+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Schwalbe stottert, fährt, stottert, fährt, bleibt stehn


  1. #1

    Registriert seit
    08.04.2008
    Ort
    Lahr und bald in Bad Säckingen
    Beiträge
    3

    Standard Schwalbe stottert, fährt, stottert, fährt, bleibt stehn

    Hallo,
    habe mir vor einer Woche eine Schwalbe Baujahr 1969 gekauft und gleich damit zu meiner Freundin gefahren, welche 130 km weit weg wohnt. Die Hinfahrt sowie Fahrten vor Ort liefen problemlos. Auf der Rückfahrt allerdings fing meine Schwalbe nach ca. 50 km bei Vollgas ab und zu an zu stottern (als ob der Benzinhahn zugedreht wäre) und es gab hin und wieder ein Knall (ich denke Fehlzündung). Mit der Zeit nahm das Stottern zu und trat immer häufiger und länger auf, bis sie dann ganz aus ging. Wenn ich dann ein paar mal den Kickstart betätigte sprang sie wieder an und lief ein paar Kilometer ohne Probleme. Die Kilometerzahl zwischen den Totalausfällen verkürzte sich zunehmen bis sie dann gar nicht mehr ansprang. Nun steht das gute Ding ca. 20 Kilometer von mir entfernt am Bahnhof und wartet auf mich.

    Ich habe mich bisher noch garnicht mit Motoren beschäftigt und hab nicht die geringste Ahnung was ich zuerst prüfen soll, bzw. woran es überhaupt liegen könnte.

    Die Zündkerze hab ich unterwegs ab und zu ausgebaut (dachte es liegt vielleicht an ihr) sie war trocken.

    Hab mich mal im Forum umgeschaut und hatte nun vor, Folgendes zu unternehmen:

    1. Zündkerzenstecker abziehen und schauen ob bei Betätigung des Kickstarters ein Funke überspringt.
    2. Die untere kleine Hülse am Benzinhahn abschrauben und mit Spiritus füllen und versuchen zu fahren.
    3. Vergaser reinigen (hoffe das Reparaturhandbuch hilft mir den zu finden).
    4. Benzinschlauch auf Durchlässigkeit prüfen.
    5. Benzinhahn ausbauen und das Sieb reinigen (würde ich ungerne machen, da der Tank ganz voll ist).
    6. ???

    Ist die Reihenfolge meines Planes O.K.?
    Hab ich etwas übersehen?

    Freue mich über jede Hilfe / jeden Hinweis.
    Fahre morgen Vormittag hin und werde dann berichten, wie es so lief.

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ja aber den Auspuff überprüfen der muss frei sein , und die Tankbelüftung
    überprüfen
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #3

    Registriert seit
    08.04.2008
    Ort
    Lahr und bald in Bad Säckingen
    Beiträge
    3

    Standard

    Hab die Schwalbe leider nicht zum laufen gebracht. Sie lief zwar des öfteren für ca. 10s., ging dann aber wieder aus.

    Folgendes hab ich heute probiert:

    1. Zündfunke springt beim Kickstart über
    2. Vergaser hab ich gereinigt (allerdings hab ich die Düse vergessen anzuschauen, ob sie verstopft ist. Werd ich morgen machen)
    3. Auspuff ist frei
    4. Loch am Benzindeckel ist frei
    5. Benzinschlauch ist frei

    Das mit dem Spiritus hab ich noch nicht probiert, dachte das hat sich erledigt, nachdem ich den Vergaser gereinigt hatte!?!

    Und den Benzinhahn hab ich auch noch nicht ausgebaut, da ich keine Zeit mehr hatte (arbeite mommentan Spätschicht).

    Morgen wollte ich nochmal probieren ob ich die Schwalbe irgendwie zum laufen bekomme.

    Hat jemand noch eine Idee, woran es liegen könnte?

    Falls jemand in der nähe von Herbolzheim wohnt, eine Idee hat wie das Ding laufen gebracht werden könnte, Zeit hat und etwas dazuverdienen möchte, kann er sich gerne bei mir melden.

  4. #4
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Schau nach , ob Kraftstoff auf dem Hahn kommt , Düsen im Vergaser
    sauber machen .
    Manchmal wirkt eine neue Kerze Wunder.,
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  5. #5

    Registriert seit
    08.04.2008
    Ort
    Lahr und bald in Bad Säckingen
    Beiträge
    3

    Standard

    Hab ich vergessen zu sagen, die Kerze hab ich gegen eine neue gewechselt. Daran lags leider nicht. Nach dem Kraftstoff und den Düsen schaue ich morgen, danke.

  6. #6

    Registriert seit
    30.03.2008
    Beiträge
    8

    Standard

    Hallo !
    Wenn die kerze trocken ist, dann ist der Fehler nicht in der Elektrik.
    Ich würde den Fehler in der Benzinzufuhr suchen.
    Versuche mal, die Düsen durchzublasen, das wirkt manchmal Wunder.
    So wie du den Ausfall beschrieben hast, ist dem Vergaser das Benzin ausgegangen. Prüfe mal Benzinschlauch und das Schwimmerventiel.
    Damit wird der Benzinstand im Vergaser geregelt.
    Versuche mal, ob der Motor auf Reservestellung läuft.
    Soweit meine Tips......ich hoffe sie helfen.
    Gruß "willi1922"

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. schwalbe stottert bei gediegener fahrt kr51/2
    Von dankbart im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.11.2007, 23:29
  2. sr 50 fährt nur 1km und stottert dann
    Von SR50Tuner im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.08.2007, 17:44

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.