+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 23

Thema: Schwalbe Zündkabel defekt


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    114

    Standard Schwalbe Zündkabel defekt

    Hallo zusammen!


    Ich brauche mal eure Hilfe, bin zwar handwerklich geschickt aber noch unerfahren was den Schwalbenmotor angeht.
    Seit zwei Tagen hatte meine Schwalbe KR51/1K Zündaussetzer nah dem Start und fuhr aber nach ein paar Metern normal. Seit gestern sprang sie gar nicht mehr an. Bin dann auf Fehlersuche gegangen und habe dieses sehr verkohlte Stück Ende Zündkerzenkabel am Motorblock rausgezogen. Sie roch schon immer komisch, jetzt weiß ich warum, sogar die Isolierung ist weggeschmolzen. Warum keine Ahnung. Leider sieht das andere Ende an Motorgehäuse auch nicht sonderlich gut aus. Scheinbar muss ich jetzt das komplette Zündkabel wechseln oder? Bis zum Pohlrad bin ich gekommen, darunter liegt ja die Grundplatte. Wenn ich jetzt das Pohlrad entferne nachdem ich mir so ein Polradabzieher gekauft hab, ist die Zündeinstellung dahin? Wenn ich das Zündkabel zur Grundplatte tauschen muss, wie bekomme ich das denn auf die Grundplatte? Für mich sieht das so aus, als ob das Kabel in dieser Ummantelung in der Spule verschwindet.


    Reicht es vielleicht auch aus "das letzte Stück" Zündkabel von der Grundplatte bis Hochspannungsdurchführung neu abzuisolieren und so eine Metallklemme für die Masse zu kaufen? Das gleiche mit dem alten Zündkabel ab Motorgehäuse und gut ist?


    Hat davon jemand Ahnung und kann mir sagen was zutun ist und welche Neuteile ich benötige? Ist das machbar ohne weiteres?


    Sorry bin noch Laie...
    Angehängte Grafiken
    Geändert von Basti101 (02.09.2016 um 08:21 Uhr)

  2. #2
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Gera
    Beiträge
    863

    Standard

    Da mußt du dir endweder von einem anderen Motor eine Form basteln, wo du dieses Flüssigmetall verwenden kannst oder du schaust dich nach einem neuen Motor um. Nächste Möglichkeit, was ginge und auch mehr Licht bringt, ist umbau auf Schwundlichtprimärzündung, wie diese bei Habicht und besser ausgestatteten Schwalben verwendet wurden. Da reicht schon das verschließen des Loches.

  3. #3
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Autsch!!!

    Das sieht nicht gut aus. Da ist ja ein ganz schönes Teil von deinem Gehäuse weggebrochen...

    Theoretisch kannst du das Zündkabel, welches direkt aus der Spule kommt kürzen. Aber bei dir sieht das so böse aus, dass ich befürchte, es wird dann zu kurz sein, um es vernünftig in die Hochspannungsdurchführung zu bekommen. Das Zündkabel von der Spule tauschen geht meines Wissens nicht, weil das direkt der gewickelte Draht der Spule ist. Da wirst du wohl eine neue Spule benötigen.

    Weiter brauchst du das Verbindungsblech neu und die Hochspannungsdurchführung [HSDF] warscheinlich auch, sofern deine alte nicht noch i.O. ist.
    Aber den Ausbruch musst du reparieren! Sonst hat die HSDF keinen Halt. Ganz abgesehen von dem Dreck, der da eindringen kann und wird.
    Reparieren kann man das durchaus, da an der Stelle keine großen Kräfte auf das Gehäuse wirken. Ich würde das mit 2K-Metallkitt (z.B. WEICON Repair Stick) nachmodellieren, aber so, dass du die HSDF da noch vernünftig und stramm montieren kannst.

    Gruß
    Carl


    Edit: Ralles Idee ist auch nicht schlecht. Wenn du auf aussenliegende Zündspule umrüstest, kannst du das Loch komplett schließen. Dann brauchst du aber neben neuer GP und Polrad noch mehr Dinge.... Also wenn du das machen willst dann gleich vernünftig: Vape!
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    114

    Standard

    Moin!


    Danke für eure Hilfe!! Ja mir ist das Teil schon beim Ausbau entgegengekommen, wurde schon vom Vorbesitzer geklebt. Das Teil muss ich sowieso neu einkleben.


    Geht so eine Masse auch?


    https://www.akf-shop.de/hylomix-meta...gramm/a-19301/


    Ich versuche mal das Kabel dezent zu kürzen und kaufe mir so ein neues Blech für die Hochspannungsdurchführung. Am Ende muss das so aussehen oder?
    Angehängte Grafiken

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.242

    Standard

    Hallo Basti,

    war da überhaupt die Hochspannungsdurchführung mit der Sicherheitsfunkenstrecke verbaut? Letztere ist keine Masse.
    Siehe dazu DAS BUCH, Seite 186, Bild 316. Die IST notwendig, um das Hochspannungskabel, welches an der internen Zündspule angeschlossen ist, mit dem Hochspannungskabel zum Kerzenstecker zu verbinden.

    Wenn das Stummelchen an der Zündspule soweit verkürzt und vergniesgnaddelt ist, wie Dein Foto befürchten lässt, dann brauchst Du auch eine neue interne Zündspule.

    Nach jeder Polraddemontage empfiehlt es sich, den ZZP zu kontrollieren und ggf. neu einzustellen.

