+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 18

Thema: Schwalbe will nach Waschen nicht mehr.


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    30

    Standard

    Hallo!

    Ich bin seit Montag Besitzer einer 79er Schwalbe. Die Stand 5 Jahre draussen rum, bevor ich die bei ebay gekauft habe. Also hab ich die erstmal zu mir geholt, und dann mal ausprobiert ob sie noch läuft. Erstmal ne neue Kerze reingemacht, LuFi ab, und ein bisschen Startpilot in den Vergaser gespritzt. Kickstarter getreten, und siehe da - es kommt schon was. Also Mische besorgt, und in den Tank getan, zweimal getreten, und die Schwalbe läuft.
    Hab mich also erstmal gefreut, und bin dann zur nächtsen Tanke gefahren und hab die erstmal abgespritzt (5 jahre dreckschicht ist doof zum draufsetzen). Danach wollte ich wieder wegfahren, und die Schwalbe ist auch erst wieder angesprungen, ging dann aber immer aus, und springt seit dem gar nicht mehr an.
    Gut dachte ich mir, ist wasser an die Zündanlage gekommen, mal warten. Tuts aber immer noch nicht. Auch mit Starterspray zündet nicht. Aber wenn ich die Zündkerze gegen Masse halte ist immer ein Zündfunke sichtbar. Den Vergaser hab ich schon mal zerlegt und sauber gemacht, bringt aber auch nichts.
    Bin gerade etwas ratlos. Ich weiss es ist immer schwer aus der ferne Diagnosen zu stellen, aber vielleicht hat ja einer ne idee..

    jonas

  2. #2
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe51-2
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    919

    Standard

    also erstmal willkommen im nest
    das nest ist dazu da um diagnosen aus der ferne zu beantworten !

    wenn du den vergaser nach dem reinigen mit dem wasser sabergemacht hast sollte es kein problem sein, denn meit sammelt sich wasser in der schwimmerkammer und dann läuft sie sehr schlecht (deswegen wasche ich immer mit dem schwamm )

    mach mal die kerze sauber, dann halbgas 2. gang und mal schieben, wenn sie anspringt kupllung ziehen, und erstmal laufen lassen, kann sein, dass da noch irgendwo wasser drin ist, das verdunstet dann und dann sollte das problem gegessen sein !

    MFG Bastian

  3. #3
    Zahnradstoßer Avatar von thesoph
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Berlin-Karlshorst
    Beiträge
    976

    Standard

    vielleicht haben die probleme nicht zwingend mit dem waschen zu tun, sondern mit der langen standzeit. da kann sich im tank jede menge dreck/rost angesammelt haben, wenn das der fall ist, muß der tank (samt benzinhahn/filter) natürlich sauber gemacht werden, sonst verstopft dir immer wieder der vergaser.
    ist die kerze denn trocken, wenn sie nicht anspringt ?

    thesoph

  4. #4
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ja, das könnte es durchaus sein, daß der Tank innen vergammelt ist und der Rost nun Benzinleitung oder Vergaserdüsen zusetzt.

    Wechsel unabhängig davon auch gleich mal des Getriebeöl mit, dann hast du die nächsten Jahre erst mal Ruhe und hast da nichts falsch gemacht. Dort kommen 0,5 Liter Getriebeöl SAE 80 rein, was du an fast jeder Tankstelle kaufen kannst. (Motor vorher kurz warmfahren.)

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    30

    Standard

    Original von Dummschwaetzer:
    Ja, das könnte es durchaus sein, daß der Tank innen vergammelt ist und der Rost nun Benzinleitung oder Vergaserdüsen zusetzt.
    Also am Vergaser kommt Sprit an. Zerlegt und Sauber gemacht hab ich den Vergaser wie gesagt auch schon, und sieht eigentlich in Ordnung aus da drin, aber ich werd ihn mir nochmal angucken.
    Aber selbst, wenn kein Sprit ankommt müsste sie ja mit Startpilot erstmal zünden. Das hab ich nämlich auch probiert, bevor ich überhaupt benzin reingetan habe. Und das tuts jetzt auch nicht mehr. Also doch Zündung? Aber ein Zündfunke ist auf jeden Fall da, wenn ich die Kerze gegen Masse halten. Und der Zündzeitpunkt verstellt sich ja auch nicht ganz plötzlich..

    edit: ist das eigentlich normal, dass die Schwalbe keinen Benzinfilter hat? oder Sitzt da noch einer über dem Benzinhahn?

