrauben, weiß im Moment aber nicht so richtig wo ich hin langen soll. Kann es sein, dass das Steuerteil tatsächlich der Verursacher ist. Eigentlich hätte ich gedacht entweder funktioniert es oder es ist kaputt. Aber damals konnte ich mit meinem alten Steuerteil auch noch fahren, aber erst nach dem Tausch funktionierte es wieder einwandfrei.

    Vielleicht hat einer von Euch einen oder mehrere Tipps für mich, damit ich dem Problem Herr werden kann.

    Vielen Dank schon mal im Voraus.

    Gruß
    Christian

  12. #12
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Lässt sich das Problem immer wieder durch drehen àm Steuerteil beheben? Vielleicht verstellt es sich aus irgendwelchen Gründen von allein.. Poti defekt könnte ich mir vorstellen.
    Hast du ein zweites Steuerteil zum probieren?
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Also ich hatte so ein ähnliches Problem neulich auch. Bei mir stotterte die Schwalbe immer dann, wenn ich das Licht anhatte, also definitiv ein Elektronikproblem. Ich habe dann einfach mal das Massekabel (Zündspule-Motormasse) und das schwarze Kabel von der Zündspule zum Steuerteil ersetzt. Ergebnis: Sie springt wieder sofort an und stottert nur noch wenig wenn sie kalt ist, nach einigen Kilometern ist alles paletti. Natürlich ist das bei mir noch kein Endzustand, aber scheinbar habe ich instinktiv schon mal die richtigen Kabel gewechselt.

    Mal ne Frage zwischendurch: Ist warmes Metall leitfähiger?

    mfg
    Albi

  14. #14
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo,

    vielen Dank für die Anregungen. Im Moment sieht mein Plan wie folgt aus:

    - Morgen oder am Samstag werde ich noch einmal alle Schritte des Artikels " Überprüfen der elektronischen Zündanlage (zB KR51/2L) :" auf der Seite der Familie Moser ab arbeiten:

    Homepage Familie Moser und Ehlers

    - Sollte alles in Ordnung sein versuche ich (wie bekomme ich denn die Buchstaben wieder klein???) ich mich noch einmal am Einstellen des Steuerteils nach dieser Anleitung:

    Simson Zndung - Typen und Einstellen

    Wenn das nicht klappt versuche ich das ganze noch einmal mit dem alten Steuerteil.

    Nein, warmes Metall ist weniger leitfähig:
    Elektrische Leitf

    Gruß
    Christian



  15. #15
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo,

    also ich habe mich wieder mit meiner Schwalbe beschäftigt. Da scheinbar ist alles in Ordung ist, habe ich noch einmal versucht das Steuerteil einzustellen. Dabei stellte sich heraus, dass die Einstellung sehr sensibel vorgenommen werden muss. Dreht man die minimal zu weit , egal in welche Richtung, kommt man von geht nicht an oder stottert vor sich hin. Irgendwo dazwischen läuft sie einwandfrei. Dabei hat man einen Spielraum von vielleicht ein Grad!

    Kennt das jemand von Euch? Ist so ein Steuerteil tatsächlich so sensibel? Oder spinnt mein Steuerteil?

    Bisher bin ich nur ein paar wenige km gefahren, ich weiß noch nicht, ob die Schwalbe eine längere Strecke fahren kann.

    Gruß
    Christian

  16. #16
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo,

    war gerade einkaufen. Leider ohne Erfolg. Schwalbe fährt gut an, sobald sie aber Leistung bringen soll, fängt das Stottern wieder an.

    Bin jetzt mittelmäßig gefrustet.

    Gruß
    Christian

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe stottert
    Von MannImmond im Forum Technik und Simson
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 14:34
  2. Schwalbe stottert, fährt, stottert, fährt, bleibt stehn
    Von 0815 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.04.2008, 23:57
  3. Schwalbe stottert
    Von Thomas-bln im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.01.2008, 18:09
  4. Schwalbe stottert!
    Von Asesino im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.10.2005, 18:35

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.