    Peter
    Selbsthilfe: 1. DAS BUCH 2. Best of the Nest 3. das Wiki 4. lesen

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    114

    Standard

    Ja, die HSDF war verbaut. Meine Vermutung ist, dass durch das schon vorher gebrochene Gehäuseteil Wasser eingetreten ist, das Verbindungsblech weggegammelt ist und bei jedem Zündfunke die Isolierung immer weiter weggeschmolzen wurde bis am Ende der Kontakt zum innenliegenden Zündkabel gar nicht mehr da war. Das erklärt auch die Zündausetzer nach dem Start vor ein paar Tagen.


    Versuche das Kabel zu kürzen weil Zündpunkt einstellen echt nicht ohne ist für mich als Laie...

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.242

    Standard

    Zitat Zitat von Basti101 Beitrag anzeigen
    Versuche das Kabel zu kürzen weil Zündpunkt einstellen echt nicht ohne ist für mich als Laie...
    Kannst mit der Simme bei mir vorbeikommen. Ich werd' Euch schon helfen!

    Peter
    Selbsthilfe: 1. DAS BUCH 2. Best of the Nest 3. das Wiki 4. lesen

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    114

    Standard

    Danke! Ilsede-Oberg ist leider kein Katzensprung

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.242

    Standard

    Doch: alle ohne Wohnort-Eintrag im Profil, MÜSSEN bei mir umme Ecke wohnen! Glaube ich wenigstens.

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    114

    Standard

    Zur Not komm ich mit Hänger vorbei Ich habe mir jetzt auf Verdacht eine neue Zündspule bestellt, plus Zündkabel, HSDF-Metalldingens und so eine Alu-2K-Paste. Hoffe damit die Mühle wieder zum Laufen zu bringen...

  11. #11
    Tankentroster
    Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    114

    Standard

    So, kleines Update: Neue HSDF verbaut, neue Zündspule verbaut (Kabel war zu kurz), Vergaser gereinigt und direkt neuen Kolben und Zylinder eingebaut. Musste die Zündung neu einstellen, als Laie so gut wie möglich hinbbekommen, nur die 0,4mm Unterbrecherabstand konnte ich nicht so gut überprüfen. Aber sie springt an, läuft im Leerlauf ruhig und komischerweise ist sogar das Licht jetzt viel heller! Ist das Normal? Woran liegt es?


    Eine ausgiebige Testfahrt gibt es heute, wenn es mal wieder trocken wird

  12. #12
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    5.880

    Standard

    Moin Basti

    Daß das Licht jetzt besser ist, kann daran liegen, daß Kontakte korrodieren.
    Wurde nun der Kabelschuh einmal abgezogen und wieder aufgesteckt, könnte das schon was ausmachen...
    Denke bitte an die Einfahrzeit für die neue Zylinder-Kolben-Garnitur.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    114

    Standard

    Moin Kai,


    Einfahrzeit (keine Volllast oder hohe Drehzahlen) zwei Tankfüllung hab ich gelesen?

  14. #14
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.036

    Standard

    Jo, genauso.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  15. #15
    Kettenblattschleifer Avatar von Jackalized
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    503

    Standard

    Zum Einfahren gibt es so viele Meinungen wie es Menschen die Einfahren gibt
    Eher mit Köpfchen und Gefühl fahren. Man merkt mit ein wenig Gefühl schon was die Garnitur wann und wie leisten mag und wo gegen sie sich sträubt. Eher normal und vernünftig fahren, nicht wie ein irrer Rennfahrer heizen
    Am wichtigsten ist dass Zündzeitpunkt stimmt, die Karre nicht zu mager läuft und dass brutale Last vermieden wird (also alles was deine Garnitur unnötig _zu heiß_ werden lassen könnte).
    Immer schön warmfahren und Motorbremse vermeiden. Und auch nicht zu untertourig fahren... halt so das was unsere kleinen Zweitakter Motörchen nicht mögen.
    Das Fahren mit 2/3 bis 3/4 Gas hat sich für mich auf den ersten 100km gut bewährt. Und möglichst viele Lastzustände durchfahren, also nicht stur 200km Landstraße mit einer festen Geschwindigkeit abheizen :3

  16. #16
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    788

    Standard

    Hallo,

    ich habe mal eine Frage zu dem hier verlinktem Bild:

    Das Loch in der Metallklammer der HSDF durch welche in dem Bild die Litze des Zündkabels durchgeführt und umgebogen wurde ist doch das Loch welches entsteht wenn da der kleine Zacken "angestanzt" wird der nach innengebogen eigentlich ein bisschen in das Zündkabel, besser dessen Isolation, einspießen soll und das somit gegen Herrausziehen zusätzlich sicher....somit ist doch das hindurchziehen und umbiegen der Litze an der Stelle falsch-ODER????

    Ich mach dass immer so dass ich das Zündkabel glatt abschneide und in die Litze mit etwas spitzen einsteche, in dieses Loch wird dann der stärkere Kupferdraht kommend von der Zündspule eingeschoben, das Zündspulenkabel wird in die Metallklammer eingepresst, das Zündsteckerkabel wird eingeprestt und außerdem über den nach innen stehenden Zacken gesichert.

    Ist das richtig so, habe ich das falsch in Erinnerung ODER MUSS DAS SO WIE AUF DEM BILD?

    Hier nochmal Klammer alleene in Nahsicht:

    https://www.akf-shop.de/documents/im...0001837-02.jpg


    Danke und Grüße, Frank!

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe Zündkabel wo auf Grundplatte ??
    Von Ligurio im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.04.2015, 19:00
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.12.2010, 18:55
  3. Simson Schwalbe Defekt
    Von olli im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.09.2005, 13:29

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.