  6. #6
    Zahnradstoßer Avatar von thesoph
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Berlin-Karlshorst
    Beiträge
    976

    Standard

    benzinfilter ist im tank über dem benzinhahn - in der leitung kann sich, wer will, einen 'nachrüsten'. hast du denn mal einen blick in den tank geworfen ? am besten mit einer hellen taschenlampe reinleuchten, da wird ganz schnell das ausmaß der eventuellen verunreinigung klar...

    ein sichtbarer zündfunke bedeutet ja nicht, das unter verdichtung auch noch ein funke vorhanden ist. stimmt denn deine neue kerze vom typ her ?
    es sollte eine isolator zm14-260 rein, elektrodenabstand 0,4mm.

    der luftfilter ist ok ? also nicht zu sehr verdreckt ? auspuff frei ?

    ich würde nochmal die benzinzufuhr, sprich tank/filter/vergaser checken und eine andere/neue kerze probieren.

    thesoph

  7. #7
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Die Schwalbe hat original zwei Benzinfilter.
    Einen im Tank über dem Steigröhrchen und das Zweite im Wassersack (das ist diese abschraubbare Plastikkappe an Benzinhahn).

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    30

    Standard

    Also, ich bin immer noch nicht weiter - Die Schwalbe springt nicht an, da kommt gar nichts. Auch nicht durch Schieben oder sonst was.

    Nachdem ich ein paar mal gekickt habe habe ich mir die Zündkerze angeguckt, die war aber trocken. Würde ja heissen kein Sprit. Also den Vergaser nochmal zerlegt. Tank verrostet mag ja sein (hab gerade keine Taschenlampe), aber In der Schwimmerkammer ist ja sprit - und die Düsen sind auch frei.

    Am Luftfilter kanns auch nicht liegen, der fehlt nämlich. (Das das nicht gut ist ist mir auch klar, will auch nicht so rumfahren, und hab auch schon einen bestellt, aber Sie lief auch so.)

    Die Zündkerze ist keine Isolator, sondern ne NGK, die hatte ich in ner Motorradwerkstatt gekauft, der Typ meinte die passt auch. Lief ja auch erst gut damit.

  9. #9
    Flugschüler Avatar von Kolbenklopper
    Registriert seit
    15.02.2004
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    353

    Standard

    Hallo Jonas,

    geh ma im Chat!

  10. #10
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    also ich würd eine Isolator-Spezial reinbauen, einen anderen (oder gar keinen) Zündkerzenstecker benutzen und anschieben. Dabei den Gasschieber mit sammt Deckel entfernt habend, Startpilot (oder Teilereiniger) in das "Loch" spriten. Wenn se dann nicht will, ist zumindest mit Sicherheit die Zündung im Eimer!

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    13.04.2004
    Ort
    Geislingen
    Beiträge
    89

    Standard

    HALLO,

    also meine Schwalbe wollte derletzt auch nicht laufen,Zündfunke da aber ist nicht angesprungen.Nach dem was weis ich vievielten mal auseinander baurn ist es mir zu dumm geworden und ich hab Waschbenzin in die Öffnung von der Zündkerze geleert, Zündkerze wieder reingeschraubt und sie ist angesprungen und läuft seit dem.

    moni

  12. #12
    Zahnradstoßer Avatar von Jupp
    Registriert seit
    25.10.2004
    Ort
    Saalfeld
    Beiträge
    811

