+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 30

Thema: Schwalbe will nicht mehr losfliegen...


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von gießkanne-7l
    Registriert seit
    16.10.2016
    Ort
    In dor Mitte von Sachsen
    Beiträge
    14

    Icon Cry Schwalbe will nicht mehr losfliegen...

    Hallo Leute,

    ich habe mich bereits ausführlich im Forum und anderen Quellen belesen, finde aber keine Lösung. Also bitte ich euch mir keine einfachen Verweise zu posten, außer sie sind wirklich die absolute Lösung für das folgende Problem:

    Meine Simson Schwalbe KR51/1 K (Bj. 1979), liebevoll genannt "Gießkanne" (wegen ihre tollen Farbe in grün), will nicht mehr so richtig. Vor rund 700-800 Kilometern wurde sie in einer Scheune von mir gefunden und gehörte ehemals meinen Großeltern. Als ich diese wieder flott gemacht habe, wurde neue Wellendichtringe eingebaut und ein neuer Kolben in den Zylinder gesteckt (Alten habe ich versehentlich kaputt bekommen ). Eine neue Schwunglicht-Magnetzündung (6 Volt) hab ich gleich noch oben drauf gepackt, da die Alte nach 25 Jahren Standzeit, auch kein Funken mehr abgeben wollte. Bis heute hab ich die Vermutung, das der verrostete Kondensator kaputt war.

    Aber zum eigentlichen Problem:
    Nun hatte ich eine angenehme Fahrt von über 500 Kilometern, bis es vor ca. 100 Kilometern einen Totalausfall gab und ich stehen blieb. Ich muss dazu sagen, das ich immer noch statt 1:50, 1:33 fahre, da ich meinen Kolben noch ein wenig schonen will. Bei dem Totalausfall ist meine Zündspule kaputt gegangen und auch der Kondensator musste gewechselt werden. Die letzten 100 Kilometern bin ich nun ständig einer Seits gute 50 Kilometer normal gefahren und den Rest mit entweder totalen Zündaussetzern oder einfach nur Zündungen die Unheimlich schwach sind, also Zündungen die nicht wirklich gut zünden.

    Was hab ich bisher versucht?
    Ich habe den Kondensator nochmal gewechselt und befestigt (mit einer Alufolie an der Seite, da er in und her gerutscht ist). Auch habe ich mehrere Male versucht die Zündung neu einzustellen, hab aber weder die professionellen Geräte noch die Lösung darin gefunden. Auch habe ich den Vergaser unter die Lupe genommen und komplett gereinigt, aber keine Lösung gefunden, kann man so gut wie ausschließen!
    Abgassystem (also Krümer und Auspuff) habe ich nicht unter verdacht, was soll da auch sein.

    Bleibt also nur noch die Zündung als Verdächtiger!


    Berichtigt mich wenn ich mit meinen Vermutungen falsch liege und was ich vielleicht nochmal versuchen könnte...

    Danke im Voraus,
    Max aka "gießkanne-7l"

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.898

    Standard

    Moin Max
    und willkommen im Nest.

    Treten die Probleme sporadisch auf oder ist ein Muster zu erkennen?
    Also zickt die Mühle eher anfangs der Fahrt oder erst nach einer bestimmten Strecke/Zeit? Was hast Du für ein "Kerzengesicht"?
    Ist die Kraftstoffversorgung als Fehlerquelle auszuschließen?

    Fragen über Fragen - dabei willst Du Antworten...

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Schwarzfahrer Avatar von gießkanne-7l
    Registriert seit
    16.10.2016
    Ort
    In dor Mitte von Sachsen
    Beiträge
    14

    Standard

    Hallo Kai,

    ich hab ein schönes Reh-braunes Kerzenbild (wie es sein muss). Bin heute morgen angenehm zu Schule gefahren und sie hat kein bisschen rumgezickt! Heute Nachmittag dagegen, bin ich gefühlt gerade noch so heim gekommen. Anfangs der Fahrt lief alles normal, zwischendurch hatte ich dann aber sogar häufige Zündaussetzer.

    Kann es der Kondensator schon wieder sein, hab gelesen, das die aus neuer Produktion nicht besonders gut seien sollen!

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.898

    Standard

    Könnte der Kondi sein - oder was anderes.
    Bei Kondensatorfehler würde die Mühle eher ganz ausgehen...
    deswegen tippe ich auf mangelhafte Benzinversorgung.
    Sind Tank und Benzinhahn mal gereinigt worden?
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  5. #5
    Schwarzfahrer Avatar von gießkanne-7l
    Registriert seit
    16.10.2016
    Ort
    In dor Mitte von Sachsen
    Beiträge
    14

    Standard

    Benzinhahn mit Schlauch, die neuen extra Filter (da nicht mehr in Hahn integriert) und natürlich auch der Tank wurde von Grund auf neu eingebastelt, da das alte Ding nicht mehr zu retten war und richtigen Rostschaum enthielt!

