+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Schwalbe stottert im kalten Zustand


  1. #1
    Tankentroster Avatar von lars l.
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    224

    Standard Schwalbe stottert im kalten Zustand

    Hallo Nest,

    meine Kr 51/1K hat schon seit längerem ein kleines Problem, aber ich finde die Lösung nicht.

    Wenn ich sie Morgens starten will, muss ich bestimmt bis zu sechs mal treten, dabei muss ich mit dem Startvergaser spielen, manchmal muss ich ihn ganz aufreißen, manchmal nur leicht. Wenn ich dann losfahre, kommt sie in den höheren Drehzahlen ins Stottern. Im 2. Gang ist das so bei 35-40Km/h. Wenn ich dann im zweiten Gang bleibe und weiter Gas gebe, fängt sie an zu ruckeln und es kommen auch Fehlzündungen. Manchmal hilft es, wenn ich über eine lange Strecke den Startvergaser öffne. Erst wenn der Motor richtig warm ist, verschwinden sie Symptome und sie fährt genau so wie sie sollte. Und das Kerzengesicht ist Rehbraun

    Ich bin jetzt schon seit einem Monat am suchen und schrauben, finde aber einfach die Ursache nicht.
    folgendes habe ich schon getan.

    - Luftfilter gereinigt
    - Luftberuhigungskasten gereinigt
    - Vergaser gereinigt
    - Schwimmer eingestellt
    - Vergaser eingestellt
    - Startvergaser Dichtung überprüft und Zug eingestellt
    - Kondensator gewechselt
    - Unterbrecher gewechselt
    - ZZP eingestellt, Mit Multimeter und Messuhr
    - Neue Zündspule
    - Hochspannungsdurchführung, Zündkabel und Zündkerze neu
    - Neue Zylinderkopfmuttern
    - Nebenlufttest

    Ich habe einen kräftigen Zündfunken und der Vergaser ist blitze blank sauber und eingestellt.
    Außerdem habe ich den Motor erst vor ca 800km zusammen mit einem Fachmann regeneriert.

    Meine letzte Vermutung ist, dass am Zylinderfuss oder am Zylinderkopf/Zündkerzengewinde noch irgendwo ein kleiner Schlitz ist und dadurch doch noch etwas Kompression entweichen bzw Nebenluft gezogen werden kann. Wenn der Zylinder dann warm ist, dehnt sich das Material dann so aus, dass die Öffnung dicht ist. Soweit meine Theorie.

    Habt ihr vielleicht noch einen Tipp was ich machen kann?

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Nach Deiner Beschreibung wird es am Vergaser und oder an der Kraftstoffversorgung liegen , also Kraftstoffhahn Tankbelüftung Rost oder Schmodder im Tank
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #3
    Tankentroster Avatar von lars l.
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    224

    Standard

    Im Vergaser war nicht ein Krümel Rost oder Schmodder, der Durchlauf am Hahn war auch ok und das Loch im Tankdeckel ist frei

  4. #4
    Flugschüler Avatar von skipperwilli
    Registriert seit
    27.10.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    315

    Standard

    Würde am Zylinderfuß etwas undicht sein, müsste da auch alles ziemlich voller Schmock sein. Außerdem denke ich, dass du das hören müsstest, wenn es da rausbläst.

    Bei mir ist es so, dass ich den Startvergaser komplett öffne, ist ja ein binäres System, entweder der ist offen oder geschlossen, da gibt es keinen Schieber oder so, der Brunnen ist offen oder nicht. Dann trete ich sie ohne Gas an, gibst du Gas magert das Gemisch ja wieder ab. Wenn sie anfängt zu mucken, Startvergaser rein und etwas Gas geben, dann läuft sie recht sicher ohne Startvergaser. Ich habe allerdings auch neulich die Leerlaufluftschraube wieder etwas reingedreht, da sie dann im Stand in der kalten Jahreszeit früher ruhig läuft. Fahren mit Startvergaser spare ich mir eigentlich komplett.

  5. #5
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Zitat Zitat von skipperwilli Beitrag anzeigen
    ...ist ja ein binäres System, entweder der ist offen oder geschlossen, da gibt es keinen Schieber oder so, der Brunnen ist offen oder nicht...
    Das kann man so nicht sagen. Es ist zwar ein EIGENTLICH binäres System (Gummi sitzt auf dem Brunnen auf oder eben nicht), in der Praxis sieht das aber anders aus: Wenn der Gummi nur minimal abhebt, ist die entstandene Lücke wesentlich enger als wenn man den Hebel ganz aufschiebt. Und natürlich kommt durch eine große Lücke mehr durch als durch eine kleine...

    Ob man den Hebel nun halb oder ganz aufmacht, ist egal, aber ob man ihn gerade so berührt oder weiter öffnet, ist nicht egal.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe stottert bei kalten Motor
    Von Iverson im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 08.02.2011, 19:55
  2. Gasannahme im kalten Zustand ! ?
    Von schwalbenstar im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.09.2010, 18:56
  3. S 51 B - Problem mit gasannahme im kalten zustand
    Von jaidablju im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 20:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.