    Standard

    Ich kann mich Kurt nur anschließen, kauf dir eine Isolator. Wenn du sie nicht bei dir bekommst, dann must du halt eine bestellen, aber Isolator ist wirklich das Beste was du machen kannst. Auch wenn ein Zündfunke kommt, muss es nicht heißen, dass er auch stark genug ist um sie am Leben zu erhalten. Hatte selbst damals das Problem. Zündfunke kam zwar, war aber zu schwach. Das deine Kerze trocken ist ,bei mehrmaligen Versuchen, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Ich würde auch meinen dass dein Siebe verstopft ist. Zieh doch mal den Schlauch von den Vergaser ab und öffne den Benzinhahn. Dort muss ein Strahl Gemisch rauskommen. Das Zeug darf dort nicht tröpfchenweise rauskommen!

  13. #13
    Flugschüler Avatar von Schrauber
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    378

    Standard

    Hallo,

    vielleicht auch was ganz dummes, hab ich selbst gemacht. Ich habe mit dem Schlauch, beim waschen, soviel Wasser in den Auspuff gespült das nichts mehr lief. Nachdem ich den Auspuff abgebaut habe kam ca.0,75l Wasser raus danach lief der Vogel wieder.

    Gruss Schrauber

  14. #14
    Simsonschrauber Avatar von Icehand
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Emden- Ostfriesland
    Beiträge
    1.424

    Standard

    Vergiß bitte nicht den Elektrodenabstand von 0,4 mm zu kontrollieren. Wenn Du die Kiste ohne Zündung ein paar mal ankickst sollte die Zündkerze vom angesaugten Gemisch eigentlich etwas benetzt sein - probiers mal.
    Mach den Zündkerzenstecker ab und Trockne ihn auf der Heizung. Dann die Zündleitung mit kurzem Stück blanker litze an Zündkerze oben wickeln... Achte darauf das Du nicht dagegen kommst oder das Blanke zu nah an Fahrzeugteile kommt.
    Mach dann mal ´nen Startversuch. Wenns ohne Zündkerzenstecker klappt ist der Naß gewesen oder muß mal gewechselt werden....

    Ist das Ansaugrohr und die "Dose" frei?

    In der "Dose" soll Wasser abgesondert werden. Wenn die schon vollgelaufen ist wirdt Du bestenfalls Wasser in den Vergaser saugen.

    Schau mal unter den rechten Seitendeckel ob da Wasser eingedrungen ist(Zündung naß)....
    Good luck

    Icehand

  15. #15
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Beiträge
    17

    Standard

    hast du mal den zündzeitpunkt kontroliert eventuell ist deine grundplatte nicht richtig fest die braucht sich nur milimetrchen verdrehen und die kiste springt nicht mehr an also zündung 1,8mm vor ot einstellen und nimm eine isolator special260 den die simmi motoren hassen kerzen anderer hersteller auspuff mal abbauen und kurz nal nachbarn ärgern lass ruig mal knttern die mühle evtl mal ne neue zündspule

  16. #16
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    30

    Standard

    So! nachdem ich den Vergaser und Spritzufuhr ca 5x zerlegt und gereinigt habe, habe ich entschlossen, dass es wohl doch die Zündung sein müsste (trotz vorhandenem Zündfunken). Also hab ich doch nochmal ne neue Isolator gekauft, und nen neuen Zündstecker - und siehe da - Sie läuft wieder!
    Bin gerade schon ein bisschen rumgefahren, ein bisschen muss noch gemacht werden (Spiegel und Blinker fehlen zB), bevor man richtig fahren kann, macht aber auf jeden Fall schon Spass!

    Also - vielen Dank erstmal für die vielen hilfreichen Hinweise!

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe startet nach Warmfahrphase nicht mehr
    Von CINQ im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.11.2010, 23:13
  2. S50 B2 läuft seit dem Waschen nicht mehr
    Von FrDreibrodt im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2004, 11:39

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.