    Aber um mal auf dem Fehler mit der Kondensator zurückzukommen: Was mache ich falsch, den hatte ja schon zwei mal einen neuen drin!

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.303

    Standard

    Hallo Max,

    bau mal das Lüfterrad vom Polrad runter und schmeiss den Motor an. Dann solltest Du durch das drehende Polrad einen Blick auf den Unterbrecher werfen können.
    Funkt es dort dolle? -> Kondensator im Popöchen.
    Ab und zu ein Fünkchen ist nicht schlimm.

    Eine neue Zündkerze und einen neuen Kerzenstecker kannst Du auch mal probieren.

    Peter

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.898

    Standard

    Naja, zuerst mal könnte der Kondi schon vom Werk fehlerhaft sein.
    Bei der Montage könntest Du den zu viel oder zu wenig in der Grundplatte "ankörnen" oder beim anziehen der Muttern am Kontakt den Gewindestift verdrehen und damit den Kondi beschädigen.

    Aber alles "könnte" nützt nichts ohne Gewissheit.
    Also mach doch mal rechts die Deckel ab und schau nach, ob bei
    laufendem Motor der Unterbrecher ein kleines Feuerwerk veranstaltet.


    Edit: ...der Peter wieder schneller...
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von Jackalized
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    509

    Standard

    Du kannst den Kondensator unter Umständen auch nach aussen, von der Grundplatte weg, verlegen. Dafür kannst du statt den zweifelhaften Nachbau Kondensatoren einen Wima MKP10 0,22uf 630V nehmen. Ein Beinchen an Masse anschließen, das andere Beinchen kommt zwischen Braun-weiß von der Zündspule und Klemme 2... je näher an der Grundplatte desto theoretisch besser, aber funktioniert bei vielen wohl auch direkt am Zündschloss gut. Die Kabel die normalerweise am Kondensator an der Grundplatte sind, müssten miteinander verbunden werden.

    (oder du kaufst dir so'n fertiges Set mit einem Dummy für die Grundplatte).

    Wenn der Kondensator nicht dicke fest in der Grundplatte sitzt und nur durch Alufolie hält, ist das eher uncool
    -Miko

  9. #9
    Schwarzfahrer Avatar von gießkanne-7l
    Registriert seit
    16.10.2016
    Ort
    In dor Mitte von Sachsen
    Beiträge
    14

    Standard

    Also ich jetzt in die Werkstatt gerannt, Vogel rein, Türe zu und aufbocken. LiMa-Deckel wieder abgenommen, bei der Gelegenheit auch gleich mal die Kette geölt (ölen oder fetten besser?) und somit die Spannung oben halten ob es nun ein Feuerwerk gibt oder nicht.

    Nebenbei ist mir auch aufgefallen, das an meinem Auspuff recht viel Öl raus kommt, obwohl die Zündkerze nicht wirklich danach aussieht.

    Jedenfalls Zündkerze nochmal raus und Abstand gemessen: 0,4 mm, passt! Nun kurze Tritte: viele blaue helle Funken, passt. In der LiMa: Kein Funken zu sehen! -> Zündkerze rein und Stecker feste druf...
    Und unerwarteter Weise kommen eine Menge Funken, kann jetzt leider schlecht einschätzen wie es im Normalzustand ist!

    Hab mir jetzt bei AKF 4 Kondensatoren von 2 verschiedenen Herstellern gekauft, sollte im Normalfall am Samstag da sein! In der Zwischenzeit kann ich ja mal mein Auspuff ausbrennen und mal nach dem Grund für das viele Öl suchen!

    Danke erst mal für eure schnellen klugen Antworten, obwohl ich das auch gleich machen hätte können und ich da mal wieder ein richtiges Brett vor'm Kopf hatte!

    Weitere Berichterstattung folgt...

    Grüßchen

    Edit: Ach ja, noch was: Kann mir jemand sagen, wie den die Normal-Einstellung der Teillastnadel des Vergasertyps 16N1-5 ist (also in welcher Kerbe die Teillastnadel im Normalfall befindet)?

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.303

    Standard

    Zum Vergaser gibt es im Wiki entsprechende Informationen.
    Beherzige einfach mal meine Signatur.

    Peter

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.898

    Standard

    Ich fang mal oben an:
    - ich nehme für die Kette Langzeit-Fett, und zwar reichlich
    - das viele Öl im Auspuff könnte von Spülverlusten kommen
    > Resonanz optimieren = Auspuff 2cm auf dem Krümmer?)
    - Unterbrechergewitter bei montierter Kerze
    > Kerzenstecker mit weniger Widerstand nehmen
    - Teillastnadel auf die 3te Kerbe (das untere Blättchen des Halters)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  12. #12
    Schwarzfahrer Avatar von gießkanne-7l
    Registriert seit
    16.10.2016
    Ort
    In dor Mitte von Sachsen
    Beiträge
    14

    Standard

    Tagesbericht:

    Also um am Anfang der Tragödie anzufangen und nichts auszulassen, hab ich heute morgen meine kleine Gießi aus dem Schuppen geholt und bin zu einem guten Freund 1 km weit weg gefahren! Sie hat auf dem Weg dorthin schon ordentliche Macken gehabt und darunter auch zwei heftige Zündaussetzer!
    Mein guter Freund konnte mir noch 2 der guten alten DDR Kondensatoren geben, die bis heute auch noch funktionieren.

    Wer mich näher kennt, weiß ganz genau, ich kann nicht gerne auf Dinge warten, die ich zu gern fertig bringen möchte... Deswegen auch der Griff ins Leere, wie ihr gleich sehen werdet!

    Direkt wieder daheim angekommen, nach einer mehr oder minder guten Fahrt, wollte ich natürlich die feinen Dinger einbauen um sie direkt auszutesten! Ich denke mir nichts dabei, schleife die Stelle für den Kondensator ein wenig aus um Kondensator einsetzten zu können und steckte ihn dann mit viel Schwung und Kraft hinein, aber dennoch so das er möglichst nicht kaputt geht. Das Resultat ist ernüchternd und fast schon zu erwarten: Die Kondensatoren gehen leider beide nicht und ich muss doch noch auf morgen warten.

    Ab dieser Stelle wünschte ich mir jetzt, das ich nicht noch einmal den Kick-Starter durch treten würde! Denn unerwarteter Weise ist plötzlich weniger Widerstand zu spüren und der Vogel will gar nicht mehr losheulen... Erster Verdacht wieder Kondensator; Auf dem zweiten Blick, der unter das Polrad führte: Halbmondscheibe (Scheibenfeder) abgebrochen, da ich das Polrad nicht ordentlich festgezogen habe!!!

    So ein Mist, ich mach mir jetzt noch Vorwürfe deswegen!

    Frage: Wie bekomme ich die alte dort wieder heraus, ich will möglichst die Kurbelwelle nicht beschädigen...?

    Grüße,
    Max aka "gießkanne-7l"

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.898

    Standard

    Moin Max

    Die abgescherte Paßfeder kriegst Du mit einem dünnen Meißel (oder Schraubendreher) und einem kleinen Hämmerchen raus. Den Meißel einfach schräg vorne auf die Bruchkante aufsetzen, vorsichtig hämmern und damit den Halbmond nach hinten austreiben.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  14. #14
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    710

    Standard

    @Max, der Kondensator wird von hinten montiert und darf nicht bündig mit der Grundplatte abschließen (muß 1-2mm tiefer sitzen)! Wenn du den so-eben-mal-schnell von vorne reinstecken kannst, hält der nie - dauerhaft, vernünftig - murks schmodder!

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  15. #15
    Schwarzfahrer Avatar von gießkanne-7l
    Registriert seit
    16.10.2016
    Ort
    In dor Mitte von Sachsen
    Beiträge
    14

    Standard

    Meldung des Tages, zum mindestens für mich:

    Ich bekomme dieses blöde restliche Teil einfach nicht heraus! Ich hab schon versucht mit einem alten Schraubendreher und einem Gummihammer mit leichten und gezielten Schlägen den Rest der Passfeder herauszubekommen. - Nichts, da! - Nicht einmal Ansatzweise bewegt sich diese!

    Das ist ein Bild von der aktuellen Situation:



    Na gut, ich hab mittlerweile schon regelrecht die Hoffnung aufgegeben. Gibt es eine weiter Möglichkeit oder Tipps und Tricks um die dumme Passfeder ohne Beschädigung an der Kurbelwelle zu verursachen?

  16. #16
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Moin,

    jaja, das leidige Thema mit den Paßfederresten, wer kennt das nicht.
    Hier kommst du am besten mit einem Dremel oder Ähnlichem und einem kleinem Fräskopf zurecht. Dann wird die Nut ausgefräst wie ein hohler Zahn beim Zahnarzt.

    Wenn du keinen Dremel hast, dann kennst du ja vielleicht jemanden, der einen kennt... Oder manch ein Baumarkt vermietet sowas auch zu überteuerten Preisen...

    Viel Erfolg!
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 09.05.2013, 17:30
  2. Meine erste Schwalbe will nicht losfliegen :)
    Von Dirty_Hansi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.05.2011, 21:14
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.06.2010, 00:32
  4. Schwalbe will nicht mehr...
    Von Blechlawine im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.08.2009, 12:48
  5. schwalbe will nicht mehr...X(
    Von patrick-berlin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.07.2009, 01:24

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.